Anagramm zu dem Wort “Martinsbrezel” als Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema St. Martin

Diese Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema St. Martin ist ein Anagramm. Dafür wird das Wort “MARTINSBREZEL” an die Tafel oder das Flipchart geschrieben. Nun versuchen die Teilnehmer aus den Buchstaben des Wortes “MARTINSBREZEL” möglichst viele neue Wörter zu bilden.

Beispiele: Beet, Bar, Bein, Meer, Last, Mast, Rast, Tee, Brei, Star, Zelt, Zeit, zart, Zar, rein, Eins, ein, Main, mein, Netz, rar, Maerz, Zinsen, Nest, Nerz, Lenz, Linse, Leiter, Mai, und, und, und…

Haben Sie schon mal Martinsbrezeln selber gebacken? Die Zubereitung und das Backen kann gut in Seniorengruppen umgesetzt werden. Sie brauchen einzig und allein ein paar Aktivierungen, mit denen Sie sich gemeinsam während der Geh-Zeit des Hefeteiges die Wartezeit verschönern.
Als kleine Gedächtnisübung zwischendurch könnte zum Beispiel unser Anagramm zu dem Wort Martinsbrezel angeboten werden.
Rezepte für Martinsbrezel gibt es im Internet in Hülle und Fülle. Die Zutaten dafür können Sie nach Belieben berechnen – je nachdem, wie viele Martinsbrezeln Sie backen möchten.

Martinsbrezel selber backen – So geht’s

Sie benötigen folgende Zutaten
Mehl
Hefe
lauwarme Milch

Ei
saure Sahne
geschmolzene Butter
Zucker
Vanillezucker
abgeriebene Zitronenschale

 
Zusatztermine 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte. Buchen Sie beide Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen.


8.12.2021. Online Fortbildung. Mit Leichtigkeit und tausend Ideen. Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Eigelb
(Puderzucker)
(heißes Wasser)
Hagelzucker

Zuerst stellen Sie aus dem Mehl, der lauwarmen Milch und der Hefe einen Vorteig her und lassen ihn gehen. Dann kommen das Ei, die saure Sahne, die geschmolzene Butter, Zucker, Vanillezucker und abgeriebene Zitronenschale dazu und werden kräftig verknetet. Der Hefeteig wird im Anschluss an einen warmen, zugluftfreien Ort gestellt und bekommt Zeit zum Gehen.
Nach ausreichender Gehzeit wird der Teig geteilt und aus den jeweiligen Stücken Stränge gerollt, die anschließend zu Brezeln geformt werden. Die Brezel sollten noch einmal an einem warmen Ort gehen, werden dann mit Eigelb bestrichen und Hagelzucker bestreut und in den Ofen geschoben.
Alternativ können die Brezel auch nur mit dem Eigelb bestrichen gebacken und im Anschluss mit Zuckerguss und Hagelzucker verziert werden.

Haben Sie schon mal Brezel aus Salzteig gebacken? Tipps und Anregungen für das Gestalten mit Senioren finden Sie in unserer Übersicht Salzteig backen.

Kennen Sie schon unseren Exklusivbereich? Zum Beispiel:

Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top