Anzeige

Familie? Bezugswort gesucht! Ein Stichworträtsel für das Gedächtnistraining

Jeder hat sie und keiner kann sie sich aussuchen. Der eine ist sehr glücklich mit seiner, der andere würde sie am liebsten verkaufen (oder verschenken 😉 ): Die Familie. Dabei umfasst die Familie die eigenen Eltern, die Kinder und Kindeskinder, Cousins, Tanten und, und, und. Wie umfassend die Menschen das Wort „Familie“ mit Inhalt bestücken ist sehr individuell.

In unserem Stichworträtsel zu dem Thema Familie haben wir immer vier Stichwörter zu den Bezugswörtern Eltern, Heirat, Stammbaum, Geschwister, Adoption, Baby, Nachname und Großeltern zusammengestellt. Lesen Sie die Stichwörter langsam vor und lassen Sie die Teilnehmer die Bezugswörter erraten. Sollten die Teilnehmer schon nach dem ersten, dem zweiten oder dem dritten Stichwort das Bezugswort erraten, müssen Sie den Rest nicht mehr vorlesen. Sollten die Teilnehmer nicht auf die Lösung kommen helfen Sie ihnen ein bisschen ohne die Lösung direkt vorzusagen.

Bezugswörter zum Thema Familie

Vorfahren, Mutter, Vater, Erzeuger
Lösung: Eltern

Bräutigam, Braut, Ringe, Ehe
Lösung: Heirat

Darstellung, Pflanze, Abstammung, Nachkommen
Lösung: Stammbaum

Zwillinge, Gebrüder, Schwester, Bruder
Lösung: Geschwister

Eltern, Annahme, Kind, rechtlich
Lösung: Adoption

klein, Mensch, neu, Säugling
Lösung: Baby

Familienzugehörigkeit, Familiengeschlecht, Weitergabe, Kinder
Lösung: Nachname

Verwandte, Enkel, Oma, Opa
Lösung: Großeltern

Familie und Biografie

Welches Thema könnte stärker mit Biografiearbeit verknüpft sein als das Thema Familie? Mir fällt keins ein. Selbstverständlich herrscht in Familien nicht immer nur Friede, Freude, Eierkuchen: Vielleicht mag manch einer nicht viel von der eigenen Familie erzählen, das kann gute Gründe haben. Respektieren Sie es, wenn sich ein Teilnehmer zurück hält.



Werbung:

Eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort Eiskaffe. Eine Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema Getränke

Für Ihre Gedächtnistrainingseinheiten zu dem Thema Getränke haben wir eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort Eiskaffee vorbereitet. Die Übung eignet sich besonders in den warmen Sommermonaten, ist aber natürlich auch in den anderen Jahreszeiten eine köstliche Bereicherung in Aktivierungen für Senioren.
Stellen Sie doch eine Kanne frischen, kühlen Eiskaffee bereit und bieten Sie den Senioren an, etwas davon zu kosten…

Eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort Eiskaffe. Eine Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema Getränke

Die gefüllte Kalbsbrust ist eine Übung für das Gedächtnistraining für eher fittere Senioren und geübte Gruppen. Das Wort, in diesem Fall „EISKAFFEE“ wird senkrecht auf ein großes Stück Papier, eine Tafel oder das Flip-Chart geschrieben. Nach einem kurzen Abstand wir das Wort noch einmal rückwärts aufgeschrieben (ebenfalls senkrecht, so dass sich der erste und der letzte Buchstabe gegenüberstehen). Nun versuchen die Senioren bei dieser Übung für das Gedächtnistraining Wörter zu finden, die zwischen die Buchstaben passen, die sich gegenüber stehen. Die Wörter müssen also mit dem ersten Buchstaben beginnen und mit dem zweiten enden.

 

E isschokolad E

I ls E

S en F

K ali F

A id A

F al K

F el S

E ll I

E rnt E

 

Welche Wörter sind Ihnen oder Ihrer Gruppe zu dieser gefüllten Kalbsbrust eingefallen? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…

Schließen Sie nach der gefüllten Kalbsbrust noch eine Übung zur Wortfindung an. Und zwar werden einmal Wörter mit KAFFEE gesucht und einmal Wörter mit Eis. Schreiben Sie die gefundenen Begriffe auf ein Flipchart und lesen Sie sie im Anschluss noch einmal laut vor.

Beispiele für Wörter mit KAFFEE
Kaffeepulver, Kaffeesatz, Kaffeefilter, Kaffeesahne, Kaffeetasse, Milchkaffee, Eiskaffee, Kaffeemaschine, Pulverkaffee, Bohnenkaffee, Kaffeeschokolade, Kaffeeweißer, Blümchenkaffee, und, und, und…

Beispiele für Wörter mit EIS
Eiskaffee, Eiswagen, Eismann, Eislöffel, Vanilleeis, Schokoladeneis, Eisbecher, Reis, Eisberg, Eisscholle, Eiskratzer, Eisdiele, Milcheis, Wassereis, Spaghettieis, und, und, und…



Werbung:

Wo fließt die Mosel? Ein Wortgitter zu dem Thema Flüsse

Dieses Arbeitsblatt passt gut in Ihre Gedächtnistrainingseinheit für Senioren, wenn Sie eine Aktivierung zu dem Thema Flüsse vorbereiten. Wir haben fünf bekannte Flüsse in einem Wortgitter versteckt, die von den Teilnehmenden des Gedächtnistrainings gefunden werden sollen.
Drucken Sie das Arbeitsblatt hier kostenlos aus:

wortgitter-fluesse-arbeitsblatt

Wo fließt die Mosel? Ein Wortgitter zu dem Thema Flüsse

Auf dem Arbeitsblatt stehen die gesuchten Flüsse über dem Wortgitter. Erklären Sie den Senioren die Aufgabe und vergewissern Sie sich, dass auch alle verstanden haben, um was es geht. Die Flüsse stehen entweder waagerecht oder senkrecht zwischen den anderen Buchstaben und können von oben nach unten oder von links nach rechts gelesen werden.

Gesucht werden die Flüsse
Rhein
Mosel
Elbe
Weser
Donau

Anregende Gedächtnisübungen für Senioren finden Sie auch auf unseren Arbeitsblättern Buchstabensalat.



Werbung:

Spree, Rhein, Weser. Ein Quiz rund um das Thema Flüsse

Heute begeben wir uns in unserem Rätsel an die Flüsse. In den Quizfragen für Senioren und Menschen mit Demenz haben wir verschiedene Bereiche zu dem Thema aufgenommen. Darin geht es zum Beispiel um die Lage der Flüsse, die Länge und ihre Mündungen.
Lesen Sie die Fragen nacheinander vor und geben Sie den Senioren die drei Antwortmöglichkeiten an. Wer kennt die Lösung?

Spree, Rhein, Weser. Ein Quiz rund um das Thema Flüsse

Welcher Fluss fließt nicht durch Deutschland?

1. Nil (Lösung)

2. Main

3. Rhein

 

Was wird häufig an Flussufern angebaut?

1. Erdbeeren

2. Himbeeren

3. Weintrauben (Lösung)

 

In welches Meer mündet die Weser?

1. Ostsee

2. Nordsee (Lösung)

3. Südsee

 

Zwischen welchen Ländern ist der Rhein kein Grenzfluss?

1. Deutschland und Schweiz

2. Deutschland und Polen (Lösung)

3. Deutschland und Frankreich

 

Welcher Fluss fließt durch Berlin?

1. Oder

2. Havel

3. Spree (Lösung)

 

Welcher dieser drei Flüsse ist der längste?

1. Donau (Lösung)

2. Elbe

3. Mosel

 

Das Thema Flüsse eignet sich in der Seniorenarbeit wunderbar für die Biografiearbeit. Beginnen Sie die Aktivierung mit dem Rätsel und schließen Sie danach eine Erzählrunde oder – im Rahmen der Einzelbetreuung – ein persönliches Gespräch an.
Erfahrungsgemäß kennen sich die heute lebenden Senioren gut mit Flüssen aus und verbinden eventuell auch einige Reisen damit.

