Anzeige

Unser Gewinnspiel im Mai 2018: “Wie die Zeit vergeht”

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Buch Wie die Zeit vergeht. Geschichten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz*. Die Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz stammen von der bekannten Autorin Ulrike Strätling und wurden im Brunnen Verlag veröffentlicht.
Zur Verfügung gestellt wurde uns der Preis freundlicherweise von Harald Altekrüger, der seit vier Jahren den Onlineshop “Das Seniorenkaufhaus” betreibt. Dort bietet er Bücher, Betreuungsmaterialien und gut erhaltene Alltagsgegenstände von früher an. Sein Angebot richtet sich hauptsächlich an Pflegeeinrichtungen, Betreuungskräfte und pflegende Angehörige.
Im Januar 2018 hat Harald Altekrüger zusätzlich ein Seniorenkiosk in einer großen Pflegeeinrichtung eröffnet um die dort lebenden Senioren mit alltäglichen Dingen zu versorgen oder ihnen auch kleine persönliche Wünsche zu erfüllen.

Anzeige:



Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Kommunikationsmodelle, Tipps und Literaturvorschläge

Anzeige:





Die Kommunikation mit Menschen mit Demenz stellt für uns, die wir als Pflege- und Betreuungskräfte oder auch Angehörige, demenziell veränderte Menschen begleiten, jeden Tag eine neue Herausforderung dar. Oft gelingt eine gute Kommunikation und häufig setzen wir alternative Kommunikationsformen neben unserer Sprache ein. Vieles gelingt intuitiv, manches ist Erfahrung und einige Dinge für die Kommunikation mit Menschen mit Demenz haben wir auch einfach erlernt.
Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht DEN Weg für eine gelungene Kommunikation. Da sich insbesondere die Demenzerkrankung in ihrem Verlauf und mit ihren Symptomen immer wieder verändert, und es vor allem auf unseren Gegenüber selbst ankommt, sind wir auch oft auf unsere Empathie, unser Feingefühl und unsere Wahrnehmung angewiesen. Lesen Sie mehr über den Umgang mit Menschen mit Demenz in unserem Beitrag Was sollte man beim Umgang mit Menschen mit Demenz beachten?

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im April 2018: Maibowle und Winzerfest

Anzeige:





Der Preis

Im April können Sie bei unserem Gewinnspiel das Buch “Maibowle und Winzerfest” aus dem SingLiesel Verlag gewinnen! In diesem Buch finden Sie mehr als 50 Geschichten zum Vorlesen und Mitsprechen für Senioren und Menschen mit Demenz.
Die humorvoll geschriebenen und unterhaltsamen Lücken-Geschichten bewegen sich thematisch quer durch alle Jahreszeiten. Sie erzählen vom Schneemann-Bauen, vom Aschermittwoch und Aprilwetter, Maibowle und Sommerregen, vom Apfelkuchen, einem Weinfest, der Martinsgans, einem Kaminabend, vom Plätzchenduft in der Adventszeit und noch viel viel mehr…
Die Lücken-Geschichten in Reimform können entweder in einer gemütlichen Seniorenrunde vorgelesen, oder im Gedächtnistraining von den Senioren selbstständig ergänzt werden. Die ganz spezielle Reimform macht es insbesondere Menschen mit Demenz möglich, die Geschichten ganz natürlich mitzusprechen und mit erkennbarer Freude zu ergänzen.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im März 2018: Neue Modelle zum Gedächtnistraining

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im März das Buch Neue Modelle zum Gedächtnistraining von Christa Wallewein-Munzel*. Das Buch ist im Verlag Don Bosco erschienen.
“Neue Modelle zum Gedächtnistraining” beinhaltet eine breite Auswahl an Gedächtnis- und Wahrnehmungsübungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen mit thematisch passenden Gesprächsimpulsen. Trainingsziele dieses ganzheitlichen Kozepts für das Gedächtnistraining sind unter anderem die Wortschatzerweiterung, die Verbesserung der Konzentrations- und Assoziationsfähigkeit, des logischen Denkens und das Trainieren des Kurz- und Langzeitgedächtnisses. Durch die zahlreichen Kopiervorlagen lässt sich auch in der Praxis gut mit dem Buch arbeiten. Die Themen der Gedächtnisübungen orientieren sich an der Biografie der heutige Senioren, was nicht zuletzt die soziale Interaktion und auch die Kommunikation innerhalb der Gruppe fördert.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Februar 2018: Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat “Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz”, erschienen im SingLiesel-Verlag. Hier finden Sie eine breite Auswahl an Kennenlernspielen, Würfel- und Bewegungsspielen, Puzzlen, Zuordnungsspielen, Wahrnehmungsspielen und vieles mehr. Alle Spiele können sowohl von Pflege- und Betreuungskräften als auch von Angehörigen von demenziell erkrankten Menschen individuell gestaltet und eingesetzt werden.
Zu jedem der Spiele werden Variationen und ressourcenorientierte Adaptionsmöglichkeiten vorgestellt. Vorschläge für themenbezogene Aktivierungen runden jede Spielidee ab.
Dieses Spielebuch wurde aus der Praxis für die Praxis entwickelt. Ein besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass die Spiele alle selbst, bedürfnisorientiert und individuell gestaltet werden können und mit einem relativ geringen Kostenaufwand verbunden sind. Kopiervorlagen für Spiel- und Rätselkarten, Fotos, Bewegungslieder- und geschichten sind im Buch enthalten.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Januar 2018: Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Buch “Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren” aus dem SingLiesel-Verlag. Über 140 Bausteine und Ideen zu jahreszeitlich orientierten Themen bieten Ihnen und Ihren Senioren die Möglichkeit, ein kreatives, unterhaltsames und erfolgreiches Gedächtnistraining zu erleben.
Die Übungen sind in verschiedene Schwierigkeitsstufen gegliedert und können somit leicht an unterschiedliche Fähigkeiten verschiedener Teilnehmer angepasst werden. Sie eignen sich sowohl für das Gedächtnistraining in der Einzelbetreuung, als auch in Kleingruppen. Zahlreiche Kopiervorlagen, teils mit Bildern, runden dieses umfangreiche Buch für das Gedächtnistraining mit Senioren ab. Thematisch werden wir auf eine Reise quer durch das Jahr mitgenommen – von Karneval, über Ostern, Muttertag, “Krabbelviecher”, einen leckeren Fruchtsalat, den Herbstspaziergang bis hin zu einem gemütlichen Kaminabend oder dem “Weihnachtsglück” – hier ist wirklich für jede Jahreszeit das passende Material mit vielen Anregungen mit dabei!

Anzeige:



Dieser Moment… wenn du weißt: Ich tue das Falsche!

Anzeige:





In der Betreuung von pflegebedürftigen Senioren gehört man meist zu den “Guten”.

Jemand, der für wenig Geld viel arbeiten.
Jemand, der viel Freizeit opfert.
Jemand, der sich Mühe gibt.
Jemand, der da ist.
Jemand, der Hände hält.
Jemand, der Halt gibt.
Jemand, der zuverlässig ist.

Oft auch jemand, der kämpft.

Anzeige:



Anzeige:



10 lustige Spiele für Silvester!

Anzeige:





Silvester ist eine tolle Gelegenheit für lustige Spiele. Das Ende des Jahres ist nicht mehr weit und die Planung für die Silvesterfeiern laufen auf Hochtouren. Seniorenspiele, die man für das Thema “Silvester” anpassen kann, gibt es viele. Nach der (teils) besinnlichen Weihnachtszeit ist Silvester ein Fest, bei dem es auch mal etwas lustiger und ausgelassener zugehen darf. Wir haben Ihnen daher eine Liste mit 10 lustigen Spielen für Silvester zusammen gestellt. Bestimmt ist auch für Ihre Silvesterfeier etwas passendes dabei.

Anzeige:



Alltagsbegleiter Ausbildung. Chancen, Inhalte und Möglichkeiten

Anzeige:





Eine Ausbildung zum Alltagsbegleiter. Eine Chance? Eine Möglichkeit? Oder doch eher verlorene Zeit? Gerade erst habe ich gelesen, dass die Zahl der Alltagsbegleiter in Deutschland mittlerweile auf 60.000 angewachsen ist. Eine enorme Zahl. Als ich angefangen habe in der Seniorenarbeit zu arbeiten, gab es die Ausbildung zum Alltagsbegleiter noch gar nicht. Dann kam die Politik auf die Idee Arbeitslose umzuschulen und in Altenheime zu stecken, um Pflegekräfte zu entlasten. Der Tenor war häufig, dass diese den Senioren etwas vorlesen sollten und mit den Senioren spazieren gehen sollten. Da ging natürlich ein Aufschrei durch die Fachwelt. Vorlesen und Spazierengehen klingt simpel, ist es aber nicht unbedingt. Zumindest nicht, wenn man mit Menschen arbeitet. Noch weniger, wenn man mit Menschen mit Demenz arbeitet. Schnell wurde klar, dass eine Ausbildung für Alltagsbegleiter geschaffen werden musste. Was für eine Ausbildung die Alltagsbegleiter erhalten sollten, wurde in Richtlinien für die Betreuungskräfte festgelegt (die aktuelle Fassung finden Sie hier). Damals hießen die Betreuungskräfte noch “Betreuungskräfte nach § 87b”, heute heißen sie auf Grund von Gesetzesänderungen “Betreuungskräfte nach § 53c” inhaltlich hat sich in den Richtlinien aber nur sehr wenig verändert.

Anzeige:



Unser Gewinnspiel im November 2017 – KommDazu. Daumen hoch und loserzählt

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Spiel “KommDazu. Daumen hoch und loserzählt” von Haptikon®.
“KommDazu” ist ein biografieorientiertes Spiel für die Seniorenarbeit, dass an frühere Erinnerungen anknüpft und zum Erzählen einlädt. Zu dem Spiel gehören 40 Spielkarten mit Bildern und Impulsfragen zu verschiedenen Themen, ein Ball (zum kneten und knautschen – der ist einfach wunderbar anzufassen und gut zu halten) und ein Begleitheft mit Spielvarianten und Anregungen. Die ausführliche Vorstellung von “KommDazu” finden Sie unter dem Link KommDazu. Daumen hoch und loserzählt.

Anzeige:



  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top