Anzeige

Nüsse knacken. Ein Adventsgedicht zum Mitsprechen für die Vorweihnachtszeit

Für das Adventsgedicht „Nüsse knacken“ lohnt es sich, ein paar Nüsse und Mandeln (mit Schale) und einen Nussknacker mitzubringen. Knacken Sie die Nüsse im Beisein der Senioren, sodass die Teilnehmenden das Knacken gut hören können. Wer möchte, darf natürlich auch selbst eine Nuss oder eine Mandel knacken.

Nüsse knacken. Ein Adventsgedicht zum Mitsprechen für die Vorweihnachtszeit

Im Advent, so ist’s der Brauch,
landet Köstliches im … Bauch.
Ob Hasel-, Walnuß, Mandelkern
sie alle ess ich sehr, sehr … gern.

Der Nussknacker macht knick, knack, knack
schon ist die harte Schale … ab.
Steck sie gleich in meinen Mund –
die Hülle ist nun fein und … rund.

Nüsse mag ich aller Art,
sie schmecken mir auch im Sa … lat.
Oder tief in Schokolade
sind sie eine leckre … Gabe.

Wie war’s bei euch zur Weihnachtszeit,
mit dieser kleinen Köstlich … keit?
Lagen Sie auf deinem Teller?
Oder gar im Sack im … Keller?

Noch mehr kurze Weihnachtsgedichte zum Vorlesen und Mitmachen finden Sie in dieser Übersicht.



Werbung:

Die schönste Zeit im Jahr. Ein Mitsprechgedicht für Senioren in der Adventszeit

Dies ist ein Mitsprechgedicht für die Advents- und Weihnachtszeit, das sich gut in Seniorenrunden vorlesen lässt. Geschichten für die Adventszeit – besinnliche, klassische und auch welche zum Schmunzeln – finden Sie unter dem Stichwort Adventsgeschichten.

Die schönste Zeit im Jahr. Ein Mitsprechgedicht für Senioren in der Adventszeit

Die schönste Zeit im Jahr –
endlich ist sie wieder … da.
Mit Plätzchen, Tee und Liederregen
fiebern wir dem Fest ent … gegen.

Die schönste Zeit im Jahr –
Weihnachten wird wieder … wahr!
So wie die Adventskranzkerzen
strahlt das Licht in uns’ren … Herzen.

Die schönste Zeit im Jahr –
wieder sind wir uns ganz … nah.
Freu’n uns auf das Kinderlachen
und dass wir And’ren Freude … machen.

Die schönste Zeit im Jahr –
festlich singt die Engel … schar.
Unterm Stern im Stalle wacht
das heil’ge Paar in dieser … Nacht.

Wir wünschen Ihnen frohe und friedliche Feiertage!



Werbung:

Nikolausabend. Ein Nikolausgedicht zum Vorlesen oder Mitsprechen

In diesem Nikolausgedicht geht es um die kindliche Vorfreude am Nikolausabend. Das Gedicht können Sie ganz klassisch vorlesen. Greifen Sie im Anschluss an das Vorlesen den Nikolausabend noch einmal auf und fragen Sie die Senioren, welche Traditionen und Rituale sie von früher noch erinnern.
Möchten Sie aus dem Nikolausgedicht ein Mitsprechgedicht machen? Dann lassen Sie beim Vorlesen das letzte Wort der zweiten und vierten Zeile jeder Strophe weg und bitten die Senioren den Rest zu ergänzen.

Nikolausabend. Ein Nikolausgedicht zum Vorlesen oder Mitsprechen

„Wann kommt er denn, der Nikolaus?“
fragen Susi, Tom und Klaus.
Längst schon steh’n die Stiefel hier
doch rührt sich nichts vor uns’rer Tür.

Mutter bringt die drei ins Bett,
sagt: „Nikolaus ist wirklich nett,
doch kommt er erst in später Nacht
wenn ihr Kinder nicht mehr wacht.“

Ungeduldig machen Klaus
und Susi ihre Lichter aus.
Auch klein Tom lischt mit der Hand
seine Lampe an der Wand.

Bis sie schlafen alle drei
geht trotzdem etwas Zeit vorbei.
Viel zu spannend ist das Warten –
vielleicht hört man ihn ja im Garten?

Doch schließlich, kurz nach Mitternacht
wurden alle Augen zugemacht.
Erst am Morgen, kurz vor acht
sind Susi, Klaus und Tom erwacht.

Mit roten Wangen und putzmunter
laufen sie zur Tür hinunter.
Steh’n dort fröhlich und vereint –
Niklaus hat es gut gemeint!

Vom Nikolaustag an ist es nicht mehr lange bis Weihnachten. Wenn Sie noch auf der Suche nach passenden Weihnachtsgeschichten für Ihre Aktivierungen oder die Senioren-Weihnachtsfeiern sind, dann schauen Sie sich doch unter dem Stichwort Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen um. Dort finden Sie eine große Auswahl an klassischen, besinnlichen und auch heiteren Vorlesegeschichten für die Advents- und Weihnachtszeit.



Werbung:

Adventsgedichte für Senioren. Der Dominostein

In diesem Adventsgedicht für die Seniorenarbeit dreht sich alles um den leckeren Dominostein, der auf keinem bunten Plätzchenteller in der Adventszeit fehlen darf.
Wenn Sie auf der Suche nach schönen Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen und Schmunzeln sind, dann klicken Sie hier und stöbern Sie in unserem Angebot.

Adventsgedichte für Senioren. Der Dominostein

Auf dem Teller klein und fein
liegt ein leck’rer, süßer Stein.
Umhüllt von dunkler Schokolade
versüßt er uns die Weihnachts … tage.

Welch Geheimnis ihn verziert
erkennt nur, wer ihn probiert.
Magst du gerne süßen Kuchen?
Dann musst du ihn ver … suchen!

Denn Lebkuchen und Marzipan
gehör’n in seinen Schichtenplan.
Auch Gelee mit feiner Note
enthält der süße Weihnachts … bote.

Nebst Spekulatius, Pfeffernuss
liegt dann der Kerl mit Schokoguss.
Doch lang‘ bleibt er dort niemals liegen –
der Schnellste wird ihn…kriegen



Werbung:

Weihnacht in der Plätzchendose. Ein Weihnachtsgedicht zum Vorlesen in der Adventszeit

In diesem Weihnachtsgedicht zum Vorlesen geht es um leckere Weihnachtsplätzchen. Stellen Sie doch einen Teller mit selbst gebackenen oder gekauften Weihnachtsplätzchen auf den Tisch und bieten Sie jedem der Senioren bei der letzten Zeile etwas davon an…

Weihnacht in der Plätzchendose. Ein Weihnachtsgedicht zum Vorlesen in der Adventszeit

  1. Spritzgebäck und Engelsaugen,
    Schneemänner mit Schokohauben,
    Nikolaus mit Zuckerhose –
    Weihnacht in der Plätzchendose.
  2. Es ist eng, man glaub es kaum
    für Spaß ist dennoch genug Raum.
    Ist es leis‘, dann hört man’s gut
    was sich drinnen alles tut.
  3. Erst neulich gab’s ein wildes Toben
    im Gemach der Nussmakronen.
    Oder jetzt grad, gebt gut acht –
    hört ihr die Puderzuckerschlacht?
  4. Gerne schaut‘ ich weiter zu
    doch mein Bauch kommt nicht zur Ruh‘-
    ich muss wirklich jetzt riskieren,
    eins von ihnen zu probieren!
  5. Doch was nehm‘ ich, welch Gedeck:
    Makrone oder Spritzgebäck?
    Ach was soll es, jeweils eins,
    und ein drittes, das wird deins!

Weihnachtsgeschichten zum Schmunzeln und Lachen finden können Sie sich in unserer Rubrik Lustige Weihnachtsgeschichten ansehen.



Werbung:

Eine Zeit bricht an… Eine kostenlose Aktivierungsstunde zu dem Thema Weihnachtsmarkt

In diesen Tagen öffnen die ersten Weihnachtsmärkte ihre Stände. Dann duftet es wieder nach gebrannten Mandeln, Waffeln, Bratwurst und Grünkohl und allerlei anderen Leckereien. Überall strahlen Lichter und machen den Weihnachtsmarkt besonders festlich und gemütlich. Wir haben für Ihre Aktivierungen in der Seniorenarbeit eine Aktivierungsstunde erstellt, die sich rund um die Weihnachtsmärkte dreht.
Die Aktivierungsstunde steht Ihnen wie immer kostenlos zur Verfügung. Sie können Sie hier ausdrucken:

aktivierungsstunde-weihnachtsmarkt

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für viele von uns eine ganz besondere Zeit, die mit vielen Erinnerungen verbunden ist. Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist dabei ein sehr sinnliches Erlebnis, bei dem wir viele wohlriechende und bekannte Düfte wahrnehmen, leckere Dinge essen und schöne Sachen sehen. Erinnern Sie sich noch an das Gefühl, wenn Sie ein heißes Getränk zu sich nehmen, und spüren, wie sich die Wärme in Ihrem Körper verteilt? Oder an den Duft gebrannter Mandeln oder Erbsensuppe, wenn Sie in die Nähe eines Standes kommen? Was fühlen Sie, wenn Sie die vielen schönen Lichter strahlen sehen?

Geben Sie den Senioren Raum, von Ihren eigenen Erlebnissen, Gefühlen und Eindrücken zu erzählen. In der Aktivierungsstunde finden Sie zu Beginn einige biografische Fragen, die Sie als Einstieg in das Thema nutzen können:

Sind Sie früher gerne auf Weihnachtsmärkte gegangen?
Welche Weihnachtsmärkte sind Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben?
Haben Sie vielleicht selbst an Ständen auf einem Weihnachtsmarkt mitgeholfen oder mitgewirkt?
Was haben Sie für gewöhnlich auf Weihnachtsmärkten eingekauft?
Welche Stände haben Sie sich besonders gerne angeschaut?
Erinnern Sie sich an die Düfte auf den Weihnachtsmärkten? Welche haben Sie gerne gehabt?
Wie sahen die Weihnachtsmärkte in Ihrer Kindheit aus? An welche Stände und Attraktionen (z.B. Ein Karussell) erinnern Sie sich?

Im Anschluss finden Sie eine Zusammenstellung unserer schönsten Aktivierungen zu dem Thema Weihnachtsmarkt, darunter sind unter anderem Gedächtnisübungen, eine Bewegungsgeschichte, Rätsel, eine Fantasiereise, ein Mitsprechgedicht, eine Rätselgeschichte und Tipps für passende Materialien, mit denen man die Einheit begleiten kann.
Kostenlose Bastelanleitungen für das Basteln mit Senioren in der Adventszeit haben wir unter dem Stichwort Weihnachtssterne basteln für Sie zusammengefasst.



Werbung:

Kurze Herbstgedichte. Novembermorgen

Dieses kurze Herbstgedicht eignet sich als kleine Gedächtnisübung zum Mitsprechen für Senioren. Es erzählt von einem grauen, aber shönen und friedvollen Novembermorgen. Noch mehr Gedichte für die Seniorenarbeit im Herbst finden Sie in unserer Übersicht mit dem Stichwort Herbstgedichte .

Kurze Herbstgedichte. Novembermorgen

Novembermorgen: Helles Grau,
auf den Wiesen liegt noch … Tau.
Die Luft riecht frisch nach Regentropfen,
die bald an die Scheibe … klopfen.

Doch es ist noch nicht so weit –
der Regen lässt sich etwas … Zeit
um die Schönheit hier zu suchen,
unter blätterlosen … Buchen.

Still ist es bei uns im Garten.
Auf Sonne müssen wir wohl … warten.
Die Natur legt sich zur Ruh‘
deckt alles fein mit Blättern … zu.

Novembermorgen: alles grau.
Doch ich weiß ja ganz genau
dass im nächsten Jahr bestimmt
der Frühling wieder neu be … ginnt.



Werbung:

Einmach-Tag. Kurze Herbstgedichte

Jetzt in der Herbstzeit können uns Herbstgedichte so manch einen kalten und vielleicht auch sogar nassen Nachmittag verschönern. In diesem kurzen Herbstgedicht geht es um das Kochen von Johannisbeer- und Himbeergelee. Da werden viele Erinnerungen wach…

Einmach-Tag. Kurze Herbstgedichte

Margot hat heut‘ Einmach-Tag
kocht Gelee, so wie sie’s mag.
Aus Himbeer’n und Johannisbeeren –
am Liebsten würd sie’s gleich verzehren.

Doch zuerst braucht sie den Saft.
Die Beer’n durchs Sieb – das wär geschafft.
Gekocht hat sie sie gestern schon,
dafür bekommt sie heut‘ den Lohn.

Der Saft ist reichlich, fast zu viel,
doch dafür ist sie gleich am Ziel.
Noch schnell Gelierzucker dazu
und fleißig rühr’n – das ist der Clou.

Die Gläser füllt sie mit Bedacht
sie hat ja schließlich teure Fracht!
Nach dem Erkalten ist es soweit –
das erste Gelee zur Herbsteszeit…



Werbung:

Über das doppelte Lottchen. Eine Lückengeschichte: KOSTENLOS

Geschichten für Senioren gibt es in vielen Formen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Lückengeschichten in Reimen. Von diesen sind mittlerweile auch zwei Bücher erschienen.Sie können diese hier bei Amazon kaufen* Heute habe ich eine kostenlose Lückengeschichte für Sie geschrieben.

Über das doppelte Lottchen

Eine Geschichte, sie macht wirklich Mut,
man ahnt schon am Anfang: Alles wird… gut!
Erich Kästner hat sie geschrieben,
eine Geschichte, die Kinder… lieben.
Zwillinge sind Luise und Lotte,
Lotte bescheiden, Luise `ne… Flotte.
Die beiden wurden schon früh getrennt,
doch wer sie so sieht, der schnell er… kennt
dass die beiden lustigen Gören,
auf alle Fälle zusammen ge.. hören.
Die Eine nichts von der Anderen weiß,
das war wohl der etwas zu hohe… Preis,
für die Trennung der Eltern vor all den Jahren,
als die beiden noch Babys… waren.
Sie lernen sich in den Ferien kennen
und können das Problem schnell be… nennen.
Die Eltern, die hätten sie nicht trennen sollen,
sie schmieden Pläne und tauschen die… Rollen.
Die eine, sie wohnt bei der Mutter seit Jahren,
ist nach den Ferien zum Vater ge… fahren.
Der anderen Tochter bei Vater daheim,
geht die Mutter schnell auf den… Leim.
Doch in der Geschichte gibt`s einen Gau:
der Vater hat eine andere… Frau!
Doch die werden die Mädels dann auch noch los,
am Ende ist die Freude dann… groß.
Als Mutter und Vater einander doch finden,
ihre Probleme gezielt über… winden.
Sich wieder zueinander bekennen,
sich bald wieder eine Familie… nennen.
Mit Lotte, Luise, Mama und Papa,
ist die Idylle am Ende doch… da.
Diese Geschichte mit Liebe erzählt,
hat Erich Kästner sorgsam ge… wählt.
Sie zeigt uns, dass Liebe am Ende gewinnt,
wenn man sich auf das Wahre besinnt.
Auf die Familie, sie ist es wert,
dass man sie verteidigt, schützt und auch… ehrt.



Werbung:

Kurze Herbstgedichte. Der lange Rücken beim Äpfel pflücken

Jetzt im Oktober sind Herbstgedichte zum Vorlesen und auch Mitmachen in den Beschäftigungsangeboten für Senioren und Menschen mit Demenz besonders beliebt. In unserem heutigen kurzen Herbstgedicht geht es um das Äpfel pflücken…

Kurze Herbstgedichte. Der lange Rücken beim Äpfel pflücken

Lothar muss gleich in den Garten
die Äpfel wollen nicht mehr warten.
Rot und reif sind sie, ne‘ wahre Pracht
nicht, dass gleich der Baum noch kracht.

Die Leiter ist recht schnell zur Stelle.
„Stell sie nur nicht auf die Schwelle,
im Boden dort ist eine Welle!“,
ruft Maria auf die Schnelle.

Doch da ist es schon zu spät –
ihr Mann liegt unter dem Gerät.
Zum Glück ist Lothar unversehrt,
das Pflücken jedoch leicht erschwert.

Die Leiter stellt er wieder rein –
lässt es mit ihr lieber sein.
Stattdessen macht er dann zum Pflücken
lieber einen langen Rücken.



Werbung: