Anzeige

Um die Ecke gedacht. Die Lösung liegt in der Küche!

In diesem Rätsel für Senioren kommt es auf das gewisse Etwas an! Bei der Suche nach der Lösung muss um die Ecke gedacht werden. Wenn man genau zuhört, liegt die Lösung aber nicht weit entfernt.
Hier noch ein Tipp für alle Mitratenden: Alle Lösungswörter findet man in der Küche!

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel für das Gedächtnistraining mit Senioren zu dem Thema Küche

  1. Mit mir lässt es sich prima aus dem Vollen schöpfen! Oft werde ich auch bei Verkehrskontrollen eingesetzt.
    (Lösung: Kelle)
  2. Mich gibt es glatt oder gezackt, klein und groß. Besonders bei der Zubereitung von Speisen bin ich hilfreich. Für kleine Kinder bin ich nichts!
    (Lösung: Messer)
  3. Manchmal hat man mich vor dem Kopf. Meist nutzt man mich aber als Schneideunterlage.
    (Lösung: Brett)
  4. Manch einer wird sprichwörtlich in mich hinein gesteckt. In meiner urspünglichen Verwendung kann ich einiges für dich aufbewahren!
    (Lösung: Schublade)
  5. Ich kann fast alles für dich erhitzen. Du solltest allerdings in meiner Nähe bleiben. Einmal am Tag stehst du bestimmt vor mir.
    (Lösung: Herd)

Im Anschluss bietet sich eine ABC-Übung an, die gut in das Gedächtnistraining zu dem Thema Küche passt. Für einige Teilnehmer der Runde kann es auch hilfreich sein, die ABC-Übung vor dem Rätsel Um die Ecke gedacht als Einführung in das Thema zu nutzen.
Es werden Dinge gesucht (z.B. Möbel, Gegenstände, Utensilien…) die man in der Küche findet. Schreiben Sie die schon gefundenen Begriffe an ein Flipchart. Finden die Senioren zu jedem Anfangsbuchstaben ein Wort?

A nrichte
B rettchen
C urrypuver
D osenöffner
E isfach
F ilterpapier
G abel, Gewürzregal
H erdplatte
J oghurtbecher
K elle
L öffel
M ilchkännchen/-dose, Messer
N udeltopf
O fen
P fanne
R egal
S chälmesser
T isch
U nterschrank
V orratsschrank
W ender
Z wiebelschalen



Werbung:

Eine beliebte Krimireihe im Fernsehen heißt…? Ein Quiz rund um das Thema Fernsehen

Jetzt wird es gemütlich! Wir laden Sie und die Senioren zu einem unterhaltsamen Quiz rund um das Fernsehen ein. Lehnen Sie sich zurück und raten Sie mit!
Fernsehen gehört mit zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen nach Feierabend. Besonders in der Generation der heute Älteren, in der das Fernsehen in den 50er und 60er Jahren einen Aufschwung erlebt hat, gab es zahlreiche sogenannte Straßenfeger, die aufgrund der hohen Einschaltquoten wirklich dafür sorgten, dass die Straßen fast wie leer gefegt waren.
Bringen Sie eine alte Fernbedienung, etwas zu trinken, ein paar Knabbersachen und eine Programmzeitschrift mit in die Runde. Geben Sie den Senioren Zeit, sich alles anzuschauen. Vielleicht haben Sie auch noch irgendwo ein altes Fernsehgerät stehen?

Sprechen Sie über beliebte Fernsehsendungen, Serien und Filme von früher. Welche sind den Senioren noch in Erinnerung geblieben?
Wie war das mit dem Farbfernsehen? Wer hatte schon relativ früh einen Farbfernseher? Wer musst länger warten, bis die Ersparnisse dafür gereicht haben?
Welche Sendungen wurden früher mit Freunden oder Verwandten zusammen geschaut?
Welchen Showmaster, welche Schauspielerin oder welchen Schauspieler haben sich die Senioren gerne angesehen?

