Anzeige

Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema Gesundheit

ABC-Sammlung

Bei dieser ABC-Sammlung, die gut als Übung für das Gedächtnistraining mit Senioren genutzt werden kann, dreht sich alles um das Thema Gesundheit.
Wir suchen Wörter mit den Anfangsbuchstaben des Alphabets. Schreiben Sie die Buchstaben untereinander an ein Flipchart und bitten Sie die Senioren, Begriffe zu nennen, die sie mit „Gesundheit“ verbinden.

Beispiele:

A rzt

B ewegung

E rnährung

F it(ness)

G emüse

H ausmittel

I ngwer

J ungbrunnen

K räuter

L aufen

M edizin

N atur

O bst

P rävention

R uhezeiten

S chlaf

T ee, Trinken

U ntersuchung

V orsorge

W achsamkeit

Z ink

 

Wörter mit Gesundheit

Bei dieser Wortfindungsübung für das Gedächtnistraining mit Senioren werden möglichst viele Wörter gesucht, die das Wort Gesundheit enthalten. Beispiele: Gesundheitsamt, Gesundheitslehre, gesundheitlich, Gesundheitsfachberuf, gesundheitsgefährdend, Gesundheitssystem, Gesundheitswesen, Gesundheitswahn, Gesundheitsminster, gesundheitsschädlich, Gesundheitsreform…

 

Anagramm

Diese Übung für das Gedächtnistraining zu dem Thema Gesundheit ist ein Anagramm. Dafür wird das Wort “Gesundheitslehre” an die Tafel oder das Flipchart geschrieben. Nun versuchen die Teilnehmer aus den Buchstaben des Wortes “Gesundheitslehre” möglichst viele neue Wörter zu bilden.

Beispiele: gesund, Lehre, Leere, heiter, rund, Hund, seit, Leiter, Seite, Geist, Heil, heilen, lesen, und, und, und…

 

Gefüllte Kalbsbrust

Die gefüllte Kalbsbrust ist eine Gedächtnisübung für eher fittere Senioren und geübte Gruppen. Das Wort, in diesem Fall „GESUND“, wird senkrecht auf ein großes Stück Papier, eine Tafel oder das Flip-Chart geschrieben. Nach einem kurzen Abstand wird das Wort noch einmal rückwärts aufgeschrieben (ebenfalls senkrecht, so dass sich der erste und der letzte Buchstabe gegenüberstehen). Nun versuchen die Senioren bei dieser Übung für das Gedächtnistraining Wörter zu finden, die zwischen die Buchstaben passen, die sich gegenüber stehen. Die Wörter müssen also mit dem ersten Buchstaben beginnen und mit dem zweiten enden.

G el D
E inreibe N
S chla U
U ngewis S
N ot E
D rillin G

 

Kreativitätsübung

Folgende Situation ist aufgetreten: IN MÜLHEIM AN DER RUHR ERÖFFNET EIN NEUES GESUNDHEITSZENTRUM. Das Problem ist, dass die Betreiber noch keinen Namen gefunden haben. Fällt Ihnen einer ein?
Beispiel: RuhrFit Zentrum

 

Formulierungsübung

Schreiben Sie folgende Begriffe an die Tafel /Flip-Chart:
Gesund, Bewegung, Ernährung
Die Teilnehmer sollen nun einen Satz aus den Begriffen bilden.

 

Merkfähigkeitsübung

Gegenstände werden abgedeckt und dann gemeinsam erinnert.
Passend zum Thema Gesundheit zum Beispiel: Äpfel, Ingwer, Sportschuhe, Möhren, Rezept für Gemüsesuppe, usw. …

 



Werbung:

Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema „Hausmittel“

Material (Beispielhaft):

Eine Aktivierungskiste mit:

Tee (Teebeutel oder loser Tee)

getrocknete Kräuter oder Blumen (Kamille, Lavendel, Salbei, Pfefferminz)

Tasse

Mörser

Wärmflasche

Schal

Leinentuch (oder ähnliches für Umschläge)

Zwiebel

Zitrone

Duftöle (Lavendel, Rose, Eukalyptus, Kamille)

 

Sichtung des Materials

Die Materialien werden von den Teilnehmern der 10-Minuten-Aktivierung in die Hände genommen und nach Möglichkeit benannt. Wie zu jedem anderen Zeitpunkt der 10-Minuten-Aktivierung sind Geschichten aus dem Leben der Teilnehmer herzlich willkommen.

 

Beispiele für biografieorientierte Fragen zum Thema

Welche Hausmittel sind Ihnen bekannt?

Welche Hausmittel helfen bei Erkältung?

Welche Hausmittel helfen bei Fieber?

Welche Hausmittel helfen bei Ohren- oder Zahnschmerzen?

Welche Hausmittel haben Sie angewandt?

Auf welche Hausmittel vertrauen Sie heute noch?

