Anzeige

Basteln mit Wolle. Viele Ideen für den kreativen Einsatz

In unseren kreativen Beschäftigungsangeboten für Senioren und Menschen mit Demenz sehen wir immer wieder, dass insbesondere das Basteln mit Wolle eine beliebte Gestaltungsmöglichkeit ist, die gerne von den Teilnehmern angenommen wird.
Die Varianten sind vielfältig, die Ideen für das Basteln mit Wolle zahlreich und es lassen sich auch fast alle Arten von Wolle verwerten. Mit den verschiedenen Techniken, die sich auch gut an die sensorischen Fähigkeiten hochbetagter Menschen anpassen lassen, kann man nahezu für jede Jahreszeit und zu vielen Themen kreative Bastelarbeiten erstellen. In Zukunft werden weitere Bastelideen mit Wolle erscheinen.

3 Ideen für Gedächtnisspiele mit Rosen im Juni

Der Juni steigert die Lust auf den Sommer und verzaubert alle Rosenfreunde. Nicht umsonst wird der Juni auch “der Rosenmonat” genannt. Überall fangen die Rosen in kräftigen Farben an zu blühen. Ob als Strauch oder Stämmchen, als Kletterrose oder als einzelner Farbtupfer im Blumenbeet, ihr ganz spezieller Duft und die samtigen Blätter lassen viele Herzen höher schlagen und wecken Erinnerungen an längst vergangene, vielleicht auch romantische, Tage…
Wir haben uns heute zusammengesetzt und Ideen für das Gedächtnistraining rund um das Thema Rosen gesammelt.
Drei Anregungen für Gedächtnisspiele möchten wir Ihnen hier nun einmal vorstellen:

Sprichwörter vervollstandigen – Für das Gedächtnistraining mit Senioren zum Thema Haustiere

Bei diesem Arbeitsblatt sollen die Senioren Sprichwörter und Redewendungen rund um das Thema Haustiere vervollständigen.

Laden Sie die PDF-Datei herunter: (PDF, Unknown, sprichwoerter-ergaenzen-haustiere.pdf).DOWNLOAD.

Lösungen:
1. Ist die Katze aus dem Haus tanzen die Mäuse.
2. Der Hahn im Korb sein.
3. Wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.
4. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*

Maria und die Vierbeiner – Eine Bewegungsgeschichte rund um Haustiere

In dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Haustiere.
Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer, wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger, Augenbrauen, Nase, Stirn… vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt.
Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger. Beim Po heben alle das Gesäß einmal kurz an und setzen sich dann wieder.

  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top