Anzeige

Laternenlauf. Eine Bewegungsgedicht für St. Martin

Anzeige:





Das Bewegungsgedicht für die Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz wird Zeile für Zeile vorgelesen. Nach jeder Zeile wird die Bewegung gemeinsam durchgeführt. Das Bewegungsgedicht ist für die Sitzgymnastik konzipiert.

Laternenlauf

Oben am Himmel leuchten die Sterne
Die Hände zum Himmel strecken
Und wir gehen mit unsrer Laterne
Auf dem Platz laufen
Jeder hat eine Laterne mit
Mit dem Finger nacheinander auf die anderen Teilnehmer zeigen
Und wir laufen im schnellen Schritt
Im schnellen Schritt auf dem Platz laufen
Die Laternen sind eckig, die Laternen sind rund
Mit den Händen erst ein Quadrat und dann einen Kreis in die Luft malen
Sie leuchten hell und sie leuchten auch bunt
Durch das öffnen und schließen der Hände vor dem Oberkörper das Leuchten imitieren
Der Wind macht, dass die Laternen mal schwanken
Mit dem Oberkörper hin und her schwanken
Doch es bleibt trocken, da können wir danken
Die Hände wie zum Gebet zusammen legen
Es war so schön mit Laternen zu gehen
Auf dem Platz laufen
Wir sagen uns freundlich: „Auf Wiedersehn!“
Freundlich in die Runde winken

 



Anzeige:





Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.