Eine beliebte Krimireihe im Fernsehen heißt…? Ein Quiz rund um das Thema Fernsehen

Welchen Titel trägt eine beliebte Familienserie im Fernsehen?

1) Baumstraße

2) Lindenstraße (Lösung)

3) Eichenstraße

 

Wie heißt eine beliebte tägliche Nachrichtensendung?

1) Tagesschau (Lösung)

2) Nachtschau

3) Morgenschau

 

Eine beliebte Krimireihe im Fernsehen heißt?

1) Verbrechensschauplatz

2) verborgener Winkel

3) Tatort (Lösung)

 

Wer hat noch nie „Wetten das“ moderiert?

1) Frank Zander (Lösung)

2) Thomas Gottschalk

3) Frank Elstner

 

Wie heißt eine Kindersendung

1) Säbelzahn

2) Löwenzahn (Lösung)

3) Elefantenzahn

 

Welche dieser Serien ist keine Arztserie?

1) In aller Freundschaft

2) Der Landarzt

3) Flemming (Lösung)

Drucken Sie sich auch unsere Rätselkarten aus der Reihe „Das große Quiz“ aus! In Das große Fernseh-Quiz! haben wir 50 kostenlose Rätselfragen mit den passenden Antworten erstellt, die gewiss gute Laune und ein hoes Maß an Aufmerksamkeit in die Runde bringen. Probieren Sie es aus!



Werbung:

Es war mal ein Vater, der hatte 5 Kühe. Verdrehte Kinderlieder (Teil 3)

Auch im dritten Teil unserer Reihe Verdrehte Kinderlieder haben wir wieder die Titel sehr bekannter Kinderlieder verfremdet. Die Aufgabe für die Senioren besteht darin, die richtigen Titel zu erkennen.
Lesen Sie die nun folgenden Titel nacheinander und einzeln vor. Erraten die Senioren das gesuchte Kinderlied?
Wenn nicht, singen sie den verfremdeten Titel mit der ursprünglichen Melodie einmal an. Erfahrungsgemäß wird die Lösung dann schnell erkannt und diese Variante bereitet den Senioren zusätzlich viel Freude.

Es mal war ein Vater, der hatte 5 Kühe. Verdrehte Kinderlieder (Teil 3)

  1. Hänsel und Gretel machten einmal halt
  2. Hallo schalts in den Wald
  3. Wach auf Kindlein wach auf
  4. Zeigt her eure Hände
  5. Anna, liebe Anna was machst du im Stroh
  6. Es war mal ein Vater, der hatte 5 Kühe
  7. Kätzchen in der Höhle
  8. Hallo Luiserle, putz dir die Schuh
  9. Sommer Hallo
  10. Im Märzen der Hofhund

Das sind die Lösungen zu dem Rätsel

  1. Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald
  2. Kuckuck rufts aus dem Wald
  3. Schlaf Kindlein schlaf
  4. Zeigt her eure Füße
  5. Suse liebe Suse was raschelt im Stroh
  6. Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder
  7. Häschen in der Grube
  8. Heißa Kathreinerle schnür dir die Schuh
  9. Winter ade
  10. Im Märzen der Bauer

Kinderlieder mit Tieren

In Kinderliedern und Volksliedern wird oft über Tiere gesungen. Schließen Sie noch eine kleine Übung an das Kinderlieder-Rätsel an und suchen Sie mit den Senioren nach Volks- bzw. Kinderliedern, in denen Tiere vorkommen.
Schreiben Sie die schon genannten Titel auf.

Hier sind ein paar Beispiele

Der Kuckuck und der Esel
Kuckuck, Kuckuck, rufts aus dem Wald
Häschen in der Grube
Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh
Kommt ein Vogel geflogen
Die Vogelhochzeit
Alle Vögel sind schon da
ABC, die Katze lief im Schnee
Auf einem Baum ein Kuckuck
Der Hahn ist tot
Fuchs du hast die Gans gestohlen
Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp
Maikäfer flieg
Widewidewenne heißt meine Putehenne
Wenn ich ein Vöglein wär

Weitere Rätsel zu vielen verschiedenen Themen für das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz finden Sie in unserer Rubrik Rätselfragen.


