15. Im Herbstwald. Herbststurm

Im Herbst ziehen Stürme über das Land. Dabei kann einem Angst und Bange werden. Auch Hans und Grete und die Tiere erleben einen Herbststurm. Die Geschichten “Im Herbstwald” eignen sich auch zum Vorlesen für Senioren.

Herbststurm

Hans sollte Recht behalten: das Wetter änderte sich über Nacht. Dunkle Wolken trieben am Himmel und die Sonne war nicht mehr zu sehen. Der Wind blies immer kräftiger und rüttelte an den Bäumen.
Hans schaute am Morgen besorgt aus dem Fenster. „Ich werde mal alles, was nicht niet- und nagelfest ist, in den Schuppen räumen. Ich befürchte, wir werden einen richtigen Sturm bekommen.“ „Oh, glaubst du wirklich?“, Grete machte ein besorgtes Gesicht. „Dann sperre ich die Hühner im Stall ein und Randy muss wohl mit ins Haus kommen.“

Nachdem die beiden ihr Frühstück beendet hatten, gingen sie nach draußen um alles sturmfest zu machen. Der Himmel war pechschwarz. In der Ferne hörte man Donnergrollen. Der Wind peitschte Regen vor sich her und riss an allem, was er fassen konnte. Innerhalb von Minuten waren Hans und Grete durchnässt. Die Hühner brauchten nicht in den Stall gescheucht werden. Als Grete nach ihnen schaute, saßen sie eng beieinander auf der Stange. Randy zitterte und wollte Grete nicht von der Seite weichen. Hans räumte alles, was der Wind durch die Luft wirbeln konnte, in den Schuppen. Als wäre der Sturm deswegen sauer auf ihn, riss er ihm die Kappe vom Kopf und fegte sie hoch in die Luft. Hans jagte ihr hinterher und bekam sie kaum zu fassen. Er verriegelte den Schuppen und schloss auch die Fensterläden. Als er die Haustür öffnete, riss der Sturm sie ihm fast aus der Hand. Ein Blitz erhellte den Wald und sofort erscholl ein tiefes Donnergrollen.

„Puh, was für ein Wetter!“, Hans zog die nassen Sachen aus. Grete trocknete das zitternde Rehkitz mit einem alten Handtuch ab. Morle hatte sich in die Tiefen des Kleiderschrankes verkrochen und Bello lag unter dem Tisch und winselte. „Hoffentlich geht das gut“, Hans holte Kerzen aus der Truhe und zündete sie an. Der Sturm heulte um das Holzhaus und rüttelte an den Fensterläden. Das Gewitter war jetzt direkt über ihnen und Blitz und Donner jagten Zwei- und Vierbeinern Angst ein.
Hans und Grete setzten sich an den Tisch, hielten sich bei den Händen und lauschten, ob der Sturm nicht bald nachließ.

 
Zusatztermine 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte. Buchen Sie beide Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen.


8.12.2021. Online Fortbildung. Mit Leichtigkeit und tausend Ideen. Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte aus dem Herbstwald informiert. Hier können Sie den Sondernewsletter bestellen.

Diese Herbstwaldgeschichten sind bisher erschienen:

1. Kapitel: Herbstanfang
2. Kapitel: Die Mäuschen
3. Kapitel: Der Waldkauz ruft
4. Kapitel: Auf zur Kirmes
5. Kapitel: Ein Huhn hat Heimweh
6. Kapitel: Die Buche
7. Kapitel: Malen und suhlen
8. Kapitel: Winterfest
9. Kapitel: Bello ist verletzt
10.Kapitel: Bello beim Tierarzt
11.Kapitel: Der Wächter des Waldes
12.Kapitel: Erntedankfest
13.Kapitel: Grete sammelt Pilze
14.Kapitel: Zwei Fallensteller zeigen Reue

Kennen Sie schon unseren Exklusivbereich? Zum Beispiel:

Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top