Anzeige

Erntedank feiern


Anzeige

Eine Ähre, ein Apfel und Weintrauben symbolisieren Erntedank.

Feiern, in denen für die Ernte des Jahres gedankt wird, gibt es in vielen Kulturen. In Deutschland ist das Erntedankfest traditionell ein kirchliches Fest. Im ganzen Land werden Kirchen mit Getreide, Früchten und Gemüsen geschmückt und die örtlichen Tafeln freuen sich über viele Spenden (auch wenn es schade ist, dass Spender nicht immer so großzügig sind, wie am Erntedankfest). Das Erntedankfest wird bei uns am ersten Sonntag im Oktober gefeiert (also dieses Jahr am 2. Oktober). Es gibt viele schöne Möglichkeiten um das Erntedankfest mit Senioren zu feiern.

 

Bräuche zu Erntedank

 

Zum Erntedankfest wird mit Ähren, Brot, Früchten und Gemüsen geschmückt. In manchen Orten ist es üblich, dass geschmückte Wagen durch die Straßen fahren. Bei diesen „Erntedankumzügen“ werden auch häufig Trachten getragen. Da das Erntedankfest in Deutschland ein kirchliches Fest ist, finden überall besondere Gottesdienste statt. Für Altenheime bietet es sich, an einen eigenen kleinen Erntedankgottesdienst zu feiern und so Erinnerungen bei den Bewohnern zu wecken. Eine weitere Tradition (wie eingangs schon kurz erwähnt) ist, dass die zur Dekoration der Kirchen verwendeten Nahrungsmitteln an Bedürftige gespendet werden.

 

Eine Aktivierung zu Erntedank

 

Da sich am Erntedankfest alles um Nahrungsmittel dreht, trifft es sich sehr gut, dass auf www.Mal-alt-werden.de vor ungefähr einem Jahr die Aktivierungsreihe „Es wird gegessen was…!“ vorgestellt wurde. Die ausgearbeiteten Aktivierungsstunden zu den Themen, Obst, Gemüse, Brot und Co. können sehr gut zu einer „Erntedankaktivierung“ abgewandelt werden. Fragen Sie die Senioren, welche Erntedankbräuche Sie kennen und ob und wie sie Erntedank früher gefeiert haben.



Anzeige

 

Erntedank mit Senioren

Beim Erntedankfest geht es um Nahrungsmittel. Es ist ein Fest für alle Sinne. Die Lebensmittel leuchten in prächtigen Farben, man kann sie riechen, tasten und schmecken. Ich wünsche viel Spaß beim Feiern des Erntedankfestes!!!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

 

 

 

 

 

 

 



Anzeige






Anzeige

Martina

Als gelernte Bankkauffrau unterstützt Martina Heinzner Mal-alt-werden vor allem im administrativen Bereich, übernimmt aber auch einige redaktionelle Tätigkeiten. Ihre Erfahrungen mit demenziellen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit hat sie überwiegend im familiären Umfeld gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top