Anzeige

Gegensätze in Worte fassen. Eine Übung für das Gedächtnistraining zum Thema Geld

Anzeige:





Bei dieser Gedächtnisübung für die Seniorenarbeit sollen Gegensätze in Worte gefasst und Sätze formuliert werden. Die Übungen drehen sich heute rund um das Thema Geld.
Lesen Sie jeweils den ersten Satz und den Beginn des zweiten Satzes vor. Finden die Senioren das passende Adjektiv, welches das Gegenteil des ersten Adjektivs sein soll?

Gegensätze in Worte fassen. Eine Übung für das Gedächtnistraining zum Thema Geld

  1. Der Einkaufszettel ist kurz! Der Kassenzettel ist… (lang).
  2. Ein Auto ist teuer! Ein Fahrrad ist… (günstig).
  3. Münzen sind rund! Geldscheine sind… (eckig).
  4. Ein Portemonnaie ist klein! Der Bankautomat ist… (groß).
  5. Der Schlüssel ist neu! Das Schloss ist… (alt).
  6. Die Spardose ist voll! Das Konto ist… (leer).
  7. Der Brustbeutel ist bunt! Die Geldbörse ist… (schwarz, einfarbig).
  8. Das Geldbündel ist breit! Die Münzrolle ist… (schmal).
  9. Die Handtasche ist handlich! Der Tresor ist… (sperrig).

Etwas schwieriger wird es, wenn Sie, anstelle nur das letzte Adjektiv wegzulassen, nur den ersten Satz vorlesen. Nun sollen die Senioren selbstständig nach einem Gegenteil suchen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. An dieser Stelle ist es nicht wichtig, die Lösung als richtig oder falsch zu bewerten, sondern die Teilnahme an sich wertzuschätzen.
Für ganz fitte Gruppen haben wir auch noch eine Aufgabe: Geben Sie einfach das Thema vor, hier: Geld, und erklären Sie die Übung anhand eines Beispielsatzes. Dann sollen die Senioren selbstständig nach passenden Gegensätzen suchen. Als kleine Unterstützung könnten Sie kleine Utensilien und Gegenstände zum Thema mitbringen, das erleichtert die Suche nach vergleichbaren Dingen. Dann müssen immer noch die Adjektive gefunden und die Sätze in Worte gefasst werden.



Anzeige:



Werbung:

Gestalten Sie Ihr Gedächtnistraining abwechslungsreich und kreativ!

  • Über 140 Bausteine für das Gedächtnistraining
  • Alltagsorientiert und praxiserprobt
  • In unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Einfach und unkompliziert umsetzbar
  • Jetzt bei Amazon bestellen*



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top