Anzeige

Eddas Lieblingsfarbe. Eine Rätselgeschichte zu dem Thema Farben

Anzeige:





Edda ist schon ganz aufgeregt. Nachher kommen ihre Freundinnen zu Besuch. Die vier wollen sich endlich mal wieder bei Kaffee und Kuchen unterhalten und Neuigkeiten austauschen. Edda hat einen Johannisbeerkuchen gebacken. Sie mag den säuerlichen Geschmack der Beeren. Mit der leichten Süße im Boden und der frischen Baisermasse ist er einfach ein Gedicht. Edda weiß, dass ihre drei Freundinnen den Kuchen auch sehr gerne essen. Sie hofft, dass sie ihnen damit eine Freude bereiten kann.
Gerade stellt sie das Kaffeeservice auf den Tisch und faltet Servietten. Dann stellt sie die Kerzenhalter an ihre Plätze. Alles Ton in Ton, Edda deckt heute den Tisch in ihrer Lieblingsfarbe ein.
Da sie jetzt im Spätsommer nicht nur Johannisbeeren im Garten gepflückt hat, sondern auch die prall gefüllten Himbeersträucher von ihren Früchten befreit hat, verteilt sie diese passend zu den Servietten und den Kerzen auf dem Tisch. Dazu legt sie ein paar Kirschen. Die Früchte in ihrem Garten sind zwar noch nicht reif, aber den frischen, glänzenden Kirschen an dem Obststand auf dem Wochenmarkt am Freitag konnte sie einfach nicht widerstehen. Neugierig probiert sie eine – sie schmeckt köstlich. Edda ist zufrieden. Sie schaut noch einmal, ob die Gabeln und Löffel richtig liegen und überlegt, ob sie noch etwas vergessen hat. In Gedanken hebt sie den Finger – die Zuckerdose und das Milchkännchen stehen noch nicht auf dem Tisch. Edda eilt zum Schrank und holt Beides heraus. In der Zuckerdose ist noch genug Zucker. Edda stellt sie auf den Tisch. Mit dem Kännchen geht sie in die Küche und füllt es mit Milch. Zufrieden stellt sie es in der Stube neben die Zuckerdose.
Sie lächelt. Der Tisch ist ihr gut gelungen. Die Dekoration ist durch und durch in ihrer Lieblingsfarbe gehalten.

Welche Farbe ist Eddas Lieblingsfarbe?
Lösung: Rot

Spannende Fragen für das Gedächtnistraining mit Senioren sind auch unsere Schätzfragen. Mit diesen Fragen kann gut das Schätzen trainiert werden.



Anzeige:





Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.