Anzeige

Petticoat und Nierentisch. Biografische Fragen zum Thema 50er Jahre

Anzeige:





Im Rahmen der Biografiearbeit im Bereich Altenpflege möchten wir Sie und vor allem die Senioren mit auf eine Reise in die 50er Jahre nehmen. Anfang der 50er Jahre waren hier und da noch die Folgen des Zweiten Weltkrieges und des Wiederaufbaus zu spüren. Doch die Wirtschaft erlang schnell an Aufschwung, die Arbeitslosigkeit sank und viele Betriebe erholten sich von ihrer schlechten finanziellen Lage. Das sogenannte „Wirtschaftswunder“ in Verbindung mit der Einführung der D-Mark im Jahr 1948 machte den Menschen Mut und verlieh ihnen wieder mehr Selbstbewusstsein.
Zu Beginn der 50er Jahre erlebte zudem das Fernsehen einen Aufschwung. An Weihnachten 1952 nahm das Erste Deutsche Fernsehen seinen Betrieb auf. Von da an wurde das Fernsehprogramm immer mehr und mehr erweitert. Die Anzahl der Haushalte mit einem eigenen Fernseher stieg rasant. Die ersten wichtigen Großereignisse, die dort die Massen bewegten, waren die Krönung Elizabeths der II. im Jahr 1953 und das Wunder von Bern im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 1954.
Gerne erinnern wir uns an die Milchbars, Cocktailsessel und Nierentisch, den Petticoat, Besuche am Pilzkiosk, gekonnte Bewegungen mit dem Hula Hoop Reifen, ein schmackhaftes Toast Hawaii, Tulpen- und Tütenlampen, den Genuss von Ischler Törtchen, die Anfänge des Rock ’n‘ Roll, vielleicht die ein oder anderen Fahrt auf einem Motorroller, und, und, und…
Wir haben einige biografische Fragen und Informationen vorbereitet, mit denen Sie gut mit den Senioren über die 50er Jahre ins Gespräch kommen können.

Petticoat und Nierentisch. Biografische Fragen zum Thema 50er Jahre

Wenn Sie an die 50er Jahre denken, was kommt Ihnen zuerst in den Sinn?

Wie alt waren Sie zu Beginn der 1950er Jahre?

Erinnern Sie sich an Kleidungsstücke, die Sie gerne getragen haben? Vielleicht auch an die Kleidung Ihrer Eltern, Kinder und Freunde?

Wie sah das Wohnzimmer in Ihrem Zuhause aus? Wo haben Sie gewohnt?

Besaß Ihre Familie einen Fernseher?
Wenn ja: Welche Fernsehsendungen haben Sie geschaut? Über welche Sendungen, Filme oder Serien haben sich mit Ihren Eltern, Freunde, etc. unterhalten?
Durften Ihre Kinder fernsehen?

Welche Musik hat Ihnen in den 1950er Jahren gefallen?

In den 50er Jahren waren unter anderem Heinz Rühmann, Romy Schneider, Johannes Heesters, Hildegard Knef, Audrey Hepburn, James Dean und Marlon Brando über die deutschen Grenzen hinweg berühmt. Welche Schauspieler haben Sie gerne gesehen?



Anzeige:



Haben Sie das Wunder von Bern verfolgt? Wissen Sie noch, wo und mit wem Sie das Spiel geschaut haben? An welche Fußballspieler erinnern Sie sich noch?

Fallen Ihnen noch Lieder von Peter Kraus, Frank Sinatra, Elvis Presley oder Bing Crosby ein?

Gab es bei Ihnen zuhause Toast Hawaii? Wenn ja, wie haben Sie die Speise zubereitet?

Hatten Sie ein eigenes Auto? Wenn ja, was war das für ein Auto und welche Farbe hatte es? Wissen Sie noch, wie teuer das Auto damals war?

Welche dieser Filme haben Sie gesehen: „Zwölf Uhr mittags“, „Das Fenster zum Hof“, „Der Frosch mit der Maske“, „Manche mögen’s heiß“, „Bettgeflüster“, „Grün ist die Heide“, „Buddenbrooks“, „In 80 Tagen um die Welt“ oder „Die Brücke am Kwai“?
An welche Filme aus den 50er Jahren erinnern Sie sich noch?



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.