8. Dezember: Im Winterwald. Die Rehe

 
Spannendes aus unserem Exklusivbereich:
  1. Beschäftigungsheft Januar
  2. Suchbild mit Vögeln im Winter


In der Adventsgeschichte “Im Winterwald” werden heute die Rehe gefüttert. Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich ein Türchen unserer Geschichte zum Vorlesen für die Senioren.

Im Winterwald. Die Rehe

Die Rehe standen windgeschützt hinter einer Dornenhecke. Sie waren wegen ihres graubraunen Winterfells nicht gut zu sehen. Das Fell bot ihnen Tarnung und Wärme, denn es war so dick, dass sie im kalten Winter nicht frieren mussten. Sie bewegten sich nur langsam, denn so verbrauchten sie nicht so viel Energie und Kalorien.
Der Boden war hart gefroren, aber die Schneedecke war noch nicht allzu fest. Mit ihren Hufen kratzen sie den Schnee weg, um an das Futter zu gelangen. Sie fanden Kastanien und Eicheln und an geschützten Stellen war sogar noch etwas spärliches Gras.

Der Zweibeiner war gestern mit einem Schlitten voller Heu durch den Winterwald gestapft. Er hatte seinen Hund dabei, aber der war schon so alt, dass ihn die Rehe hinter den Bäumen nicht mehr interessierten. Auf der Lichtung stand eine Futterkrippe, die der Köhler gebaut hatte. Wenn so viel Schnee lag, dass die Rehe nicht mehr gut Futter fanden, brachte er ihnen Heu, dass er extra im Sommer für die Tiere machte. Mit einer großen Sense mähte er das Gras auf den Lichtungen und ließ es zum Trocknen liegen. Nach ein paar Tagen wendete er es und dann band er es zu Ballen zusammen und brachte es mit seinem Handkarren zum Schuppen. Dort lag das Heu schön trocken und erfüllte den Raum mit seinem Duft.

Wenn der Winter sehr streng war oder die Schneedecke so hoch war, dass die Rehe keine Nahrung mehr fanden, dann brachte der alte Mann ihnen Heu in die Krippe. Er wollte auch verhindern, dass die Rehe die jungen Knospen und Triebe fraßen, so dass im Frühjahr alles wieder neu wachsen konnte.
Als der Zweibeiner und der Hund fort waren, kamen die Rehe vorsichtig aus ihrem Versteck, stapften zaghaft zur Futterkrippe und freuten sich über das saftige Heu.

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Sie wollen informiert werden, sobald auf Mal-alt-werden.de eine neue Adventskalendergeschichte erscheint? Hier können Sie unseren Adventskalender-Newsletter bestellen. Die anderen Adventskalendergeschichten aus dem Winterwald, die bereits erschienen sind, finden Sie hier:

1. Dezember: Im Winterwald. Hans und Grete
2. Dezember: Im Winterwald. Die Vögel
3. Dezember: Im Winterwald. Der Christstollen
4. Dezember: Im Winterwald. Barbaratag
5. Dezember: Im Winterwald. Die Eule
6. Dezember: Im Winterwald. Nikolaustag
7. Dezember: Im Winterwald. Das Mäuschen

Online-Fortbildungen 2022
mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


23.02.2022. Online Fortbildung. Die Spur in meinem Herz. Mit Biografiearbeit Lebensschätze bergen.

09.03.2022. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert.

09.03.2022. Online Fortbildung. Märchenhaftes Gedächtnistraining. Zauberhafte Ideen für die Praxis.

06.04.2022. Online Fortbildung. Mit Stift, Papier und Stimme, spiel ich mich durch den Tag.

11.05. und 18.05.2022. Online Fortbildung. Best of Mal-alt-werden.de. 2-tägig.

25.05.2022. Online Fortbildung. Mit Leichtigkeit und 1000 Ideen. Gedächtnistraining für Senioren.


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top