Werbung:

Eddas Lieblingsfarbe. Eine Rätselgeschichte zu dem Thema Farben

Edda ist schon ganz aufgeregt. Nachher kommen ihre Freundinnen zu Besuch. Die vier wollen sich endlich mal wieder bei Kaffee und Kuchen unterhalten und Neuigkeiten austauschen. Edda hat einen Johannisbeerkuchen gebacken. Sie mag den säuerlichen Geschmack der Beeren. Mit der leichten Süße im Boden und der frischen Baisermasse ist er einfach ein Gedicht. Edda weiß, dass ihre drei Freundinnen den Kuchen auch sehr gerne essen. Sie hofft, dass sie ihnen damit eine Freude bereiten kann.
Gerade stellt sie das Kaffeeservice auf den Tisch und faltet Servietten. Dann stellt sie die Kerzenhalter an ihre Plätze. Alles Ton in Ton, Edda deckt heute den Tisch in ihrer Lieblingsfarbe ein.
Da sie jetzt im Spätsommer nicht nur Johannisbeeren im Garten gepflückt hat, sondern auch die prall gefüllten Himbeersträucher von ihren Früchten befreit hat, verteilt sie diese passend zu den Servietten und den Kerzen auf dem Tisch. Dazu legt sie ein paar Kirschen. Die Früchte in ihrem Garten sind zwar noch nicht reif, aber den frischen, glänzenden Kirschen an dem Obststand auf dem Wochenmarkt am Freitag konnte sie einfach nicht widerstehen. Neugierig probiert sie eine – sie schmeckt köstlich. Edda ist zufrieden. Sie schaut noch einmal, ob die Gabeln und Löffel richtig liegen und überlegt, ob sie noch etwas vergessen hat. In Gedanken hebt sie den Finger – die Zuckerdose und das Milchkännchen stehen noch nicht auf dem Tisch. Edda eilt zum Schrank und holt Beides heraus. In der Zuckerdose ist noch genug Zucker. Edda stellt sie auf den Tisch. Mit dem Kännchen geht sie in die Küche und füllt es mit Milch. Zufrieden stellt sie es in der Stube neben die Zuckerdose.
Sie lächelt. Der Tisch ist ihr gut gelungen. Die Dekoration ist durch und durch in ihrer Lieblingsfarbe gehalten.

Welche Farbe ist Eddas Lieblingsfarbe?
Lösung: Rot

Spannende Fragen für das Gedächtnistraining mit Senioren sind auch unsere Schätzfragen. Mit diesen Fragen kann gut das Schätzen trainiert werden.



Werbung:

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel für das Gedächtnistraining zu dem Thema Bier

In dieser Übung für das Gedächtnistraining mit Senioren geht es darum, um die Ecke zu denken. Das Lösungswort reimt sich in allen Fällen auf das Wort Bier. Mit ein wenig Geschick und der notwendigen Portion Freude am Rätseln finden die Senioren bestimmt den Weg zur richtigen Lösung.

Um die Ecke gedacht. Die Lösung reimt sich auf Bier

  • Ich bin nicht da, ich bin nicht dort. Ich bin nicht weg. Ich bin an dieser Stelle.
    (Lösung: Hier)
  • Von meinen Artgenossen und mir gibt es unendlich viele. Vor mir steht meist die drei, nach mir die fünf.
    (Lösung: Vier)
  • Es gibt mich sowohl mit vier, als auch mit zwei Beinen. Viele von uns haben auch Flügel oder Flossen.
    (Lösung: Tier)
  • Fast zwanzig Jahre umkreiste ich im All die Erde. Außerdem bin ich oft die Antwort auf die Frage, wem meine Sachen gehören.
    (Lösung: Mir)
  • In Deutschland lebe ich oft in einem Stall oder auf einer Wiese. Im Gegensatz zu meinem engen Artgenossen, dem Ochsen, kann ich mich noch fortpflanzen.
    (Lösung: Stier)

