8. Im Herbstwald. Winterfest

Wenn der Sommer langsam endet und der Herbst beginnt, dann wird es auch Zeit, alles winterfest zu machen. Wie Hans und Grete das machen, können die Senioren in diesem Kapitel der Geschichten vom Herbstwald lesen.

Winterfest

„Heute werde ich mal anfangen, alles winterfest zu machen.“ Hans stellte seine Kaffeetasse ab und biss noch einmal in sein Erdbeermarmeladenbrot. „Ich habe gesehen, dass ein Fensterladen locker ist und die Fenster müssen sowieso abgedichtet werden. Außerdem wird es mal wieder Zeit für eine Lasur der Wände. Und ich will schauen, ob noch alle Dachpfannen da und fest sind.“
„Oh, da hast du ja viel zu tun, Hans.“, antwortete Grete und schnitt noch eine Scheibe Brot vom Laib ab.
„Ja, das ist viel Arbeit. Deswegen werde ich jetzt mal anfangen, denn das Wetter ist auch noch schön.“, Hans trank den letzten Schluck seines Kaffees aus, zog seine Joppe über und ging mit Bello nach draußen. Grete räumte den Tisch ab und ging danach ebenfalls nach draußen, um die Hühner und Randy zu füttern.

Den ganzen Vormittag war Hans damit beschäftigt, die Fensterläden wieder fest in den Scharnieren zu verankern und Kitt in die Fensterrahmen zu schmieren. Dann schaute er nach der Haustür, die auch nicht mehr fest schloss.
Zum Mittagessen hatte Grete eine schöne Kartoffelsuppe gekocht, die sich die beiden alten Leute schmecken ließen. Die Sonne strengte sich an und schien noch einmal warm vom Himmel. Grete und Hans setzten sich nach dem Essen auf die Bank vor dem Haus und genossen die wärmenden Sonnenstrahlen.
„Ich werde heute Nachmittag die dünne Sommerkleidung wegräumen und die Winterpullover und dicke Unterwäsche aus der Truhe holen.“, überlegte Grete. „Bald ist ja schon Oktober und selbst, wenn die Sonne noch etwas Kraft hat, ist es doch schon morgens und abends kalt.“

Die beiden beendeten ihre Mittagsruhe und Hans holte die große Leiter hinter dem Schuppen vor. „Grete, kannst du mir helfen?“, rief er durch das offene Fenster ins Haus, wo Grete das Geschirr abspülte.
Grete kam aus dem Haus und hielt die Leiter fest, mithilfe der Hans auf das Dach stieg. „Pass bloß auf!“, rief sie zu ihm hoch. „Halt du nur fest!“, rief er zu ihr runter. Ein paar Dachpfannen waren lose. Hans nagelte sie wieder fest. Vorsichtig stieg er die Leiter wieder hinunter. „Puh, ganz schön anstrengend.“, er wischte sich den Schweiß von der Stirn. „Du bist ja auch nicht mehr zwanzig.“, lachte Grete. „Komm, ich mache uns eine schöne Tasse Tee und du ruhst dich erst einmal aus. „Ja, das ist eine gute Idee. Und mit dem Streichen des Hauses fange ich morgen an.“

 
Zusatztermine 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte. Buchen Sie beide Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen.


8.12.2021. Online Fortbildung. Mit Leichtigkeit und tausend Ideen. Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte aus dem Herbstwald informiert. Hier können Sie den Sondernewsletter bestellen.

Diese Herbstwaldgeschichten sind bisher erschienen:

1. Kapitel: Herbstanfang
2. Kapitel: Die Mäuschen
3. Kapitel: Der Waldkauz ruft
4. Kapitel: Auf zur Kirmes
5. Kapitel: Ein Huhn hat Heimweh
6. Kapitel: Die Buche
7. Kapitel: Malen und suhlen

Kennen Sie schon unseren Exklusivbereich? Zum Beispiel:

Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top