Anzeige

Anna auf dem Weg zum Strand. Eine Entspannungsgeschichte für den Sommer

Anzeige:





Entspannungsgeschichten werden in der Seniorenarbeit gerne genutzt, um Betreuungsangebote abwechslungsreich zu gestalten. Ob nach Spieleangeboten, Gedächtnisübungen oder der Sitzgymnastik, Angebote, bei denen mal durchgeatmet werden darf, werden gerne angenommen. Entspannungsgeschichten haben neben der entspannenden Wirkung auch wahrnehmungsfördernde Komponenten. Alles, was Sie zu dem Thema Wahrnehmung wissen sollten, auch im Rahmen der Basalen Stimulation®, finden Sie in unserem Übersichtsbeitrag Basale Stimulation®. Grundlagen, jede Menge Praxistipps und kostenlose Übungen

Anzeige:



Sommergeschichten für Senioren. Eine Fahrt ins Blaue

Anzeige:





In dieser Sommergeschichte zum Vorlesen für Senioren geht es um Erinnerungen an eine ganz besondere Fahrt ins Blaue. Planen Sie im Anschluss an die Geschichte ein wenig Zeit ein, um sich mit den Senioren darüber zu unterhalten. Die Sommergeschichte kann gut als Vorlesegeschichte im Rahmen der Erinnerungsarbeit eingesetzt werden.

Anzeige:



Wenn der Tag beginnt. Eine Entspannungsgeschichte zu dem Thema Markt

Anzeige:





Mit dieser Entspannungsgeschichte nehmen Sie die Teilnehmer mit auf einen Besuch auf dem Wochenmarkt. Suchen Sie sich für Entspannungseinheiten wenn es möglich ist einen ruhigen Raum, bei dem man die Tür schließen kann. So geben Sie den Teilnehmern die Möglichkeit, sich voll und ganz zu entspannen. Am besten bereiten Sie einen Stuhlkreis für alle vor. Bitten Sie die teilnehmenden Senioren, sich so bequem wie möglich hinzusetzen und gestalten Sie eine kurze Ruhepause, bevor Sie mit dem Vorlesen beginnen.
Lesen Sie die Geschichte langsam vor und machen Sie hinter jedem Satz eine kleine Pause. Vielleicht stellen Sie auch einen Korb mit etwas frischem, Brot, Obst und Gemüse in die Mitte des Stuhlkreises.

Anzeige:



Auf dem Markt mit Obst-Uli. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit Körperteilen

Anzeige:





In dieser Bewegungsgeschichte zum Thema Markt geht es um den vollen Körpereinsatz. Innerhalb der Geschichte haben sich einige unserer Körperteile versteckt. Immer, wenn eins dieser Körperteile vorgelesen wird, soll es von den Teilnehmenden der Bewegungsrunde bewegt werden. Auf nicht-bewegliche Körperteile wird mit dem Finger gezeigt. Die entsprechenden Signalwörter sind im Text markiert.
Das Thema Markt eignet sich zusätzlich sehr gut für Aktivierungen im Rahmen der Erinnerungsarbeit. Mehr dazu erfahrne Sie in unserer Rubrik Biografiearbeit Altenpflege

Anzeige:



Frühlingsgeschichten für Senioren. Ein Frühlingstag auf dem Markt

Anzeige:





In dieser Frühlingsgeschichte für Senioren geht es um typische Frühlingsgerichte mit frischen Produkten vom Wochenmarkt. Hier kann man gut einige der frischen Produkte mit in das Aktivierungsangebot hineinnehmen, um die Geschichte durch Sinnesanregungen zu unterstützen. Ideen für passende Wahrnehmngsübungen und -spiele finden Sie unter dem Stichwort Wahrnehmungsspiele .

Anzeige:



Mathilde auf dem Wochenmarkt. Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern

Anzeige:





Für diese Bewegungsgeschichte benötigen Sie für jeden Teilnehmer ein farbiges Tuch. Diese Farben sollte Sie zur Hand haben: gelb, rot, grün, violett und braun. Wenn Sie nicht alle Farben als Tücher da haben, können Sie auch gut Servietten in der Runde verteilen, oder Sie basteln farbige Karten aus Tonkarton.
Wird in der Geschichte eine der Farben vorgelesen, halten diejenigen, die ein Tuch in dieser Farbe in der Hand haben, ihr Tuch hoch. Bei bunt halten alle ihre Tücher gemeinsam hoch.

Anzeige:



Alles, was das Herz begehrt. Eine Sinnesgeschichte für Senioren rund um den Wochenmarkt

Anzeige:





In dieser Sinnesgeschichte für Senioren geht es um den Besuch auf dem Wochenmarkt. Im Text sind verschiedene Anregungen für die Sinnesaktivierung versteckt, die sich auf das Hören, Sehen, Schmecken und Tasten beziehen. Mit den Beschreibungen können beim Zuhören die persönlichen Erinnerungen der Senioren geweckt werden. Lesen Sie diese markierten Stellen deshalb etwas langsamer vor und machen sie kurze Pausen, damit die Sinneseindrücke gut aufgenommen werden können.

Anzeige:



Am Markttag bleibt der Konsum leer. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit

Anzeige:





Dieses kostenlose Mitsprechgedicht können Sie im Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz einsetzen. Es dreht sich rund um einen Tag auf dem Markt.

Am Markttag bleibt der Konsum leer. Ein Mitsprechgedicht für die Seniorenarbeit

Obst, Gemüse, Brot und mehr –
am Markttag bleibt der Konsum… leer.

Anzeige:



Anzeige:



Erdbeeren mit Schlagsahne. Eine Sinnesgeschichte für den Sommer

Anzeige:





Diese Sinnesgeschichte kann in Wahrnehmungsangeboten für Senioren und Menschen mit Demenz vorgelesen werden. Im Mittelpunkt stehen die Erinnerungen, die die Senioren mit den frischen Erdbeeren verbinden. In der Geschichte werden Szenen beschrieben, die sich um den Duft und den Geschmack von Erdbeeren drehen und darüber, wie sie sich anfühlen. Lesen Sie die markierten Stellen im Text etwas langsamer vor und machen sie danach eine kurze Pause, damit die Senioren die beschriebenen Sinneseindrücke besser nachvollziehen können.
Im Anschluss bieten sich biografische Gespräche zu den Themen Gartenarbeit, Obst- und Gemüseanbau, der Erdbeerernte oder Kochen an.

Anzeige:



Lottes Erdbeerkuchen. Eine Bewegungsgeschichte mit Luftballons

Anzeige:





Für diese Bewegungsgeschichte bei der Seniorengymnastik benötigen Sie für jeden Teilnehmer einen (wenn möglich) roten Luftballon. Immer, wenn in der Geschichte das Wort Erdbeere(n) vorkommt, werden die Luftballons einmal in die Luft geworfen und dann wieder aufgefangen.

Anzeige:



  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top