Anzeige

Gewinnspiel im März 2017 – Das große Spielebuch für Senioren

Anzeige:





Gesponsert wird der Preis von

dem Verlag an der Ruhr. Der Verlag an der Ruhr konzentriert sich auf “Nischen” innerhalb des großen Marktes mit pädagogischen Publikationen. Das Verlagsmotto lautet: „Keiner darf zurückbleiben“ und das gilt natürlich auch für Senioren und Menschen mit Demenz.

Der Preis

Das große Spielebuch für Senioren: 111 Spiele zum Gedächtnistraining, Bewegen, Wahrnehmen und Spaß haben.* Das Spielebuch bietet eine Vielzahl kreativer Spielideen für Senioren, die in unterschiedliche Themenbereiche und Schwierigkeitsgrade aufgeteilt sind. Neben alt bewährten Spielen setzt die Autorin viele neue Impulse für die Beschäftigung von Senioren und auch Menschen mit Demenz.

Mitmachen!

Spiele, ob im Rahmen des Gedächtnistrainings, als Unterstützung in der Biografiearbeit, zur Bewegung oder Wahrnehmungsanregung, gehören fest in den Beschäftigungsalltag mit Senioren und Menschen mit Demenz. Jeder von uns hat ein oder mehrere Spiele in seinem Repertoire, die er/sie besonders gerne mit den Senioren spielt weil sie entweder beliebt sind, (fast) immer zu Erfolgserlebnissen führen oder sich leicht an die verschiedenen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen lassen.

Um teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar und beantworten Sie eine der folgenden Fragen:

Welches Spiel spielen Sie am Liebsten mit Ihren Senioren? Und warum?

Was muss Ihrer Meinung nach ein Spiel für Senioren haben (muss es beispielsweise spannend sein oder witzig, kurzweilig, jeder muss gewinnen können …), damit es von vielen angenommen und gerne gespielt wird?



Anzeige:



Was empfinden Sie in der Gestaltung der Spielerunden mit Senioren und Menschen mit Demenz als besonders wichtig, damit sie gut gelingen?

Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

das Gewinnspiel läuft bis zum 15. März 2017. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende Januar wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (52) Schreibe einen Kommentar

  1. Einen schönen guten Morgen. Um zu der ersten Frage zu kommen, am liebsten machen unsere senioren Quiz Spiele und Sprichwörter vervollständige. Ein Spiel für Seniore wird bei uns sehr gut angenommen wenn es witzig ist oder spannend ist oder welches ich sehr wichtig finde wenn es sie an die Zeit von früher erinnert. Zu der dritten Frage, Spiele mit Menschen mit Demenz ist das wichtig dass man langsam agiert und ihnen Zeit lässt und ganz ganz wichtig dass keine Überforderung geschieht.
    Vielen lieben Dank.

    Antworten

  2. Mit den Senioren spiele ich gerne Vertelleks. Ich habe mir selber verschiedene Themenkarten mit Fragen gestaltet um ganz speziell auf jeden unserer Bewohner eingehen zu können. Das wird sehr gut angenommen.
    So gibt es zu jeder Jahreszeit andere Rätsel und Fragen: Zu den Heimatorten der Bewohner und den Berufen etc.
    Dabei entstehen oft sehr interessante Gespräche und Erinnerungen werden geweckt.
    Wichtig ist nicht das Gewinnen, sondern Gemeinschaft und eben diese geweckten Erinnerungen, die immer wieder für strahlende Gesichter sorgen.
    Ich würde mich sehr über das grosse Spielebuch freuen!
    Herzliche Grüße, A.Rost

    Antworten

  3. Gern gespielt werden Bingo,Mensch ärgere dich nicht oder 11-er raus. Mit den schwerst dementiell veränderten Bewohnern reicht oft schon ein großer ? Würfel, bei dem die Augenzahl erkannt wird oder Teile eines 6-teigigen Puzzles erwürfelt werden müssen.
    Das Spiel sollte spannend für den jeweiligen Bewohner sein, so dass er oder sie Freude daran hat.
    Für viele neue Anregungen bin ich immer dankbar und würde mich freuen, zu den glücklichen Gewinnern zu gehören.

