Anzeige

2 kleine Spiele für Senioren mit Muscheln

Anzeige:





Für die letzten Tage im Spätsommer (aber hoffentlich nicht letzten Sonnentage) stellen wir Ihnen heute noch zwei Spiele für Senioren mit Muscheln vor. Die Spiele können Sie ganz leicht und kostengünstig aus einfachen Materialien selbst herstellen.

Muschelsuche – Ein Zahlenspiel

Für dieses Zahlenspiel mit Muscheln benötigen Sie zehn Pappbecher oder blickdichte Becher aus Kunststoff, ein Flipchart und Muscheln. Unter jeden umgedrehten Becher wird nun eine variable Anzahl von Muscheln gelegt. Reihum decken die Senioren nacheinander je drei Becher auf und zählen die darunter liegenden Muscheln zusammen. Die Endsumme wird in eine Tabelle auf dem Flipchart geschrieben. Die Becher werden nun für den nächsten in der Runde kräftig gemischt. Nach etwa drei Durchgängen (je nach Fähigkeiten der Teilnehmer auch weniger oder mehr Runden) werden alle Punkte zusammen gezählt. Derjenige, der die meisten Muschelpunkte erzielt hat, hat gewonnen. Gekürt werden dürfen aber die ersten drei Plätze, geteilte Freude ist ja bekanntlich die schönste Freude 😉 Als Andenken darf jeder Teilnehmer eine der Muscheln mit (nach Hause) nehmen.

Varianten als Zuordnungsspiel: Legen Sie jeweils unter zwei der Becher die gleiche Anzahl Muscheln. Durch Aufdecken sollen die richtigen Pärchen gefunden werden. Alternativ kommen unter einen der Becher die Muscheln und unter den anderen die passende Zahlenkarte, also sollen zwei Muscheln durch Aufdecken der Becher einer Karte mit der Zahl 2 zugeordnet werden.

Anzeige:



Muschelsalat – Ein Wahrnehmungsspiel

Sie benötigen eine Kiste mit Sand und Muscheln und kleine Gegenstände aus dem Alltag, die man gut darin verstecken kann (z.B. abgerundetet Schrauben, Münzen, Knöpfe, Murmeln, Nudeln, Flummis…). Es geht reihum. Durch bloßes Fühlen sollen die Alltagsgegenstände erkannt werden. Wer meint, einen Gegenstand erkannt zu haben benennt ihn und darf ihn aus der Kiste holen.

Varianten: Die versteckten Gegenstände werden zusätzlich auf kleine Kärtchen geschrieben. Jeder, der an der Reihe ist, zieht zunächst eins der Kärtchen und sucht dann den passenden Gegenstand zwischen dem Sand und den Muscheln heraus.
Alternativ werden von jedem Gegenstand wieder zwei in der Kiste versteckt. Durch bloßes Fühlen sollen die passenden Pärchen erkannt und aus dem Muschel-Sand-Gemisch herausgeholt werden

Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*
Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top