11. Im Herbstwald. Der Wächter des Waldes

In unserer Geschichten für Senioren “Im Herbstwald” erfahren die Leser heute von einem gar nicht so stillen Beobachter im Wald.

Der Wächter des Waldes

Der Eichelhäher hatte bei der Buche Eckern gesammelt und flog nun durch den Wald zu seinem Versteck. Der Eichelhäher legte eigentlich das ganze Jahr über Vorräte an, aber nun im Herbst wurde er unermüdlich und sammelte den ganzen Tag über Eicheln, Nüsse, Samen und eben auch Bucheckern.
Als der Vogel, der zu der Familie der Rabenvögel gehört, aber ein buntes Gefieder hat, so durch den Wald flog, fiel ihm etwas auf. Er hörte Stimmen, die er hier noch nie gehört hatte. Er änderte seine Flugbahn und flog in die Richtung, aus der die Geräusche kamen. Zwei Jungen standen in der Nähe der Holunderbüsche und diskutierten miteinander. Sie hielten ein Metallding in den Händen, das gefährlich aussah. Zwei Fahrräder lagen im Gras.

Der Eichelhäher setzte sich auf den Zweig einer Fichte und krächzte laut. Sofort verstummten ringsum alle Vögel. Der Eichelhäher wurde auch der Wächter des Waldes genannt. Sobald er eine Gefahr ausmachte, warnte er die anderen Bewohner des Waldes durch lautes Krächzen. So auch nun.
Die beiden Menschen, dunkel gekleidet und aufgeregt flüsternd, kamen ihm nicht geheuer vor. Jetzt liefen sie geduckt zum Unterholz und verschwanden darin. Nach einiger Zeit krabbelten sie wieder hervor und schauten sich vorsichtig um. Das komische Metallding hatten sie nicht mehr dabei. Dann liefen sie zu ihren Rädern, schwangen sich darauf und fuhren schnell zwischen den Bäumen davon.
Der Eichelhäher flog ein Stück hinter ihnen her. Als die beiden dunklen Gestalten aber aus dem Wald in Richtung Dorf fuhren, kehrte der Vogel zurück in den Wald. Die beiden waren fort und die Gefahr gebannt, dachte er. Und gab Entwarnung.

Außerdem hatte er noch so viel zu tun. Er vergrub die Bucheckern in seinem Vorratsversteck. Dann flog er weiter zur Eiche und sammelte ihre Früchte ein. Sieben große Eicheln transportierte er in seinem Schlund zum nächsten Versteck. Er war sehr geschäftig, denn der nächste Winter kam bestimmt. An die zwei dunklen Gestalten mit dem Metallding dachte er nicht mehr.

 
Zusatztermine 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte. Buchen Sie beide Fortbildungen um die 16 Unterrichtseinheiten zu erreichen.


8.12.2021. Online Fortbildung. Mit Leichtigkeit und tausend Ideen. Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte aus dem Herbstwald informiert. Hier können Sie den Sondernewsletter bestellen.

Diese Herbstwaldgeschichten sind bisher erschienen:

1. Kapitel: Herbstanfang
2. Kapitel: Die Mäuschen
3. Kapitel: Der Waldkauz ruft
4. Kapitel: Auf zur Kirmes
5. Kapitel: Ein Huhn hat Heimweh
6. Kapitel: Die Buche
7. Kapitel: Malen und suhlen
8. Kapitel: Winterfest
9. Kapitel: Bello ist verletzt
10.Kapitel: Bello beim Tierarzt

Kennen Sie schon unseren Exklusivbereich? Zum Beispiel:

Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top