19. Kapitel der Deutschlandreise. Die Triberger Wasserfälle

Hans und Grete lassen den Bodensee und die Blumeninsel Mainau hinter sich und fahren Richtung Westen in den Schwarzwald zur nächsten Etappe. Mit dem 19. Kapitel geht die Geschichte für Senioren und die Deutschlandreise weiter.

Die Triberger Wasserfälle

Hans und Grete verließen den schönen Bodensee und die wundervolle Blumeninsel Mainau und fuhren weiter Richtung Westen in den Schwarzwald.
Nachdem sie den Campingplatz und ihren Stellplatz gefunden hatten, begann die übliche Routine: Campingmöbel und Grill aufstellen, Wohnmobil an eine Stromquelle anschließen, Toilette leeren und Wasser auffüllen, Vorräte einkaufen, Wäsche waschen und im Waschraum duschen.

Hans und Grete machten sich reihum mit den Camping-Nachbarn bekannt und trafen zu ihrer Überraschung den Tierarzt und seine Frau, die auch im Schwarzwald Urlaub machten. Das war natürlich ein großes „Hallo“. Die vier saßen dann auch abends gemeinsam zusammen. Die Männer grillten, Grete hatte ihren leckeren Kartoffelsalat zubereitet und dazu gab es Baguette mit selbstgemachter Kräuterbutter. Hans und Grete erzählten, wo sie schon überall Halt gemacht und was sie gesehen hatten. Auch das Tierarztehepaar berichtete von seinen Wandertouren. Es wurden Fotos herumgereicht, Anekdoten erzählt und viel gelacht. Es war ein schöner und geselliger Abend, der spät endete.

Der nächste Tag begann also auch etwas später. Hans und Grete frühstückten gegen Mittag und brachen zum Besuch der berühmten Triberger Wasserfälle erst am Nachmittag auf.
Die Triberger Wasserfälle gehören mit einer Fallhöhe von 163 Metern zu den höchsten und bekanntesten Wasserfällen Deutschlands. Über sieben Fallstufen stürzt der Fluss Gutach ins Tal. Hans und Grete suchten sich einen Rundwanderweg aus und wanderten teils entlang der Wasserfälle und teils durch den Wald. Der Weg war ganz ziemlich anstrengend, denn es ging über schmale und kurvige Wege bergauf und bergab. Und dabei war es sehr schwül. Die beiden kamen nur langsam voran. Auf einer extra angelegten Plattform über den Wasserfällen konnten sie sich am kühlen Nass erfrischen. Während ihrer Wanderung machten sie Rast und aßen den restlichen Kartoffelsalat und die übriggebliebenen Koteletts auf. Dazu gab es Kaffee aus der Thermoskanne.

Der Schwarzwald war ganz anders als der heimische Wald. Obwohl hier auch Fichten wuchsen, war der Wald doch ein Mischwald, in dem auch Buchen und vor allen Dingen die Weißtanne beheimatet war. Moose, Farne und Flechten bedeckten den Boden. Da der Wald sich selbst überlassen war, bildete sich wieder ein Urwald heraus. Hans und Grete konnten das Klopfen eines Spechtes und den Ruf eines Hähers hören. Ein Reh kreuzte ihren Weg.

Spät kamen sie an ihrem Ausgangspunkt an. In einem Biergarten unterhalb der Wasserfälle ruhten sie sich aus. Als es dunkel wurde, wurden die Wasserfälle beleuchtet. Das sah sehr schön aus.
In der Nacht radelten die beiden zurück zum Campingplatz und fielen müde ins Bett.

Diese Geschichten von Hans und Grete auf Deutschlandreise sind außerdem schon erschienen:

Dufterlebnis Blumeninsel Mainau. Das 18. Kapitel der Deutschlandreise

17. Kapitel der Deutschlandreise. In der Breitachklamm

16. Kapitel der Deutschlandreise. Herrschaftlich am Königssee

Den Sternen nah in Nürnberg. Das 15. Kapitel der Deutschlandreise

14. Kapitel der Deutschlandreise. Mit der Bergbahn zum Heidelberger Schloss

Über dem Felsenmeer. Das 13. Kapitel der Deutschlandreise

12.Kapitel der Deutschlandreise: In der Feengrotte

11. Kapitel der Deutschlandreise. Wandern in der Sächsischen Schweiz

 
Mit Stift, Papier und Stimme spiel ich mich durch den Tag!

Online-Fortbildung: 14.09.2022 Auch als Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte geeignet.

Ein Zettel, ein Stift und die eigene Stimme: Das reicht, um die Spiele umzusetzen. Für Gruppenleitungen und Kursleitungen ist es hilfreich ein Repertoire solcher Spiele zu haben. So hat man immer eine Idee in der Hosentasche, füllt kleine Lücken in Gruppenangeboten oder veranstaltet eine ganze, abwechslungsreiche Spielstunde ohne Vorbereitungszeit zu investieren.

Welche Spiele gibt es jenseits der Klassiker noch? In diesem Seminar wollen wir sie kennenlernen, ausprobieren und die eigene Ideenkiste auffüllen.

Ideen für die Praxis!  Jetzt anmelden!


Gurkenessen im Spreewald. Das 10. Kapitel der Deutschlandreise

9. Kapitel Deutschlandreise: Altstadtrundgang in Quedlinburg

8.Kapitel. Deutschlandreise: Im Bärenwald Müritz

Mit dem Hühnergott auf dem Königsstuhl. Das 7. Kapitel der Deutschlandreise

Segeltörn in Kiel. Das sechste Kapitel der Deutschlandreise

5. Kapitel der Deutschlandreise: Strandspaziergang in St. Peter-Ording

Zu Besuch bei den Bremer Stadtmusikanten. Das 4. Kapitel der Deutschlandreise

3. Kapitel der Deutschlandreise: Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide

Zweites Kapitel der Deutschlandreise und erster Stopp: Die Externsteine

Hans und Grete auf Deutschlandreise. Erstes Kapitel: Tausch auf Zeit

 

Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte unserer Deutschlandreise mit Hans und Grete informiert!

Den Newsletter zu “Hans und Grete auf Deutschlandreise” können Sie hier bestellen!

 


Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.