Anzeige

Adventskalender-Geschichten 2019 – 22. Dezember: Der kleine Esel… und der geschmückte Tannenbaum

Anzeigen:





Heute Morgen geschahen vielleicht seltsame Dinge hier auf dem Hof. Der kleine Esel musste mehrmals hinsehen, bis er sicher war, dass er sich alles richtig angeschaut hatte.
Es fing alles damit an, dass am Vorabend plötzlich eine Tanne vor dem Eingang stand. Und zwar nicht im Boden steckend und auch ohne Wurzeln – sie lehnte einfach, den Stamm in einem Eimer Wasser, an der Hauswand. Der kleine Esel hatte den Baum ein wenig skeptisch gemustert, war dann aber zurück in seinen Stall gegangen und hatte sich müde ins Stroh gelegt, wo er dann auch schnell eingeschlafen war.
Am frühen Morgen herrschte dann schon reges Treiben vor der Haustür. Mit noch verschlafenen Augen sah er, wie der Baum ins Haus gebracht wurde. Er schüttelte sich gekonnt eine Strähne aus dem Gesicht um besser schauen zu können. Dann stupste er mit seiner Nase die Stalltür an und trabte auf den Hof.
Die Kinder waren ganz aufgeregt und rannten voller Freude quer über den Hof. Der kleine Esel fragte sich immerzu, was denn nur los war. Es hingen keine Ballons an den Türen und das große Becken mit dem Wasser, in welches die Kinder im Sommer immer hineinsprangen, stand auch nicht auf der Wiese.
Skeptisch beobachtete er das, was da vor seiner Tür geschah.
Als die Haustür ins Schloss gefallen war, ging er langsam zum Fenster herüber. Vorsichtig schaute über die Fensterbank. Da stand der Baum – mitten im Raum. Sogar der große Tisch war für ihn verrückt worden. Und alle standen mit großen Augen um ihn herum.
Doch damit war es nicht genug. Der kleine Esel legte sein Maul auf das Fensterbrett. Seine anfängliche Skepsis verschwand langsam als er sah, mit welch einer Freude die Dinge im Haus ihren Lauf nahmen. Der Baum wurde mit Kerzen dekoriert – Kerzen, wie er sie vom Weihnachtsmarkt kannte. Kerzen, wie er sie in den Fenstern die letzte Zeit über bewundert hatte.
Er spürte, wie seine Atmung ganz ruhig wurde, wie er sich entspannte. Wie er sich das Geschehen im Haus ohne es zu hinterfragen anschaute. Er sah, dass dort etwas ganz Schönes und Besonderes entstehen würde…
Nach und nach wurde der Tannenbaum mit Strohsternen geschmückt, kleinen Holzanhängern und wundervollen Glaskugeln. In den Kugeln spiegelten sich die Lichter der Lampen drumherum. Es sah wunderbar aus. Der kleine Esel konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen.
Noch lange stand er so am Fenster und versuchte sich das Bild des geschmückten Tannenbaums so gut wie möglich einzuprägen. Und erst, als im Haus das letzte Licht gelöscht wurde, ging auch er in seinen Stall zurück.
Mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht kuschelte er sich ins Stroh und schlief sogleich ein…

Noch viele weitere besinnliche Weihnachtsgeschichten haben wir unter dem Link schöne Weihnachtsgeschichten für Sie zusammengestellt.

Abonnieren Sie alle Adventskalender-Geschichten vom kleinen Esel per Mail unter 24 Adventsgeschichten vom kleinen Esel!

Diese Adventskalender-Geschichten vom kleinen Esel sind 2019 schon erschienen:

1. Dezember: Der kleine Esel… und das Kerzenlicht
2. Dezember: Der kleine Esel… und die Zeit
3. Dezember: Der kleine Esel… und der Plätzchenduft
4. Dezember: Der kleine Esel… und die Stille
5. Dezember: Der kleine Esel… und die Musik
6. Dezember: Der kleine Esel… und der Nikolaus
7. Dezember: Der kleine Esel… auf dem Weihnachtsmarkt
8. Dezember: Der kleine Esel… und der Stern
9. Dezember: Der kleine Esel… und die Wärme
10. Dezember: Der kleine Esel… und der erste Schnee
11. Dezember: Der kleine Esel… und das Lebkuchenhaus
12. Dezember: Der kleine Esel… und die Glaskugel
13. Dezember: Der kleine Esel… und das Eichhörnchen
14. Dezember: Der kleine Esel… und die Krippe
15. Dezember: Der kleine Esel… und ganz besondere Vorbereitungen
16. Dezember: Der kleine Esel… und das Geheimnis der vier Kerzen
17. Dezember: Der kleine Esel… und der Schneemann
18. Dezember: Der kleine Esel… und der Adventskalender
19. Dezember: Der kleine Esel… und die Schafe
20. Dezember: Der kleine Esel… und die Weihnachtspyramide
21. Dezember: Der kleine Esel… und das Weihnachtsgeheimnis



Anzeigen:



Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtstage!!!

 



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top