Um das Thema Bier noch mehr zu vertiefen, empfehlen wir, im Anschluss an die Gedächtnisübung eine Wahrnehmungsübung anzubieten. Gestalten Sie – sofern keine gesundheitlichen, medikamentenbezogenen oder psychischen Indikationen dagegensprechen – ein Verkostungsangebot von Biersorten.
Füllen Sie dafür Pinnchen mit jeweils einem Schluck Bier unterschiedlicher Sorten. Schmecken die teilnehmenden Senioren heraus, welche Biersorte sie gerade probiert haben?
Fragen Sie sie außerdem, ob sie gerne Bier trinken bzw. getrunken haben.
Welches Bier schmeckt ihnen am besten?
Hat sich der Geschmack für Bier im Laufe ihres Lebens verändert?
Mit Bier kann man zahlreiche Gerichte verfeinern. Haben die Senioren jemals mit Bier gekocht? Wenn ja, an welche Rezepte erinnern sie sich noch?

In unserer Übersicht Um die Ecke gedacht finden Sie noch mehr Rätsel für ratefreudige Senioren. Schauen Sie sich gerne um und stellen Sie sich ihr individuelles Gedächtnistraining zusammen.



Werbung:

Wasser ist zum Waschen da… Ein Rätsel rund um das Thema Wasser

Die folgenden Rätselfragen drehen sich um das Thema Wasser. Sie eignen sich gut als Übung im Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz zu dem Thema Wasser oder als Gestaltungselement einer großen Rätseleinheit.
Die Fragen mit den jeweiligen Antwortmöglichkeiten werden einzeln vorgelesen. Bei Bedarf lesen Sie die Fragen und die Antworten noch einmal vor.

Wasser ist zum Waschen da… Ein Rätsel rund um das Thema Wasser

Womit wäscht man sich?

1) Mundwasser

2) Rasierwasser

3) Leitungswasser (Lösung)

 

Wozu braucht man Wasser im Garten?

1) zum Gießen (Lösung)

2) zum Unkraut jäten

3) zum Sträucher beschneiden

 

Was ist Danziger Goldwasser?

1) Leitungswasser aus Danzig

2) ein alkoholisches Getränk (Lösung)

3) Saft

 

Was ist kein künstliches Gewässer?

1) Kanal

2) Fluß (Lösung)

3) Baggersee

 

Was ist die chemische Bezeichnung für Wasser?

1) H2O (Lösung)

2) FE

3) O3

 

Was gibt es nicht?

1) Süßwasserseen

2) Salzwasserseen

3) Tafelwasserseen (Lösung)

Sprichwörter und Redewendungen rund ums Wasser

Schließen Sie eine weitere Raterunde an die Quizfragen an. Dieses Mal geht es um Sprichwörter und Redwedungen. Welche Sprichwörter und Redewendungen fallen den Teilnehmenden rund um das Thema Wasser ein?
Sammeln Sie die Sprichwörter und schreiben Sie sie an ein Flipchart.

Hier sind ein paar Beispiele

Kein Wässerchen trüben können
Sich wie ein Fisch im Wasser fühlen
Steter Tropfen höhlt den Stein
Jemandem nicht das Wasser reichen können
Stille Wasser sind tief
Ein Tropfen auf dem heißen Stein
Vom Regen in die Traufe kommen
Wie ein Schluck Wasser in die Kurve
Nah am Wasser gebaut sein
Blut ist dicker als Wasser
Etwas ist ins Wasser gefallen
Wasser ins Meer tragen
Das gibt es wie Sand am Meer
Jemanden ins kalte Wasser werfen
Mir steht das Wasser bis zum Hals
Sie/er kocht auch nur mit Wasser
Mit allen Wassern gewaschen sein
Wie Wasser und Feuer

Eine Sprichwörter-Sammlung mit Sprichwörtern rund um die Liebe finden Sie in unserer Übersicht Sprichwörter Liebe.