Erinnern Sie sich an eine Erkrankung bei der Ihnen ein Hausmittel besonders gut geholfen hat?

 

Beispiele für kleine Bewegungsübungen/ Wahrnehmungsübungen

An den Kräutern, Blumen riechen

Kräuter, Blumen im Mörser zerkleinern

Umschläge wickeln z.B. am Arm

 

Beispiele für kleine Gedächtnistrainingsaufgaben

Die (vorher besprochenen) Gegenstände abdecken und dann erinnern

Für Krankheitssymptome passende Hausmittel sammeln


Werbung:

Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema „Kräuter“

Material (Beispielhaft):

Eine Aktivierungskiste mit:

Verschiedene, wenn möglich frische, Kräuter (z.B. Lavendel, Thymian, Bohnenkraut, Dill, Fenchel, Petersilie, Rosmarinzweige…)

Mörser

Teeglas

Teebeutel

Quark

Schüssel

 

Sichtung des Materials

Die Materialien werden von den Teilnehmern der 10-Minuten-Aktivierung in die Hände genommen und nach Möglichkeit benannt. Wie zu jedem anderen Zeitpunkt der 10-Minuten-Aktivierung sind Geschichten aus dem Leben der Teilnehmer herzlich willkommen.

 

Beispiele für biografieorientierte Fragen zum Thema

Welche Kräuter mögen Sie besonders gern?

Welche Kräuter mögen Sie gar nicht, können Sie vielleicht sogar schlecht riechen?

Hatten Se früher einen Garten, in dem Sie Kräuter pflanzen konnten? Wenn ja, welche?

Welche Gerichte kochen Sie gerne, in die man frische Kräuter hineingibt?

Kennen Sie Kräuter, die bestimmte Beschwerden lindern sollen? Haben Sie selbst die heilende Wirkung von Kräuter erfahren können?

Hatte Ihre Mutter früher Hausmittel, die mit frischen Kräutern gewirkt haben?

Welche Kräuter kennen Sie heute, von denen Sie in Kindertagen noch nichts wussten? Wodurch haben Sie neue Kräuter kennen gelernt?

 

Beispiele für kleine Bewegungsübungen/ Wahrnehmungsübungen

An den Kräutern riechen

Kräuter mit dem Mörser zerkleinern

Gemeinsam einen Kräuterquark herstellen (ggfs. vorher Kartoffeln kochen und diese mit dem Kräuterquark gemeinsam verspeisen)

Einen frischen Tee aus beliebigen Kräutern kochen und probieren

 

Beispiele für kleine Gedächtnistrainingsaufgaben

Die (vorher besprochenen) Gegenstände abdecken und dann erinnern

Kräuter von A-Z erinnern

Wörter mit ‚Kräuter-‚/’Kraut‘ sammeln

Welche Wirkung spricht man bestimmten Kräutern zu? (z.B. Fenchel gut gegen Magenbeschwerden, Lavendel wirkt beruhigend…)


Werbung:

Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema „Gesundheit“

Material (Beispielhaft):

Eine Aktivierungskiste mit:

Taschentücher (Papier oder Stoff)

Schal

Leere Tablettenschachtel

Leeres Fläschchen Nasentropfen

Wärmeflasche

Tasse

Loser Tee oder Teebeutel

 

Sichtung des Materials

Die Materialien werden von den Teilnehmern der 10-Minuten-Aktivierung in die Hände genommen und nach Möglichkeit benannt. Wie zu jedem anderen Zeitpunkt der 10-Minuten-Aktivierung sind Geschichten aus dem Leben der Teilnehmer herzlich willkommen.

 

Beispiele für biografieorientierte Fragen zum Thema

Sind Sie als Kind oft krank gewesen?

Welche Hausmittel kennen Sie noch von Ihrer Mutter?

Was hat Ihnen bei Krankheit oft geholfen?

Welche Hausmittel wenden Sie noch heute an?

Haben Sie eine Erinnerung an eine besondere Krankheit in der Vergangenheit?

Sind Sie jemand, der Krankheiten schnell übersteht oder brauchen Sie lange bis zur Genesung?

 

Beispiele für kleine Bewegungsübungen/ Wahrnehmungsübungen

Am Tee riechen

Den Schal umhängen

Taschentücher aus der Packung holen oder Stofftaschentücher falten

Wärmeflasche mit warmem Wasser füllen und auf den Bauch legen

 

Beispiele für kleine Gedächtnistrainingsaufgaben

Die (vorher besprochenen) Gegenstände abdecken und dann erinnern

Welche Ausdrücke werden benutzt nachdem jemand genießt hat?

Sprichwörter zum Thema Gesundheit/Krankheit erinnern (Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern…)

Welche berühmten Hausmittel gibt es gegen Erkältung/Übelkeit/Fieber..?



Werbung: