Anzeige

Zahlenspiele. Mit Ideen und vielen Beispielen


Anzeige

Spielen macht auch im hohen Alter vielen Senioren noch Freude und bringt vor allem Abwechslung in den Alltag. In der Praxis erleben wir immer wieder, dass sich neben den bekannten Biografiespielen auch Zahlenspiele großer Beliebtheit erfreuen. Zahlenspiele beruhen oft auf einfachen Zahlenkärtchen, die man schnell und fast kostenlos selbst herstellen kann. Wie die Spiele dann weiter ausgeführt oder thematisch gestaltet werden, bedarf ein wenig Kreativität, ist aber auch nicht schwer ;-). Auf mal-alt-werden.de sind bis jetzt über 90 Anleitungen für Seniorenspiele erschienen, darunter auch einige Ideen für Zahlenspiele.



Anzeige

Zahlenspiele einfach selbst gemacht

Zahlenspiele sind beliebte Gedächtnisspiele für Senioren und Menschen mit Demenz. Mehr Informationen über die gängigsten Gedächtnisspiele bekommen Sie hier. Das wohl bekannteste Spiel mit Zahlen bei den heutigen Senioren ist Bingo. Hierbei spielt natürlich der Spannungseffekt eine entscheidende Rolle, da dem oder den Gewinnern oft ein kleiner Preis winkt. Und ein wenig Glück gehört gewiss auch dazu.
Die Zahlen, auf denen die Zahlenspiele mit Zahlenkarten beruhen, sind den Senioren bekannt und überschaubar. Meist werden die Zahlen von 1-9 verwendet. Die gängigsten Zahlenspiele sind Additionspiele, Subtraktionsspiele , Rechenrunden oder Zahlenreihen.
Eine kostenlose Kopiervorlage für Zahlenkarten mit 5 kreativen Ideen für Zahlenspiele finden Sie hier. Eine Anleitung für Zahlenkarten schnell und leicht gemacht können Sie sich hier durchlesen.
Zu den Themen Muscheln und Ostern sind auf mal-alt-werden.de auch schon kreative Zahlenspiele mit weiteren Materialien erschienen. Ein spannendes Spiel, das für gute Unterhaltung in Spielerunden mit Senioren sorgt und bei dem man auch ein wenig Glück braucht, ist Nicht-die-Neun.

Kreative Ideen im Überblick

Damit Sie schnell und einfach, zudem ohne hohen Materialaufwand, Zahlenspiele für Senioren und Menschen mit Demenz selbst herstellen können, haben wir hier unsere grundlegenden Ideen noch einmal für Sie zusammen gefasst. Wenn nicht anders beschrieben, benötigen Sie lediglich Zahlenkarten von 1-9 (in mehrfacher Ausführung)

  1. Addieren
    Die Zahlenkarten werden verdeckt auf einen Stapel gelegt. Man beginnt mit einer beliebigen Ausgangszahl, z.B. der zehn. Die Senioren ziehen reihum eine Karte. Die jeweilige Zahl wird aufaddiert. Unterstützend kann man die aktuelle Zahl auf ein Flipchart schreiben, so können alle Mitspieler jederzeit mitrechnen.
  2. Subtrahieren
    Auch hier wählen Sie, oder die Senioren eine Ausgangszahl. Diese sollte höher sein als bei der Additionsrunde, beispielsweise die 80 oder die Hundert. Die Zahlen, die nun vom Stapel gezogen werden, werden jeweils subtrahiert. Gehen die Zahlen unter Null, wird die entsprechende Zahl addiert, die nächste wieder abgezogen. Ziel ist es, die Zahl Null zu erreichen.
  3. Rechnen
    Fertigen Sie zusätzlich zu den Zahlenkarten Kärtchen mit den Rechenzeichen +, -, und x an. Diese werden auch auf einen Stapel gelegt. Dann legen Sie je einen Stapel mit Zahlen links und rechts neben die Rechenzeichen. Jeder Mitspieler deckt reihum jeweils eine Karte jedes Stapels auf, so dass man eine Rechenaufgabe vor sich liegen hat. Die Aufgabe wird von der Gruppe gemeinsam gelöst.
  4. Zahlen Zuordnen
    Ein Zuordungsspiel, dass Sie mit beliebigen kleinen Gegenständen gestalten können. Ein Beispiel zum Thema Schrauben: Legen Sie Schrauben in verschiedener Anzahl unter Pappbecher. Dazu wird unter einen anderen Becher die passende Zahlenkarte gelegt. So haben Sie jeweils eine Zahlenkarte mit passender Anzahl von Schrauben, die durch Aufdecken zugeordnet werden sollen. Es geht, wie im bekannten Memo-Spiel, reihum. Bei schwächeren Mitspielern können die Zahlenkarten aufgedeckt auf dem Tisch liegen, so dass lediglich die richtige Anzahl Schrauben zugeordnet werden muss.
  5. Wörtersammlung
    Mit Zahlenkarten kann man wunderbar Wortfindungsübungen im Gedächtnistraining kombinieren. Bereiten Sie Aktionskarten vor, z.B. mit “Zählen Sie Zootiere, Blumen, Sportarten, Milchprodukte, Dekorationsartikel, Farben, und, und, und…auf” und legen sie verdeckt auf einen Stapel. Dazu wird, ebenfalls von einem Stapel, eine Zahlenkarte gezogen, die die Anzahl vorgibt. Die Gruppe sucht nun die entsprechende Anzahl an Begriffen.

Eine Übersicht über die 5 beliebtesten Seniorenspiele und weitere kostenlose Ideen finden Sie hier.

Neue Spiele auf mal-alt-werden.de

Auf mal-alt-werden.de erscheinen regelmäßig neue Spielideen und kostenlose Materialien für Spielerunden mit Senioren und Menschen mit Demenz. Um über Neuigkeiten informiert zu werden, bestellen Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter oder folgen Sie uns auf Facebook .



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top