Werbung:

Alle meine Fische? Verdrehte Kinderlieder (Teil 1)

In diesem Rätsel für das Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz haben wir bekannte Kinderlieder von früher verfremdet. Können die Senioren erraten, welche Titel hier verdreht wurden?

Lesen Sie die verdrehten Kinderlieder einzeln vor. Geben Sie den Teilnehmenden Zeit, über den richtigen Titel nachzudenken. Wer errät das richtige Kinderlied hinter dem verfremdeten Titel?

Alle meine Fische? Verdrehte Kinderlieder (Teil 1)

1) Alle Enten sind schon weg

2) Schiebe, schiebe Kekse

3) Alle meine Fische

4) Bruder Köbes

5) Brüderchen komm lach doch mal

6) Ein Entlein steht im Felde

7) Die Meise und das Pferdchen

8) Die Sonne ist aufgegangen

9) Elefant du hast das Reh gestohlen

10) Kurtchen  klein

Das sind die Lösungen

Diese Kinderlieder wurden verfremdet

1) Alle Vögel sind schon da

2) Backe, Backe Kuchen

3) Alle meine Entchen

4) Bruder Jakob

5) Brüderchen komm tanz mit mir

6) Ein Männlein steht im Walde

7) Der Kuckuck und der Esel

8) Der Mond ist aufgegangen

9) Fuchs du hast die Gans gestohlen

10) Hänschen klein

Im Anschluss kann man ein oder zwei Kinderlieder aus der Übung gut gemeinsam singen. Wenn Sie ein Instrument spielen, begleiten Sie die Gruppe. Hier haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, das Lied oder zumindest die Melodie, auf CD oder mp3 abzuspielen.

Und so wird aus der Übung ein Musikrätsel

Nutzen Sie dafür gerne die zehn Titel der Gedächtnisübung. Spielen Sie jeweils die ersten drei bis fünf Sekunden des jeweiligen Kinderliedes vor oder spielen Sie die ersten Takte auf einer Blöckflöte, einem Keyboard oder auch einem geeigneten Glockenspiel. Erraten die Senioren bei den wenigen Tönen, um welches bekannte Kinderlied es sich handeln könnte?

Weitere Aktivierungsmöglichkeiten mit Kinderliedern und Volksliedern können Sie sich in unserer Rubrik Bewegungslieder ansehen. Die Bewegungslieder können auch gut Gedächtnisübungen ergänzen!



Werbung:

Es war einmal… Ein Quiz zu dem Thema Märchen

Märchen begeistern und bewegen Jung und Alt – auf vielen verschiedenen Ebenen. Das Vorlesen von Märchen ist immer wieder etwas besonderes. Oft entsteht eine ganz besondere Atmosphäre im Raum bzw. in den Gruppen.
Beginnen Sie die Aktivierung zu dem Thema Märchen, in die Sie dieses Quiz einfließen lassen, mit einer Geschichte. Suchen Sie sich dafür entweder im Voraus ein bekanntes Märchen heraus oder bringen Sie einfach ein Märchenbuch mit, aus dem die Zuhörenden sich eine Geschichte wünschen dürfen.

Fragen Sie anschließend nach den Lieblings-Märchen der Senioren.
Welche Erinnerungen verbinden sie mit Märchen?
Wer hat ihnen früher vorgelesen?
Zu welcher Tageszeit wurde früher vorgelesen?
Welche Märchen haben die Senioren ihren eigenen Kindern früher vorgelesen?
Hatten die Kinder anderere Lieblings-Märchen als sie selbst?

Es war einmal… Ein Quiz zu dem Thema Märchen

Wer hat viele bekannte Märchen aufgeschrieben?

1. Karl Heinz Müller

2. Gebrüder Grimm (Lösung)

3. Friedrich Schulz

 

Wie fangen viele Märchen an?

1) Es war einmal (Lösung)

2) Vor langer Zeit

3) Irgendwann

 

In welchem Märchen gibt es eine Hexe?

1) die Prinzessin auf der Erbse

2) Rotkäppchen

3) Hänsel und Gretel (Lösung)

 

Was passiert, wenn Frau Holle die Betten aufschüttelt?

1) Es regnet

2) Es hagelt

3) Es schneit (Lösung)

 

Wer hat besonders lange Haare?

1) Rapunzel (Lösung)

2) Dornröschen

3) Schneewittchen

 

In welchem Märchen gibt es eine gute Fee?

1) Der gestiefelte Kater

2) Dornröschen (Lösung)

3) Der Wolf und die sieben Geißlein

 

Zum Abschluss sammeln Sie doch noch gemeinsam bekannte Märchentitel. Welche Märchen fallen den Senioren ein? Schreiben Sie die schon genannten Titel in eine Liste. Erzählen Sie (bzw. die Senioren) wenn möglich ein Märchen nach.

Bekannte Märchen sind zum Beispiel

  1. Der gestiefelte Kater
  2. Die Bremer Stadtmusikanten
  3. Dornröschen
  4. Schneewittchen
  5. Jorinde und Joringel
  6. Rotkäppchen
  7. Der Wolf und die sieben Geißlein
  8. Tischlein deck dich
  9. Rapunzel
  10. Sterntaler
  11. Frau Holle
  12. Die Prinzessin auf der Erbse
  13. Der süße Brei
  14. Der gestiefelte Kater
  15. Hänsel und Gretel



Werbung:

Violine, Oboe, Pauken. Ein Rätsel rund um das Thema Musikinstrumente

In diesem Rätsel für Senioren geht es um Musikinstrumente. Die Rätselfragen eignen sich für anregende Quizrunden im Rahmen des Gedächtnistrainings.
Um die Übung mit ein paar haptischen Elementen zu unterstützen, können Sie Musikinstrumente mitbringen. Die Auswahl bleibt da ganz bei Ihnen, vielleicht bringen Sie einfach die Instrumente mit, die Sie auftreiben können.
Manchmal kann man auch für wenig Geld kleine Sets kaufen, diese bestehen meist aus einer Triangel, Rasseln, Klangstäben, einer kleinen Trommel, einem Schellenkranz etc.. Blockflöten für solche Zwecke können mittlerweile auch günstig angeschafft werden. Diese kann gut im Materialschrank gelagert und bei Bedarf von allen Mitarbeitern und Betreuungskräften im Rahmen der Aktivierungen genutzt werden (als Anschauungsmaterial).

Violine, Oboe, Pauken. Ein Rätsel rund um das Thema Musikinstrumente

Lesen Sie jeweils die Frage und die drei Antwortmöglichkeiten vor. Die Gruppenteilnehmer können gemeinsam überlegen, welche der Antworten die richtige Lösung auf die Frage ist.

Worum handelt es sich bei einer Geige?

1) um ein Blasinstrument

2) um ein Streichinstrument (Lösung)

3) um ein Schlaginstrument

 

Welches Instrument ist kein Tasteninstrument?

1) Akkordeon

2) Klavier

3) Kontrabass (Lösung)

 

Welches Instrument ist ein Zupfinstrument?

1) Gitarre (Lösung)

2) Trompete

3) Flöte

 

Welches Instrument findet man häufig in Kirchen?

1) Schlagzeug

2) Panflöte

3) Orgel (Lösung)

 

Welches Instrument ist kein Saiteninstrument?

1) Triangel (Lösung)

2) Zitter

3) Harfe

 

Welches Instrument ist ein Schlaginstrument?

