Anzeige

Adventskalender-Geschichten 2019 – 23. Dezember: Der kleine Esel… und der unerwartete Besuch

Anzeigen:





Der kleine Esel fragte sich seit einigen Tagen beim Aufstehen am Morgen, was ihn wohl Neues an jenem Tag erwarten würde. Er spürte immernoch, dass etwas Geheimnisvolles in der Luft lag. Und wenn er darüber nachdachte, hatte er in den letzten Wochen viel gesehen und erlebt, was er vorher nicht kannte. Schöne Dinge waren das – auch wenn er denn Sinn und Zweck hinter einigen wenigen nicht ganz erkannt hatte. Das war ihm aber auch nicht wichtig. Es fühlte sich gut an, ein friedvolles Gefühl hatte sich in seinem Herzen ausgebreitet. Alles wirkte fast wie vollkommen. Aber auch nur fast…

Der kleine Esel war auf dem Heimweg. Es war bereits dunkel geworden, der Tag ging dem Ende entgegen. Das kecke Eichhörnchen hatte ihm unbedingt zeigen wollen, wie es Skifahren kann. Schon drei Vormittage davor hatte es dafür ungeduldig an die Stalltür geklopft. An diesem Morgen war es dann endlich so weit. Und die beiden hatten tatsächlich gemeinsam einen ganzen Tag im Schnee verbracht. Selber fahren traute sich der kleine Esel nicht. Das Zuschauen hatte ihm aber sehr viel Freude gemacht.

In Gedanken näherte er sich der Tür zu seinem Stall und bemerkte, dass sie offen stand. „Komisch“, dachte er, nahm aber an, jemand habe ihm schon den Abendsalat gebracht und vergessen, sie fest zuzumachen. Er stupste die Tür mit seiner Nase auf… und stutzte. Einen Moment blieb er wie angewurzelt stehen. Der kleine Esel schloss seine Augen und öffnete sie wieder. Er sah immernoch das Gleiche.
Jemand Fremdes saß dort im Stroh. Zwei, die er bis dahin noch nie auf dem Hof gesehen hatte. Eine Frau und einen Mann. Die Frau saß dort und hatte eine Wolldecke um die Schultern gelegt, der Mann hielt sie im Arm. Sie schauten den Esel an. Der Esel schaute sie an. Sie hatten etwas Warmes in ihrem Blick, etwas Dankbares. Und auch eine Bitte an ihn..?

Der kleine Esel stand immernoch in der Tür. Aber irgendetwas sagte ihm, dass es an ihm lag, den nächsten Schritt zu machen. Er ging hinein und blieb an der Wand stehen. Er musterte die Beiden. Sie saßen einfach da und schauten ihn an. Die Frau sah schwach aus. Sie lehnte sich in das Stroh und strich immer wieder mit der Hand über ihren Bauch. Hatte sie Schmerzen? Worauf wartete sie?

So komisch dem kleinen Esel die Situation vorkam, so schnell hatte er seinen unerwarteten Besuch in sein Herz geschlossen. Er hatte das Gefühl, gebraucht zu werden. Obwohl er überhaupt nicht wusste, WIE er den beiden helfen konnte. Er atmete einmal tief ein und aus und ging dann langsam auf sie zu. Sie beobachteten ihn und blieben ganz ruhig. Vorsichtig legte er sich neben die Frau um sie zu wärmen. Und es dauerte nicht lange, da legte sie ihre Hand auf seinen Rücken. Er legte den Kopf auf seine Beine und machte die Augen zu. Die Hand auf seinem Rücken tat ihm gut. Und es dauerte nicht lange, bis er einschlief.

Er verpasste sogar, dass ihm sein Abendsalat gebracht wurde. Auch, dass die Frau und der Mann mit heißem Tee, belegten Broten und weiteren Decken versorgt wurden, verschlief er. Und der helle Stern, der über dem Stall leuchtete, sollte ihm ebenfalls erst am nächsten Morgen auffallen. Dem Morgen des Heiligen Abends…



Anzeigen:



Schöne und auch besinnliche Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen an den Weihnachtstagen finden Sie unter dem Stichwort schöne Weihnachtsgeschichten.

Abonnieren Sie alle Adventskalender-Geschichten vom kleinen Esel per Mail unter 24 Adventsgeschichten vom kleinen Esel!

Diese Adventskalender-Geschichten vom kleinen Esel sind 2019 schon erschienen:

1. Dezember: Der kleine Esel… und das Kerzenlicht
2. Dezember: Der kleine Esel… und die Zeit
3. Dezember: Der kleine Esel… und der Plätzchenduft
4. Dezember: Der kleine Esel… und die Stille
5. Dezember: Der kleine Esel… und die Musik
6. Dezember: Der kleine Esel… und der Nikolaus
7. Dezember: Der kleine Esel… auf dem Weihnachtsmarkt
8. Dezember: Der kleine Esel… und der Stern
9. Dezember: Der kleine Esel… und die Wärme
10. Dezember: Der kleine Esel… und der erste Schnee
11. Dezember: Der kleine Esel… und das Lebkuchenhaus
12. Dezember: Der kleine Esel… und die Glaskugel
13. Dezember: Der kleine Esel… und das Eichhörnchen
14. Dezember: Der kleine Esel… und die Krippe
15. Dezember: Der kleine Esel… und ganz besondere Vorbereitungen
16. Dezember: Der kleine Esel… und das Geheimnis der vier Kerzen
17. Dezember: Der kleine Esel… und der Schneemann
18. Dezember: Der kleine Esel… und der Adventskalender
19. Dezember: Der kleine Esel… und die Schafe
20. Dezember: Der kleine Esel… und die Weihnachtspyramide
21. Dezember: Der kleine Esel… und das Weihnachtsgeheimnis
22. Dezember: Der kleine Esel… und der geschmückte Tannenbaum



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top