Anzeige

Pflaumenkuchen backen – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern im Herbst


Anzeige

Für diese Bewegungsgeschichte benötigen Sie pro Teilnehmer je ein gelbes und ein lilafarbenes Tuch. Altenativ kann man auch gut Servietten nehmen. Wenn Sie diese beiden Farben gerade nicht zur Hand haben, können Sie zwei beliebige andere wählen.
Kommt in der Geschichte das Wort “Pflaume” vor, wird das lilafarbene Tuch hochgehalten. Wird das Wort “Back(en)” vorgelesen, halten alle das gelbe Tuch hoch. Bei “Herbst” werden beide Tücher in die Luft gehalten.



Bella Italia. Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern zum Thema Urlaub

Für diese Bewegungsgeschichte bekommt jeder Teilnehmer je ein grünes und ein rotes Tuch (alternativ können auch Servietten verwendet werden). Die Geschichte wird langsam vorgelesen, wobei die Signalwörter besonders betont werden können.



Anzeige

Bei den entsprechenden Signalwörtern (im Text fett gedruckt) werden die Tücher wie beschrieben hochgehalten:
Italien – Grün
Urlaub – Rot
Eis – Beide Tücher




Gelb-Blau-Rote Schmetterlinge. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren mit Tüchern

*
Für die Bewegungsgeschichte benötigen Sie gelbe rote und blaue Tücher (oder Servietten). Jeder Teilnehmer bekommt ein oder zwei Tücher. Das sollten sie von den Möglichkeiten der Teilnehmer abhängig machen. Immer wenn das Wort gelb, blau oder rot in der Geschichte vorkommt, wird das entsprechende Tuch hoch gehalten. Wenn das Wort bunt genannt wird, werden alle Tücher in die Luft gehalten.

Ein buntes Feuerwerk: Eine Bewegungsgeschichte für die Seniorenarbeit

In dieser Bewegungsgeschichte kommen die Farben blau, rot, grün und gelb vor. Entweder bekommt jeder Teilnehmer ein Tuch (bzw. eine Serviette) in einer der Farben oder zwei Tücher in zwei verschiedenen Farben. Immer wenn eine Farbe genannt wird, halten die Teilnehmer die entsprechenden Tücher hoch. Bei dem Wort “bunt” werden alle Tücher in die Luft gehalten.

Weg mit dem Tuch. Ein Bewegungsspiel für Senioren

Bei dem Bewegungsspiel “Weg mit dem Tuch” sitzen sich zwei Senioren in Wurfentfernung gegenüber. Zwischen den Senioren wird mit Tüchern (zum Beispiel 10 Chiffontücher) eine Reihe gelegt. Anschließend werfen sich die Senioren den Ball zu. Jedes Mal wenn der Ball gefangen wird, wird ein Tuch entfernt. Wenn alle Tücher weg sind, ist das Spiel zu Ende. Einen “Gewinner” gibt es nicht oder eben zwei.

Gelb und grün vor Neid- Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern

Bei dieser Bewegungsgeschichte bekommt jeder der Senioren ein gelbes und ein grünes Tuch in die Hand (es funktionieren auch Servietten). Bei weniger fitten Gruppen, bekommt jeder nur ein Tuch, die eine Hälfte der Senioren ein gelbes und die andere Hälfte ein grünes. Immer wenn das Wort “gelb” oder “grün” in der Geschichte vorkommt, wird das entsprechende Tuch in die Luft gehoben.

  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top