Aktivierung Demenz: 3 kleine Ideen mit Laternen.

Anzeige


Im November ist es Zeit für St. Martin und dass es Zeit für St. Martin ist, heißt auch, dass es Zeit für Laternen ist. Eines unserer Hauptthemen auf Mal-alt-werden.de ist die „Aktivierung Demenz „. Wir haben uns heute mal hingesetzt und uns 3 kleine Möglichkeiten ausgedacht um Laternen in die Aktivierung von Menschen mit Demenz einzubauen. Vielleicht ist ja die ein oder andere Anregung für Sie dabei.



Anzeigen:



  1. Die bunte Laternenvielfalt bestaunen. In Einrichtungen der Altenhilfe ist es manchmal möglich, dass der örtliche Kindergarten die Menschen mit Demenz mit den selbst gebastelten Laternen besucht. Die Vielfalt der Laternen ist beeindruckend. Doch auch wenn so ein Besuch nicht möglich ist: Im Internet kann man sich viele verschiedene Laternen ausdrucken (zum Beispiel auf kostenlosen Malvorlagen). Zeigen Sie den Menschen mit Demenz die Laternen und lassen Sie sie über die Vielfältigkeit staunen. Welche Laterne gefällt Ihnen am besten? Wenn Sie wirklich auf Malvorlagen aus dem Internet zurück greifen (passende finden Sie zum Beispiel hier), können diese im Anschluss auch wunderbar ausgemalt werden. Ein tolle Idee ist es die Laternen mit Filzstift anzumalen und dann mit normalem Speiseöl zu bestreichen. Die Laternen werden nach dem Trocknen durchscheinend und können als wunderschöne Fensterdekoration genutzt werden.
  2. Kleine Laternen basteln. In der Aktivierung von Menschen mit Demenz kann man auch gut kleine Laternen basteln. Beispiele für gebastelte Laternen findet man im Internet zu Hauf. Ein Beispiel: Bedrucken Sie weißes Transparentpapier mit bunten Fingerabdrücken (oder auch Kartoffeldruck oder Korkdruck) und befestigen Sie das Transparentpapier an einem Laternenrohling.
  3. Rübengeister. Heutzutage schnitzen viele Kinder gruselige Gesichter in Kürbisse um Halloween zu feiern. Bei den Menschen, die heute in Deutschland an einer Demenz leiden, ist Halloween weitestgehend unbekannt. Geschnitzt haben viele Senioren aber trotzdem, nur nicht Kürbisse, sondern Rüben. Lassen Sie diese biografieorientierte Tätigkeit doch aufleben und gestalten Sie Rübengeister mit den Senioren. Dafür wird eine Rübe ausgehöhlt und ein Gesicht hinein geschnitzt. Im Anschluss wird eine Kerze in der Rübe platziert und der Rübengeist so zum Leuchten gebracht.
 
Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top