Anzeige

Bewegungsgeschichten für Senioren. Klassisch, lustig, anregend! Eine kostenlose Auswahl

Anzeige:





Die Gymnastik für Senioren hat sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich der Altenpflege einen sehr hohen Stellenwert. Bewegung ist wichtig und tut gut! Und das eben nicht nur in jungen Jahren.
Im Alter sind Bewegungsübungen wichtig für den Bewegungsapparat, das Herz-Kreislauf-System und die Gedächtnisleistungen. Dabei ist es wichtig, nicht erst mit regelmäßiger Bewegung oder auch Sitzgymnastik zu beginnen, wenn schon Beschwerden da sind, sondern präventiv, also vorbeugend zu handeln.
Nun stehen wir manchmal an einem Punkt, an dem es uns beim besten Willen nicht gelingt, eine Gruppe oder einen Teil einer Gruppe für die Seniorengymnastik zu motivieren. Das kann verschiedene Gründe haben, zum Beispiel die Abneigung zum Sport generell, eine schlechte Tagesform oder Gedanken, die den ein oder anderen beschäftigen und die so eine Konzentration auf die Sitzgymnastik nicht möglich machen.
An dieser Stelle machen wir oft gute Erfahrungen mit Bewegungsgeschichten oder auch -gedichten. In die thematisch an die Biografie der älteren Menschen angepassten Kurzgeschichten oder Gedichte werden ganz einfach verschiedene Bewegungen integriert, die an bestimmten Stellen von allen ausgeführt werden.
Dabei können ganz unterschiedliche Materialien verwendet werden. Neben typischen Gegenständen, die auch in der klassischen Sitzgymnastik eingesetzt werden, wie zum Beispiel Tücher, Bälle oder ein Schwungtuch, kommen auch Gegenstände aus dem Alltag sehr gut bei den Teilnehmenden an. Wolle, Kochlöffel oder Servietten sind dafür beispielsweise gut geeignet.
Zum anderen gibt es dann noch die Bewegungsgeschichten, die mit den im Text vorkommenden Bewegungen untermalt werden, d.h. diese werden während des Lesens von den Teilnehmenden nachgemacht bzw. bei bestimmten Stichwörtern umgesetzt.

Bewegungsgeschichten lenken von dem grundsätzlichen Thema Sport bzw. Gymnastik ab. Zudem wecken die Texte, die immer rund um ein bestimmtes Thema erarbeitet worden sind, Erinnerungen an Gefühle oder Ereignisse aus früheren Tagen. Das können jahreszeitliche Themen sein, wie zum Beispiel ein Laternenumzug oder ein Ein herrlicher Wintertag, oder aber auch ganz klassische, wie das Thema Märchen. Beweugsgeschichten mit einem Schwungtuch sind bei uns zudem auch mit den Titeln Der windige Nikolausabend, Der Wetterumschwung oder Karneval erschienen.

Bewegungsgeschichten mit Tüchern

Sehr beliebt sind oftmals Bewegungsgeschichten, in denen an bestimmten – vorher vorgegebenen – Stellen, bunte Tücher bewegt werden. Die Tücher haben zum einen durch ihr leichtes Material und die bunten Farben einen hohen Aufforderungscharakter und andererseits dadurch, dass sie „einfach nur“ hin und her bewegt werden können, eine relativ niedrige Hemmschwelle, was die Angst etwas „falsch“ zu machen angeht.
Die 20 beliebtesten Bewegungsgeschichten von Mal-alt-werden.de haben wir Ihnen hier zum ausdrucken in einer Liste zusammengstellt:

  1. Weiße oder braune Eier? Eine Bewegungsgeschichte für die Gymnastik mit Senioren
  2. Erdbeeren mit Vanilleeis – Eine Bewegungsgeschichte für die Seniorengymnastik mit Tüchern
  3. Die Eisheiligen unter sich! Eine Bewegungsgeschichte für Senioren
  4. Mathilde auf dem Wochenmarkt. Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern
  5. Mein liebstes Honigbrötchen. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit Tüchern
  6. Eine Bewegungsgeschichte rund um grünes Gemüse
  7. Max Maikäfer – Eine Bewegungsgeschichte im Mai
  8. Marienkäfer und Erdbeeren – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern für die Seniorenarbeit
  9. Erdbeeren und Gänseblümchen – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern
  10. Bella Italia. Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern zum Thema Urlaub
  11. Kastanien sammeln. Eine herbstliche Bewegungsgeschichte mit Tüchern für Senioren
  12. Pflaumenkuchen backen – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern im Herbst
  13. Ein buntes Feuerwerk: Eine Bewegungsgeschichte für die Seniorenarbeit
  14. Bewegungsgeschichte zu dem Märchen Rotkäppchen
  15. Einen Tee bitte! Bewegungsgeschichte mit Tüchern zu dem Thema Hausmittel
  16. Rot-grüner Einkaufsausflug. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren
  17. Geburtstagskuchen. Eine gelb-weiße Bewegungsgeschichte für Senioren mit Tüchern
  18. Brombeeren oder Himbeeren? Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern im Sitzen
  19. Gelb-Blau-Rote Schmetterlinge. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit Tüchern
  20. Sonnenblumenfeld. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit gelben Tüchern

 

Bewegungsfolgen und textuntermalende Bewegungen

Eine Übersicht mit Geschichten, bei denen das Geschehen mit Bewegungen untermalt wird oder die Teilnehmer zu bestimmten Stichwörtern vorgegebene Bewegungsfolgen nachmachen sollen, haben wir hier vorbereitet:

  1. Tanzen ist Pflicht. Eine Bewegungsgeschichte für die Gymnastik mit Senioren
  2. Putzen meine Leidenschaft. Eine Bewegungsgeschichte für die Gymnastik mit Senioren
  3. Fritz allein zu Haus – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Waschen
  4. Ein Tag mit Bernd, dem Briefträger- Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Berufe
  5. Prinz Norbert I.- Eine Bewegungsgeschichte zu Karneval mit textuntermalenden Bewegungen
  6. Vögel füttern. Eine Bewegungsgeschichte für die Sitzgymnastik
  7. Wir pflücken einen Strauß Narzissen. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren ohne Material
  8. Erdbeeren pflücken. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren ohne Material
  9. Kraken im Oktober! Eine Bewegungsgeschichte für die Sitzgymnastik
  10. Flieg Drache, flieg. Eine Bewegungsgeschichte für die Sitzgymnastik

 

Linker Fuß oder rechter Arm? Bewegungsgeschichten rund um unsere Körperteile

Bewegungsgeschichten mit einem hohen Unterhaltungswert sind außerdem unsere Bewegungsgeschichten, die den eigenen Körper mit einbeziehen. Und die funktionieren so: im Text sind verschiedene Körperteile versteckt. Werden diese vorgelesen sollen sie von den mitmachenden Senioren hochgehalten, ausgestreckt oder in der im Text beschriebenen Art und Weise bewegt werden.
Dabei bewegen wir uns spielerisch und trainieren gleichzeitig (unbewusst) die Konzentration, das Gleichgewicht und die Koordination. Bewegungsgeschichten rund um Körperteile, die sich mit jahreszeitlichen Themen beschäftigen sind zum Beispiel Titel wie Ein Kind des Frühlings, Rote Lippen soll man… Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Karneval, Ostersonntag und Der Heilige Abend.
Aber auch klassische Themen aus dem Alltag kommen hier nicht zu kurz. Geschichten, die gut bei den männlichen Senioren ankommen sind beispielsweise unsere Bewegungsgeschichten Die erste Fahrt – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Auto und Zwei linke Hände – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Werkzeug.
Texte, die sich im Alltag bewegen finden Sie unter den Überschriften Auf dem Markt mit Obst-Uli. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit Körperteilen, Sonntagsessen im März – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Kochen, Maria und die Vierbeiner – Eine Bewegungsgeschichte rund um Haustiere, Füße im Sand. Eine Bewegungsgeschichte mit Körperteilen zum Thema Urlaub oder auch mal ganz lustig in unserer Bewegungsgeschichte Mit Händen und Füßen. Eine lustige Bewegungsgeschichte für Senioren.

 

Verschiedene Alltagsmaterialien

Einen – neben klassischen Tüchern – ebenfalls hohen Aufforderungscharakter haben erfahrungsgemäß ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände. Besonders bei Menschen mit Demenz können die vertrauten Gegenstände eine aktivierende Wirkung erzielen. Zudem haben Sie vor oder nach der Bewegungseinheit immer noch Gesprächsmaterial, mit dem Sie biografische Gespräche gestalten können.
Geschichten, in denen Bewegungen mit vertrauten Alltagsgegenständen angeregt werden, haben wir hier für Sie zusammengestellt:



Anzeige:



  1. Johannas Wolldecke. Eine Bewegungsgeschichte zu dem Thema Handarbeiten
  2. Die tolle Wolle. Eine Bewegungsgeschichte für die Gymnastik mit Senioren
  3. Lottes Erdbeerkuchen. Eine Bewegungsgeschichte mit Luftballons
  4. Ein Tag als Clown! Eine kleine Bewegungsgeschichte mit Bällen
  5. Bewegungsgeschichte: Die Bremer Stadtmusikanten umgewandelt
  6. Hinter den Tannen: Eine kostenlose Bewegungsgeschichte zum Thema „Weihnachtsmarktbesuch“
  7. Christkind und Weihnachtsmann – Eine Bewegungsgeschichte

 

Bücher

Wenn Sie auf der Suche nach Lektüre mit Bewegungsgeschichten oder auch Bewegungsgedichten für die Sitzgymnastik mit Seniorengruppen sind, können wir Ihnen, neben den Beiträgen auf Mal-alt-werden.de folgende Bücher empfehlen:

Zum einen ist der Titel Bewegungsgeschichten und Bewegungsgedichte für ältere Menschen im SingLiesel-Verlag erschienen. Dort können Sie sich neben zahlreichen Bewegungsgedichten und -geschichten mit verschiedenen Materialien auch noch einmal Grundsätzliches und praktische Tipps für die Gestaltung der Seniorengymnastik durchlesen.
Im Band „Geschichten zum Bewegen“ aus der Reihe SingLiesel Kompakt haben wir die besten Bewegungsgeschichten von Mal-alt-werden.de in einem Buch für Sie zusammengestellt. Dort haben Sie die beliebtesten Geschichten sofort mit einem Griff zur Hand. Die ausführliche Buchvorstellung können Sie sich unter dem Link Die besten Bewegungsgeschichten von Mal-alt-werden.de in einem Buch noch einmal ansehen.

Bewegungsübungen, die passend zu Musik gestaltet oder mit bekannten Melodien untermalt werden, kommen in der Seniorenarbeit übrigens ähnlich gut an, wie die Bewegungsgeschichten. Lesen Sie dazu unsere Übersicht Sitztanz für Senioren.

 

Bestens informiert!

In unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Bereich der Altenpflege bzw. Seniorenbetreuung. Dabei steht immer auch die Begleitung von Menschen mit Demenz im Mittelpunkt. Außerdem erhalten Sie so auch zeitnah unsere aktuellen Beiträge mit Beschäftigungsideen und Aktivierungsvorschlägen für Ihren Berufsalltag.
Wem das nicht genügt, dem empfehlen wir, uns auch auf Facebook zu folgen.
Wir würden uns freuen, Sie bald wieder auf Mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen!

*Bewegung*



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.