    Antworten

  4. Guten Morgen,
    in eigenständiger Beschäftigung spielen unsere Senioren am liebsten den Klassiker „Mensch ärgere Dich nicht“. Ansonsten ist sehr beliebt Gedächtnistraining in Bezug auf Sprichwörter, „Stadt, Land, Fluß“, Bilderrätsel. Wie schon von den Kollegen erwähnt enstehen dadurch interessante Gesprächsrunden, welche oft in die Biografiearbeit überleiten.
    Ich danke an dieser Stelle für diese tolle Seite, ohne sie wäre meine Arbeitsgestaltung nicht so einfach und effektiv.
    Knorpelfried

    Antworten

  5. Mensch ärgere dich nicht ist das Spiel,welches an erster Stelle steht.Es weckt Erinnerungen,da es früher in fast jeder Familie gespielt wurde.Gefolgt von Quizspielen aber auch Boccia wird gerne angenommen.Das Spiel sollte bei den Senioren Erinnerungen wecken,in der Spiellänge variabel sein und Spaß machen.Das Gewinnen steht an letzter Stelle,es geht eher um den Unterhaltungswert.Für die Spielrunde sollte eine ruhige Örtlichkeit gewählt werden,damit nicht zuviel Ablenkung da ist.Kleingruppen eignen sich besser,da man individuell jedem gerecht werden kann.Während des Spiels bekommt jeder Mitspieler ausreichend Aufmerksamkeit und Zuspruch,so dass selbst die Verlierer sich wie Gewinner fühlen.Bei den Bewohnern soll ein positives Gefühl zurück bleiben,sie sollen die Möglichkeit haben aus ihren Erinnerungen zu erzählen.

    Antworten

  6. Die Senioren in meiner Gruppe spielen am liebsten Stadt, Land , Fluß. Hier endtecke ich immer wieder das die Senioren versuchen sich zu Übertreffen so das ein kleiner Wettbewerb beim erraten der einzelnen Fragen entsteht. Auch gibt es des öfteren das die Senioren sich daran erinnern das sie in dieser Stadt oder auf diesem Fluß mit dem Schiff gefahren sind , oder welches Land sie berreist haben. So ergeben sich viele Gespräche und man erfährt viel aus der Biografie der Senioren. Auch haben hier je nachdem Welche Fragen z, B. Blumen das die schwer Dementen gut eraten könnnen eine Chance. Das Lächeln das zurückkommt und der Stolze Blick ist die wahre Freude die mich glücklich macht.

    Antworten

  7. Hallo vielen Dank für das schöne Gewinnspiel. Da ich als Betreuerin erst angefangen habe, habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Gerne Spiele ich aber Geruchsspiele, Tastspiele und Sprichwortspiele mit den Bewohnern es macht immer viel Freude gemeinsam zu erraten was ich in den unterschiedlichen Schachteln ect. verborgen habe. Ich finde es auch wichtig jedem seine Zeit zum Raten zu lassen und über jeden Gegenstand, Geschmack Geruch usw zu sprechen.

    Antworten

  8. Die gesunde Mischung macht’s. Bei uns auf der Behüteten- Station wird in der Gruppe von der Bewegungsrunde mit musikalischer Gymnastik ( mit und ohne Hilfsmittel, wie Tücher, Luftballons etc.) , über singen alter , bekannter Volkslieder und Gedächtnisübungen mit Sprichwörtern, Erinnerungsgeschichten und Wahrnehmungsübungen alles angesprochen.
    Ob spannend und entspannend, witzig und tiefgründig, kurzweilig oder auch mal das etwas länger andauernde Spiel, es ist für alle und für jede Tagesverfassung was dabei.
    Das wichtigste ist doch immer die Achtsamkeit auf die jeweilige Verfassung jeder zu betreuenden Persönlichkeit.
    Ein Schuss Liebe und Fürsorge ist das wichtigste überhaupt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Anni

    Antworten

  9. Unsere Tagesgäste spielen sehr gerne mit Luftballons und Fliegenklatschen. Außerdem gerne mit dem großen Stoffwürfel, wo auch die Schwerstdementen mitspielen können und ein Ringspiel. Ich versuche auch selbst, mir Spiele mit dem Würfel auszudenken.

    Antworten

  10. Unsere Bewohner machen am liebsten Quiz Spiele und Wörter raten. In der Bewegung kommen Luftballons immer gut an.

    Antworten

  11. Die BW wie auch in der ehrenamtlichen Betreuung spielen gerne Quiz, ähnlich dem Wer-wird-Millionär, ergänzen gerne Sprichwörter, da ist meist für jeden was dabei so das jeder Teilnehmer ein Erfolgserlebnis hat.

    Antworten

  12. Wir spielen Mensch ärgere dich nicht, Stadt/Land/Fluss, Quizspiele, Sprichwörter ergänzen, Ball und Bewegungsspiele, eh nach dem wer dabei ist. Sehr wichtig ist das die Leute nicht überfordert werden. Gute Stimmung und Zusammengehörigkeit spielen auch eine wichtige Rolle. Wer gewinnt steht meistens auf dem zweiten Platz! Danke für die Seite, es ist für uns eine große Hilfe!

    Antworten

  13. bei uns im Haus wird von den Bewohnern ausser den üblichen Gesellschaftsspielen immer wieder Stadt, Land , Fluß eingefordert. Je nach Gruppe wird es nur mit Namen, Berufen,Tieren oder wenn schwerer sein muß, tatsächlich mit Stadt land Fluß gespielt. Jeder genießt es wenn er ein bischen nachdenken muß.

    Antworten

  14. Hallo, am liebsten spielen unsere Bewohner Sprichwörter raten. Dabei erstaunen uns gerade Bewohner mit fortgeschrittener Demenz immer wieder, die dann plötzlich wach und aufmerksam mit großer Freude mitspielen.

    Antworten

  15. Guten Abend,
    unsere Bewohner spielen sehr gerne Bingo ob das mit Zahlen, Weihnachten, Blumen oder oder. Auch Sprichwörter/Redewendungen machen Ihnen sehr viel Spaß. Bei uns wird viel und gerne gelacht ( meine Fröhlichkeit kann ich sehr gut an die Bewohner weiter geben), darum suche ich immer wieder nach Spielen/Ideen, die nicht langweilig und trocken sind. Nach der Sitzgymnastik, lieben es unsere Bewohner eine Entspannungsgeschichte von mir vorgelesen zu bekommen. Für Menschen mit Demenz braucht man Geduld und Zeit. Zeit, die ich mir auch nehmen darf.
    LG Iris

    Antworten

  16. Guten ABend
    Meine Bewohner mögen gerne Gedächnistraining und natürlich wie bei vielen Mensch ärgere Dich nicht, Vertellekes natürlich auch und selbstentworfene, Bingo natörich gehört auch dazu, da wollen sie am liebsten jedesmal etwas hübsches bekommen als Gewinn, aber nichts destrotrotz ist es schön wenn alle Bew gewinnen können und es für jeden verständlich ist

    Vielen Dank

    Liebe Grüße Manuela

    Antworten

  17. Hallo zusammen. Im Moment ist Mensch ärgere Dich der Renner in den Betreuungsgruppen. Aber auch Bingo, Sprichwörter ergänzen, Kegeln und alle Arten des Gedächtnistrainings werden gerne angenommen. War einmal das Vorlesen und Zuhören von Geschichten aller Art sehr beliebt nimmt jetzt alles was ein aktives Mitmachen erfordert immer mehr Raum ein. Je mehr Fähigkeiten die Teilnehmer selber verlieren um so mehr wollen sie sich in der Aktivität selber noch einmal erleben.
    LG
    Marianne

    Antworten

  18. Guten morgen, Ich spiele mit den BW gerne Tischgolf, da ist alles in bewegung und sie müssen sich konzentrieren. Was sie auch gerne spielen Ein Würfelspiel und zum schluß werden die Punkte zusammen gezählt und da sind auch alle sehr gerne dabei und eifrig wer gewonnen hat . Natürlich möchten sie auch andere spiele aber das sind die spiele die sie bei mir gerne spielen.
    Nun zunächst sollte jeder mit machen können , kommt natürlich auch auf die Tagesverfassung an mancher BW ist fit und andere wiederrum brauchen etwas länger. Aber nicht zu trotz alle woolen mit machen.

    Liebe Grüße
    Geiger Elke

    Das wichtigste ist eigentlich die Hilfabereitschaft der fitteren den angeschlagen BW gegenüber, und da bin ich manch mal sehr Überrascht.
    Mancher BW kommt angeschlagen zu uns und beim spielen ist er so fit das man es kaum glauben kann.
    Und zu guter letzt es soll für jeden BW verständlich sein und sie gehen alle mit einem lächeln und freuen sich schon auf das nächste mal .

    Antworten

  19. „Klassische“ (Brett- + Karten)-Spiele sind immer wieder angesagt, aber in unserem offenen Seniorentreff sind auch neue Spiele (mit und ohne Musik / Bewegung) sehr willkommen! Der *Renner* sind z.Z. Quizfragen (aus verschiedenen Bereichen), die schriftlich beantwortet werden und auch Gewinnmöglichkeiten beinhalten! Ebenso beliebt sind *KLANGGESCHICHTEN*, wo verschiedene Musikinstrumente oder andere Geräuscherzeuger eingesetzt werden! (Leider gibt es noch viel zu wenige „anspruchsvolle“ Klanggeschichten)
    LG Maria Steinem

    Antworten

  20. Hallo ! Meine Senioren rätseln gerne in jeglicher Art und Weise. Sprichwortgeschichten sind auch immer willkommen. „Vertellekes“ wird auch sehr gerne gespielt. Bewegung (mit und ohne Hilfsmittel) zur Musik macht auch allen Freude. Singen und Musik sind wichtige Bausteine in meiner Betreuung.
    Vor allem aber, die Senioren nicht überfordern, aber auch nicht unterfordern.
    Erfolgserlebnisse, die müssen einfach sein.

    Grüße
    Babs

    Antworten

  21. Von unseren Senioren spielen manche auch noch am Liebsten das „Mensch ärgere Dich nicht“ Spiel, aber alles was zusammen gespielt und geredet wird ist ein Highlight für die Senioren, die sehr dankbar für das bischen Abwechslung in ihrem Tagesablauf sind. Sprichwörter ergänzen – das ist im Langzeitgedächtnis gespeichert – da machen alle mit – da kommen die Ergänzungen wie aus der „Pistole“ geschossen! 🙂
    Quizfragen sind auch ein Highlight, natürlich dürfen die Fragen nicht zuuuu schwer sein, sonst fühlen sich die Senioren sehr schnell überfordert und verlieren die Lust am spielen. Spiele mit Ball und Luftballon mögen die Senioren auch gerne, da wiederum muss geschaut werden, wer die Bewegungen in der Gruppe noch ausführen kann und auch keine Angst vor den geworfenen Gegenständen hat. Ansonsten gibt es ja auch noch die Einzeltherapie für schreckhafte Personen.
    Ich würde mich riesig freuen, das große Spielebuch zu gewinnen. Danke für die super guten Tipps und Anregungen, die mich schon Jahre bei der Seniorenarbeit begleiten und unterstützen!

    Antworten

  22. Frage 1 :Redewendungen und Sprichwörter
    Frage2:Es muss von allem etwas haben – darf nicht zu lange dauern – da dann die Konzentration nachlässt
    Frage 3 ich freue mich auf den Nachmittag – dass ich 3 Std.den Menschen etwas Unterhaltung geben kann – und mich hält es auch Jung (65 )

    Antworten

  23. Auch bei uns wird viel „Mensch ärgere Dich nicht“ gespielt, doch bei unseren „fitteren“ Bewohnern ist 11er raus das Highlight. Dieses spielen wir vereinfacht, in dem wir die 11en bereits auf dem Tisch liegen und die Bewohner anlegen bis alle Karten verbraucht sind.
    Es kommt auf das Bewohnerklientel an ob es Gewinner geben kann oder ob wir gemeinsam das Ziel erreichen.
    Bei demenziel veränderten Bewohnern spielen wir mit vereinfachten Regeln, so das es für alle bis zum Ende interessant bleib.
    Bei stark demenziel veränderten BW haben wir gute Erfahrung mit der Zehnminutenaktivierung.

    Antworten

  24. Hallo an alle
    Sprichwortgeschichten wie auch Rätsel werden gut angenommen. Wo gemeinschaftlich ein Ergebnis erzielt wird – hier darf es keine Gewinner geben. Aus dem Bereich gefallen mir Vertellekes und Waldspaziergang sehr gut.
    Spiele sollten interessant und nicht mit zu langer Spieldauer sein.
    Zufallsspiele wie Mensch ärgere dich nicht,… sind nicht immer angesagt –
    da es doch erstaunlich mehr Menschen gibt die schlecht verlieren können.
    Viel Spaß wünsche ich

    Antworten

  25. Hallo liebe KollegInnen,
    meine noch recht fitten Senioren spielen gerne Bewegungsspieel, z. B. mit farbigen Sandsäckchen. Eine Möglichkeit ist, wenn alle im Kreis sitzen oder stehen, alle roten (oder grünen) Säckchen rechts herum zu geben und alle blauen (gelben) links herum. Das geht auch mit Luftballons, Overbällen oder Chiffontüchern …
    Ich finde außer den oben bereits genannten Aspekten auch wichtig, dass das Material ansprechend gestaltet ist, also farblich und taktil interessant und abwechslungsreich, also immer mal was Neues zum Sehen und
    Ertasten.
    Ich würde mich total freuen, wenn ich das Buch gewänne.
    Charlotte

    Antworten

  26. Das liebste Spiel unserer Tagesgäste ist das Ballspiel. Wir spielen es im Stuhlkreis mit einem Wasserball. Die Betreuerin steht in der Mitte und spielt den Tagesgästen zu. Zusätzlich kann man noch Bewegungen oder rechts- links Koordinationsübungen einbauen, die kurz bevor sie den Ball fangen, ausgeführt werden müssen. Die Betreuerin kann in Folge auch blitzschnell die Richtung wechseln, wodurch die Reaktionsfähigkeit geübt wird. Der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz.

    LG Elfi

    Antworten

  27. Ich spiele gerne mit einer kleinen Gruppe „weg mit der 6″. Es ähnelt dem `“Mensch ärgere dich nicht“, ist aber einfacher und schneller zu spielen. Es kann auch für unterwegs gut mitgenommen werden. Schaut im Internet unter „weg mit der 6“ nach. es wird auch oft in Behindertenwerkstätten hergestellt.
    Viel Spaß

    Antworten

  28. Ein Spiel für die Bewohner sollte zum erzählen anregen, Interesse wecken, bekanntes enthalten und die Bewohner sollen Spaß dabei haben. Es darf natürlich auch Bewegung oder Gesang dabei sein. Je nach dem. Hauptsache die Bewohner fühlen sich angesprochen und werden zum mitmachen animiert.

    Antworten

  29. Unsere Bewohner machen am liebsten Gedächtnistraining , Fantasiereisen , Tastkim,usw. eigentlich sind sie für jede Abwechslung dankbar!
    Liebe Grüße Lena

    Antworten

  30. Hallo,
    am liebsten spielen unsere Bewohner „Mensch ärgere dich“ oder Bingo.
    Aber auch gerne Memory.
    Sie sind aber auch interessiert an neuen Spielen, die ich mitbringe.
    Spiele mit Luftballons oder Ballspiele setze ich gerne für unsere
    Bewohner mit fortgeschrittener Demenz ein.
    lg

    Antworten

  31. Sprichwörter erraten und erklären , sowie Quiz spiele, Berufe erraten, Gegensätze finden, Teekesselchen, Spiele mit Ball, Zeitung, Reifen kommen immer gut an

    Antworten

  32. Ich spiele gerne Sprichwörter erraten und erklären. Menschen mit Demenz können da noch zu guten Ergebnissen kommen und freuen sich über den Erfolg. Die Anderen lasse ich dann die Sprichwörter erklären ,das führt immer zu gute Laune und viel Spass .

    Antworten

  33. Hallo zusammen,
    Wir haben in unserer Gruppe ein selbst gebasteltes Spiel mit Blättern, die mit Bildern zu verschiedenen Themen beklebt wurden und dann laminiert, ( z.B. Sport, Lieder, Erdkunde, berühmte Personen,Hobby,…) Dazu haben wir uns zu den einzelnen Themen Fragen ausgedacht. Wird im Kreis ausgelegt und mit Würfel und einem Kegel gespielt. Außerdem spielen wir öfter ein Kegelspiel. Es soll Spaß machen, bei manchen Spielen wird ein Gewinner ermittelt, manchmal wir einfach in der Gruppe gemeinsam gerätselt.

    Antworten

  34. Also was wir gern in unsere Tagespflege spielen sind Spiele die leicht verständlich sind, aber auch für alle von leichter Demenz bis schwere Demenz einsetzbar sind, wo alle mit raten können und nicht immer nur eine Person dran ist, wo es keine Gewinner oder Verlierer gibt, was lustig aber auch interessant ist und wo natürlich auch etwas Abwechslung möglich ist.

    Antworten

  35. Hallo
    Bei unseren Bewohnern kommt Bingo gut an, Mensch Ärgere dich nicht aber der Würfel muss groß sein damit sie die Punkte besser sehen können, Domino spielen sie auch gerne und Karten wie Mau Mau und Schwarzer Peter , in der Bwegungsrunde kommt oft der Luftballlon da er schön leicht ist mit der Fliegenklatsche, Kegeln gynastikband auch mit Musik einige BW fangen dann an zu Tanzen so das es immer sehr lustig ist und wir auch lachen können zum Abschluss möchten sie gerne etwas vorgelesen bekommen eine Kurzgeschichte so das sie in Erinnerungen schweben u dann fangen sie an zu erzählen

    Antworten

  36. Gerne spielen wir das Naturspiel allerdings mit einem großen Schaumstoffwürfel macht noch mehr Spaß, im Naturspiel gibt es sehr viele Anregungen und Fitnessübungen die Teilnehmer finden es sehr schön da es so abwechslungsreich ist und oft Unterhaltungen angeregt werden

    Antworten

  37. Hallo zusammen
    Da viele Klassiker schon genannt sind, die in jeder Einrichtung wohl gerne gespielt werden wähle ich ein Spiel welches ich persönlich gerne mit den Bewohnern/innen spiele, da man es immer wieder neu variieren kann.
    Die Plaudertasche regt alle zum denken an. Man kann es wie Stadt Land Fluss einsetzen. Man kann es als Erinnungsspiel spielen oder einfach nur als Anregung zum Gespräch. Die schönste Variante mit geistig Fitteren Bewohnern/innen ist es eine Phantasiegeschichte zu kreieren, die Freude bereitet, das Merkvermögen trainiert, Konzentration erfordert und die Phantasie anregt.

    Antworten

  38. Hallo zusammen
    Da viele Klassiker schon genannt sind, die in jeder Einrichtung wohl gerne gespielt werden wähle ich ein Spiel welches ich persönlich gerne mit den Bewohnern/innen spiele, da man es immer wieder neu variieren kann.
    Die Plaudertasche regt alle zum denken an. Man kann es wie Stadt Land Fluss einsetzen. Man kann es als Erinnungsspiel spielen oder einfach nur als Anregung zum Gespräch. Die schönste Variante mit geistig Fitteren Bewohnern/innen ist es eine Phantasiegeschichte zu kreieren, die Freude bereitet, das Merkvermögen trainiert, Konzentration erfordert und die Phantasie anregt.

    Antworten

  39. Neben den vielen Klassikern finde ich das Spiel „Kugelwohl“ sehr schön. Es ist für Gruppen deren Teilnehmer verschiedene kognitiven Fähigkeiten haben. Jeder kann mitmachen auch wenn er nur mehr eine Kugel aus dem Säckchen ziehen kann.

    Antworten

  40. wir spielen am liebsten Mensch-ärgere-dich-nicht, 11er raus, Halma, Dame und Mühle oder einfache Würfelspiele die wir selbst gestaltet haben.

    Antworten

  41. Hallo Ihr Lieben,
    wir spielen viel, aber die aktuellen Favoriten sind zur Zeit eindeutig „Fliegenklatschen-Tennis“ und „Sitzkegeln“. Beide Spiele sind Bewegungsspiele, die Spaß machen, uns zum Lachen bringen, Bewegungsabläufe aktivieren (Arme heben, Rumpf beugen/drehen zum Beispiel), die sonst wenig abgerufen werden, auch in der Gruppe für den Einzelnen validiert werden können.
    Beim Kegeln ist der Grad der Demenz egal, alle haben Erfolgserlebnisse, die fitteren Mitspieler können die umgekegelten Pinne addieren, Aufstellen tut der/die Betreuer/in. Das Fliegenklatschentennis wird mit Fliegenklatschen und einem großen Luftballon gespielt, Betreuer/in kann in der Mitte stehen und den Flug des Ballons beeinflussen , damit jeder mal zum Schlagen kommt.
    Wir spielen unter großem Gelächter, und es wird durchaus Ehrgeiz entwickelt, hinterher sind wir zwar k.o, aber sehr zufrieden, so aktiv in der Gemeinschaft gewesen zu sein.
    Viele liebe Grüße
    Arlette Hoffmann

    Antworten

  42. Ich spiele in der Gruppe gern Vertellekes, da wird jeder auf unterschiedliche Weise angesprochen und es wird immer viel gelacht. Sonst spielen wir auch Domino, Kniffel, Elfer raus usw es kommt auf den Schweregrad der Demenz an.

    Antworten

  43. Ich spiele in der Gruppe gern Vertellekes, da wird jeder auf unterschiedliche Weise angesprochen und es wird immer viel gelacht. Sonst spielen wir auch Domino, Kniffel, Elfer raus usw es kommt auf den Schweregrad der Demenz an.

    Antworten

  44. „Mensch ärgere dich nicht“ ist der Klassiker und am beliebtesten. Es wird immer gern gespielt und jeder hat die Chance zu gewinnen. Es weckt Erinnerungen an die Kindheit.

    Antworten

  45. 1.Die Senioren in unserem Haus sind sehr aktiv beim Kegeln. Es wird jeden Freitag bei uns auf der,in der Männerwerkstatt selbstgebauten Kegelbahn geschoben. Die BW werden in Team I und Team II eingeteilt. Jeder spielt erst 4 Runden für sich, dann wird in zwei Teams zu je 10 TN das Gewinnerteam durch gemeinsames Addieren ermittelt.
    2. Die Bewohner kommen gerne, sie haben früher regelmäßig im Kegelclub gekegelt. Erinnerungen werden geweckt. Da wir das Angebot für 4 Wohnbereiche anbieten, werden soziale Kontakte geknüpft. Es bringt Spaß und Freude. Dabei wird viel gelacht.Eine Portion Ehrgeiz darf auch nicht fehlen.Das Selbstbewußtsein wird gestärkt.
    3. Alle BW mit verschiedenen kognitiver und physischen Fähigkeiten können daran teilnehmen. Jeder BW (Persönlichkeit) kann so sein wie er ist. Vorallem wird in der Gruppe auf jeden Rücksicht genommen.

    Agansliabsgriasle
    Annette und Martina

    Antworten

  46. Bei uns sind unsere Turniere immer am Besten besucht. Egal ob Dart oder Mensch-ärgere-Dich-nicht. Die Stimmung im Raum ist dann unbeschreiblich, man spürt richtig die Anspannung unserer Bewohner, denn jeder möchte schließlich gewinnen und den Preis einheimsen.

    Natürlich wird auch gerne gebastelt, aktuell schöne Tischdekorationen aus auspusteten Eiern. Es sollen Schafe entstehen, die dann auf Baumrinde mit Moos gesetzt werden.

    Es gibt einfach nichts schöneres, als einen Bewohner, dessen Augen strahlen.

    Antworten

  47. Unsere Bewohner spielen am liebsten Mensch ärgere dich nicht oder Mühle. Diese Spiele kennen sie am besten. Bei Mühle sind viele unserer Bewohner so gut, dass wir Betreuer keine Chance haben.

    Antworten

  48. Unsere Bewohner lieben es am Samstag Bingo zu spielen . Noch mehr lieben sie es, wenn sie gewinnen,denn es gibt immer schöne Preise zu gewinnen.

    Antworten

  49. Das Gewinnspiel ist beendet. Wir bedanken uns herzlich bei allen die teilgenommen haben! Der Gewinner wird von uns benachrichtigt.

    Antworten

  50. Guten Morgen,ich arbeite super gerne mit Menschen undhab auch schon viele Dinge Ausprobiert, aber Gedächtnis und Redewendungen gehn immer. Bei Mal Alt werden sind immer super Anregungen. Über ein neues Buch würde ich mich und auch meine Schützlinge sehr freuen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top