Anzeige

Tante Marthas Blumenladen – Eine Duftgeschichte zum Thema Rosen


Anzeige

In dieser Duftgeschichte geht es um Rosen. Sie kann gut als Übung zur Wahrnehmungsanregung für Menschen mit Demenz eingesetzt werden. Wenn möglich sitzen die Senioren in einem Stuhlkreis oder um einen Tisch herum. Stellen Sie eine Vase mit verschiedenfarbigen Rosen in die Mitte.
Je nach Schweregrad der Demenzerkrankung kann eine Rose (ohne Dornen) zu Beginn durch die Runde gegeben werden, so dass jeder einmal an den Blüten riechen kann.
Die Geschichte wird langsam vorgelesen. Machen Sie nach den markierten Stellen im Text eine kurze Pause.



5 Juni-Aktivitäten für Senioren im Garten

Der Sommer nähert sich mit großen Schritten. Die Sonne und das schöne Wetter machen Lust, nach draußen zu gehen. Und auch im Garten gibt es im Sommer einiges zu tun und viel zu beobachten.
Wir stellen Ihnen heute fünf Ideen für Garten-Aktivitäten mit Senioren im Juni vor. An der einen oder anderen Stelle können wir von den Erfahrungen der Senioren lernen. Themen für anregende Gespräche gibt es zum Thema Gatenarbeit auf jeden Fall.

Geschenkideen für Menschen mit fortgeschrittener Demenz. 4 Ideen

Was kann ich jemandem schenken, der sowieso schon alles hat? Diese Frage hat sich bestimmt jeder schon einmal gestellt. Und was, wenn derjenige aufgrund einer Demenzerkrankung an vielen Dingen keine Freude mehr hat weil er nicht mehr weiß, was er damit “anfangen” kann.
Wir stellen Ihnen heute vier Ideen für Geschenke vor, die Menschen mit einer fortgeschrittenen Demenz Freude bereiten.

Wo bekommt man Nesteldecken für Menschen mit Demenz?

Nesteldecken sind sinnvolle Begleiter für Menschen mit Demenz im fortgeschrittenen Stadium. Sie regen die Sinne an und können eine beruhigende Wirkung haben, da sie das Nestelbdürfnis vieler Betroffener befriedigen.
Die Nesteldecken werden meist persönlich für demenziell veränderte Menschen angefertigt und können dadurch auf die individuellen Vorlieben und die Biografie der Betroffenen abgestimmt werden.

Wie setzt man Fühlkissen für Menschen mit Demenz ein?

Fühlkissen sind kleine Säckchen, die aus Stoffen mit verschiedenen Oberflächen zusammengenäht sind. Sie werden mit unterschiedlichen Materialien gefüllt. Hierfür eignen sich beispielsweise Kirschkerne, Reis, Nudeln, Knisterfolie, Watte, Erbsen, Linsen, Perlen, Alufolie, Nüsse, Sand, Backpapier… und was Ihnen sonst alles einfällt. Fühlkissen kann man, je nach Fähigkeiten der Betroffenen und Stadium der Demenz, auf unterschiedliche Art und Weise für Menschen mit Demenz einsetzen.
Wir stellen Ihnen hier drei Möglichkeiten vor:

Wie kann man Nesteldecken für Menschen mit Demenz einsetzen?

Was sind Nesteldecken?

Nesteldecken werden zur Wahrnehmungsanregung und zur Aktivierung für Menschen mit Demenz eingesetzt. Sie sind aus Stoffen mit unterschiedlichen Oberflächen (Baumwolle, Jersey, Leder, Jeans, Cord, Samt, Flanell…) zusammengenäht und mit verschiedenen Fühlelementen versehen. Die Fühlelemente können gut und gerne einen persönlichen Bezug zur Biografie der Betroffenen haben oder einfach einen besonderen Aufforderungscharakter haben.

Nesteldecken für Menschen mit Demenz. Was Sie beim Nähen beachten sollten!

Nesteldecken haben sich in der Betreuung von schwer demenziell erkrankten Menschen besonders bewährt. Sie bieten einerseits eine Form der Beschäftigung und regen andererseits die Wahrnehmung der Betroffenen an.
Nesteldecken werden aus verschiedenen Stoffen (z.B. Cord, Jeans- oder Jerseystoff, Seide, Leinen, Samt…) zusammengenäht. Die unterschiedlichen Oberflächen senden verschiedene Reize an die Haut und regen so die Wahrnehmung an. An den Decken werden zusätzlich Fühlmaterialien angenäht, die im besten Fall auf die persönlichen Vorlieben und die Lebensgeschichte der Senioren zugeschnitten sind. Das können beispielsweise Knöpfe, Gürtelschnallen, Kordeln, ein Hemdkragen, ein Krawattenstück, Tücher, Bordüren mit Spitze oder Ringe sein.
Nesteldecken können so individuell gestaltet werden, wie die Menschen sind, für die sie gemacht werden.

4 einfache Ideen um Fühlkissen für Menschen mit Demenz selbst zu machen.

Besonders bei starker Pflegebedürftigkeit und fortgeschrittener Demenz bieten Fühlkissen eine schöne Möglichkeit der Aktivierung. Durch verschiedene Stoffe oder Gegenstände, die man “begreifen” und ertasten kann, fesseln die Fühlkissen die Aufmerksamkeit und geben den Händen eine Aufgabe. Fühlkissen kann man mittlerweile in vielen Variationen kaufen. Es ist aber auch gar nicht so schwer ansprechende und aktivierende Fühlkissen selbst zu machen. Wir konzentrieren uns hier auf 4 Vorschläge, für die man keine oder nur minimale Nähkenntnisse benötigt. Vorsichtig sollte man bei Fühlkissen immer mit Kleinteilen sein, die verschluckt werden können.

  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top