Anzeige

Unser Gewinnspiel im Juli 2018. Das große Beschäftigungsbuch für Männer mit Demenz

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im Juli Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Männer mit Demenz* aus dem SingLiesel-Verlag.
Viele Beschäftigungsangebote in der Seniorenarbeit sind auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten, mit denen man die Männer fast gar nicht erreichen kann. In diesem Praxisbuch finden Sie viele Aktivierungsideen, Spiele und Gedächtnisübungen, die speziell auf “Männerthemen” zugeschnitten sind und sich in der Praxis ohne großen Aufwand umsetzen lassen. Ein kreatives Buch mit vielen tollen Ideen für den Alltag – für Pflege- und Betreuungskräften, Angehörige und Ehrenamtliche, die Männer mit Demenz begleiten!

Anzeige:



Ihre Fragen: Die bedürfnisorientierte Milieugestaltung im Wandel. Volksmusik, Heintje oder doch ACDC?

Anzeige:





Im Bereich der Altenpflege – sowohl in der ambulanten als auch in der stationären Pflege – können wir in der letzten Zeit einen Generationenwechsel unter den Senioren beobachten, die wir begleiten. Und dabei geht es auch, aber nicht einzig und allein, um die große Altersspanne, die zwischen den älteren Menschen liegt.
In den vergangenen Wochen haben uns einige Fragen erreicht, die sich um die Milieugestaltung, die Beschäftigungsangebote und die Biografiearbeit mit “jüngeren” Senioren drehen. Und die Frage, wie man diese beiden doch sehr unterschiedlichen Generationen im Alltag bedürfnisorientiert begleitet, so dass sich jeder ernst genommen und aufgehoben fühlt. Wir haben heute eine der Fragen heraus gesucht, um mit Ihnen über Ihre Erfahrungen zu diskutieren:

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Juni 2018: “Das Erzählcafé”

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im Juni das Buch Das Erzählcafé*. Der Gewinn wurde uns freundlicherweise vom Verlag Don Bosco Medien zur Verfügung gestellt.
“Das Erzählcafé” ist ein Buch mit Methoden zur Gestaltung von Erzählcafés, Gesprächsrunden und Biografierunden im Rahmen der Erinnerungsarbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz. Neben Tipps zur Organisation und zur Förderung einer angenehmen Gesprächsatmosphäre zeigt dieses Buch Modelle auf, die helfen können, mit älteren Menschen themenzentriert ins Gespräch zu kommen.
Mit vielen Themenvorschlägen, ausgearbeiteten Stundenkonzepten und praktischen Anregungen ist diese Buch ein guter Begleiter für die Gestaltung von Erzählrunden innerhalb der Biografiearbeit.

Anzeige:



Ihre Fragen: Fluchttüren in Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz

Anzeige:





Im letzten Monat erreichte uns folgende Frage:

Hallo,
zunächst: Ihre Seite ist einfach toll und sehr hilfreich bei meiner Tätigkeit als Betreuungskraft!!!
Ich habe aber nun eine Frage, worauf mir bisher niemand eine Lösungs bieten konnte: In unserer Dementengruppe sind oftmals Bewohner, die Weglaufgefährdet sind. Sie tragen einen Transponder, der uns per Signal mitteilt, wenn bestimmte Türen geöffnet werden.
Das prickelige an der Sache ist, dass darunter auch zwei Fluchttüren/Brandschutz sind, die man scheinbar nicht ohne weiteres z.B. als Bücherregal tarnen kann; und somit das Öffnen vielleicht erst gar nicht von den Bewohnern in Angriff genommen wird.
Kennen Sie Lösungsvorschläge?
Vielen Dank im Voraus…

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Mai 2018: “Wie die Zeit vergeht”

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Buch Wie die Zeit vergeht. Geschichten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz*. Die Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz stammen von der bekannten Autorin Ulrike Strätling und wurden im Brunnen Verlag veröffentlicht.
Zur Verfügung gestellt wurde uns der Preis freundlicherweise von Harald Altekrüger, der seit vier Jahren den Onlineshop “Das Seniorenkaufhaus” betreibt. Dort bietet er Bücher, Betreuungsmaterialien und gut erhaltene Alltagsgegenstände von früher an. Sein Angebot richtet sich hauptsächlich an Pflegeeinrichtungen, Betreuungskräfte und pflegende Angehörige.
Im Januar 2018 hat Harald Altekrüger zusätzlich ein Seniorenkiosk in einer großen Pflegeeinrichtung eröffnet um die dort lebenden Senioren mit alltäglichen Dingen zu versorgen oder ihnen auch kleine persönliche Wünsche zu erfüllen.

Anzeige:



Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Kommunikationsmodelle, Tipps und Literaturvorschläge

Anzeige:





Die Kommunikation mit Menschen mit Demenz stellt für uns, die wir als Pflege- und Betreuungskräfte oder auch Angehörige, demenziell veränderte Menschen begleiten, jeden Tag eine neue Herausforderung dar. Oft gelingt eine gute Kommunikation und häufig setzen wir alternative Kommunikationsformen neben unserer Sprache ein. Vieles gelingt intuitiv, manches ist Erfahrung und einige Dinge für die Kommunikation mit Menschen mit Demenz haben wir auch einfach erlernt.
Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht DEN Weg für eine gelungene Kommunikation. Da sich insbesondere die Demenzerkrankung in ihrem Verlauf und mit ihren Symptomen immer wieder verändert, und es vor allem auf unseren Gegenüber selbst ankommt, sind wir auch oft auf unsere Empathie, unser Feingefühl und unsere Wahrnehmung angewiesen. Lesen Sie mehr über den Umgang mit Menschen mit Demenz in unserem Beitrag Was sollte man beim Umgang mit Menschen mit Demenz beachten?

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im April 2018: Maibowle und Winzerfest

Anzeige:





Der Preis

Im April können Sie bei unserem Gewinnspiel das Buch “Maibowle und Winzerfest” aus dem SingLiesel Verlag gewinnen! In diesem Buch finden Sie mehr als 50 Geschichten zum Vorlesen und Mitsprechen für Senioren und Menschen mit Demenz.
Die humorvoll geschriebenen und unterhaltsamen Lücken-Geschichten bewegen sich thematisch quer durch alle Jahreszeiten. Sie erzählen vom Schneemann-Bauen, vom Aschermittwoch und Aprilwetter, Maibowle und Sommerregen, vom Apfelkuchen, einem Weinfest, der Martinsgans, einem Kaminabend, vom Plätzchenduft in der Adventszeit und noch viel viel mehr…
Die Lücken-Geschichten in Reimform können entweder in einer gemütlichen Seniorenrunde vorgelesen, oder im Gedächtnistraining von den Senioren selbstständig ergänzt werden. Die ganz spezielle Reimform macht es insbesondere Menschen mit Demenz möglich, die Geschichten ganz natürlich mitzusprechen und mit erkennbarer Freude zu ergänzen.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im März 2018: Neue Modelle zum Gedächtnistraining

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im März das Buch Neue Modelle zum Gedächtnistraining von Christa Wallewein-Munzel*. Das Buch ist im Verlag Don Bosco erschienen.
“Neue Modelle zum Gedächtnistraining” beinhaltet eine breite Auswahl an Gedächtnis- und Wahrnehmungsübungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen mit thematisch passenden Gesprächsimpulsen. Trainingsziele dieses ganzheitlichen Kozepts für das Gedächtnistraining sind unter anderem die Wortschatzerweiterung, die Verbesserung der Konzentrations- und Assoziationsfähigkeit, des logischen Denkens und das Trainieren des Kurz- und Langzeitgedächtnisses. Durch die zahlreichen Kopiervorlagen lässt sich auch in der Praxis gut mit dem Buch arbeiten. Die Themen der Gedächtnisübungen orientieren sich an der Biografie der heutige Senioren, was nicht zuletzt die soziale Interaktion und auch die Kommunikation innerhalb der Gruppe fördert.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Februar 2018: Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat “Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz”, erschienen im SingLiesel-Verlag. Hier finden Sie eine breite Auswahl an Kennenlernspielen, Würfel- und Bewegungsspielen, Puzzlen, Zuordnungsspielen, Wahrnehmungsspielen und vieles mehr. Alle Spiele können sowohl von Pflege- und Betreuungskräften als auch von Angehörigen von demenziell erkrankten Menschen individuell gestaltet und eingesetzt werden.
Zu jedem der Spiele werden Variationen und ressourcenorientierte Adaptionsmöglichkeiten vorgestellt. Vorschläge für themenbezogene Aktivierungen runden jede Spielidee ab.
Dieses Spielebuch wurde aus der Praxis für die Praxis entwickelt. Ein besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass die Spiele alle selbst, bedürfnisorientiert und individuell gestaltet werden können und mit einem relativ geringen Kostenaufwand verbunden sind. Kopiervorlagen für Spiel- und Rätselkarten, Fotos, Bewegungslieder- und geschichten sind im Buch enthalten.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Januar 2018: Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Buch “Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren” aus dem SingLiesel-Verlag. Über 140 Bausteine und Ideen zu jahreszeitlich orientierten Themen bieten Ihnen und Ihren Senioren die Möglichkeit, ein kreatives, unterhaltsames und erfolgreiches Gedächtnistraining zu erleben.
Die Übungen sind in verschiedene Schwierigkeitsstufen gegliedert und können somit leicht an unterschiedliche Fähigkeiten verschiedener Teilnehmer angepasst werden. Sie eignen sich sowohl für das Gedächtnistraining in der Einzelbetreuung, als auch in Kleingruppen. Zahlreiche Kopiervorlagen, teils mit Bildern, runden dieses umfangreiche Buch für das Gedächtnistraining mit Senioren ab. Thematisch werden wir auf eine Reise quer durch das Jahr mitgenommen – von Karneval, über Ostern, Muttertag, “Krabbelviecher”, einen leckeren Fruchtsalat, den Herbstspaziergang bis hin zu einem gemütlichen Kaminabend oder dem “Weihnachtsglück” – hier ist wirklich für jede Jahreszeit das passende Material mit vielen Anregungen mit dabei!

Anzeige:



  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top