Anzeige

6 knifflige Rätselfragen für Fitte zum Thema Frühling

Anzeige:





Diese Rätselfragen sind etwas knifflig und eignen sich daher für das Gedächtnistraining mit fortgeschrittenen Teilnehmern.

Welche unserer heimischen Singvögel fangen, anders als ihre Artgenossen, schon in den letzten Wintertagen an, ihre Eier auszubrüten?

a) Fink und Spatz

b) Amsel und Zaunkönig

c) Fichtenkreuzschnabel und Kolkrabe (Lösung) (weil sie sich von Kadavern und Fichtensamen ernähren können)

 

In welche drei Unterkategorien unterteilen Phänologen den Frühling?

a) Vorfrühling, Erstfrühling und Vollfrühling (Lösung)

b) Anfangsfrühling, Mittelfrühling und Endfrühling

c) Viertelfrühling, Halbfrühling und Ganzfrühling

 

Welche Schmetterlingsart kann man schon etwa zwei Monate früher im Jahr als andere beobachten, da sie ein spezielles körpereigenes „Frostschutzmittel“ in sich tragen?

a) Den Tagfalter

b) Den Zitronenfalter (Lösung)

c) Das kleine Nachtpfauenauge

 

Wovon ist im Frühling die Rede wenn man vom „Äquinoktium“ spricht?



Anzeige:



a) Von der Tag- und Nachtgleiche (Lösung)

b) Vom Karfreitag

c) Von der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg

 

Woran erkennen unsere Pflanzen, dass es Frühling wird?

a) Daran, dass die Sonne scheint und Bienen beginnen, sie zu bestäuben

b) Daran, dass die ersten Regenwürmer die Erde wieder auflockern und Insekten ihre Larven auf ihnen ablegen

c) Daran, dass die Tage länger und die Temperaturen höher werden (Lösung)

 

Was ist der Grund, warum wir „Frühjahrsmüde“ werden?

a) Wir haben im Winter zu wenig geschlafen, das möchte der Körper im Frühling nachholen

b) Die Gefäße weiten sich durch die wärmer werdenden Temperaturen im Frühling und dadurch sackt unser Blutdruck ab(Lösung)

c) Wir bleiben durch die länger werdenden Tage länger wach, daran muss sich unser Körper erst noch gewöhnen

Quelle: wdr.de



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Die kniffligen Rätselfragen sind viel zu schwer für ältere Menschen, da die Antworten auch viel zu lange sind und die Fragen teilweise viele Fremdwörter enthalten. So kommen sich die älteren Menschen wie in der Schule vor, weil sie die vielen Worte gar nicht aufnehmen können.

    Antworten

  2. Wir bieten auch anspruchsvolles Gedächtnistraining für fittere Senioren an und machen mit solchen Rätseln sehr gute Erfahrungen!
    Vielen Dank für diese Ausarbeitung – wird demnächst getestet 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.