21. Im Sommerwald. Himbeersirup

Selbstgemachter Himbeersaft ist einfach nur köstlich! Die Senioren werden sich bestimmt auch daran erinnern beim Lesen des nächsten Kapitels unserer Geschichte “Im Sommerwald”.

Himbeersirup

Grete badete und schlüpfte dann in trockene Kleider. Hans hatte die nasse Kleidung auf die Leine gehängt, Bello trocken gerubbelt und eine Suppe gekocht.
„Oh, das tut gut!“, Grete ließ sich die Suppe schmecken. Sie erzählte Hans, wie sie das Gewitter überrascht hatte und wo sie und Bello Schutz gesucht hatten. „Wuff“, machte der Hund, als er seinen Namen hörte. Er lag unter dem Küchentisch und nagte genüsslich an einem Knochen.
Hans berichtete Grete, dass es auf einmal dunkel wurde und der Hahn und die Hühner sich im Hühnerstall auf die Stange setzten. Das hätte ihn schon stutzig gemacht. Dann haben er, Randy und Morle sich in der Hütte verschanzt. Er beobachtete, wie die dicken Hagelkörner vom Himmel fielen und leider so manches Pflänzchen in Gretes Gemüsebeet zerschlagen haben. „Ach, das ist halb so schlimm. Hauptsache uns ist nichts passiert.“, meinte Grete.
Nach dem Essen fütterte sie Randy. Der kleine Rehbock hatte ständig Hunger und hing ihr auch immer am Rockzipfel. Nachdem sie eine Tasse Kaffee getrunken und ihre Beine hochgelegt hatte, beschloss sie, Himbeersirup zu kochen.

Aus dem Vorratskeller holte sie die Flaschen mit den Plop-Verschlüssen. Die wusch sie noch einmal gründlich und spülte sie heiß aus. Dann wusch Grete vorsichtig die Himbeeren in einer großen Schüssel mit Wasser und fand doch tatsächlich eine kleine Made. Sie wiegte die Himbeeren ab, füllte sie in einen großen Topf, tat die gleiche Menge Zucker, die Hälfte Wasser und ein paar Spritzer Zitronensaft hinzu. Dann musste alles kochen und dabei rührte Grete alles gut durch. Nachdem sich alles aufgelöst hatte, schüttete Grete die Masse durch ein feines Tuch in eine Schüssel um, so dass die Kerne der Himbeeren im Tuch hängen blieben. Zum Schluss füllte Grete den Sirup in die Flaschen, verschloss diese und stellte sie auf den Kopf.

Nachdem sie die Küche aufgeräumt, Randy, Morle und die Hühner gefüttert hatte, bereitete sie für Hans und sich ein kühles Glas Wasser mit einem gutem Schuss Himbeersirup zu. Es hatte aufgehört zu regnen. Die Sonne leuchtete wieder an einem blauen Himmel. Lange saßen die beiden an diesem Abend auf der Bank vor dem Haus und genossen den späten Sonnenuntergang, denn es war der längste Tag des Jahres.

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Diese Sommergeschichten von Hans und Grete sind bisher bei Mal-alt-werden.de erschienen:

  1. Ein warmer Sommerabend
  2. Die Buche und ihre Mieter
  3. Die Fuchsjungen erkunden den Wald
  4. Das Abenteuer geht weiter
  5. Ein Mäuschen ist plötzlich allein
  6. Grete kocht Erdbeermarmelade
  7. Hans baut einen Meiler
  8. Feuer!
  9. Waldspaziergang mit Hund
  10. Das Findelkind
  11. Ein neues Zuhause
  12. Ein Gartenzaun muss her
  13. Buntes Treiben in der Buche
  14. Bienen
  15. Ein süßes Geschenk
  16. Der Retter in der Not
  17. Der Hühnerdieb
  18. Ein guter Plan
  19. Eine neue Freundin
  20. Das Unwetter

Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte aus dem Sommerwald, und später im Jahr auch über die Geschichten aus dem Herbstwald, informiert. Hier können Sie den Sondernewsletter bestellen.

Letzter Zusatztermin 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top