11. Dezember: Im Winterwald. Der Mäusebussard

Was passiert heute im Winterwald? Lesen Sie gemeinsam mit den Senioren das nächste Kapitel unserer Adventskalendergeschichte “Im Winterwald”.

Im Winterwald. Der Mäusebussard

Am Morgen des elften Dezembers verdeckten dunkelgraue Schneewolken den Himmel. Kein gutes Wetter um auf Jagd zu gehen. Der Mäusebussard in seinem Horst plusterte sein Gefieder auf, zog den Kopf ein und schüttelte sich. Doch besser jetzt jagen als später, wenn es wirklich anfängt zu schneien, dachte er bei sich.
Er gab sich also einen Ruck, sprang auf den Rand seines Horstes, schaute mit prüfenden Blick seiner kleinen schwarzen Augen in die Runde und mit ein paar Flügelschlägen hob er ab. Er war ein schöner Vogel: sein Gefieder war hellbeige, fast weiß, am Bauch und am Rücken mit braunen Federn durchsetzt, die an den Flügelspitzen fast schwarz waren. Sein Schnabel war gelblich-grau und die scharfen Krallen gelb. Mit seinem durchdringendem Blick konnte er jede kleinste Bewegung registrieren, nichts entging ihm.
Hoch am Himmel kreiste er über dem Wald. Auf der Lichtung standen ein paar Rehe und futterten Heu aus einer Krippe. Ein Fuchs schnurrte am Rand der Lichtung vorbei, die Rehe beobachtend. Rauch stieg aus dem Schornstein des Köhlers auf und in der Nähe der großen Tanne futterten eifrig Vögel und Mäuse Kerne. Sie bemerkten den Bussard nicht, der in immer kleiner werdenden Kreisen ohne Flügelschlag und immer tiefer kommend sich der Gruppe näherte.

Der Bussard wollte gerade zum Sturzflug ansetzen als ein großer Hund aus dem Haus kam und laut bellte. Die Vögel flogen nach oben in die Zweige der Tanne und die Mäuse sausten über den Schnee auch zum Baum hinüber. Die braune Maus war etwas spät dran – sie hatte sich noch schnell einen Sonnenblumenkern in die Backe geschoben – und das wurde ihr zum Verhängnis. Der Bussard stürzte herab, packte die Maus mit seinen scharfen Krallen und flog hoch. Die Maus zappelte und schrie: “Lass mich los! Lass mich los!“ Sie wehrte sich heftig. Gerade als sie über die Lichtung flogen, konnte der Räuber sie nicht mehr festhalten. Sie fiel hinab und landete im weichen Heu der Futterkrippe. Die Rehe stoben vor Schreck davon und der Fuchs staunte nicht schlecht, dass Futter vom Himmel fiel. Der Mäusebussard drehte eine Runde über der Lichtung, und flog dann davon.

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Sie wollen informiert werden, sobald auf Mal-alt-werden.de eine neue Adventskalendergeschichte erscheint? Hier können Sie unseren Adventskalender-Newsletter bestellen. Die anderen Adventskalendergeschichten aus dem Winterwald, die bereits erschienen sind, finden Sie hier:

1. Dezember: Im Winterwald. Hans und Grete
2. Dezember: Im Winterwald. Die Vögel
3. Dezember: Im Winterwald. Der Christstollen
4. Dezember: Im Winterwald. Barbaratag
5. Dezember: Im Winterwald. Die Eule
6. Dezember: Im Winterwald. Nikolaustag
7. Dezember: Im Winterwald. Das Mäuschen
8. Dezember: Im Winterwald. Die Rehe
9. Dezember: Im Winterwald. Wieder zurück im Mauseloch
10. Dezember: Im Winterwald. Im Holzhaus

Letzter Zusatztermin 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top