Anzeige

Rätselfragen. KOSTENLOS. Zu vielen Themen und unterschiedlich schwer


Anzeige

Auf mal-alt-werden.de sind bis jetzt mehr als 550 Beiträge rund um Rätsel für die Seniorenarbeit erschienen, darunter auch viele Rätselfragen. Einen Überblick über unsere Rätsel für das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz bekommen Sie in der Kategorie Rätsel.
Viele praktische Beispiele und kostenlose Anregungen für Rätsel in einem spannenden und abwechslungreichen Gedächtnistraining finden Sie unter dem Link Quizfragen für Senioren – Viele kostenlose Rätsel für ein spannendes und abwechslungsreiches Gedächtnistraining.

“Das große Quiz” auf mal-alt-werden.de

In unserer Reihe “Das große …Quiz” finden Sie zur Zeit fertig ausgearbeitete Rätselkarten mit Quizfragen für die Seniorenarbeit zu den Themen Schlager, Tiere, Volkslieder, Urlaub, Sommer, Sprichwörter und die Bibel. Viele weitere Themen befinden sich gerade in der Vorbereitung. Die fertigen Rätselkarten mit den dazugehörigen Antworten müssen nur noch ausgedruckt, auseinandergeschnitten und laminiert werden. Mit den Rätselkarten lassen sich tolle Spiele gestalten oder spannende Quizrunden in das themenbezogene Gedächtnistraining integrieren.
Die fertigen Rätselkarten können Sie bei uns kostenlos unter den entsprechenden Links herunterladen:

Das große Schlagerquiz. Mit 50 tollen Rätselkarten
Das große Tierquiz. Mit 50 tollen Rätselkarten
Das große Volksliederquiz. Mit 50 tollen Rätselkarten
Das große Urlaubsquiz. Mit 50 tollen Rätselkarten
Das große Sommerquiz. Mit 50 tollen Rätselkarten
Das große Sprichwort-Quiz! Mit über 100 Fragen
Das große Bibelquiz – 70 Fragen zum Rätseln, Staunen und Nachdenken

Knifflige Rätsel, um die Ecke denken und Schätzfragen

In unserer Rubrik Knifflige Rätselfragen finden Sie außerdem Rätsel für “fittere” Senioren, bei denen teilweise Hintergrundwissen abgefragt wird oder man sich einfach ein paar Minuten Zeit zum Knobeln nehmen kann. Oft entwickeln sich auch spannende Diskussionen unter den Rateteilnehmern, die dann mit Hilfe der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten gemeinsam nach der richtigen Lösung suchen. Knifflige Rätselfragen finden Sie unter anderem zu den Themen Meer, Auto, Frühling oder Mücken.

Noch mehr kostenlose Rätsel zum Knobeln finden Sie unter Um die Ecke gedacht. Mit vielen Beispielen für das Gedächtnistraining. In dieser Kategorie ist der Name Programm. In “Um die Ecke gedacht” beschreiben sich themenbezogene Begriffe selbst. Diese können dann mit ein wenig Kreativität erraten werden. Die “Um die Ecke gedacht” – Rätsel machen erfahrungsgemäß auch anderen Mitarbeitern der Pflege oder Angehörigen viel Spaß, da man gut mit knobeln kann.

Und auch unsere Schätzfragen sorgen stets für gute Unterhaltung und interessante Gespräche. Hier steht nicht das Wissen an sich im Vordergrund, sondern der gegenseitige Austausch, das gemeinsame Abwägen und der “Aha-Effekt” der sich bei vielen neuen Informationen in der Gruppe breit macht. Wussten Sie zu Beispiel, dass die Menschen in NRW deutschlandweit das meiste Bier trinken? Noch vor Bayern? Oder dass im Kölner Rosenmontagszug 2016 780 Musikkapellen spielten? Schätzfragen fördern ungemein die Kommunikation und die Interaktion in der Gruppe. Das führt zu mehr Wohlbefinden, mehr Selbstwertgefühl und dem Gefühl, zur Gemeinschaft dazuzugehören.



Anzeige

Rätsel für Menschen mit Demenz

Für Menschen mit Demenz raten wir jedoch zu Rätseln in Form von Mitsprechgedichten oder Reimrätseln. Reimrätsel sind bis jetzt zu mehr als 50 Themen erschienen, die einen Teil der Biografie der heutigen Senioren ausmachen oder zu Jahreszeiten und Feiertagen passen. Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick in unsere Reimrätsel rund um den Herbst, Farben, die Familie, Hochzeit, Sommerurlaub, Fische, Einwecken, die Baustelle, oder das Auto.

