Anzeige

Um die Ecke gedacht. Mit vielen Beispielen für das Gedächtnistraining

Anzeige:





In unserer Rätselkategorie „Um die Ecke gedacht“ dürfen Senioren fleißig knobeln. Die Rätselfragen eignen sich daher gut für ein Gedächtnistraining mit eher „fitteren“ Senioren. Bei dieser Art von Fragen gilt es wirklich ein wenig um die Ecke zu denken, das kann anfangs für den ein oder anderen etwas gewöhnungbedürftig sein, macht aber jede Menge Spaß! Natürlich sind die Quizfragen für Senioren aber auch so gestellt, dass sie gut lösbar sind – man muss eben manchmal einen kleinen Moment nachdenken.
Weitere, etwas kniffligere Fragen für ein spannendes Gedächtnistraining zu vielen verschiedenen Themenbereichen, finden Sie in unseren Rätselfragen unter der Rubrik Rätsel. Bisher sind bei uns über 1500 Beiträge rund um das Gedächtnistrainig mit Senioren und Menschen mit Demenz erschienen. Einen kompletten Überblick über unser kostenloses Angebot an Arbeitsblättern, Übungen und Anregungen für ein unterhaltsames und erfolgreiches Gedächtnistraining bekommen Sie in der Kategorie Gedächtnistraining.

Das Prinzip hinter „Um die Ecke gedacht“

In „Um die Ecke gedacht“ sollen Begriffe erraten werden, die sich rund um ein bestimmtes Thema drehen. Die Begriffe werden in ein oder zwei Sätzen aus der Ich-Perspektive des Gegenstands umschrieben. Ein anschauliches Beispiel finden Sie hier zum Thema Äpfel. Diese Methode der Umschreibung kann für manch einen ungewohnt sein, macht die Fragen aber auch grudnsätzlich „greifbarer“. In „Um die Ecke gedacht“ muss man sich quasi in den umschriebenen Gegenstand hinein versetzen und ein wenig im Gedächtnis kramen. Die Lösung liegt einem dabei oft schon auf der Zunge.
Fragen zu den 50er Jahren, dem Thema Tanzen oder zum Frühlingsmonat Mai können Sie sich hier anschauen. Für den Sommer haben wir Rätsel rund um Sommerlieder, das Meer oder den Sommer generell.
Das Schöne an „Um die Ecke gedacht“ ist, dass es keine Rätselfragen sind, die reines Wissen abfragen. Vielmehr geht es um ein wenig Flexibilität, Kreativität und gegenseitigen Austausch unter den Senioren. Unserer Erfahrung nach werden die Fragen, nachdem die richtige Lösung schon erkannt worden ist, oft noch einmal vorgelesen, damit die Umschreibungen nochmals richtig nachvollzogen werden können.
„Um die Ecke gedacht“ sind Rätselfragen, die für viel Unterhaltung, Spaß, jede Menge Aha-Effekte und flexible Denkanstöße sorgen. Für ein erfolgreiches und kommunikatives Gedächtnistraining mit Senioren.
Auch in der Vorweihnachtszeit sind Raterunden eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Wie wäre es mit Fragen rund um Wörter, die sich auf Schnee reimen oder sich um das Thema Nikolaus drehen? Inspirationen für den Herbst oder das Thema Leichtathletik als Teil der Olympischen Spiele finden Sie hier.

Machen Sie den Test

Damit Sie sich einen Einblick in diese besonderen Rätselfragen verschaffen können, haben wir hier für Sie einige unserer Rätselfragen aus „Um die Ecke gedacht“ zusammengestellt. Machen Sie den Test, hätten Sie es gewusst?

Anzeige:



  1. Ich habe den Namen eines Organs, werde aber gerne genutzt um Tassen abzustellen.
    (Lösung: Nierentisch)
  2. Wenn man Jemandem auf mich geht, ist das kein Kompliment.
    (Lösung: Sack)
  3. Das Land in dem Pizza und Pasta zu Hause sind, hat meine Form.
    (Lösung: Stiefel)
  4. Manche Menschen behaupten, dass ich alles Gute bin.
    (Lösung: Drei)
  5. Die meisten mögen mich entweder weich oder hart gekocht. Das jemand beides mag ist selten.
    (Lösung: Ei)
  6. Optimisten sagen, das Glas sei halb voll, die Pessimisten meinen dagegen es sei die Hälfte von mir.
    (Lösung: Leer)
  7. Früher wurden Straßen mit mir gebaut, heute bin ich dort verboten. Etwas mir sehr ähnliches landete auf den Schultern einer Marie in einem Märchen.
    (Lösung: Teer)
  8. Ich bin bunt und verlasse meinen im Frühling eingenommenen Platz.
    (Lösung: Herbstlaub)
  9. Ich bin rosa, obwohl ich aus roten Trauben gekeltert werde.
    (Lösung: Weißherbst)
  10. Als grüner Schmetterlingsblütler liebe ich den Sommer. Wenn ein Teil von mir vier mal vorkommt, werde ich besonders geschätzt.
    (Lösung: Klee)
  11. Manchmal drückt mich ein Schuh. Die meisten Menschen haben zehn von mir.
    (Lösung: Zeh)
  12. Steuerberater befassen sich ausgiebig mit uns. Unternehmern verraten wir die Höhe Ihrer Einnahmen.
    (Lösung: Bilanzen)
  13. In einem Kinderlied werden meine tänzerischen Fähigkeiten besungen. Im Bett möchte mich keiner haben.
    (Lösung: Wanzen)
  14. Könige halten mich oft in der Hand und auf meinem Haupt thront meist ein Kreuz.
    (Lösung: Reichsapfel)
  15. Ich trage den Namen des Vaters aller Menschen. Männliche Hormone rücken mich in den Vordergrund.
    (Lösung: Adamsapfel)
  16. Ich stehe gern im Weg herum. Gewinnen kann nur, wer mich überwindet.
    (Lösung: Hürde)
  17. Wettkampfteilnehmer tragen mich auf dem Rücken, ohne dass ich sie allzu sehr beschwere.
    (Lösung: Startnummer)
  18. Sommerlied: Deutschland am Rande des Meeres. Eine Sandfläche. Die ansässigen Tiere ziehen den Aufenthalt im Meer vor.
    (Lösung: An der Nordseeküste, am norddeutschen Strand)
  19. Sommerlied: Sehnsuchtsanfrage an eine Jahreszeit. Erinnerungen an alte Zeiten. Kritische Darstellung der aktuellen Temperaturen. Vergleichende Wetteranalyse der Vergangenheit und der Gegenwart..
    (Lösung: Wann wirds mal wieder richtig Sommer)
  20. Ich bin immer da und werde trotzdem häufig herbei gesehnt. Zu nah darf mir niemand kommen auch wenn ich sehr anziehend wirke.
    (Lösung: Sonne)
  21. Man findet mich vor Allem an deutschen Stränden. Ursprünglich wurde ich aus Weide gefertig.
    (Lösung: Strandkorb)
  22. Vor den 50ern wurde ich meistens aus Holz gefertigt. In den 50ern kreiste ich häufig aus Plastik um die Hüften der Frauen (Lösung: Hula-Hoop-Reifen)

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter

Möchten Sie mehr über das Gedächtnistraining mit Senioren und Menschen mit Demenz erfahren? Oder sind Sie regelmäßig auf der Suche nach neuen Übungen und spannenden Rätselfragen für die Seniorenarbeit? Dann bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter oder folgen uns auf Facebook .
Wir würden uns freuen, Sie demnächst öfter auf mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen.

Werbung:

Gestalten Sie Ihr Gedächtnistraining abwechslungsreich und kreativ!

  • Über 140 Bausteine für das Gedächtnistraining
  • Alltagsorientiert und praxiserprobt
  • In unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Einfach und unkompliziert umsetzbar
  • Jetzt bei Amazon bestellen*

Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top