Anzeige

Sinnesspiele für Senioren. Riech-Kim mit flüssigen Stoffen und ätherischen Ölen

Anzeige:





Bei diesem Sinnesspiel steht das Riechen im Mittelpunkt des Geschehens. Ein Seniorenspiel, das Sie ganz leicht selbermachen können und erfahrungsgemäß stets eine beeindruckende Wirkung bei den Senioren erzielt.

Riech-Kim mit Flüssigkeiten und ätherischen Ölen

Materialien
Kleine Marmeladengläser mit Schraubdeckeln, einen Deckel extra
Alufolie oder kleine Papiertüten
Watte
Handbohrer, alternativ einen Dosenstecher (Dosenmilchöffner)

Flüssigkeiten, die einen typischen Geruch haben, wie zum Beispiel
– Waschmittel
– Seife
– Duschgel
– Flüssigwürze
– Säfte
– Bittermandelöl
– Wenn möglich auch gerne Bier, Rum oder Wein
– Essig (Vorsicht! Nicht zu nah mit der Nase herangehen)
– Spülmittel
– Speiseöl
– Duftwasser (z.B. den Duft mit der alten, vierstelligen Kölner Postleitzahl)
– Bodenreiniger
– …

Unbedenkliche, ätherische Öle, die gut erkannt werden können, beispielsweise
– Zitrone
– Melisse
– Pfefferminz
– Vanille
– Orange
– Moschus
– …

Vorbereitungen und Spielaufbau
Die Flüssigkeiten werden in die Marmeladengläser gefüllt. Es genügt eine Füllhöhe von ca. einem Zentimeter; bei Essig, der Flüssigwürze und Bittermandelöl reicht auch deutlich weniger. Die ätherischen Öle träufeln Sie auf einen Wattebausch und legen diesen in das Marmeladenglas. Die Gläser werden verschlossen und mit der Alufolie ummantelt, sodass man den Inhalt nicht mehr erkennen kann. Alternativ stellt man die Gläser in kleine Papiertüten und schneidet den überstehenden Rand ab.
Nun bohren oder stechen Sie zum Schluss noch mit dem Handbohrer oder Dosenstecher Löcher in den übrig gebliebenen Deckel. Bereiten Sie einen Tisch mit Stühlen vor und stellen Sie die Gläser in die Mitte.



Anzeige:



So wird gespielt
Wählen Sie das erste Glas aus und schrauben sie den durchlöcherten Deckel drauf. Dann geben Sie das Glas durch die Runde und bitten die Senioren zu erschnuppern, was sich in dem Glas befinden könnte. Haben alle an dem Glas gerochen, können die Senioren ihre Vermutungen dazu äußern. Wer möchte, weil er sich zum Beispiel unsicher war, darf selbstverständlich nach der Auflösung noch einmal daran riechen. Im Anschluss wird der nächste Duft in die Runde gegeben.
Geben Sie den Teilnehmenden bitte, bevor Sie den Essig herumreichen, das Signal, besonders vorsichtig an dem entsprechenden Glas zu riechen und nicht zu nah an den Deckel heranzugehen. Starten Sie mit jedem Glas an einer anderen Stelle in der Runde, sodass alle die Möglichkeit haben, auch mal als Erster an einem Glas zu riechen.

Varianten
Wählen Sie jeweils drei verschiedene Flüssigkeiten aus und bitten Sie einzelne Teilnehmer, eine Bestimmte (zum Beispiel das Spülmittel) aus den Dreien herauszusuchen. Der Nächste bekommt drei andere Alternativen. Ob Sie es bei dem zu bestimmenden Duft belassen oder einen anderen aussuchen, bleibt ganz Ihnen überlassen.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.