Anzeige

Über die Männer. Eine Liedergeschichte zu “Grün, grün, grün sind alle meine Kleider”

Anzeige:





Singen Sie an den entsprechenden Stellen die angegebene Strophe des Liedes “Grün, grün grün sind alle meine Kleider”. Auch andere Geschichten für Senioren finden Sie bei uns in Hülle und Fülle.

Über die Männer

Irmi, Rosi, Hanni und Anna treffen sich zum Kaffeetrinken, sie sind gemeinsam auf die Schule gegangen, haben gemeinsam ihre Lehrjahre durchgestanden und hielten auch jetzt, wo sie alle fast zeitgleich vor kurzem geheiratet hatten, den Kontakt. Wie das so bei frisch gebackenen Ehefrauen ist, erzählte jede von Ihnen ausgiebig von ihren Erfahrungen mit ihrem Mann. Gut, dass die Männer das nicht alles hörten.

Irmi trug eine hellgrüne Bluse mit geradem Kragen und einen dunkelgrünen Faltenrock. Sie nahm einen großen Schluck von ihrem Kaffee und die Freundinnen sahen ihr schon an, dass sie viel zu berichten hatte. “Ihr glaubt gar nicht, wie anstrengend es ist mit einem Jäger verheiratet zu sein!”, fing sie dann auch als erstes an zu erzählen. “Ständig dieses Jägerlatein! Da erzählt er mir was von ‘Anstand’ und ich denke schon er möchte mir eine Moralpredigt halten, bis ich merke, dass er mit ‘Anstand’ einfach einen Hochsitz meint.
Oder er redet von ‘Blumen’ und ich glaube, er hat gerade den Romantiker in sich enteckt, da kommt heraus, dass er über die Schwänze von Hasen fabuliert.

Na ja, trotzdem liebe ich ihn natürlich über alles, meinen Jäger!”

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider;
grün, grün, grün ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles, was so grün ist,
weil mein Schatz ein Jägermeister ist.

“Ja, lieben tue ich meinen Schatz natürlich auch,” fängt Anna als nächstes an. Sie hat sich heute in ihr ‘kleines Schwarzes’ geworfen, das passt schließlich zu jedem Anlass. Die Freundinnen ahnen schon, dass wahrscheinlich noch ein”Aber” folgen wird. Und das tut es natürlich auch: “Aber immer dieser ganze Dreck. Die Schuhe sind voller Ruß, die Socken sind voller Ruß, die Hose ist voller Ruß, sogar die Unterhose ist ständig voller Ruß. Jeden Tag putze ich hinter ihm her!” Rosi versteht die Aufregung nicht so ganz: “Na, dann lass ihn doch einfach selber putzen!”, wirft sie ein und fügt hinzu: “Außerdem kannst du ihn ja jeder Zeit küssen und wir wissen ja alle, dass es Glück bringt einen Schornsteinfeger zu küssen!” Anna gibt klein bei:

“Du hast ja recht, ich lieb ihn ja auch über alles, meinen Schornsteinfeger!”

Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider,
schwarz, schwarz, schwarz ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles was so schwarz ist,
weil mein Schatz ein Schornsteinfeger ist.

Anzeige:



Jetzt ist Rosi, die ein lässiges weißes T-Shirt mit V-Kragen und dazu eine weiße Leinenhose trägt, an der Reihe: “Ich bin auch im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit meinem Schatz. Nur meiner Figur, der tut er wirklich nicht gut. Zimtschnecken, Rumkugeln, Pflaumenkuchen, Streuseltaler, Schweineohren, jeden Tag bringt er eine andere Leckerei mit nach Hause! Seit der Hochzeit habe ich schon eine ganze Kleidergröße zugelegt. Damit muss jetzt bald Schluss sein, habe ich ihm gesagt: Mibringen darf er nur noch Vollkornbrot und Hirsekringel!

Liebe geht zwar durch den Magen, aber ich liebe meinen Bäcker auch ohne die süßen Leckereien so sehr!”

Weiß, weiß, weiß sind alle meine Kleider,
weiß, weiß, weiß ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles was so weiß ist,
weil mein Schatz ein Bäckermeister ist.

Als letztes äußert sich Hanni. Sie trägt ein wunderschönes, knöchellanges Kleid mit kunterbunten Punkten: “Wirklich etwas zu meckern, habe ich nicht. Das ich meinen Schatz gefunden habe, ist ein echter Glücksfall. Er bemalt meine Welt in den schönsten Farben. Die Küche, die schon etwas in die Jahre gekommen ist, hat er in einem frechen Minz-grün lackiert, den alten Schrank meiner Oma, hat er in ein lilanes Schmuckstück verwandelt, unser Wohnzimmer, erstrahlt in einem freundlichen Vanille-gelb und den Zaun zu den Nachbarn, hat er in glänzendes Weiß getaucht.

Es ist wirklich toll und zudem noch sehr praktisch, dass ich einen Malermeister geheiratet habe!”

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider,
bunt, bunt, bunt ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles was so bunt ist,
weil mein Schatz ein Malermeister ist.

Werbung:

Bewegungsgeschichten und Bewegungsgedichte

Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top