1) Mandoline

2) Trommel (Lösung)

3) Posaune

Bieten Sie im Anschluss an das Quiz eine weitere Gedächtnisübung an. Viele der teilnehmenden Senioren sind bestimmt schon einmal oder – auch öfter – in einem Konzert gewesen.
Erinnern sie sich noch an die Instrumente, die dort zu hören und zu sehen waren?
Sammeln Sie die Instrumente und teilen sie diese ggfs. noch in ihre Gruppen ein.

Hier eine Übersicht über die Orchesterinstrumente

Streichinstrumente
Violine
Viola
Bratsche
Cello
Kontrabass
Harfe

Holzblasinstrumente
Flöte
Klarinette
Oboe
Fagott

Blechblasinstrumente
Trompete
Horn
Posaune
Tuba

Schlaginstrumente
Pauken
Tam-Tam
Becken
Triangel
Tamburin
Trommel

Tasteninstrumente
Klavier
evtl. Orgel



Werbung:

Die schönsten Reisen. Eine Rätselgeschichte zu dem Thema Länder

In dieser Rätselgeschichte nehmen wir Sie und die Senioren mit auf eine Reise in ein fremdes Land. Können die Senioren im Gedächtnistraining erraten, um welches Reiseziel es in der Kurzgeschichte geht?

Die schönsten Reisen. Eine Rätselgeschichte zu dem Thema Länder

Hubert reist sehr gerne und lernt mit Vorliebe neue Länder und Menschen kennen. In seinem Leben war er schon in über 30 Ländern. Und er hat sich noch viele weitere Besuche vorgenommen.
Hubert fühlt sich überall auf der Welt zuhause. Meist schließt er auf jeder seiner Reisen neue Freundschaften. Er mag es unter Menschen zu sein.
Eines der Länder, die er im Laufe seines Lebens kennengelernt hat, hat es ihm besonders angetan. Und obwohl er das nie laut sagen würde, weil er sich in vielen Ländern sehr wohlfühlt, ist jenes Land doch sein liebstes Reiseziel. Schon alleine, weil er dort mit dem Auto hinfahren kann. Und die Strecke dorthin sehr schön ist. Sein Weg führt ihn dann durch halb Deutschland und über einen langen Gebirgspass. Es dauert ein wenig, bis er an seinem Ziel ist. Das macht ihm aber nichts. Auf dem Weg dorthin besucht er Freunde, die ihn immer zu Kaiserschmarrn einladen. Von dort aus führt es ihn dann gestärkt über das Gebirge.
Sein liebstes Reiseland ist in großen Teilen von Wasser umgeben. Wenn er dort war, war bis jetzt immer schönes Wetter. Dort ist es im Sommer so warm, dass mittags die Läden schließen und die Menschen dort sich eine kleine Pause gönnen – möglichst im Schatten. Das Land ist ziemlich schmal und lang. Dazu gehört noch eine größere Insel, auf der der höchste aktive Vulkan Europas beheimatet ist.
Die Hauptstadt trägt einen Namen mit drei Buchstaben. Dort steht ein großes Theater, das Hubert sehr beeindruckend findet. Jedes Mal, wenn er in der Stadt ist, geht er dorthin und bewundert dieses berühmte Bauwerk.
Außerdem kann man sich in vielen Städten atemberaubende Kathedralen und Museen anschauen. Dort gibt es auch eine Stadt, die auf dem Wasser erbat worden ist. Und einen Turm, der nicht ganz gerade steht.
Hubert freut sich schon wieder auf seine nächste Reise dorthin. Dann wird er wieder einige Flaschen ganz besonderen Wein mitbringen und auch etwas von dem Essig und dem milden Öl. Ja, das Essen dort soll besonders gesund sein und ist sehr lecker…

Welches Land ist Huberts beliebtestes Reiseziel?
Lösung: Italien



Werbung: