Anzeige

Unser Gewinnspiel im Dezember 2019: Gedächtnistraining für jede Jahreszeit – Winter

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im Dezember das Praxisbuch Gedächtnistraining für jede Jahreszeit - Winter*.
In diesem Buch finden Sie sechs ausgearbeitete Themenstunden mit verschiedenen Gedächtnisübungen für den Winter. Das Besondere – Sie brauchen (fast) nichts vorzubereiten. Die Kopiervorlagen für die Übungen und Arbeitsblätter zum Vervielfältigen finden Sie alle in dem Arbeitsheft. Für ein individuelles und ganzheitliches Gedächtnistraining, das einfach Spaß machen soll!

Die ausführliche Buchvorstellung können Sie sich hier noch einmal durchlesen: Gedächtnistraining für jede Jahreszeit – Winter

Mitmachen!

Biografieorientiertes jahreszeitliches Gedächtnistraining ist wichtig! Es hilft besonders demenziell veränderten Menschen, sich im Jahreskreis zu orientieren und weckt wertvolle Erinnerungen aus der Vergangenheit.
Besonders der Winter hat neben dem Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel noch viel mehr zu bieten, was die Senioren in ihrem Leben geprägt und bereichert hat. Mit Bildern, Düften, kleinen Übungen, mitgebrachten Gegenständen und Materialien können Sie einen angenehmen Raum schaffen, in dem Erinnerungen, Erzählungen und der gemeinsame Austausch untereinander willkommen sind!

 

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen:

Welche Themenstunden bieten Sie im Winter an?



Anzeige:



Welche (schönen oder auch nicht so schönen) Erinnerungen werden bei Ihren Senioren im Winter geweckt? An welche Traditionen oder Rituale erinnern sich die Menschen?

Gab es früher wirklich mehr Schnee als heute? Wie sind die Erzählungen der Senioren?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button „Hinterlasse einen Kommentar“ oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als eMail erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Dezember 2019. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende Dezember wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!



Anzeige:



Frau Lehmann und der Schneemann

Anzeige:





Winter- und Weihnachtsgeschichten zum Mitmachen für Menschen mit Demenz

Autor: Uli Zeller
Verlag: Brunnen

Inhalt

In seinem neuen Buch hat Uli Zeller 68 Kurzgeschichten rund um Weihnachten und Winter für Senioren und Menschen mit Demenz veröffentlicht.
Neben den kurzen Geschichten über Wintererinnerungen und Weihnachtsbräuche finden Sie darin viele Ideen für passende Aktivierungen, wie zum Beispiel biografische Fragen, Rätsel, Reime, Gebete, Lieder und Mitsprechgedichte.
Tipps zum Vorlesen und zur Gestaltung der Einheiten runden das Buch ab.

Höhen und Tiefen

Die Geschichten in „Frau Lehmann und der Schneemann“ wurden besonders zum Vorlesen für Menschen mit Demenz geschrieben. Sie sind nicht zu lang, in gut verständlichen Sätzen formuliert und orientieren sich an den Biografien dieser Generation. Die Kurzgeschichten beäugen das Wesentliche in der Advents-, Weihnachts- und Winterzeit: Traditionen und Bräuche, Zeit mit der Familie, besondere Geschmäcker und Gerüche, Gedichte und gemeinsames Singen, Kerzenlicht, Zusammenrücken an kalten Tagen, heiße Getränke und gemeinsames Kochen und Backen, Schnee und Schlittschuhlaufen und noch vieles mehr.
Wie immer wirken die Geschichten sehr liebevoll verfasst und bieten nicht nur für Senioren und Menschen mit Demenz einen Moment zum Zuhören und Innehalten. Mit Hilfe der verschiedenen Aktivierungsideen lassen sich abgerundete, themenbezogene Aktivierungsstunden gestalten. Lieder zum gemeinsamen Singen, Gedichte zum Vorlesen und Tipps für die Raumgestaltung sowie Vorschläge für wahrnehmungsanregende Elemente machen aus dem Taschenbuch ein Rundumpaket, was Ihnen bei der Planung und Durchführung Ihrer Aktivierungen in der Weihnachts- und Winterzeit eine hilfreiche Unterstützung sein kann!
Die über sechzig Kurzgeschichten sind in folgende Kapitel aufgeteilt:



Anzeige:



  • Essen und Trinken
  • Rätsel und Rategeschichten
  • Nikolaus
  • Advent
  • Heiligabend und Weihnachten
  • Weihnachtslieder
  • Silvester/Neujahr
  • Dreikönigstag
  • Winter
  • Bewegungs- und Gymnastikgeschichten

„Frau Lehmann und der Schneemann“ ist im Brunnen-Verlag erschienen und kostet zur Zeit 10,-. Angesichts des Inhalts und der vielen Ideen für die Praxis ist das Preis-Leistungsverhältnis mehr als in Ordnung!

Fazit

„Frau Lehmann und der Schneemann“ ist ein Buch mit sehr vielen schönen Kurzgeschichten und Gestaltungsideen, die die Aktivierungsangebote in der Seniorenarbeit während der Advents-, Weihnachts- und Winterzeit wirklich bereichern können. Passende Aktivierungsideen, Gedichte und Lieder runden das Buch im Taschenbuchformat ab. Wir wünschen Ihnen und Ihren Senioren damit viele schöne Momente!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Gedächtnistraining für jede Jahreszeit – Winter. Unsere Buchvorstellung

Anzeige:





Gedächtnistraining für jede Jahreszeit - Winter* ist das neue Praxisbuch für individuelles und bedürfnisorientiertes Gedächtnistraining fast ohne Vorbereitungszeit. Alle Übungen in diesem Arbeitsbuch können Sie wunderbar in Ihre Gedächtnistrainingseinheiten für Senioren und Menschen mit Demenz im Winter integrieren.
Dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie jeweils eine ganze themenbezogene Aktivierungsstunde übernehmen oder den Teilnehmenden auch nur einzelne Übungen oder Arbeitsblätter anbieten.

Der Aufbau der Übungsstunden

Alle Übungsstunden sind nach einem einheitlichen Schema aufgebaut. Zu Beginn stimmen Sie sich und die Senioren mit einem zum Thema passenden Lied ein. Danach folgen jeweils sechs verschiedene Gedächtnisübungen, zu denen Ihnen – wenn nötig – Materialien zum Kopieren zur Verfügung stehen. Zwei Arbeitsblätter gehören in jedem Fall in jede Übungsstunde.
Am Ende schließen Sie die jeweilige Einheit mit einer Geschichte, mit der Sie die Teilnehmenden wieder in den Alltag entlassen.

Hier eine Übersicht über das Angebot an Gedächtnisübungen, dass Ihnen in dem Praxisbuch zur Verfügung steht. Das gemeinschaftliche Einstimmen mit Gesang, zwei Arbeitsblätter, eine Bewegungsübung und die Geschichte am Ende beinhaltet jede Übungsstunde. Die anderen drei Übungen wechseln sich in den jeweiligen Themenstunden ab.

Gemeinsam Singen
(Wort-)Sammlungen
Arbeitsblätter
Namen finden
Verdrehte Sprichwörter
Bewegung
Eigenschaften
Zusammengesetzte Wörter
Überschriften finden
Ordnen
Rückwärts buchstabieren
Informationen merken
Stichworträtsel
Durcheinandergeraten
Gegen-Sätze bilden
Geschichte



Anzeige:



Tipps für die Praxis, die Durchführung der Gruppenstunden, die Auswahl der Übungen, die Zusammensetzung der Übungsgruppen, die Arbeit mit Menschen mit Demenz und den Einbezug der persönlichen und individuellen Biografie der teilnehmenden Senioren runden dieses Buch ab! Aus der Praxis – für die Praxis.

Die Themen

Um Ihnen einen Überblick über die winterlichen Themenbereiche zu ermöglichen, haben wir Ihnen hier die Themen der sechs ausgearbeiteten Übungsstunden zusammengestellt:

  1. Winterfreude
  2. Tiere im Winter
  3. Schnee
  4. Sterne
  5. Heilige Nacht
  6. Karneval

Gedächtnistraining für jede Jahreszeit – Winter ist im SingLiesel-Verlag erschienen und bietet Ihnen auch – oder besonders – im neuen Jahr noch zahlreiche Ideen und Materialien für ein biografieorientiertes, ganzheitliches Gedächtnistraining mit wenig Vorbereitungszeit. Inklusive Kopiervorlagen, Arbeitsblätter und Praxistipps!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Unser Gewinnspiel im November 2019! Die neuen Bände 9-11 der SingLiesel Mal-alt-werden-Edition

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat die drei neuen Bände der SingLiesel Mal-alt-werden.de-Edition, die im Herbst neu erschienen sind. In den Büchern finden Sie wieder viele neue Ideen und Materialien für Ihre Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote. Jetzt neu erschienen sind die Bände „Alltagsgeschichten für alle Sinne. Impulsgestützte Kurzaktivierungen“, „Völlig verdreht! Wie lauten die Sprichwörter tatsächlich?“ und „Wahrnehmungsspiele für alle Sinne“.

Alltagsgeschichten für alle Sinne. Impulsgestützte Kurzaktivierungen

Völlig verdreht! Wie lauten die Sprichwörter tatsächlich?

Wahrnehmungsspiele für alle Sinne

Die ausführlichen Buchvorstellungen können Sie sich durchlesen, wenn Sie auf den entsprechenden Link klicken.

Mitmachen!

Sinnesspiele, impulsgestützte Aktivierungen aus dem Alltag und Sprichworträtsel – das alles sind die neuen Themen der SingLiesel Mal-alt-werden.de Edition. In den Büchern finden Sie zahlreiche Materialien für die Sinnesanregung und Ideen für die Biografiearbeit, die Sie in Ihrer Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz unterstützen können. Mit Hilfe der Sinnesaktivierungen können einerseits die Sinne angesprochen und stimuliert werden, andererseits bieten sie gute Möglichkeiten um Erinnerungen aus dem persönlichen biografischen Gedächtnis zu beleben. Ein idealer Einstieg in die Erinnerungsarbeit!



Anzeige:



Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen:

Welche Sinnesaktivierungen bieten Sie gewöhnlich im November an?

Wie gelingt es Ihnen, mit Sinnesaktivierungen Erinnerungen zu beleben? Welche Erinnerungen haben Ihre Senioren zum Beispiel bei dem Duft von Herbstlaub, dem Klang vom Nüsseknacken oder Regen auf der Fensterbank, dem Leuchten einer Kerze oder dem Gefühl einer Wolldecke auf den Beinen?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button „Hinterlasse einen Kommentar“ oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als eMail erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. November 2019. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende November wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!



Anzeige:



Alltagsgeschichten für alle Sinne. Impulsgestützte Kurzaktivierungen aus der SingLiesel „Mal-alt-werden-Edition“

Anzeige:





Geschichten aus dem Alltag bieten speziell im Rahmen der Biografiearbeit mit älteren Menschen eine gute Möglichkeit, Erinnerungen bei den Senioren zu wecken und sie zum Erzählen einzuladen. Und genau diese Erinnerungen, das Erzählen und das Zuhören sind auch die vordergründigen Ziele, die in diesen Begegnungen im Mittelpunkt stehen sollten.
Besonders Menschen mit Demenz können mit Hilfe der impulsgestützten Kurzaktivierungen in unserem Band aus der SingLiesel Mal-alt-werden-Edition Wege eröffnet werden, die ihnen helfen, sich an kleine – vielleicht sogar besondere Momente – aus ihrer Vergangenheit zu erinnern. Neben einer kurzen Geschichte, die sich an den Erlebnissen der persönlichen Biografie der Zuhörenden orientiert, werden verschiedene Wahrnehmungselemente bereit gestellt, die die Erinnerungen an früher unterstützen sollen.

Die insgesamt 36 kurzen Geschichten drehen sich zum Beispiel um:
– heiße Milch mit Honig
– Erdbeeren
– Wolle
– Kastanien
– Sand
– Ostereier bemalen
– eine Kaffeemühle
– den ersten Theaterbesuch
– Pflaumenmus kochen
– Apfelernte
– Feinstrumpfhosen
– Kohlsuppe
– Kernseife
– Kegelabende
– die Schiefertafel
– und vieles mehr…



Anzeige:



Die begleitenden Wahrnehmungsmaterialien dürfen vor, während und nach dem Vorlesen der Kurzgeschichte gerne angeschaut, in die Hand genommen oder probiert werden. Im Anschluss an die Geschichte ist Zeit für Gespräche. Planen Sie dafür genügend Raum ein. Einige mögliche Themen haben wir unter den jeweiligen Kurzgeschichten aufgelistet. Diese Themen sind aber nur beispielhaft gedacht, es sollte individuell darüber gesprochen werden, was die Senioren bewegt und was die Geschichte an Erinnerungen bei den Zuhörenden hervorruft…
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Alltagsgeschichten!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Oktober 2019: Mondlandung und Hitparade!

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es in diesem Monat das Buch aus dem SingLiesel Verlag. In den liebevoll gereimten Lücken-Geschichten werden die großen historischen Ereignisse der 1950er, 60er und 70er Jahre umschrieben.
Die Reimform macht es den Senioren und auch demenziell veränderten Menschen leicht, die Lücken in den Geschichten zu ergänzen. Das macht viel Freude und regt vor allem zahlreiche Erinnerungen, die aus diesen Jahrzehnten stammen, an.
Für ein anregendes, heiteres und individuell abgestimmtes Gedächtnistraining, das Spaß macht!
Die ausführliche Buchvorstellung zu „Mondlandung und Hitparade“ können Sie sich hier noch einmal bei uns ansehen.

Mitmachen!

Die Ereignisse der 50er, 60er und 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sind ein wichtiger Teil der Lebensgeschichte der heute lebenden Senioren. Neben der Freude, die das Reimen und Ergänzen macht, wecken die Lücken-Geschichten viele Erinnerungen an zahlreiche historische Ereignisse und Momente, die das Leben der Menschen in diesen Zeiten in vielen Facetten verändert hat.

Themen der 52 Lücken-Geschichten in diesem Buch sind unter anderem:
Die Abschaffung der Lebensmittelkarten
Der Nierentisch
Das „Schwarzwaldmädel“ im Kino
Currywurst
Erscheinen der ersten Taschenbücher
Die ersten Volkszählungen in der BRD und DDR
Maiglöckchen-Duft
Die ersten Bayreuther Festspiele
Ein verliebter Kinobesuch
Erstes Olympiagold der Nachkriegszeit
Endlich nicht mehr Hungern müssen
Das Deutsche Fernsehen nimmt seinen Sendebetrieb auf
Die ersten Piccolo-Hefte erscheinen
Der wirtschaftliche Aufschwung in den 50er Jahren
Das Wunder von Bern
Cocktailsessel
Das Kindergeld wird eingeführt
Matrosen-Schlager der 50er Jahre
Die Musikbox
Der erste Sissi-Film
Selbstständig mit einem Pilz-Kiosk
Das Frauen-Gleichberechtigungsgesetz
und, und, und…

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlassen Sie einen Kommentar…

… und beantworten Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen:

An welche besonderen historischen Ereignisse dieser Jahrzehnte erinnern sich Ihre Senioren?



Anzeige:



Welche persönlichen Erlebnisse haben das Leben der Senioren in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter geprägt und vielleicht sogar verändert?

An welches historische Großereignis erinnern Sie sich persönlich? Warum glauben Sie, bleibt es so fest in Ihren Erinnerungen?

Ihren Kommentar können Sie direkt unter diesem Beitrag hinterlassen. Nutzen Sie dafür den Button „Hinterlasse einen Kommentar“ oder das Textfeld unter den schon veröffentlichten Kommentaren. Hier können Sie ganz einfach Ihre Nachricht mit den Antworten zum Gewinnspiel an uns schicken. Kommentare, die uns als eMail erreichen, können leider nicht an der Auslosung teilnehmen.
Bitte geben Sie unbedingt eine korrekte E-mail-Adresse an (die E-mail-Adresse wird zu keinem anderen Zweck verwendet) und achten Sie darauf, dass Ihr Postfach nicht überfüllt ist. Nur so können wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

So geht es weiter…

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Oktober 2019. Alle bis zu diesem Datum eingegangenen, sinnvollen Kommentare nehmen an der Verlosung teil (wobei nur ein Kommentar pro Person an dem Gewinnspiel teilnimmt). Den Kommentaren wird eine Nummer zugeordnet und der Gewinner wird mittels eines Zufallsgenerators ermittelt. Bis Ende Oktober wird der Gewinner per E-mail kontaktiert und der Preis verschickt.

Viel Glück!!!



Anzeige:



Mondlandung und Hitparade. Lücken-Geschichten in Reimen

Anzeige:





In 52 neuen Lückengeschichten schreibt Natali Mallek in ihrem Buch Mondlandung und Hitparade* über die großen historischen Ereignisse der 1950er, 60er und 70er Jahre und die prägnanten Höhepunkte, die das Leben der Menschen in dieser Zeit und die Gesellschaft verändert haben.
Nach den Erfolgen von „Pfannkuchen und Muckefuck“ und „Maibowle und Winzerfest“ ist „Mondlandung und Hitparade“ nun schon der dritte Band dieser Reihe, der selbstverständlich von uns schon fleißig in der Praxis erprobt worden ist!

Auch hier werden die historischen Ereignisse liebevoll in Geschichten in Reimform beschrieben. In den „Lücken“ kommen die Senioren zum Einsatz und können kräftig bei den Geschichten mitwirken, indem sie die Reime vollenden.



Anzeige:



„Mondlandung und Hitparade“ sollte in keinem Bücherregal der Betreuungskräfte und keinem Aktivierungsschrank fehlen! Das ist Gedächtnistraining und biografisches Arbeiten, das einfach Spaß macht und die Erinnerungen belebt!

Die Themen und historischen Ereignisse der Lücken-Geschichten in „Mondlandung und Hitparade“ sind:

  1. Abschaffung der Lebensmittelkarten
  2. Der Nierentisch
  3. Das „Schwarzwaldmädel“ im Kino
  4. Currywurst
  5. Erscheinen der ersten Taschenbücher
  6. Die ersten Volkszählungen in der BRD und DDR
  7. Maiglöckchen-Duft
  8. Die ersten Bayreuther Festspiele
  9. Ein verliebter Kinobesuch
  10. Erstes Olympiagold der Nachkriegszeit
  11. Endlich nicht mehr Hungern müssen
  12. Das Deutsche Fernsehen nimmt seinen Sendebetrieb auf
  13. Die ersten Piccolo-Hefte erscheinen
  14. Der wirtschaftliche Aufschwung in den 50er Jahren
  15. Das Wunder von Bern
  16. Cocktailsessel
  17. Das Kindergeld wird eingeführt
  18. Matrosen-Schlager der 50er Jahre
  19. Die Musikbox
  20. Der erste Sissi-Film
  21. Selbstständig mit einem Pilz-Kiosk
  22. Das Frauen-Gleichberechtigungsgesetz
  23. Tüten- und Tulpenlampen
  24. Der Hula-Hoop Reifen
  25. Straßenkreuzer
  26. Elvis Presley wird in Deutschland stationiert
  27. Der Petticoat
  28. Die ersten Volksaktien werden ausgegeben
  29. Rock ’n‘ Roll
  30. Motorroller
  31. Beginn des regelmäßigen Nonstop-Flugverkehrs nach New York
  32. Falscher Hase
  33. Premiere von „Der Schatz im Silbersee“
  34. Der erste deutsche Trimm-dich-Pfad
  35. Der Gummibaum
  36. Der erste Beatles-Auftritt in Hamburg
  37. James Bond: Premiere von „007 jagt Dr. No“
  38. US-Präsident Kennedy zu Besuch in Berlin
  39. Start der Fußball-Bundesliga
  40. Eröffnung einer Milchbar
  41. Der erste Tausendmarkschein der BRD
  42. Die Feinstrumpfhose
  43. Einführung der 10%-Mehrwertsteuer
  44. Der „Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu Strandbikini
  45. Einführung des Numerus Clausus
  46. Italienurlaub
  47. Hippie und Flower-Power
  48. Start der ZDF-Hitparade
  49. Der erste Mensch auf dem Mond
  50. Der VW-Käfer
  51. Tonbandkassetten
  52. Der Minirock zeigt schöne Beine
Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Völlig verdreht! Wie lauten die Sprichwörter tatsächlich?

Anzeige:





In unserem neuen Buch ist einiges durcheinandergeraten! Haben Sie aber keine Sorge, hier  geht wirklich alles mit rechten Dingen zu!

Für Gruppenstunden und Einzelbetreuung

In unseren Gruppenstunden und auch in vielen Einzelbegegnungen mit Senioren erleben wir immer wieder, wie viel Freude ein gut zugeschnittenes und bedürfnisorientiertes Gedächtnistraining bereiten kann. Dabei setzen wir gerne auf Bekanntes und Vertrautes, was den Senioren ein großes Maß an Sicherheit bietet und zugleich viel Interesse und Motivation hervorbringen kann. Besonders für Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, sind vertraute Dinge in einem sonst immer unübersichtlicher werdenden Alltag sehr wichtig.
In unserem neuen Band Völlig verdreht* aus der SingLiesel Mal-alt-werden-Edition haben wir die bekanntesten Sprichwörter und Redewendungen für das Gedächtnistraining mit Senioren ein wenig verändert. Da die ursprünglichen Sätze den heute lebenden Senioren aber schon seit Kindesbeinen  vertraut sind, lassen sich die verdrehten Formulierungen mit viel Freude schnell wieder richtigstellen. Auch viele Menschen mit Demenz kann man mit diesen alt bekannten Sätzen und Sprüchen ganz toll in Gedächtnistrainingseinheiten integrieren.



Anzeige:



Unterschiedliche Schwierigkeitsstufen

Alle verdrehten bzw. verfremdeten Sprichwörter finden Sie hier in zweifacher Ausführung wieder: in einer leichten und einer schwierigen Variante. An dieser Stelle überlassen wir Ihnen und Ihren Erfahrungen wieder die Entscheidung, welche Variante Sie bei welcher Zielgruppe einsetzen. Die verfremdeten Redewendungen wurden in einer eher leichten Variante verdreht, so dass sie auch in vielen Gruppen mit Menschen mit Demenz noch eingesetzt werden können. Die verdrehten Sätze können Sie den Senioren entweder vorlesen, an ein Flipchart schreiben oder auch auf einem Arbeitsblatt veranschaulichen.
Wir wünschen Ihnen mit diesem Buch ein heiteres und erfolgreiches Gedächtnistraining und vor allem viel Freude in Ihren Begegnungen!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*



Werbung:



Anzeige:



Wahrnehmungsspiele für alle Sinne. Aus der SingLiesel Mal-alt-werden-Edition

Anzeige:





Wir nehmen jeden Tag so viel über unsere Sinne wahr, dass wir die ganzen Sinneseindrücke, die uns über die Zeit begegnen, bei bestem Willen überhaupt gar nicht zählen könnten… Wir riechen, schmecken, hören, sehen und fühlen. Was unsere Rezeptoren, Nervenbahnen und unser Gehirn bei einem einzigen auslösenden Reiz und innerhalb kürzester Zeit leisten, ist sehr beeindruckend und nur schwer vorzustellen.
Unsere Sinne helfen uns aber nicht nur bei der Reizverarbeitung und -weiterleitung, sie unterstützen sich auch gegenseitig, zum Beispiel wenn einer unserer Sinne die Informationen nicht mehr uneingeschränkt aufnehmen kann. Bei jemandem, der nicht mehr gut sehen kann, sind der Geruchs- und Gehörsinn meist besser ausgebildet. Und alle Informationen und die damit verbundenen Erinnerungen werden zeitlebens verglichen und immer wieder neu abgerufen. An was denken Sie zum Beispiel, bei dem Duft von Sommerregen, von Tannengrün oder heißer Schokolade?

Die Spiele

Mit dem Alter nehmen die Fähigkeiten unserer Sinne leider stetig ab – bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Auch durch Erkrankungen können Einschränkungen bei der Reizaufnahme, -weiterleitung und bei der Reizverarbeitung entstehen.
Wir möchten die Menschen, die unter Sinneseinschränkungen leiden, oder sich auch einfach wieder der Fähigkeiten ihrer Sinne bewusst werden wollen, dabei unterstützen, die vorhandenen Fähigkeiten zu stärken und vielleicht sogar neue zu entdecken. In unserem neuen Band aus der „SingLiesel Mal-alt-werden-Edition“ finden Sie eine Vielzahl an Ideen, Tipps und Anleitungen für Sinnesspiele, die Sie alle gut im Alltag umsetzen können.

Wir haben dabei jedem unserer fünf Sinne ein Kapitel gewidmet:



Anzeige:



– Dem Geruchssinn (Nase)
– Dem Hörsinn (Ohren)
– Dem Tastsinn (Haut)
– Dem Geschmackssinn (Zunge)
– Und dem Sehsinn (Augen)

Zu allen Sinnesspielen finden Sie Materialvorschläge, Tipps für die Vorbereitung der Spiele, Spielanleitungen, Ideen für die Umsetzung, sowie Vorschläge für Variationen. Denn auch diese Spiele sollten gut an die Fähigkeiten der Senioren bzw. der jeweiligen Zielgruppe angepasst sein, damit alle Mitspielenden viel Freude daran haben.
Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Umsetzung und schöne Spiele-Augenblicke!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*



Werbung:



Anzeige:



Frau Schmitt fährt mit

Anzeige:





Fröhliche Reisegeschichten zum Vorlesen und Erinnern

Autor: Uli Zeller
Verlag: Brunnen

Inhalt

ist der vierte Band mit Kurzgeschichten für Senioren und Menschen mit Demenz von Uli Zeller. In diesem Buch drehen sich die zum größten Teil heiteren Geschichten um das Reisen. Passende Lieder, Reime, Wahrnehmungsübungen und kleine Rätsel laden nach dem Vorlesen zum Mitmachen ein und wecken Erinnerungen an vergangene Zeiten.

Höhen und Tiefen

54 lebendige und mitreißende Geschichten beleben beim Zuhören die Erinnerungen an Ausflüge oder Reisen durch Städte und ferne Länder. Durch die kurzen und prägnanten Sätze eignet sich das Buch besonders zum Vorlesen für Menschen mit Demenz.
Die Vorlesegeschichten sind so vielseitig und verschieden, wie sie nur sein können – mal sind die Protagonisten mit dem Bus unterwegs, mal mit dem Auto, mal mit der Bahn, dann mit dem Flugzeug und ein anderes Mal in einem Boot oder einer Gondel. Auch die Schauplätze nehmen Sie und die Senioren in den Geschichten mit zu verschiedenen Reisezielen. Neben zahlreichen deutschen Städten besuchen die Hauptpersonen der Kurzgeschichten auf ihren Reisen auch das europäische Ausland oder sie holen internationale Spezialitäten einfach zu sich nach Hause. Mal werden Städtereisen unternommen, mal Fahrten ans Meer oder Wanderungen in die Berge.
Der Schreibstil ist mal wieder faszinierend. Trotz der einfachen und gut verständlichen Sätze gelingt es dem Autor, dass man mit den Protagonisten der einzelnen Geschichten sofort in ihrem Auto, im Restaurant oder in einer Gondel in Venedig sitzt. Außerdem wecken diese Erzählungen wirklich viele Erinnerungen an vergangene Reisen und Ausflüge.
Die sich den Geschichten anschließende Aktivierungen beinhalten schöne Ideen, mit denen man da Geschehen in den Kurzgeschichten und das Leitmotiv noch einmal gut aufgreifen kann. Alle Geschichten und Aktivierungsideen orientieren sich am biografischen Erleben der heute lebenden Senioren.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mit zur Zeit 10,- für das Taschenbuch mehr als angemessen. Es ist im Brunnen Verlag erschienen.



Anzeige:



Fazit

Ein neues Buch mit Kurzgeschichten von Uli Zeller, in dem er uns dieses Mal einlädt, mit auf die Reise zu kommen. Die 54 liebevoll und detailreich geschriebenen Geschichten laden zum Zuhören und Erinnern an und sind für die Begleitung von Menschen mit Demenz eine Bereicherung – nicht nur zur Urlaubszeit!

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Hier können Sie sich die Buchvorstellungen zu den Titeln
Frau Franke sagt Danke
Frau Krause macht Pause und
Frau Janzen geht Tanzen
noch einmal ansehen.



Anzeige: