Anzeige

Teller, Tasse, Untertasse. Kostenlose Rätselfragen zu dem Thema Geschirr

In diesem Rätsel drehen sich alle Quizfragen rund um das Thema Geschirr. Die Fragen eignen sich für das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit einer beginnenden Form der Demenz.
Lesen Sie den Ratenden die Fragen einzeln und nacheinander vor. Zu jeder Frage wurden drei Antwortmöglichkeiten formuliert, die das Raten erleichtern sollen. Bei fitteren Gruppen ist es möglich, dass die Senioren die Antwort schon direkt nach dem Vorlesen der Frage kennen. Das ist prima! Kommt die Antwort nicht sofort wie aus der Pistole geschossen, lesen Sie einfach die drei Antwortmöglichkeiten vor. Geben Sie den Senioren eventuell zusätzliche Tipps auf dem Weg zur richtigen Lösung.
Zum Einstieg in das Thema bietet es sich an, Geschirr zum Ansehen und Anfassen mit in die Runde zu bringen. Hierfür eignen sich am besten Geschirrteile mit Mustern von früher. Sollten Sie diese Dekore nicht mehr zur Hand haben, ist das nicht schlimm. Bringen Sie einfach andere Tassen, Teller, Untertassen, Servierplatten, Suppenteller oder ähnliches mit.

Teller, Tasse, Untertasse. Kostenlose Rätselfragen zu dem Thema Geschirr

Aus welchem Land wurden die ersten Trinkgefäße aus Porzellan nach Europa importiert?
a) Aus Mexiko

b) Aus Afrika

c) Aus China (Lösung)

 

Für welches Porzellan steht das Symbol gekreuzter Kurzschwerter?

a) Für Meissener Porzellan (Lösung)

b) Für Dresdener Porzellan

c) Für Leipziger Porzellan

 

Wie nennt man ein für mehrere Personen zusammengehöriges Set von Geschirrteilen in einheitlicher Form und mit gleichem Muster?

a) Stativ

b) Service (Lösung)

c) Servizia

 

Wie heißt ein Untersatz für Tee- oder Kaffeekannen, mit dem das sich darin befindliche Getränk warmgehalten werden soll?

a) Stövchen (Lösung)

b) Mövchen

c) Stößchen

 

In welchem bei den Grubenarbeitern erfundenen Behälter nahmen Arbeiter früher ihr Mittagessen mit zum Betrieb?

a) In einem Laschensohn

b) In einem Riegelfreund

c) In einem Henkelmann (Lösung)

 

Wie heißt ein seit dem Barock beliebter mehrstöckiger Tischaufsatz für Pralinen, Obst oder Gebäck?

a) Maisonette

b) Etagere (Lösung)

c) Baguette

 



Werbung:

Wortgitter zum Thema Waschen und Anregungen für den Anschluss

Ein kostenloses Wortgitter zum Thema Waschen für das Gedächtnistraining.

wortgitter-waschen

So setzen Sie das Wortgitter im Gedächtnistraining ein

Die Arbeitsblätter werden verteilt und jeder Teilnehmer bekommt außerdem einen Stift zur Verfügung gestellt. Mit dem Stift begeben sich die Teilnehmer auf die Suche und umkreisen die gesuchten Begriffe in dem Wortgitter. Im Anschluss werden die Lösungen der Teilnehmer im Planum miteinander verglichen.

Weitere Ideen zu dem Thema Waschen

Zu dem Thema „Waschen“ bietet es sich selbstverständlich an das Lied „Zeigt her eure Füße“ zu singen in dem die fleißigen Waschfrauen ihrer Arbeit nachgehen. In der ersten Strophe des Liedes wird gewaschen, in der zweiten gespült, in der dritten gehängt, in der vierten gebügelt, in der fünften geschwatzt, in der sechsten getanzt und in der siebten geruht. Die Strophen können alle auch mit Bewegungen untermalt werden. Die Teilnehmer können zu ihrem persönlichem Umgang mit der Wäsche befragt werden:

  • Wie sortieren Sie die Wäsche?
  • Welche Waschgänge nutzen Sie für welche Wäsche?
  • Welches Waschmittel benutzen Sie?
  • Benutzen Sie Spezialwaschmittel für bestimmt Wäschestücke?
  • Benutzen Sie Weichspüler? Wenn ja, welche Marke?
  • Was benutzen Sie zur Fleckenentfernung?
  • Hängen Sie Wäsche auf? Wenn ja, wo und wie?
  • Benutzen Sie manchmal auch einen Wäschetrockner?
  • Gibt es Wäschestücke, die Sie in die Reinigung geben?
  • Welche Wäschestücke bügeln Sie?

Auch biografisch ist das Wäschewaschen sehr interessant. Aus ihrer Jugend kennen viele Senioren noch ein Leben ohne Waschmaschine. Hier kann man Bilder von einem Waschbrett und Bilder von den ersten Waschmaschinen mitbringen um die Unterhaltung . Hier ein paar Anregungen für biografische Fragen:

  • Erinnern Sie sich noch an Zeiten, in denen mit einem Waschbrett gewaschen wurde?
  • Wenn ja, beschreiben Sie den Waschvorgang detailliert.
  • Erinnern Sie sich noch an die ersten Waschmaschinen?
  • Wenn ja, wie sahen die aus?



Werbung:

Mitsprechgedichte für die Seniorenarbeit. Inklusive über 100 kostenlosen Gedichten zum Mitmachen

In der Seniorenbetreuung machen viele von uns gute Erfahrungen mit den Einsatz von Gedichten. Das können bekannte Gedichte sein, die die Senioren noch von früher kennen und Mitsprechen können, oder aber auch unbekannte Texte, die in gemütlicher Runde vorgelesen werden. Was den Teilnehmenden sehr viel Freude bereiten kann, das sind Gedichte für Senioren, bei denen sie aktiv mitwirken können. Tolle und biografieorientierte Vorlagen bieten da zum Beispiel unsere Mitsprechgedichte.
Mitsprechgedichte können gut in das Gedächtnistraining für Senioren mit einbezogen werden. Bei den klassischen Mitsprechgedichten werden beispielsweise die letzten Silben der Reimwörter von den Senioren ergänzt. Ob die Reimwörter in jeder zweiten Zeile oder in jeder vierten Zeile von den Senioren vervollständigt werden, hängt von den Ressourcen und der Tagesform der Teilnehmenden ab.
Ein anderes Beispiel für ein Mitsprechgedicht sind wiederum unsere Reimrätsel, in denen die Senioren gleich ganze Wörter ergänzen. In den Reimrätseln wird pro Strophe ein Wort ergänzt, das einerseits zum Thema passt und sich andererseits auf ein Bezugswort reimt. Diese Reimfunktion bietet den Senioren eine ganz wichtige Hilfestellung und garantiert fast immer ein Erfolgserlebnis.
Mitmachen und Mitgestalten – das kann für die Betroffenen, die aufgrund ihres Alters oder einer Erkrankung ein großes Stück an Selbstständigkeit und Autonomie abgeben müssen, sehr wichtig sein. Die Mitsprechgedichte können Sie entweder, wie schon erwähnt, im Gedächtnistraining mit Senioren anbieten, oder aber auch in Ihre themenbezogenen Kurzaktivierungen einfließen lassen.

Mitsprechgedichte – Biografieorientiert und Alltagsnah

Etwas weiter unten im Beitrag haben wir Ihnen eine Übersicht mit über 100 kostenlosen Mitsprechgedichten zu den verschiedensten Themen quer durch das Jahr zusammengestellt – biografieorientiert und alltagsnah. Neben den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter, finden Sie dort Mitsprechgedichte zum Erntedankfest, Ostern und Weihnachten oder auch Gedichte rund um die Themen Märchen, Kochen und Glücksbringer. Bei den männlichen Senioren kommt auch das Thema Fußball erfahrungsgemäß häufig gut an. Die Damen haben vielleicht viele Erfahrungen beim Handarbeiten gesammelt.

Gedichte zum Mitsprechen. Der Einsatz in der Praxis

Der Einsatz der Gedichte für Sie als Betreuungspersonen ist eigentlich ganz einfach. Um das Ganze zu vereinfachen haben wir hier ein kleines Beispiel vorbereitet. Die folgende Strophe stammt aus dem Mitsprechgedicht „Karl tanzt mit Marie“:

Ob Foxtrott oder Walzerschritt,
die Marie übt fleißig… mit.
Mit Musik, mal laut, mal leise,
dreh`n die Beiden sich im… Kreise.

Sie als Gruppenleitung lesen den Text jeweils bis zu den drei Punkten vor. Da sich die noch fehlenden Worte oder Wortteile auf das in der vorhergegangenen Zeile vorgelesene Wort reimen, werden diese erfahrungsgemäß von den Senioren fast automatisch ergänzt. Lesen Sie an dieser Stelle nicht weiter. Unterstützend können Sie ihre Stimme am Zeilenende etwas heben oder auch das entsprechende Reimwort vorher besonders betonen.
Bieten Sie vorher und hinterher eine zum Thema passende Rahmengestaltung an (im Beispiel hier zu dem Thema Tanzen). Integrieren Sie biografische Frage in Ihr Angebot, gestalten Sie Spiele rund ums Tanzen oder lesen Sie Rätselfragen vor. Quizfragen finden Sie hierfür beispielsweise in unserem Großen Quiz des Tanzens. Auch Bewegungsübungen rund ums Tanzen sollten hier natürlich nicht zu kurz kommen. Anregungen für Gespräche finden Sie zudem in unseren Aktivierungskarten zum Thema Tanzen.

Mitsprechgedichte für Senioren. Eine große kostenlose Auswahl

Und nun endlich Ihre Materialien für die Praxis! In der folgenden Übersicht haben wir die 109 beliebtesten Mitsprechgedichte zu den verschiedensten Themen für Sie zusammengestellt. Drucken Sie die Texte wie gewohnt kostenlos aus. Ideen für passende Aktivierungen finden Sie ebenfalls bei einigen Gedichten.

  1. Sonniger Mai – Ein Mitsprechgedicht
  2. Mitsprechgedicht Maibowle
  3. Erdbeerzeit. Ein Mitsprechgedicht für die Arbeit mit Senioren
  4. Herr Schmitz hat heute viel zu tun – Ein Mitsprechgedicht für Senioren zum Thema Werkzeug
  5. Spargelfreude. Ein Mitsprechgedicht für die Arbeit mit Senioren
  6. Hans braucht Glück – Ein Mitsprechgedicht rund um Glücksbringer
  7. Rosenpracht: Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  8. Hund oder Katze? Ein Mitsprechgedicht für Senioren…
  9. Äpfel sind gesund – Ein Mitsprechgedicht
  10. Ein Kuss vom Schornsteinfeger. Ein Mitsprechgedicht für Silvester
  11. Karl tanzt mit Marie. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  12. Warum der Hase Eier bringt… Ein Mitsprechgedicht für Ostern
  13. Die Kinderhand an der Wand. Ein Mitsprechgedicht zu dem Thema Putzen
  14. Spargelsaison. Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  15. Am Markttag bleibt der Konsum leer. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  16. Die schönste Zeit im Jahr. Ein Mitsprechgedicht für Senioren in der Adventszeit
  17. Winterspaziergang. Ein Mitsprechgedicht für den Winter
  18. Bunte Schmetterlinge: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  19. August, August. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  20. Ich bin Arzt. Ein Mitsprechgedicht für das Gedächtnistraining
  21. Birnen: Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  22. Sonnenblumen. Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  23. September, September. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  24. Herbstgefühle: Ein Mitsprechgedicht und ein Herbstgedicht
  25. Oktober: Ein Mitsprechgedicht
  26. Meine Laterne. Ein Mitsprechgedicht für die Arbeit mit Senioren
  27. Die Geschichte von St. Martin als Mitsprechgedicht oder Reimgeschichte
  28. Das Lebkuchenhaus. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  29. Die Weihnachtskrippe. Ein Mitsprechgedicht
  30. Mitsprechgedicht: Das Christkind steht vor der Tür
  31. Der Wäscheberg: Ein Mitsprechgedicht
  32. Bützchen und Küsschen – Ein Mitsprechgedicht zum Thema Karneval
  33. Ein Mitsprechgedicht zum Thema Berufe
  34. Der Frühling zeigt sein schönes Kleid – Ein Mitsprechgedicht zum Thema Frühling
  35. Erste Knospen – Ein Mitsprechgedicht für den Frühlingsanfang
  36. Vögel im Frühling – Ein Mitsprechgedicht
  37. Ein kostenloses Mitsprechgedicht zum Muttertag
  38. Die Königin der Blumen. Rose: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  39. Himbeertraum. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  40. Juli, Juli. Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  41. Brombeerliebe: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  42. Reimform: Ein Kurzfassung des Märchens Rapunzel als Mitsprechgedicht
  43. Der Bienenstock. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  44. Rotkäppchen. Eine kurze Version des Märchens als Mitsprechgedicht
  45. Die Hausmittel sind gut bewährt! Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  46. Ich kauf gern ein! Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  47. Heut ist dein Ehrentag: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  48. Die Bremer Stadtmusikanten. Eine kurze Version des Märchens als Mitsprechgedicht
  49. Ich backe mir ein Osterlamm: Mitsprechgedicht für Senioren zu Ostern
  50. Narzissen: Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  51. Gewitter: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  52. Die Post ist da: Ein Mitsprechgedicht für das Gedächtnistraining mit Senioren
  53. Erdbeerzeit: Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  54. Meine Werkstatt. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  55. Mücken können nicht entzücken. Ein Mitsprechgedicht für das Gedächtnistraining
  56. Juni, Juni. Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  57. Der Frisör. Ein Mitsprechgedicht für das Gedächtnistraining mit Senioren
  58. Der Staffellauf- Ein Mitsprechgedicht
  59. Mitsprechgedicht: Apfel
  60. Wir feiern ein Weinfest – Ein Mitsprechgedicht
  61. Mitsprechgedicht zum Thema „Bier“
  62. Waldspaziergang – Ein Mitsprechgedicht
  63. Hacke, Spitze, eins, zwei, drei. Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  64. Ich liebe es süß! Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  65. Der Adventskalender. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  66. Der Adventskranz. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  67. Die Nikolausmütze. Ein Mitsprechgedicht
  68. Der Weihnachtsochse: Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  69. Der heilige Stall- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  70. Der Weihnachtsesel: Ein Mitsprechgedicht für die Weihnachtszeit
  71. Der Weihnachtsstern. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz.
  72. Das Weihnachtsfest- Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  73. Feuerwerk- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  74. Gute Vorsätze- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  75. Wieder ein Jahr um- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  76. Winterkinder- Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit
  77. Vögel füttern- Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  78. Mitsprechgedicht: Herbstsonne
  79. Mitsprechgedicht: Regenwetter
  80. Mitsprechgedicht: Plätzchen
  81. Mitsprechgedicht: Sterne
  82. Mitsprechgedicht: Tannenbaum
  83. Mitsprechgedicht: Bescherung
  84. Mitsprechgedicht: Winter
  85. Mitsprechgedicht: Glücksbringer
  86. Mitsprechgedicht: Wir ziehen uns warm an!
  87. Ich fahre mit dem Zug: Ein Mitsprechgedicht
  88. Frühjahrsputz: Ein Mitsprechgedicht
  89. Das Osterfest: Ein Mitsprechgedicht
  90. Die Laune des Aprils – Ein Mitsprechgedicht
  91. Wonnemonat Mai – Ein Mitsprechgedicht
  92. Markttag – Ein Mitsprechgedicht
  93. Eine Seefahrt – Ein Mitsprechgedicht
  94. Heut‘ ist Kirmes – Ein Mitsprechgedicht
  95. Von Sonne und Wonne – Ein Mitsprechgedicht
  96. Mitsprechgedicht: In der Eisdiele
  97. Muscheln im Sand. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  98. Mitsprechgedicht: Ich liebe Früchte
  99. Mitsprechgedicht – Unser täglich Brot
  100. Mitsprechgedicht: Herbstspaziergang
  101. Kochen- Ein Mitsprechgedicht
  102. Ich näh mir meine Kleider- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  103. Das Meer mag ich sehr- Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  104. Europa, Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  105. Mitsprechgedicht zum Thema Fußball
  106. Mitsprechgedicht: Ein Vogel müsst man sein
  107. Mitsprechgedicht: Oktoberfest
  108. Mitsprechgedicht: Erntedank
  109. Mitsprechgedicht: Drachen

Buchtipps!!!

Als Ergänzung zu den Mitsprechgedichten auf Mal-alt-werden.de möchten wir Ihnen noch ein paar Buchempfehlungen mit auf den Weg geben. Klassische Mitsprechgedichte finden Sie in der SingLiesel Mal-alt-werden-Edition. Den Band stellen wir Ihnen in unserem Beitrag Mitsprechgedichte. Unsere schönsten Gedichte zum Mitmachen jetzt in einem Buch vor.
Auch eine Ausgabe mit den besten Reimrätseln ist bereits erschienen. Lesen Sie sich die Buchvorstellung hier noch einmal durch: Reimrätsel. Die besten der vergangenen Jahre in der SingLiesel „Mal-alt-werden.de – Edition“.
Wenn Sie auf der Suche nach generellen Tipps und Materialien für das Gedächtnistraining mit Senioren sind, dann empfehlen wir das Praxisbuch Gedächtnistraining für Senioren. Auch darin finden Sie neben Spielen und kreativen Gedächtnisübungen Rätsel und Mitsprechgedichte.

Was gibt es Neues?

Wenn Sie regelmäßig auf der Suche nach neuen Informationen für die Bereiche Seniorenarbeit und Pflege sind, dann bestellen Sie gerne unseren kostenlosen Newsletter. Dort finden Sie auch immer eine Übersicht über unsere aktuellsten Beiträge und neue Materialien. Alternativ können Sie uns auch auf Facebook folgen.
Wir freuen uns, Sie bald wieder auf Mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen!



Werbung:

Wortgitter Bibel UND ein paar weiterführende Ideen

Das Thema Bibel ist ganz vielfältig und kann auf unterschiedlichste Weisen im Gedächtnistraining behandelt werden. Eigentlich könnte man wahrscheinlich zu jeder Geschichte aus der Bibel sogar ein eigenständiges Thema für das Gedächtnistraining machen. Bei unserem heutigen Wortgitter geht es nicht ganz so speziell zu. Wir haben fünf Personen quer durch die Testamente versteckt und in dem Wortgitter versteckt. Die gesuchten Personen sind: Adam, Eva, Johannes, Noah und Jesus.

wortgitter-bibel

So leiten Sie das Ausfüllen des Arbeitsblattes richtig an

Es ist wichtig, dass die Teilnehmer für die Bearbeitung des Wortgitters an Tischen sitzen und einen Stift zur Verfügung haben. Schön ist es, wenn die Tische im Kreis oder wenigstens in einer U-Form angeordnet sind. Die Begriffe, die auf dem Arbeitsblatt zu suchen sind, werden mit einem Stift markiert. Man kann zum Markieren der Begriffe die Kästchen mit den Buchstaben ausmalen (dann einen hellen Stift benutzen), die Buchstaben mit einer Linie verbinden oder die Buchstaben umkreisen. Die Gruppenleitung kann den Tipp geben, dass sich die Lösungswörter, bzw. in diesem Fall die Namen der gesuchten Personen sowohl waagerecht als auch senkrecht verstecken können. Es darf allein oder im Team gearbeitet werden.

Noch ein paar Ideen zum Thema

Zu dem Thema Bibel haben wir schon verschiedene Ideen für Sie vorbereitet, die Sie wunderbar mit dem heutigen Wortgitter kombinieren können. So können Sie dann eine gesamte Gedächtnistrainingseinheit oder Aktivierungsstunde gestalten. Sehr beliebt ist das Zuordnungsspiel „Paare in der Bibel“, das sich allerdings eher für fitte oder aus biografischen Gründen SEHR bibelfeste Teilnehmer eignet. Viele Senioren rätseln auch gerne und finden an unserem Reimrätsel, unserem Stichworträtsel, unserem großen Bibel Quiz oder an der Rätselgeschichte „Heddas Lieblingsbuch“ gefallen.



Werbung:

Länder dieser Welt. Ein kostenloses Rätsel

In dem heutigen Rätsel für Senioren und Menschen mit Demenz dreht sich alles um das Thema Länder. Die 6 Rätselfragen, die wir heute für Sie zusammen gestellt haben drehen sich um unterschiedliche Länder dieser Welt. Zu jeder Rätselfragen haben wir 3 Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Lesen Sie bei der Raterunde mit den Senioren zuerst die Frage klar und deutlich vor. Warten Sie einen Moment ab. Eventuell kann ein Teilnehmer schon nach dem Vorlesen der Frage die richtige Antwort nennen (dies ist meist nur in Gruppen mit fitten Teilnehmern der Fall). Sollte dies in Ihrer Gruppe nicht der Fall sein, lesen Sie die drei Antwortmöglichkeiten vor. Meist können die Teilnehmer nun die richtige Lösung nennen. Sollte auch das nicht klappen, können Sie die Teilnehmer dazu ermuntern zu raten. Beim dritten Mal raten ist die Antwort mit Sicherheit richtig 😉 !

Rätselfragen rund um Länder dieser Welt

Welcher Turm steht in Italien?

1) Eiffelturm
2) schiefer Turm von Pisa (Lösung)
3) Big Ben

Welches Land grenzt nicht an Deutschland?

1) Liechtenstein (Lösung)
2) Dänemark
3) Polen

In welchem Land steht die Freiheitsstatue?

1) Kanada
2) Mexiko
3) USA (Lösung)

Welche Farben hat die chinesische Flagge?

1) rot und gelb (Lösung)
2) blau und weiß
3) gelb und grün

Durch welches Land fließt der Rhein?

1) Luxemburg
2) Liechtenstein (Lösung)
3) Spanien

Was herrscht einem Sprichwort nach in anderen Ländern?

1) andere Tischmanieren
2) andere Sitten (Lösung)
3) andere Königshäuser

Sammeln Sie gemeinsam

Es bietet sich an im Anschluss an das Quiz zu überlegen in welchen Ländern die Anwesenden schon waren. Wer hat die meisten fernen Länder besucht? Es können aber auch Länder und Hauptstädte, Länder und ihre Sehenswürdigkeiten oder Länder und ihre kulinarischen Spezialitäten gesammelt werden.



Werbung:

Wortgitter Spielzeug. Mit Ideen für die Gestaltung einer biografischen Runde

Bei dem heutigen Gedächtnistraining dreht sich alles um das Thema Spielzeug. Bei dem Thema Spielzeug kommt man gar nicht darum herum in Erinnerungen zu schwelgen. Bestimmt erinnern Sie sich auch ganz spontan an Spielzeug, das Ihre Augen früher zum Leuchten brachte. Ein paar Ideen für die Gestaltung einer biografischen Runde finden Sie unter dem ausgearbeiteten Wortgitter.

wortgitter-spielzeug

Ein paar Tipps zum richtigen Einsatz des Arbeitsblattes

Die Verteilung des Arbeitsblattes kann sowohl durch die Gruppenleitung als auch durch die Teilnehmer selbst erfolgen. Die Teilnehmer nehmen im Anschluss einen Stift zur Hand und suchen mit diesem die Wörter auf dem Arbeitsblatt. Die Buchstaben der gefundenen Wörter werden mit einer Linie verbunden oder einfach nur umkreist.

Ideen für die Gestaltung einer biografischen Runde

Für eine biografische Runde zu dem Thema Spielzeug bietet es sich an, eine Auswahl an Spielzeug mitzubringen. Besonders schön ist es natürlich, wenn man eine Auswahl nostalgisches Spielzeug, welches die Senioren an ihre eigene Kindheit erinnert, mitbringt. Aber auch ein moderner Kreisel, eine neue Puppe, ein aktuelles Spielzeugauto und ein Lieblingsteddy aus der heutigen Zeit lassen genug Raum für eigene Erinnerungen. Man wird sowieso nicht exakt die gleichen Murmeln auftreiben können, mit denen die Anwesenden in ihrer Kindheit gespielt haben. Also sollte man auch keine Angst haben etwas neumodischere Spielzeuge mitzubringen. Beispiele für biografische Fragen zum Thema:

  • Hatten Sie früher ein Lieblingsspielzeug?
  • Gab es ein Spielzeug, mit dem Sie früher auf der Straße gespielt haben?
  • Gab es ein Spielzeug, mit dem Sie früher auf dem Schulhof gespielt haben?
  • Gab es ein Spielzeug, das Sie als Kind immer haben wollten, aber nicht bekommen haben?



Werbung:


Anzeige

Eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort Erika als Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema Heide

Die gefüllte Kalbsbrust zu dem Thema Heide ist eine Übung für das Gedächtnistrainng für eher fittere Senioren und geübte Gruppen. Das Wort, in diesem Fall „ERIKA“, wird senkrecht auf ein großes Stück Papier, eine Tafel oder das Flip-Chart geschrieben. Nach einem kurzen Abstand wir das Wort noch einmal rückwärts aufgeschrieben (ebenfalls senkrecht, so dass sich der erste und der letzte Buchstabe gegenüberstehen). Nun versuchen die Senioren bei dieser Übung für das Gedächtnistraining Wörter zu finden, die zwischen die Buchstaben passen, die sich gegenüber stehen. Die Wörter müssen also mit dem ersten Buchstaben beginnen und mit dem Zweiten enden.

Eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort Erika. Als Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema Heide

E v A

R oc K

I mkere I

K u R

A nk E

 

Welche Wörter sind Ihnen oder Ihrer Gruppe zu dieser gefüllten Kalbsbrust noch eingefallen? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…

Wörter mit Heide

Suchen Sie gemeinsam mit den Senioren nach Wörtern, die HEIDE beinhalten. Schreiben Sie die Wörter an ein Flipchart oder auf einen großen Bogen Tokarton. Am Ende wird die ganze Sammlung noch einmal vorgelesen.

Hier sind ein paar Beispiele:
Heidekraut, Heidemarie, Heiden, Heidenau, Scheiden, Bescheide, Baumheide, Heidecker, Heideerde, Heidehaus, Heidegras, Heidentum, Heidemoor, Torfheide, Scheidegg, Bescheiden, Abscheiden, Entscheiden, Heideboden, Heideblüte, Heideblume, Ausscheiden, Heidelbeere, Heidelberg, Heideröschen, und, und, und…

Noch mehr Übungen und Ideen für das Gedächtnistraining mit Senioren zu unterschiedlichen Themen finden Sie zum Beispiel in unserer Rubrik Gedächtnistrainingsübungen zum Ausdrucken. Materialien für Ihre Aktivierungen im Herbst finden Sie unter den Stichwörtern Herbstlieder und Herbstgedichte.



Werbung:

Ein Wortgitter zum Thema Erde. UND spannende Sammelübungen

Unsere Erde ist vielseitig und bietet sich daher auch als spannendes Thema für das Gedächtnistraining an. Unterhalb des Arbeitsblattes finden Sie Anregungen, um das Gedächtnistraining mit ein paar spannenden Sammelübungen zu ergänzen.

wortgitter-erde

So setzen Sie das Arbeitsblatt im Gedächtnistraining ein

Die Gruppenleitung bittet die Teilnehmer, die gesuchten Wörter in dem Wortgitter zu finden und mit einem Stift zu markieren. Schwächere Teilnehmer können darauf hingewiesen werden, dass es hilfreich ist, sich an den Anfangsbuchstaben der Begriffe zu orientieren. Auch der Hinweis, dass sich die Begriffe sowohl waagerecht als auch senkrecht verstecken, kann hilfreich sein.

Sammlungen rund um  Kontinente

Nutzen Sie die Kontinente für spannende Sammelübungen. die Sammelübungen können wunderbar an die Möglichkeiten und Ressourcen der Gruppe angepasst werden. Wir haben uns für drei Sammlungen entschieden: Tiere, Kulinarisches und Sehenswürdigkeiten. Unsere Beispiel sind nicht als Lösung zu verstehen. Die Lösungsmöglichkeiten sind ganz vielfältig und je nach Erfahrungsschatz der Teilnehmenden auch ganz unterschiedlich. Es darf nach Herzenslust und ganz klischeehaft assoziiert werden.

Tiere

Amerika: Stinktier, Bison, Streifenhörnchen, Alligator, Wapiti, Grizzlybär, Leguan, Tarantel, Seekuh, Truthahn, und, und, und.

Europa: Eichhörnchen, Spatz, Reh, Dachs, Fuchs, Wolf, Elch, Uhu, Murmeltier, Maulwurf, und, und, und.

Asien: Panda, Roter Panda, Asiatischer Elefant, Kamel, Dromedar, Leopard, Tiger, Wasserbüffel, Berggorillas, Makaken, und, und, und.

Afrika: Giraffe, Afrikanischer Elefant, Löwe, Hyäne, Erdmännchen, Nashorn, Zebra, Antilope, Skorpion, Gepard, und, und, und.

Australien: Känguru, Wombat, Emu, Schnabeltier, Koala, Wallaby, Tasmanischer Teufel, Dingo, Flughund, und, und, und.

 

Kulinarisches

Amerika: Apple Pie

Europa: Pizza

Asien: Peking Ente

Afrika: Couscous

Australien: Barramundi

 

Sehenswürdigkeit

Amerika: Freiheitsstatue

Europa: Eiffelturm

Asien: Chinesische Mauer

Afrika: Serengeti

Australien: Great Barrier Reef



Werbung:

Horch was kommt von draußen rein. Volkslieder für die Seniorenarbeit

1. Strophe
Horch was kommt von draußen rein
Hollahi Hollaho
Wird wohl mein Feinsliebchen sein
Hollahiaho
Geht vorbei und schaut nicht rein
Hollahi Hollaho
Wirds wohl nicht gewesen sein
Hollahiaho

2. Strophe
Leute habens oft gesagt
Hollahi Hollaho
Dass ich ein Feinsliebchen hab
Hollahiaho
Lass sie reden schweig fein still
Hollahi Hollaho
Kann ja lieben wen ich will
Hollahiaho

3. Strophe
Wenn mein Liebchen Hochzeit hat
Hollahi Hollaho
Ist für mich ein Trauertag
Hollahiaho
Geh ich in mein Kämmerlein
Hollahi Hollaho
Trage meinen Schmerz allein
Hollahiaho

4. Strophe
Wenn ich dann gestorben bin
Hollahi Hollaho
Trägt man mich zum Grabe hin
Hollahiaho
Setzt mir einen Leichenstein
Hollahi Hollaho
Pflanzt mir drauf Vergissnicht mein
Hollahiaho

5. Strophe
Wenn ich dann im Himmel bin
Hollahi Hollaho
Ist mein Liebchen auch darin
Hollahiaho
Denn es ist ein alter Brauch
Hollahi Hollaho
Was sich liebt das kriegt sich auch
Hollahiaho

Den Text von „Horch was kommt von draußen rein“ können Sie hier als Großdruck-Liedblatt herunterladen:
horch-was-kommt-von-draussen-rein-grossdruck-liedblatt

Die Melodie zum Lied gibt es hier als MP3-Download

Möglichkeiten, Bewegungen in das Lied zu integrieren

Das Volkslied „Horch was kommt von draußen rein“ ist oft ein Liedwunsch in musikalischen Angeboten in der Seniorenarbeit. Haben Sie das Lied in Ihren Aktivierungen schon mal mit Bewegungen untermalt?
Wenn nicht, haben wir hier einen Vorschlag, den Sie auch gut in klassische Gesangsangebote integrieren können. Da der Text sehr verschieden und das Volkslied sehr umfangreich ist, haben wir uns entschieden, nicht jede Zeile mit Bewegungen zu untermalen. Das würde sowohl die Senioren als auch die Gruppenleitungen überfordern.
Das, was sich sich merken müssen, sind lediglich fünf Bewegungen – eine für jede Strophe. Die jeweilige Bewegung wird immer bei Hollahi Hollaho und Hollahiaho wiederholt. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis.

Strophe 1
Die Arme neben dem Körper Anwinkeln und im Takt neben dem Körper gegengleich vor und zurück bewegen, die Hände dabei locker zur Faust ballen

Strophe 2
Die Arme nach oben ausstrecken und nach rechts und links bewegen, wenn möglich die seitlichen Bewegungen mit dem Oberkörper mitmachen

Strophe 3
Die Knie abwechselnd anheben, auf der Stelle ein paar Schritte im Takt machen

Strophe 4
Zweimal auf die Knie klatschen, einmal in die Hände klatschen; im Takt wiederholen

Strophe 5
im Takt schunkeln, je nach Ressourcen der Senioren und dem Platzangebot im Stuhlkreis, darf sich auch eingehakt werden

Ein spannendes Rätsel rund um bekannte Volkslieder finden Sie in unserem Großen Volkslieder-Quiz.
Die 50 Rätselkarten können kostenlos ausgedruckt werden. Damit sind Sie sofort einsatzbereit.



Werbung:

Wortgitter zu dem Thema Sängerinnen. Mit Ideen für Zuordnungsspiele!

Ein Arbeitsblatt für das Gedächtnistraining zu dem Thema Sängerinnen. Es kann kostenlos heruntergeladen und für das Gedächtnistraining genutzt werden.

wortgitter-saengerinnen-arbeitsblatt

So gelingt die Bearbeitung des Wortgitters

Das Wortgitter wird bearbeitet, indem die Teilnehmer einen Stift nehmen und die oben auf dem Arbeitsblatt aufgeführten Wörter in dem Wortgitter markieren. Die Bearbeitung des Arbeitsblattes kann sowohl in Einzelarbeit als auch in Partnerarbeit erfolgen. Die Lösung sollte im Anschluss in der Gruppe verglichen werden.

Ideen für Zuordnungsspiele

Bild und Name. Besorgen Sie sich Bilder von Sängerinnen aus Zeitschriften, Magazinen oder aus dem Internet in ausreichender Größe. Schreiben Sie die Namen der Sängerinnen auf kleine Kärtchen. Mischen Sie die Kärtchen und bitten Sie die Teilnehmer die Kärtchen den Bildern zuzuordnen.

Vorname und Nachname. Schreiben Sie die Vornamen von Sängerinnen auf jeweils ein Kärtchen und schreiben Sie die zugehörigen Nachnamen jeweils auf ein anderes Kärtchen. Mischen Sie die Kärtchen und bitten Sie die Teilnehmer die Vor- und die Nachnamen einander zuzuordnen.

Lieder und ihre Sängerinnen. Schreiben Sie die Namen von berühmten Sängerinnen auf Kärtchen. Nutzen Sie für jeden Liedtitel ein separates Kärtchen. Mischen Sie die Kärtchen und bitten Sie die Teilnehmer die Kärtchen einander zuzuordnen.

Sängerinnen und ihr Geburtsjahr. Für geübte Teilnehmer können auch die Namen der Sängerinnen auf ein Kärtchen geschrieben werden und die Geburtsdaten (sowie evtl. die Todesdaten) auf ein separates Kärtchen. Die Kärtchen werden dann ebenfalls gemischt und einander zugeordnet. Hier hilft dann das Ausschlussverfahren.

Sie können diese Zuordnungsspiele selbstverständlich auch beliebig mischen und kombinieren. Die Schwierigkeit dieser Spiele kann durch die Auswahl der Sängerinnen gesteuert werden.



Werbung: