10. Dezember: Im Winterwald. Im Holzhaus

in unserem Adventskalender öffnen sich heute das zehnte Türchen. Lesen Sie und Ihre Senioren das nächste Kapitel der Adventsgeschichte “Im Winterwald”.

Im Winterwald. Im Holzhaus

Es war der zehnte Dezember und Grete und Hans machten es sich in ihrem Holzhaus mitten im Winterwald gemütlich. Es wollte heute gar nicht hell werden, draußen blies der Wind um das Haus und durch die Bäume. Er trieb immer wieder Schneeflocken vor sich her und ließ sie tanzen. Der Himmel war grau und die Sonne versteckte sich hinter dunklen Schneewolken.

Grete hatte im November Kerzen gegossen: sie hatte alle Kerzenreste, die sie über das Jahr gesammelt hatte, in einen alten Topf geschnitten und erhitzt. Das flüssige Kerzenwachs goss sie dann in eine alte angeschlagene Emailletasse. In der Mitte hielt sie einen Baumwollfaden, der später als Docht dienen sollte. Sie hatte einen Kranz aus Tannenzweigen geflochten, in den sie noch Zweige mit Hagebutten gesteckt hatte. Die vier Adventskerzen hatte sie in den Kranz gestellt. Heute hatte Grete zwei dieser bunten Kerzen angezündet, ihr Licht machte den Raum gemütlich. Die Wärme des Holzofens war behaglich und der Duft von frischgebackenen Plätzchen erfüllte den Raum.

Grete hatte am Vormittag Weihnachtsplätzchen gebacken: Vanillekipferl, Zimtsterne, Spritzgebäck und Pfeffernüsse. Die eine Hälfte war für die Weihnachtstage gedacht und wartete in einer Blechdose, die andere hatte Grete in die schöne Schale gelegt, die sie von Hans zum Nikolaustag bekommen hatte.

Die alte Frau kochte gerade heißen Kakao als die Tür mit einem Windstoß aufging und Hans und der alte Hund in die Hütte traten. „Puh, was ist das für ein Wetter!“ Hans zog die dicke Jacke aus, an der noch Schneeflocken saßen, „ich habe den Rehen noch einmal Heu gebracht und auch die Vögel gefüttert. Es schneit und die Schneedecke wird immer höher. Ohne Schlitten könnte ich das Heu gar nicht mehr transportieren.“

„Gut, dass du jetzt da bist. Du musst ja ganz erfroren sein. Setz dich doch ans Feuer, der Kakao ist schon fertig und Plätzchen kannst du auch essen.“ Hans setzte sich auf die Ofenbank und wärmte sich. Die alte Katze kletterte auf seinen Schoß, rollte sich zusammen und schnurrte zufrieden.

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Grete rubbelte mit einem zerschlissenen Handtuch Bello, den alten Hund, trocken, der sich dann auch vor den Ofen legte. Nachdem Hans sich mit Kakao und Plätzchen gestärkt hatte, lass er Grete Geschichten aus dem alten Märchenbuch vor. Grete strickte dabei und die alte Katze und der alte Hund schliefen vor dem Ofen.

 

Sie wollen informiert werden, sobald auf Mal-alt-werden.de eine neue Adventskalendergeschichte erscheint? Hier können Sie unseren Adventskalender-Newsletter bestellen. Die anderen Adventskalendergeschichten aus dem Winterwald, die bereits erschienen sind, finden Sie hier:

1. Dezember: Im Winterwald. Hans und Grete
2. Dezember: Im Winterwald. Die Vögel
3. Dezember: Im Winterwald. Der Christstollen
4. Dezember: Im Winterwald. Barbaratag
5. Dezember: Im Winterwald. Die Eule
6. Dezember: Im Winterwald. Nikolaustag
7. Dezember: Im Winterwald. Das Mäuschen
8. Dezember: Im Winterwald. Die Rehe
9. Dezember: Im Winterwald. Wieder zurück im Mauseloch

Letzter Zusatztermin 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top