Anzeige

Basteln mit Kastanien. Ein Eulenkind


Anzeige

Für das Basteln mit Kastanien im Herbst stellen wir ihnen heute eine Idee für das Figurenbasteln vor. Aus zwei Kastanien und etwas Bastelfilz wir ganz schnell ein Eulenkind.
Neben dem eigentlichen Basteln kann man das Eulenkind auch als Anregung für Aktivierungen zu den Themen Kastanien, Waldtiere oder Basteln in der Seniorenarbeit einsetzen. Die benötigten Kastanien können wie in allen Bastelangeboten mit Kastanien auf einem gemeinsamen Herbstspaziergang mit den Senioren gesammelt werden. Gespräche rund um den Herbst, Kastanien oder das Basteln als Hobby an sich sind zu jedem Zeitpunkt willkommen. Evtl. könnte man das Angebot mit einer herbstlichen Kurzgeschichte, einem bekannten Herbstlied oder einem Herbstgedicht einleiten.
Mehrere Eulenkinder können gemeinsam in ein Nest aus getrockneten Herbstblättern gesetzt werden.

Basteln mit Kastanien. Ein Eulenkind

Sie benötigen:
pro Eulenkind zwei Kastanien (eine Große und eine Kleine)
einen Handbohrer
evtl. eine Halterung für die Kastanien Ein Beispiel können Sie sich hier bei Amazon ansehen*
Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen
Bastelfilz in braun, orange und gelb
Wackelaugen
Klebstoff



Anzeige

Suchen Sie sich eine kleine und eine große Kastanie für das Eulenkind aus. Mit dem Handbohrer wird nun je ein ca. 0,5 cm langes Loch einmal in die Oberseite der großen Kastanie und einmal in die Unterseite der kleinen Kastanie gebohrt. Schneiden Sie ein ca. 1 cm langes Stück eines Zahnstochers oder Schaschlikstäbchens ab und verbinden die Kastanien damit. Erfahrungsgemäß hält das ganz gut. Wer aber ganz sicher gehen möchte, dass die Kastanien beim in die Hand nehmen des Eulenkindes nicht auseinander gehen, gibt einen Tropfen Holzleim oder Alleskleber in die Bohrlöcher.
Nun wird der Bastelfilz für die Flügel, die Füße und den Schnabel des Eulenkindes zugeschnitten. Das geht recht einfach und meist frei Hand. Die Größe sollte natürlich zum Körper passen. Wer möchte, zeichnet sich eine Schablone vor. Dies ist besonders sinnvoll, wenn die Senioren den Filz selbst ausschneiden. Die Flügel bestehen aus einem langen Oval, der Schnabel ist ein spitzes Dreieck und die Füße kann man mit der Form eines Herzens vergleichen.
Nun werden Flügel, Schnabel und Füße mit dem Bastelkleber an den Kastanien befestigt. Zum Schluss werden die Wackelaugen an der vorgesehenen Stelle aufgeklebt. Fertig ist das Eulenkind!
Ein kleiner Tipp: je nach Form der Kastanien ‘stehen’ die Eulenkinder nicht immer selbstständig. In diesem Fall kann man sie in ein kleines Nest aus Heu oder in einen Zweig setzen.



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top