Aber auch themenbezogenen Rätselfragen, die Sie zu den verschiedensten Themengebieten bei uns finden, eignen sich für das Gedächtnistraining mit demenziell erkrankten Menschen. Ein Thema unfasst hierbei immer ungefähr sechs Rätselfragen, bei denen je drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind. Rätselfragen sind unter anderem zu den Themen Großeltern, Marienkäfer, Kartoffelgerichte, Eintöpfe und Herbstblumen erschienen.
Allseits beliebt und in der Praxis erprobt sind auch unsere 30 Aktivierungskarten mit Rätselfragen rund um den Frühling.

3 Tipps für den Alltag

Auch bei Rätseln kann man in der Praxis einige Dinge beachten um diese Variante des Gedächtnistrainings für die teilnehmenden Senioren anregend, unterhaltsam und abwechslungsreich zu gestalten. Oft schon kleine Impulse und Wahrnehmungsanregungen können in der Praxis für mehr Effizienz, sichtbare Erfolge und mehr Freude bei den Teilnehmern sorgen. Wir haben die 3 wichtigsten für Sie zusammengestellt:

  1. Anschauen, anfassen und begreifen
    Es hat sich in praktischen Seniorenarbeit bewährt, das Gedächtnistraining mit wahrnehmungsanregendem Material zu unterstützen. Besonders Menschen mit Demenz bekommen durch das beGreifen oft einen besseren Zugang zum Thema und können sich so einerseits besser darauf einlassen und andererseits Fragen leichter einordnen. Unser Ziel ist ein ganzheitliches Gedächtnistraining. Die angebotenen Wahrnehmungsangebote tragen außerdem zu gemeinsamen Gesprächen unter den Teilnehmern bei und regen die Erinnerungen an, die im Langzeitgedächtnis gespeichert sind.
  2. Spielerische Erfolge
    Erfahrungsgemäß kommen Rätselfragen, die in kleine Spiele eingebettet sind, besser an als einzelne Fragen, die aneinandergereiht in den Raum geworfen werden. Hier sind keine neuen Innovationen nötig.
    Ein einfaches Beispiel für ein kostenloses Ratespiel, bei dem Sie beispielsweise unsere ausgedruckten Rätselkarten einsetzen können: Legen Sie 12 Karten zu einem Kreis in die Tischmitte und setzen an beliebger Stelle eine Spielfigur auf eine Karte. Die restliche Karten werden zu einem Stapel neben das “Spielfeld gelegt”. Nun wird reihum gewürfelt. Die Frage der Karten, auf der die Figur zum Stehen kommt, wird vorgelesen und von der ganzen Gruppe beantwortet. Danach wird eine neue Karte vom Stapel nachgelegt und der Nächste ist mit Würfeln an der Reihe. Sind alle Karten vom Stapel verbraucht wird gespielt bis das Spielfeld leer ist. Die Anzahl der Karten bzw. der Fragen wird selbstverständlich an die Fähigkeiten und die Anzahl der Teilnehmer angepasst.
  3. Gibt es etwas zu Gewinnen?
    Kleine Gewinne sorgen für einen größeren Anreiz und wecken das Ratefieber. Das müssen keine besonderen Geschenke sein. Eine kostenlose Variante sind ausgedruckte Gedichte, die auf buntem Papier nett gestaltet sind und mit einem schönen Geschenkband verziert werden. Auch kleine Produktpröbchen kommen besonders bei den Damen immer gut an.

Literaturtipp

Im SingLiesel-Verlag ist Das große Volksliederquiz – Schön ist die Heimat erschienen. Das Buch beinhaltet zahlreiche Rätselfragen rund um deutsche Volkslieder und Kopiervorlagen im DinA4 Format für alle Liedtexte, um die sich die Quizfragen drehen. Wir haben es Ihnen auf mal-alt-werden.de bereits ausführlich vorgestellt.

Noch mehr Rätselfragen

Wenn Sie noch mehr Rätselfragen suchen oder über unsere neuen Beschäftigungsideen und Materialien für die Aktivierung und Beschäftigung von Senioren und Menschen mit Demenz informiert werden möchten, dann können Sie unseren kostenlosen Newsletter bestellen oder uns auf Facebook folgen.
Wir würden uns freuen, Sie demnächst öfter auf mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen.



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top