9. Dezember: Im Winterwald. Wieder zurück im Mauseloch

Heute öffnet sich das neunte Türchen unserer Adventskalendergeschichte „Im Winterwald“. Wie geht es weiter mit Hans und Grete und den Tieren im Wald?

Im Winterwald. Wieder zurück im Mauseloch

Die beiden Mäuschen hatten die Nacht in ihrem Loch unter der Tanne verbracht. Sie streckten ihre Näschen nach draußen und schnupperten die kalte Winterluft. Die Sonne ging rot am Horizont auf und über der Landschaft lag ein feiner Schleier.
Die Mäuschen schauten, ob die Luft rein war und trippelten dann durch den Schnee zum Vogelhäuschen, um zusammen mit den Vögeln die Kerne zu knabbern.

Doch was war passiert?
Am Morgen des Nikolaustages war die Luke zum Vorratskeller aufgegangen und die alte Frau kam die Treppe herunter. Die braune Maus bekam einen Schrecken und sprang ganz schnell in ein Fass, das am nächsten stand. Doch das war ihr Pech, denn in dem Fass war Mehl und gerade das brauchte die Frau. Sie schöpfte einen Krug voll heraus und da hinein purzelte die Maus. Sie machte sich ganz klein, aber oben in der Stube wurde sie doch entdeckt. Die Alte schüttete das Mehl auf den Küchentisch und das Mäuschen hopste aus dem Krug. „Huch“, rief die Frau, „was macht du denn hier?“ Die Maus sprang vom Tisch, aber da fauchte sie auch schon die Katze an, die die Ohren gespitzt hatte, als die Frau aufschrie. Die Katze jagte das Mäuschen durch die Stube. Dann ging plötzlich die Tür nach draußen auf und die Alte scheuchte mit einem Reisigbesen das Mäuschen hinaus. Dieses flitzte durch den Schnee zur ihrem Loch unter der Tanne. Die Katze setzte hinterher, kam aber im Schnee nicht so gut voran und musste die Jagd aufgeben. Vielleicht war es ihr auch einfach zu kalt oder die alten Knochen taten weh. „Komm Morle, komm wieder hinein, das Mäuschen kriegst du nicht mehr. Komm Morle, wir gehen in den Keller und schauen mal, ob da noch mehr Mäuse sind“, lockte die Frau.

Die kleine braune Maus hatte sich in ihr Loch unter der Tanne gerettet. Dort saß die graue Maus und staunte nicht schlecht als ihre Freundin angerannt kam. „Wo warst du denn? Ich habe mir schon Sorgen gemacht!“, fragte sie. „Du kannst es dir nicht vorstellen, aber ich war im Schlaraffenland!“, erzählte die braune Maus. „Und mich hätte beinahe die Eule erwischt.“ Die beiden Mäuschen kuschelten sich aneinander und erzählten von ihren Abenteuern.





Spannende Online-Fortbildungen für Mitarbeiter in der sozialen Betreuung auch als Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte nutzbar, buchen Sie 2 Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen

27.10.2021: Mit Stift, Papier und Stimme, spiel ich mich durch den Tag!*
17.11.2021: Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert*





Sie wollen informiert werden, sobald auf Mal-alt-werden.de eine neue Adventskalendergeschichte erscheint? Hier können Sie unseren Adventskalender-Newsletter bestellen. Die anderen Adventskalendergeschichten aus dem Winterwald, die bereits erschienen sind, finden Sie hier:

1. Dezember: Im Winterwald. Hans und Grete
2. Dezember: Im Winterwald. Die Vögel
3. Dezember: Im Winterwald. Der Christstollen
4. Dezember: Im Winterwald. Barbaratag
5. Dezember: Im Winterwald. Die Eule
6. Dezember: Im Winterwald. Nikolaustag
7. Dezember: Im Winterwald. Das Mäuschen
8. Dezember: Im Winterwald. Die Rehe

 


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top