Anzeige

Laternenumzug – Eine Bewegungsgeschichte


Anzeige

Diese Bewegungsgeschichte können Sie individuell gestalten, ja nach Ihren Möglichkeiten und den Fähigkeiten Ihrer Gruppe…

Die Teilnehmer können dabei sitzen oder stehen. Diejenigen, die können, laufen auf der Stelle. Bei dem Wort ‘Laterne’ soll eine Aktion stattfinden.

 

– Besonders schön ist es, wenn jeder Teilnehmer eine Laterne in der Hand hat, die bei ‘Laterne’ hoch gehalten wird (Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, in einer Bastelgruppe Laternen zu basteln? Laternen aus Luftballons, Tapetenkleister und Transparentpapier benötigen nicht viel Zeit und man kann sie auch – adaptiert – mit an Demenz erkrankten Menschen machen)



Anzeige

 

– Eine andere Möglichkeit ist, verschieden farbige Tücher oder Bälle einzusetzen

 

– Besonders fitte Senioren können bei ‘Laterne’ aufstehen

 

– In die Hände klatschen, die Beine ausstrecken, die Arme in die Luft strecken…Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
 

 

Wie jedes Jahr gehen wir auch heute mit unseren Laternen zum Laternenumzug. Es ist schon dunkel und wir haben großes Glück, dass es heute nicht regnet und unsere Laternen nicht nass werden. Viele Menschen sind gekommen, mit vielen bunten Laternen

 

Manche Laternen haben eine Tierform – Elefanten, Mäuse, Hunde, Bären und ein Frosch ist auch dabei!

 

Wir beginnen unseren Laternenumzug pünktlich um fünf Uhr nachmittags und wandern durch die Felder. Die Laternen tanzen durch die Dunkelheit. Ein Meer von blauen Lichtern, grünen und roten Laternen, gelben Laternen und orangenen Lichtern.

 

Die Kinder haben ihre Laternen im Kindergarten und in der Schule selbst gebastelt. Stolz tragen sie sie durch die Nacht…

 

Wir singen Martinslieder und natürlich auch die Klassiker, die an keinem Laternenumzug fehlen dürfen – ‘Ich geh’ mit meiner Laterne‘ und ‘Laterne, Laterne…Sonne, Mond und Sterne’

(An dieser Stelle bietet es sich an, die Martinslieder mit der Gruppe gemeinsam zu Singen)

 

In der Ferne sehen wir ein helles Licht, und beim Näherkommen erkennen wir, dass an einer Stelle ein Lagerfeuer entfacht wurde. Wir versammeln uns mit unseren Laternen um das Feuer herum und hören die Geschichte vom Heiligen Sankt Martin.

 

Gespannt schauen die Kinder auf den Geschichtenerzähler und halten ihre Laternen ganz still. Ein schönes, festliches Bild, an das ich mich gerne zurückerinnern werde!

 

Am Ende der Geschichte ist es ganz still…Dann laufen die Kinder mit ihren Laternen noch einmal eine Runde um das Lagerfeuer und singen ein Martinslied.

 

Nun lassen wir den Laternenumzug bei Martinsbrezeln, Kakao und Glühwein langsam ausklingen. Die Kinder nutzen die Zeit, ihre Laternen spazieren zu führen und sie stolz in der Gruppe zu präsentieren.

 

Im nächsten Jahr können wir auch mal wieder unsere Laternen selber basteln, oder? Dafür ist man schließlich nie zu alt!



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top