Welche Flüsse kennen die Senioren?
An welchen Flüssen waren sie schon? Haben dort eine Reise hin gemacht oder vielleicht sogar dort gewohnt?
Welche Erinnerungen haben sie an einzelne Flüsse?
Gibt es Flüsse im Ausland, die schonmal besucht worden sind?
Zu welchen Flüssen würden die Senioren gerne reisen/wären die Senioren gerne gereist?
Welcher deutsche/internationale Fluss beeindruckt die Senioren am meisten?

Noch mehr Fragen für das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz finden Sie bei unseren Rätselfragen.



Werbung:

Schlafzimmer? Bezugswort gesucht! Ein Stichworträtsel

Vielleicht ist es der Raum, in dem wir die meiste Lebenszeit verbringen: Das Schlafzimmer! Doch was umgibt uns alles so im Schlafzimmer? Wir haben uns heute verschiedene Bezugswörter herausgesucht (Matratze, Kissen, Kleiderschrank, Lattenrost, Nachtlicht, Wecker, Nachttisch und Bettdecke) und zu jedem dieser Bezugswörter vier Stichwörter gesammelt. Bei dem Bezugswort Matratze, sind die Stichwörter zum Beispiel: Polster, Härtegrad, Schaumstoff und Federkern. Nach dem Vorlesen werden die Teilnehmer in den meisten Fällen auf die richtige Lösung kommen. In manchen Gruppen wird die Lösung auch schon nach dem Vorlesen von weniger Stichwörtern herausgefunden, in anderen Gruppen muss die Übungsleitung noch ein paar Tipps geben: Passen Sie das Stichworträtsel einfach an die Bedürfnisse Ihrer Gruppe an!

Bezugswörter zum Thema Schlafzimmer

Polster, Härtegrad, Schaumstoff, Federkern
Lösung: Matratze

Daunen, Beutel, Kopf, Füllung
Lösung: Kissen

Bügel, Stange, verstauen, Türen
Lösung: Kleiderschrank

Bauteil, Bett, Unterlage, Bretter
Lösung: Lattenrost

lesen, hell, Steckdose, anmachen
Lösung: Nachtlicht

aufstehen, Uhr, stellen, klingeln
Lösung: Wecker

klein, neben, Kopfende, ablegen
Lösung: Nachttisch

Bezug, Füllung, Körper, Daunen
Lösung: Bettdecke

Schlafen ist schön… und ein gutes Gesprächsthema

Wer kennt das Gefühl nicht: Wenn man früh aufstehen muss, ist es im Bett einfach immer am gemütlichsten! Schließen Sie doch eine kleine Gesprächsrunde zu dem Thema Schlafen an das Stichworträtsel an! Wie sehen die Betten der Teilnehmer aus? Wie muss das Kissen geformt sein? Mögen die Teilnehmer die Matratze lieber hart oder lieber weich? Erinnern sich die Teilnehmer oft an Träume, die sie haben? Finden die Senioren abends leicht in den Schlaf oder fällt es ihnen schwer zur Ruhe zu kommen?



Werbung:

Uschi Glas, Marlene Dietrich, Romy Schneider. Kostenlose Aktivierungsideen zu dem Thema Schauspielerinnen

In dieser Aktivierung dreht sich alles um das Thema Schauspielerinnen. Besonders in den 1950er und 1960er Jahren nahm mit Einzug der Fernseher in die deutschen Haushalte die Berühmtheit der Film- und Fersehschauspieler maßgeblich zu.
Wir haben sowohl eine Übung für das Gedächtnistraining, als auch für die Biografiearbeit vorbereitet. Vielleicht haben Sie ja die Möglichkeit, einen beliebten Film, den sich viele der Senioren wünschen, in Ihrer Einrichtung zu zeigen?
Alternativ können Sie auch Bilder von alten Filmplakaten oder Auschnitte aus Illustrierten in die Runde mitbringen.

Anagramm

Diese Übung für das Gedächtnistraining zu dem Namen Romy Schneider ist ein Anagramm. Dafür wird der Name “Romy Schneider” an die Tafel oder das Flipchart geschrieben. Nun versuchen die Teilnehmer aus den Buchstaben des Namens “Romy Schneider” möglichst viele neue Wörter zu bilden.

Beispiele: Schneider, Eid, Esche, Sie, Rede, Neid, Rom, Schnee, Dom, Schein, Reiher, Meier, Schneide, Schrei, Schere, rein, sein, dein, mein, Dreh, Reh, mehr, usw…

Berühmte Schauspielerinnen

Welche Schauspielerinnen von früher (und auch heute) kennen die Senioren noch?
Welche Filme bringen sie mit den berühmten Damen in Verbindung?
Welche Filme waren generell beliebt?
Wie wurden gemeinsame Fernsehabende verbracht? Wer hat mit geschaut?
Gab es einen eigenen Fernseher in den Familien (Kindheit, junges Erwachsenenalter)? Erinnern die Senioren sich noch an den esten Fernseher?
Welchen Film möchten die Senioren noch einmal anschauen?
Welche Schauspielerin haben die Senioren am meisten gemocht? Warum? Wen hätten sie gerne persönlich kennengelernt?

Eine Liste mit bei den Senioren bekannten Schauspielerinnen haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Marlene Dietrich
Romy Schneider
Grace Kelly
Audrey Hepburn
Elizabeth Taylor
Carolyn Jones
Greta Garbo
Hannelore Elsner
Iris Berben
Senta Berger
Monica Bleibtreu
Gritt Boettcher
Uschi Glas
Nicole Heesters
Margot Hielscher
Marilyn Monroe
Shirley MacLaine
Diane Keaton
Ingrid Bergmann
Christiane Hörbiger
Hannelore Hoger



Werbung:


Anzeige

Ein Herz, ein Kuss, eine Rose… Das Wortgitter zum Thema Liebe

In unserer heutigen Gedächtnisübung beschäftigen wir uns mit dem Thema Liebe. Es handelt sich um ein Wortgitter, in dem fünf Begriffe versteckt worden sind. Die Senioren sollen diese Begriffe, die von vielen anderen Buchstaben umgeben sind, finden.
Die Übung befindet sich auf einem Arbeitsblatt, dass Sie hier kostenlos ausdrucken können:

wortgitter-liebe-arbeitsblatt

Ein Herz, ein Kuss, eine Rose… Das Wortgitter zum Thema Liebe

Die Wörter lassen sich am besten mit einem Stift einkreisen. Dafür können Sie unter den Teilnehmenden Bleistifte oder Kugelschreiber verteilen. Da sich die einzelnen Buchstaben jeweils in einem Kästchen befinden, ist es auch möglich, die entsprechenden Quadrate mit Bunstiften auszumalen. Die Übung schult unter anderem die visuelle Wahrnehmung, die Konzentration und die Wortfindung.

Diese Begriffe suchen wir in dem Wortgitter
Kuss
Eros
Herz
Rose
Umwerben

Eine Sammlung mit passenden Sprichwörtern zu dem Thema Liebe und Anregungen für Aktivierungsangebote finden Sie unter Sprichwörter Liebe.



Werbung:

Bewegungslieder für Senioren. Hänschen klein

Dies ist ein Bewegungslied zur Originalfassung von Hänschen klein. Die meisten der heutigen Senioren kennen das Lied aus ihrer Kindheit und Jugend. Es erzählt die Geschichte von dem jungen Hänschen, der auszieht und sich von der Mutter ablösen muss um erwachsen zu werden. Er kehrt später im Lied als erwachsener Mann wieder.
Die Mutter ist zu Beginn sehr traurig, lässt ihren Sohn aber trotzdem ziehen. Als er erwachsen zurückkehrt empfängt sie ihn mit Liebe und Freude.
Singen Sie das Lied gemeinsam und untermalen Sie den Text mit den angegebenen Bewegungen.

Bewegungslieder für Senioren. Hänschen klein

Hänschen klein, ging allein (auf der Stelle gehen, die Beine dabei abwechselnd anheben)
In die weite Welt hinein (mit dem rechten Zeigefinger die Erdkugel/einen Kreis zeichnen)
Stock und Hut stehn ihm gut (einen fiktiven Stock in der Hand halten und symbolisch den Hut ziehen)
Ist auch wohlgemuth. (die Arme seitlich im Takt mitschwingen lassen)
Aber Mutter weinet sehr (mit dem linken Zeigefinger auf eine fiktive Träne am linken Auge zeigen)
Hat ja nun kein Hänschen mehr (die Arme anwinkeln und nach vorne öffnen, die leeren Handflächen zeigen nach oben)
Wünsch dir Glück, sagt ihr Blick (dem Gegenüber freundlich zunicken)
Kehr nur bald zurück! (auf die (fiktive) Armbanduhr am Handgelenk tippen)

Viele Jahr, trüb und klar (im Takt klatschen)
Hänschen in der Fremde war (auf einen Punkt in der Ferne zeigen)
Da besinnt sich das Kind (den rechten Zeigefinger heben)
Läuft nach Haus geschwind (auf der Stelle im Takt gehen, die Arme mitschwingen lassen)
Doch, nun ist’s kein Hänschen mehr (den linken Zeigefinger von rechts nach links bewegen)
Nein, ein großer Hans ist er (nach oben schauen, den Kopf wenn möglich mit bewegen)
Schwarz gebrannt Stirn und Hand (auf die Stirn und die Hand zeigen)
Wird er wohl erkannt? (ein Fragezeichen in die Luft malen)

Eins, Zwei, Drei gehn vorbei (eins, zwei, drei Finger mitzählen lassen)
Wissen nicht, wer das wohl sei (den Kopf schütteln)
Schwester spricht: Welch’ Gesicht (mit den Schultern zucken)
Kennt den Bruder nicht (den rechten Zeigefinger von rechts nach links bewegen)
Kommt daher die Mutter sein, (auf der Stelle gehen, die Beine abwechselnd anheben)
Schaut ihm kaum ins Aug hinein (den Teilnehmenden gegenüber freundlich in die Augen schauen)
Ruft sie schon: Hans! Mein Sohn (dem Gegenüber zuwinken)
Grüß dich Gott, mein Sohn! (beide Hände übereinander auf die Brust legen)

Originaltext von Franz Wiedemann (1821–1882)

Der heute weit verbreitete Fassung ist die mit nur einer Strophe.
Sie lautet:

Hänschen klein ging allein
in die weite Welt hinein
Stock und Hut steht ihm gut
ist gar wohlgemut
Aber Mutter weinet sehr
hat ja nun kein Hänschen mehr
Da besinnt sich das Kind
läuft nach Haus geschwind



Werbung:

Theater? Bezugswort gesucht! Ein Stichworträtsel

Auch heute haben wir wieder ein Stichworträtsel für Sie zusammengestellt. In diesem Stichworträtsel dreht sich alles um das Thema Theater. Gehen Ihre Teilnehmer auch gerne ins Theater? Finden Sie es in einer sich anschließenden Gesprächsrunde heraus. Anregungen für eine biografische Gesprächsrunde finden Sie unten im Beitrag.

Wir haben für dieses Stichworträtsel folgende Bezugswörter ausgewählt: Vorhang, Schauspieler, Schminke, Bühne, Kostüm, Scheinwerfer, Eintrittskarte und Maske. Zu jedem dieser Bezugswörter haben wir und vier Stichwörter ausgedacht. Als Gruppenleitung lesen Sie diese vier Stichwörter langsam, nacheinander vor und lassen die Teilnehmer das Bezugswort erraten.

Bezugswörter zum Thema Theater

Stoff, Seite, öffnen, Trennung
Lösung: Vorhang

Mensch, Beruf, Bühne, Akteur
Lösung: Schauspieler

Farbe, anmalen, Kosmetik, Haut
Lösung: Schminke

Ort, Konstruktion, Bretter, Aufführung
Lösung: Bühne

nähen, anziehen, Stoff, Verkleidung
Lösung: Kostüm

Leuchte, Licht, Mittelpunkt, anstrahlen
Lösung: Scheinwerfer

kaufen, Preis, Berechtigung, Ticket
Lösung: Eintrittskarte

Utensil, Verkleidung, Gesicht, aufsetzen
Lösung: Maske

Biografisches Gespräch im Anschluss

Ob das Thema „Theater“ im Gedächtnistraining mit Senioren gut angenommen wird unterscheidet sich je nach Zusammensetzung der Gruppe sehr stark. Sind Ihre Teilnehmer regelmäßig ins Theater gegangen (oder gehen sie heute noch ins Theater)? Welche Stücke haben die Teilnehmer schon im Theater gesehen? Welche Kleidung halten die Teilnehmenden für angemessen um sich ein Theaterstück anzuschauen? In welchen Städten haben die Teilnehmer schon Theaterstücke angeschaut? Welches Theaterstück würden die Teilnehmer gerne einmal sehen? Wie verbringen die Teilnehmer die Pause bei einem Theaterstück?



Werbung:

Perser, Siam, Angora? Ein Quiz rund um das Thema Katzen

In diesem Quiz geht es um das Thema Katzen. Wir haben kostenlose Rätselfragen erstellt, die aus ihrer Gedächtnistrainingseinheit eine spannende, unterhaltsame und abwechslungsreiche Raterunde machen. Die Fragen eigenen sich sowohl für Senioren als auch für Menschen mit einer beginnenden Demenzerkrankung.
Lesen Sie die Fragen im Gedächtnistraining einzeln und nacheinander deutlich und langsam vor. Ergänzen Sie die Rätselfragen mit den drei Antwortmöglichkeiten. Wenn nach dem ersten Vorlesen noch niemand auf die richtige Lösung gekommen ist, wiederholen Sie die Frage und die möglichen Antworten. Betonen Sie ggfs. die richtige Lösung besonders. Es ist für die Beteiligten ein wichtiges Erfolgserlebnis, wenn sie selbst auf die richtige Antwort kommen.

Perser, Siam, Angora? Ein Quiz rund um das Thema Katzen

Welcher Gruppe ordnet man die Katzen zu?

1) Raubtiere (Lösung)

2) Kriechtiere

3) Schleichtiere

 

Welches Tier ist keine Katze?

1) Hauskatze

2) Wildkatze

3) Meerkatze (Lösung)

 

Welche Katzenrasse gibt es nicht?

1) Angora

2) Schurwolle (Lösung)

3) Siam

 

Welches Tier ist eine Großkatze?

1) Hauskatze

2) Löwe (Lösung)

3) Luchs

 

Zu welchem Zweck werden Katzen auf Bauernhöfen gehalten.

1) zum Bewachen des Hauses

2) zum Klettern

3) zum Mäusefangen (Lösung)

 

Was können Hauskatzen im Dunkeln besonders gut?

1) sehen (Lösung)

2) schmecken

3) riechen

Biografie

Wer von den Teilnehmenden hat früher eine Katze gehabt?
Wie haben sie mit der Katze zusammengelebt? War es eine Hauskatze oder freilaufende Katze?
Wie wurde die Katze gepflegt?
Wer mag vielleicht sehr gerne Katzen, hatte aber keine Möglichkeit, selber eine zu halten?

Wörter mit Katze

Ergänzen Sie die Übung durch eine Wortfindungsübung und suchen Sie gemeinsam mit den Senioren nach Wörtern, die – Katze – beinhalten. Schreiben Sie die gefundenen Begriffe auf.

Hier haben wir schon ein paar Beispiele gesammelt:
Katzenhai, Katzen, Meerkatze, Katzenklappe, Katzenklo, Katzenfutter, Katzenhaar, Katzenhalsband, Großkatze, Hauskatze, Katzenart, Wildkatze, Graukatze, Raubkatze, Siamkatze, Katzenauge, Katzenfell, Naschkatze, Angorakatze, katzenartig, Katzensprung, Perserkatze, und, und, und…



Werbung: