Anzeige

Wir wünschen euch zu Weihnachten mehr als warme Worte!!!

Anzeigen:





Die guten Worte sie prasseln hernieder,
jedes Jahr zu Weihnachten wieder:
„Ihr macht was ihr tut mit ach so viel Herz,
ihr lindert bei Menschen ja so viel Schmerz.
Das ihr bereit seid so viel zu geben,
von eurer Zeit, von eurem Leben.
Wissen wir wirklich aufrichtig zu schätzen
und sagen es euch mit so vielen Sätzen.“
Da kommt es euch bald zu den Ohren raus,
das liebe Geschwätz wird da zum Graus.
Mit Worten, mit Süßkram und auch mit Karten,
was würdet ihr denn sonst noch erwarten?
Ihr pflegt und betreut doch die alten Leute,
betreut bei Bedarf eine riesige Meute.
Vielleicht seid ihr auch nur etwas dumm,
macht euch für so wenig den Rücken krumm.
Merkt hinter dem Lob, gar nicht den Hohn,
kriegt Verbal-Anerkennung statt gutem Lohn.
Der Einrichtungsleiter, ein Herr von Welt,
sagt es geht ja bei Arbeit auch nicht nur um Geld.
Wir haben flexible Arbeitszeiten,
die wir auch gar nicht so oft überschreiten.
Wir küren die Arbeitnehmer des Jahres:
Das ist doch fast das Gleiche wie „Bares“?
Drum singt und betüddelt Frau Schmidt mit Demenz,
ihr seid ja schließlich ein so guter Mensch.
Bitte, ihr sollt mich nicht falsch verstehen
ihr sollt tun was ihr tut, nicht woanders hingehen.
Doch leider hab ich es so oft erlebt,
das es so manchem im Job widerstrebt:
Die Ignoranz, der Geiz, das ganze System,
Verantwortliche sollten sich schäm‘.
Oft gehen dann leider vor allem die „Guten“
sind es leid, sich täglich zu viel zuzumuten.
Wie oft ist man dann an der Front ganz allein,
fühlt sich verloren, hilflos und klein.
Da braucht man nicht nur einen Händedruck,
da braucht es nicht nur einen kleinen Ruck.
Da muss doch endlich die Erde beben,
da hilft es nicht schöne Worte zu reden.
Denn eine Stelle nimmt auch der Herr von Welt,
meistens nur an, wegen dem Geld.
Ja auch Pflege- und Betreuungskraft
mögen Champagner, statt immer nur Saft
und arbeiten gern dort wo man gut zahlt,
sind sich sicher, dass trotzdem das Karma strahlt!
Denn Qualität geht auch über Profession,
die kriegt man nur bei gerechtem Lohn!!!

 

Genießt die Schokolade zu Weihnachten trotzem :-)!!!



Anzeigen:



 



Anzeigen:



Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top