Anzeige

Laternen, Martinsgänse, Brezeln, Lieder singen. Aktivierungen und Beschäftigungsideen rund um St. Martin

Anzeige:





Seit vielen vielen Jahren gedenken wir rund um den 11. November dem Heiligen Martin, dem dritten Bischof von Tours, und erinnern uns an seine guten Taten. Die bekanntesten Bräuche zu St. Martin sind das Laternen-Laufen, Martinsgänse und Martinsbrezel (in manchen Gegenden auch Weckmänner bzw. Stutenkerle) und das gemeinsame Singen von Martinsliedern.
Regional gibt es aber sehr viele verschiedene Martinsbräuche. Wie war das früher in der Kindheit Ihrer Senioren? Und was hat sich eventuell im Laufe der Jahre verändert? Biografische Fragen zum Thema St. Martin können Sie dabei unterstützen, Gespräche mit und unter den Senioren anzuleiten und den Gesprächsverlauf zu steuern.
In diesem Beitrag finden Sie viele Ideen und kostenlose Materialien für die Gestaltung Ihrer Aktivierungseinheiten und Beschäftigungsangebote rund um das Thema St. Martin.
Mit Hilfe dieser Ideen können Sie ganz individuelle Aktivierungsstunden zum Martinstag vorbereiten, Kurzaktivierungen anbieten oder einzelne Elemente in Ihren Angeboten im Rahmen des Gedächtnistrainings, Bewegungseinheiten oder der Biografiearbeit zum Brauchtum rund um den Martinstag gestalten.

Die Legende um den Heiligen Martin

Martin lebte um 316/317 bis zum Jahr 397. Seine Jugend verbrachte er in Oberitalien, wo er seinen christlichen Glauben fand. Als Sohn eines römischen Offiziers war er jedoch dazu verpflichtet, in den Militärdienst zu gehen und er beugte sich dem starken Willen seines Vaters.
Erst viele Jahre später wurde seiner Bitte, aus dem Armeedienst entlassen zu werden, entsprochen. Da war Martin allerdings bereits 40 Jahre alt. Martin ließ sich taufen, wurde Mönch und errichtete eine Kloster. Seine guten Taten wurden schnell überall bekannt.
Die bekannteste Legende rund um den späteren Bischof von Tours erzählt von einem Bettler, den Martin eines Abends am Stadttor trifft. Martin hilft dem frierenden armen Mann, indem er ihm die Hälfte seines Mantels schenkt.
Nachts im Traum erscheint ihm Jesus, der genau in diesen Teil des Mantels gehüllt ist, den Martin dem Bettler geschenkt hat.
Auf Bitte der Einwohner von Tours sollte Martin als neuer Bischof geweiht werden. Dieser versteckte sich daraufhin in einem Gänsestall, da er sich dieses Amtes als unwürdig empfand. Durch den Lärm, den die Gänse aufgrund des Eindringlings in ihren Stall machten, wurde er jedoch entdeckt. Martin wurde im Jahr 372 zum dritten Bischof von Tours geweiht. Er lebte allerdings sehr bescheiden in Holzhütten in der Nähe der Stadtmauer. Martin wurde am 11. November 397 n. Chr. beigesetzt. Noch heute gedenken viele Menschen ihm an diesem Tag.

Gedächtnistraining

Für das Gedächtnistraining im November haben wir in der folgenden Liste ein paar Übungen vorbereitet, die sich rund um den Martinstag drehen. Die Übungen können Sie kostenlos ausdrucken und individuell an die Ressourcen Ihrer Teilnehmer anpassen.
Die beliebtesten Ideen und Arbeitsblätter können Sie sich uter dem entsprechenden Link ansehen.

  1. Gespiegelt: 4 lustige Übungen zu St. Martin
  2. Übungen für das Gedächtnistraining zu dem Thema St. Martin. Eine gefüllte Kalbsbrust zu dem Wort „Martinsgans“
  3. Anagramm zu dem Wort „Martinsbrezel“ als Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema St. Martin
  4. Aktivierung Demenz: Martinslieder? Wie heißen die Liedtitel richtig?
  5. Arbeitsblatt zum Martinstag
  6. Ein Rätsel rund um St. Martin
  7. Lieder ergänzen – Ein kostenloses Arbeitsblatt für das Gedächtnistraining zu St. Martin
  8. Vokale ergänzen – Ein kostenloses Arbeitsblatt für das Gedächtnistraining rund um den Heiligen Martin
  9. Aktivierung Demenz: Ein Stichworträtsel zu St. Martin
  10. Aktivierung Demenz: Mittelwörter zum Thema St. Martin gesucht
  11. Sprichwörter vervollständigen – Für das Gedächtnistraining mit Senioren rund um St. Martin
  12. Beschäftigung bei Demenz: Verdrehte Sprichwörter zum Thema St. Martin (Teil 1)
  13. Beschäftigung bei Demenz: Verdrehte Sprichwörter zum Thema St. Martin (Teil 2)
  14. Außenseiter finden – Ein kostenloses Arbeitsblatt für das Gedächtnistraining rund um St. Martin
  15. Übungen zur Satz Reihenfolge – Ein kostenloses Arbeitsblatt für Senioren zum Heiligen Martin
  16. Schätzfragen rund um St. Martin. Für das Gedächtnistraining
  17. Fantasie zu St. Martin: Arbeitsblatt und 5 weitere Übungen für das Gedächtnistraining

 

Bewegung

Auch Bewegungseinheiten können kreativ und abwechslungsreich passend zu dem Thema St. Martin gestaltet werden. Für die Gymnastik mit Senioren eignen sich beispielsweise Bewegungsgeschichten, Bewegungslieder, Gymnastikübungen mit Laternen oder rotem Samtstoff (als Erinnerung an den in der Legende vorkommenden roten Mantel vom Hl. Martin) oder Gedichte, die zum Bewegen anregen.
Die Geschichte Laternenumzug ist beispielsweise eine Bewegungsgeschichte rund um das Laternelaufen. Alternativ bereichern Sie Ihre Einheiten doch mal mit einem Schwungtuch. Eine thematisch passende Geschichte zu St. Martin können Sie hier kostenlos ausdrucken.
Ein Beispiel für ein Bewegungsgedicht ist das Gedicht Laternenlauf. Die Umsetzung dieser Ideen können Sie wie immer an die Ressourcen und Möglichkeiten Ihrer Teilnehmer anpassen.

 

Vorlesen und Mitmachen

Herbstzeit ist Vorlesezeit. Es wird früh dunkel und die Luft spürbar kälter. In den Familien rückt man näher zusammen, kuschelt sich nachmittags ein, trinkt etwas warmes, zündet Kerzen an und lauscht Herbstlieder oder liest Geschichten.
Viele Senioren, besonders diejenigen, die Sie im stationären Bereich begleiten, haben diese Zeit mit ihren Angehörigen leider nur sehr begrenzt oder sogar gar nicht. Diesen Menschen können Sie die herbstlichen Tage und auch die Tage rund um St. Martin – ein Tag, an den viele Senioren Erinnerungen aus früheren Jahren haben – ein wenig schöner machen!
Auf Mal-alt-werden.de sind schon viele Geschichten zum Vorlesen erschienen, die sich zum Vorlesen für Senioren und auch zum Vorlesen in Seniorengruppen eignen. Eine schöne 3 – Minuten-Geschichte ist beispielsweise die Geschichte Kürbislaternen. Die Legende von St. Martin als Reimgeschichte können Sie hier kostenlos ausdrucken.
Weiter ist unser Reimrätsel Franz isst Gans eine ganz spannende Geschichte über Bräuche und Traditionen rund um St. Martin, an der die Senioren – wenn möglich – aktiv teilhaben und mitmachen können. Rätseln können die Teilnehmenden auch in der Rätselgeschichte Was hängt am Stock?.

 



Anzeige:



Laternen

Das Laternenlaufen mit Martinsliedern und anschließendem gemütlichen Beisammensein gehört, neben dem Martinsgang-Essen, zu den bekanntesten Bräuchen und Traditionen rund um St. Martin. Früher wurden die Laternen für die Laternenumzüge noch viel häufiger selbstgebastelt als heute. Mit ein paar mitgebrachten Laternen und Laternenstöcken können im Rahmen der Biografiearbeit mit Senioren wichtige Erinnerungen geweckt werden. 3 kleine Ideen mit Laternen für Ihre Aktivierungsangebote oder zum Einstieg in Biografiegespräche.
Ein Reimrätsel rund um Sterne und Laternen können Sie sich hier ansehen.

 

Aktivierungsideen

Weitere Aktivierungsideen für Ihre Aktivierungsstunden, Kurzaktivierungen oder die Gestaltung eines Martinsfestes haben wir in der folgenden Übersicht mit den fünf beliebtesten Beiträgen zusammengestellt. Alle Materialien können Sie wie immer kostenlos herunterladen und ausdrucken. Die Aktivierungskarten müssen Sie zudem nach dem Ausdrucken nur noch auseinanderschneiden und laminieren, so sind sie Ihnen auch in den kommenden Jahren noch treue Wegbegleiter, die Sie rund um das Martinsfest nur noch aus dem Materialschrank nehmen brauchen.

  1. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema „Sankt Martin“
  2. Aktivierung Demenz: 2 tolle Ideen mit Martinsgänsen
  3. 10-Minuten-Aktivierung zu dem Thema St.Martin
  4. St. Martin: Kostenlose Aktivierungskarten
  5. St. Martin. Eine kostenlose Aktivierungsstunde

 

Beschäftigungsangebote im November

Zu guter Letzt hier noch ein paar Ideen für Ihre Beschäftigungsangebote im November. Die Erntezeit ist vorbei, die meisten Blätter sind von den Bäumen gefallen und alle haben irgendwie auch schon die Vorweihnachtszeit im Auge.
Was Sie im November mit Ihren Senioren machen können, zeigen wir Ihnen hier:

Neue kostenlose Angebote in allen Jahreszeiten

Auf Mal-alt-werden.de erscheinen regelmäßig neue Beschäftigungsideen und Aktivierungen zu biografieorientierten, alltäglichen und jahreszeitlichen Themen. In unserem kostenlosen Newsletter werden Sie immer über unsere aktuellen Beiträge informiert. Sie können uns aber auch auf Facebook folgen.
Wir würden uns freuen, Sie bald wieder auf Mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.