Unser Adventskalender 2021: 15. Dezember – Weihnachtsgeschenke kaufen

In unserem heutigen Adventsgedicht aus Türchen Nummer 15 fahren Zelma und Klaus in die Stadt, um Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Einer der beiden ist dabei gar nicht gut gelaunt…

Unser Adventskalender 2021: 15. Dezember – Weihnachtsgeschenke kaufen

Zelma strahlt – heut’ ist es soweit,
jetzt kaufen wir eine Kleinigkeit!

Klaus zeigt sich skeptisch, das kennt er schon,
hinfort zieht er, sein Monatslohn.

Doch das ist nicht schlimm, viel lieber würd er
zuhause bleiben, bei dem Verkehr.

Und dann noch die Menschen, so viele der Zahl,
die steh’n nur im Weg rum und können ihn mal.

Doch Klaus weiß genau, da gibt’s kein entflieh’n,
dem Brauch konnt’ er sich noch nie entzieh’n.

So zieht er sich an, mit Mütze und Schal –
wie gerne hätte er hier eine Wahl.

Zelma packt ein: ihre Körbe und Taschen,
die Einkaufliste und Wasser in Flaschen.

Zusamm’ sind sie auf dem Weg in die Stadt,
das Wetter ist schön, die Straße nicht glatt.

Beim Parken fängt Klaus dann zu fluchen an –
ein Auto fährt einfach zu nah an sie ran.

Zelma bleibt ruhig, ist hoch erfreut
weil sie die vielen Leute nicht scheut

und sie es liebt, Geschenke zu kaufen
und durch die kleinen Gassen zu laufen.

Am Parkplatz nun fühlt sich Klaus etwas leichter,
Zelma spürt – seine Stimme wird seichter.

Sie geh’n ins Café, gern ist er dort,
da fühlt er sich wohl, an solch einem Ort.

Er bleibt dort sitzen, Zelma geht vor,
sie treffen sich später am Stadtmauer-Tor.

In gänzlicher Ruh’ schlendert sie durch die Gassen,
schaut in die Fenster mit Gläsern und Tassen,

auch Spielwaren, Bücher und Schreibpapier,
Hüte und Taschen – all das gibt es hier.

Für’s Enkelkind kauft sie ein Spielzeug ein
zum Schieben aus Holz – es ist ja noch klein.

Der ältere Enkel liest gerne ein Buch,
die Tochter freut sich über ein schickes Tuch.

Dem Schwiegersohn kann sie mit leckeren Sachen
an Weihnachten gut eine Freude machen.

So findet sie heute in nicht langer Zeit
für jeden zum Fest eine Kleinigkeit.

Zufrieden tritt Zelma den Heimweg an,
die Freude sieht Klaus seinem Schatz sofort an.

Und weil ihr Auto nicht weit davon parkt
geh’n sie noch einmal zum Weihnachtsmarkt.

Bei Mandeln, Kakao, Waffeln und Punsch,
haben die beiden nur noch einen Wunsch:

dass das Weihnachtsfest auch in diesem Jahr
so schön wird, wie es im letzten war…

 

Sie möchten informiert werden, sobald das nächste Türchen unseres Adventskalenders geöffnet wurde? Dann abonnieren Sie gerne hier unseren Sondernewsletter für den Adventskalender 2021!

 

Diese Adventsgedichte aus unserem Adventskalender 2021 sind bisher erschienen:

1. Dezember: Jetzt ist es so weit
2. Dezember: Plätzchen backen
3. Dezember: Der Adventskranz
4. Dezember: Auf dem Weihnachtsmarkt
5. Dezember: Nikolausabend
6. Dezember: Nikolaustag
7. Dezember: Das Fensterbild
8. Dezember: Hochzeitstag
9. Dezember: Stollen backen
10. Dezember: Der Weihnachtsstern
11. Dezember: Ein Glühwein zu viel
12. Dezember: Der Wunschzettel
13. Dezember: Der Bratapfel
14. Dezember: Die beste Freundin

Alle 24 Gedichte unseres Adventskalenders 2021 finden Sie vorab gesammelt in einer PDF in unserem Exklusivbereich.

 


Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin, Chefredakteurin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Annika Schneider finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.