7. Dezember: Im Winterwald. Das Mäuschen

Heute öffnet sich das siebte Türchen unseres Adventskalenders. Was passiert wohl mit der kleinen braunen Maus in unserer Adventsgeschichte „Im Winterwald“?

Im Winterwald. Das Mäuschen

Die kleine braune Maus lag zusammengerollt auf einer Decke im Vorratskeller und fühlte sich mit ihrem voll gefutterten Bäuchlein rundherum wohl. Vorgestern hatte die Eule fast die kleine graue Maus erwischt – sie hatte ihr Leben nur retten können, weil sie ganz schnell in ihr Mauseloch geflitzt war. Davon hatte aber ihre Freundin, die braune Maus, gar nichts mitbekommen, denn sie war schon tags zuvor in die Hütte der Zweibeiner gerannt.
Sie hatte es doch tatsächlich geschafft, mit durch die Tür zu schlüpfen, als die alte Frau und der Hund nach Hause kamen. Sie wurde nur nicht bemerkt, weil die Frau ganz viele Zweige im Arm trug und der Hund erst noch an die große Tanne pinkelte, sich schüttelte und dann in die Hütte tapste.
Doch was für ein Schreck, als das Mäuschen feststellte, dass eine Katze in der Hütte lebte!
Die große schwarze Katze reckte und streckte sich, machte einen Buckel und gähnte, als die Frau hinein kam. Sie sprang von der Ofenbank hinunter und strich der Frau um die Beine und schnurrte dabei. Anscheinend hatte die Katze das Mäuschen nicht bemerkt, sie war auch schon alt und konnte nicht mehr so gut hören, sehen und riechen.

Die Maus versteckte sich im Kohleneimer und warteten ab, was wohl passieren würde. Die Frau stellte der Katze ein Schälchen Milch hin und der Hund legte sich unter den Tisch und knabberte an einem Knochen. Die Frau öffnete die Luke zum Vorratskeller und verschwand darin. Aus der Luke strömte köstlicher Duft. Die kleine Maus schaute sich um und flitzte zur Luke und die kurze Holztreppe hinab. Der Hund bellte einmal kurz auf und die Katze fauchte, aber weil der Mann zur Tür hereinkam, waren die beiden abgelenkt und das Mäuschen schaffte es in den Vorratskeller. Sie versteckte sich unter einem Regal und wartete. Die Frau stieg mit einem großen Krug wieder die Treppe hinauf und schloss die Luke.

Das Mäuschen zitterte und das Herzchen schlugen wie wild vor Aufregung. Sie war im Paradies angekommen! Hier gab es Käse und Speck, Äpfel und Nüsse! Sie traute kaum ihren Augen. Als sie sich etwas beruhigt hatte und sich sicher fühlte, schaute sie sich all die Leckereien an und probierte hier mal und dort mal. Irgendwann war sie rundherum satt und glücklich. Sie legte sich auf eine alte Decke und kuschelte sich ein und schlief tief und fest bis zum nächsten Morgen.





Spannende Online-Fortbildungen für Mitarbeiter in der sozialen Betreuung auch als Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte nutzbar, buchen Sie 2 Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen

27.10.2021: Mit Stift, Papier und Stimme, spiel ich mich durch den Tag!*
10.11.2021: Mit Leichtigkeit und 1000 Ideen. Gedächtnistraining für Senioren*
17.11.2021: Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert*





Sie wollen informiert werden, sobald auf Mal-alt-werden.de eine neue Adventskalendergeschichte erscheint? Hier können Sie unseren Adventskalender-Newsletter bestellen. Die anderen Adventskalendergeschichten aus dem Winterwald, die bereits erschienen sind, finden Sie hier:

1. Dezember: Im Winterwald. Hans und Grete
2. Dezember: Im Winterwald. Die Vögel
3. Dezember: Im Winterwald. Der Christstollen
4. Dezember: Im Winterwald. Barbaratag
5. Dezember: Im Winterwald. Die Eule
6. Dezember: Im Winterwald. Nikolaustag

 


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top