Anzeige

Ersetzte Buchstaben zu dem Thema Sonne. Eine Übung für das Gedächtnistraining zum Ausdrucken

In dieser Übung für das Gedächtnistraining mit Senioren dreht sich alles um die Sonne. Um die Konzentration zu fördern, haben wir acht Begriffe aufgeschrieben, bei denen teilweise die Buchstaben durch Zahlen ersetzt worden sind. Diese Buchstaben wurden von uns ersetzt: A=4, B=8, E=3, G=6, I=1, O=0, S=5 und T=7. Um die Begriffe nun lesen zu können, muss man sich konzentrieren.
Die Begriffe sind unterschiedlich schwer verändert worden. Sollte doch nicht der passende Begriff auf dem Arbeitsblatt dabei sein, schreiben sie die Begriffe erneut auf und ersetzen weniger Buchstaben.
Ein Tipp: Versuchen Sie die Wörter erst einmal selbst zu entziffern, dann haben Sie schon eine Ahnung, welche Wörter leichter und welche schwieriger zu lösen sind!

konzentrationsspiel-sonne-arbeitsblatt

Die Lösungen

Die Lösungen zu dem Arbeitsblatt finden Sie hier:

1. 50NN3N5CH1RM = SONNENSCHIRM
2. HU7 = HUT
3. 57R4HL3N = STRAHLEN
4. WÄRM3 = WÄRME
5. 50NN3N8R1LL3 = SONNENBRLLE
6. K0PF7UCH = KOPFTUCH
7. 57R4ND84D = STRANDBAD
8. CR3M3 = CREME

Noch mehr Spiele für das Gedächtnistraining, die die Konzentration anregen, finden Sie unter dem Stichwort Konzentrationsspiele .



Werbung:

Immer wieder geht die Sonne auf. Schlager zu dem Thema Sonne

Hier finden Sie eine Liste mit bekannten und beliebten Schlagern rund um das Thema Sonne. Besonders in der Sommerzeit wecken die bekannten Texte Urlaubsträume und Erinnerungen an Sommer, Sonne, Strand, Badeseen, kühle Getränke, Freizeit und ganz viel Zeit draußen an der frischen Luft. Für Ihre Beschäftigungsangebote und Aktivierungen mit Senioren und demenziell veränderten Menschen stellen wir Ihnen hier die zehn bekanntesten Schlager zu dem Thema Sonne vor.

Immer wieder geht die Sonne auf. Schlager zu dem Thema Sonne

  1. Zeig mir den Platz an der Sonne (Udo Jürgens)
  2. Flieger, grüß mir die Sonne (Hans Albers)
  3. Immer wieder geht die Sonne auf (Udo Jürgens)
  4. Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt (Rudi Schuricke)
  5. Sommer, Sonne, Kaktus (Helge Schneider)
  6. Die Rote Sonne Von Barbados, Die Flippers
  7. Wo Meine Sonne Scheint (Caterina Valente)
  8. Guten Morgen, Sonnenschein (Nana Mouskouri)
  9. Wann wird’s mal wieder richtig Sommer (Rudi Carrell)
  10. Sommer, Sonne, Cabrio (G. G. Anderson)

Suchen Sie sich einen oder zwei Schlager aus und singen Sie sie gemeinsam mit der Gruppe. Alternativ machen Sie aus dieser Schlagerliste eine kleine Gedächtnisübung mit den Senioren und sammeln erst einmal selbst Schlagertitel rund um Sonne und Sommer.
Um Ihre Beschäftigungseinheit interessanter und vor allem „greifbarer“ zu gestalten, bringen Sie sommerliche Gegenstände mit in Ihr Gruppenangebot (bzw. auch in die Einzelaktivierung) und geben Sie den Senioren Zeit, sich die Dinge in Ruhe anzuschauen und ggfs. auch auszuprobieren.

Wahrnehmungsanregende Elemente könnten zum Beispiel sein:
– Sonnenhut
– Foto von einem Sonnenuntergang
– Sonnenbrille
– Badehose
– Badeanzug
– Eis (mitgebracht oder Fotos bzw. evtl eine Eiskarte)
– Eiswürfel
– Sonnencreme
– Badehandtuch, Strandlaken oder Strandmatte
– Luftmatratze

Eine große Auswahl an Spielen für die Wahrnehmungsanregung finden Sie unter dem Stichwort Wahrnehmungsspiele .

Fallen Ihnen weitere Schlager zu dem Thema Sonne ein? Welche kommen bei Ihren Gruppen gut an? Welche gefallen Ihnen? Wir freuen uns über einen Kommentar…



Werbung:

Und es war Sommer… 117 kostenlose Beschäftigungsideen für die Seniorenarbeit

Wie in jedem Jahr haben wir unser Angebot an kostenlosen Aktivierungs- und Beschäftigungsideen für die Seniorenarbeit im Sommer auch in diesem Jahr wieder erweitert. Heute stellen wir Ihnen einen Überblick über alle unsere bisher erschienenen sommerlichen Beiträge vor. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie dabei! Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und eine schöne Sommerzeit…

Und es war Sommer… 117 kostenlose Beschäftigungsideen für die Seniorenarbeit

  1. Sommergedichte für jeden Anlass. Eine große Auswahl für die Seniorenarbeit
  2. Ersetzte Buchstaben zum Thema Sommer. Eine Übung für das Gedächtnistraining
  3. Wie ist der Sommer? Das semantische Gedächtnis trainieren. Ein Arbeitsblatt
  4. Anna auf dem Weg zum Strand. Eine Entspannungsgeschichte für den Sommer
  5. Sommergeschichten für Senioren. Eine Fahrt ins Blaue
  6. Sommer! Gegensätze in Worte fassen. Eine Übung für das Gedächtnistraining
  7. Das Anagramm im Gedächtnistraining: 4 Ideen für Juni
  8. Mittelwörter gesucht! Eine Übung für das Gedächtnistraining im Sommer
  9. Theo, wir fahr’n zum Strand? 41 verdrehte Schlagertitel für das Gedächtnistraining im Sommer
  10. Bezugswort gesucht! Ein kostenloses Stichworträtsel für den Sommer
  11. Pack die Badehose ein! Ein Schlager-Spiel für den Sommer
  12. Fit für den Sommer! 2 Bewegungsspiele für Senioren mit Erdbeeren
  13. Die freche Möwe – Ein Sommergedicht für Senioren
  14. 3 Bastelideen für den Sommer aus dem Netz
  15. Klaus, der Denker hält den Lenker – Ein sommerliches Reimrätsel für Senioren
  16. Spaziergang am Strand – Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining
  17. Vor der Wand ‘nen Sonnenbrand – Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining
  18. Auf in den Sommerurlaub! Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining
  19. Spaghettieis? Wie magst du dein Eis? – Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining
  20. Sommergedicht: Ein Tag am Meer
  21. Bella Italia. Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern zum Thema Urlaub
  22. Sand am Strand? Ein lustiges Reimrätsel rund um den Badeurlaub
  23. Mein Urlaubstag. Ein Sommergedicht
  24. Übungen zur Satzreihenfolge – Ein kostenloses Arbeitsblatt zum Thema “Meer”
  25. Aussenseiter finden – Ein Arbeitsblatt für Senioren zum Thema Sommer
  26. Sprichwörter vervollständigen – Für das Gedächtnistraining mit Senioren im Sommer
  27. Geh’ aus mein Herz und suche Freud – Eine Liedergeschichte zum Mitmachen
  28. Das Kribbeln im Sommer – Eine Liedergeschichte zum Mitsingen
  29. Lieder vervollständigen – Ein Arbeitsblatt für Senioren im Sommer
  30. Übungen zur Satzreihenfolge – Für das Gedächtnistraining mit Senioren zum Thema Sommer
  31. Tilda und Luise – Eine Liedergeschichte zu “Trarira, der Sommer, er ist da”
  32. Vokale ergänzen – Ein Arbeitsblatt für das Gedächtnistraining zum Thema Sommer
  33. Sommerlieder. Liste mit sommerlichen Volksliedern und Schlagern inklusive
  34. 4 abwechslungsreiche Themenideen für das Gedächtnistraining im Juli
  35. Gänseblümchen? Ein Rätsel für die Seniorenarbeit
  36. 5 Übungen zur Steigerung der Konzentration und Merkfähigkeit im Juni
  37. Biografiearbeit mit alten Menschen. Was war früher im Juni los?
  38. 5 Juni-Aktivitäten für Senioren im Garten
  39. Ganseblümchen: 3 Ideen für die Aktivierung in der Altenpflege
  40. Aktivierung in der Altenpflege: 2 kleine Ideen rund um Marienkäfer
  41. 5 Spiele für Senioren mit Wasser. Eine kühle Erfrischung für heiße Tage.
  42. August, August. Ein Mitsprechgedicht für Menschen mit Demenz
  43. Sommer: Kostenlose Aktivierungskarten für Senioren
  44. Schlager-Bilderrätsel: Pack die Badehose ein
  45. Schmetterling: Malvorlage mit viel Raum für Kreativität
  46. 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Bienen”
  47. Gedächtnistrainingsübungen zum Thema “Bienen”
  48. Buchstabensalat- Bienen
  49. Sommer: Sprichworträtsel Teil 6
  50. Juli, Juli. Ein Mitsprechgedicht für Senioren
  51. Sommer: Sprichworträtsel Teil 5
  52. Sommer: Sprichworträtsel Teil 4
  53. Sommer: Sprichworträtsel Teil 3
  54. Sommer: Sprichworträtsel Teil 2
  55. Sommer: Sprichworträtsel Teil 1
  56. Juni, Juni. Ein Mitsprechgedicht für Senioren und Menschen mit Demenz
  57. Anleitung: Hula Baby. Sitztanz mit Senioren.
  58. Spaziergang am Strand – Eine Minuten Vorlesegeschichte für Menschen mit Demenz
  59. Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema “Schwimmen”
  60. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Schwimmen”
  61. Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema “Strandspaziergang”
  62. Muscheln suchen – Eine Wahrnehmungsübung
  63. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Muscheln”
  64. Fürst-Pückler mal anders. Eine 3-Minuten-Vorlesegeschichte für Menschen mit Demenz.
  65. Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema “Eis”
  66. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Eis”
  67. Verdrehte Sommerlieder als Musik-Quiz für Senioren und Menschen mit Demenz
  68. Was schlecken wir heute? Ein eisgekühltes Wahrnehmungsspiel für den Sommer.
  69. Ein Tastspiel zu dem Thema “Eis”
  70. Eine Malvorlage für den Sommer. Mit Schmetterling, Eis, Rose und Badeanzug.
  71. Eine kostenlose Aktivierungsstunde für die Sommerzeit
  72. Schlager zu dem Thema Sonne: Eine Auswahl!
  73. 3-Minuten-Vorlesegeschichte: Sonnenbrand und Quark
  74. Weitere Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema “Sonne”
  75. Ein Quiz rund um das Thema “Sonne”
  76. 2 Bücher mit Geschichten für den Sommer. Zum Vorlesen bei Demenz.
  77. Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema “Sonne”
  78. 5 kostenlose Sommergeschichten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz
  79. Ein Zuordnungsspiel für den Sommer. Kostenlos.
  80. Eine 10-Minuten-Aktivierung zu Thema “Sommerblumen”
  81. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Kochen im Sommer”
  82. August-Quiz für die Arbeit mit Senioren
  83. Ein Bewegungslied zum Thema “Sommerblumen”
  84. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Backen im Sommer”
  85. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Spaziergang am Strand”
  86. Sommerbewegungslied für Senioren
  87. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Sommerkleidung”
  88. Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Eine Seefahrt, die ist lustig”
  89. Ein Juli-Rätsel für Senioren
  90. Um die Ecke gedacht: Sommer
  91. Sprichwörter und Redewendungen zum Thema Sommer
  92. Arbeitsblatt- “Assoziation” zum Thema Sommer
  93. Arbeitsblatt- “Formulierung” zum Thema Sommer
  94. Arbeitsblatt- “Fantasie” zum Thema Sommer
  95. Ein Rätsel rund um Rosen, für Senioren
  96. Juni-Rätsel für Menschen mit Demenz
  97. Ich bräuchte dringend etwas zum Thema “Altweibersommer”. Habt Ihr etwas zu diesem Thema?
  98. Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Sommer
  99. Buchstabensalat- Sommer
  100. Buchstabenrätsel- Sommer
  101. ABC- Übungsblatt Sommer
  102. Biografische Fragen zum Thema Sommer
  103. Arbeitsblatt- “Assoziation” zum Thema Sommerblumen
  104. Arbeitsblatt- “Fantasie” zum Thema Sommer
  105. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer- In Sütterlin
  106. Klötze schießen- Ein Sommerspiel
  107. Blumen erraten- Ein Sommerspiel und ein Sommerrätsel
  108. Wortgitter Sommer- Ein Arbeitsblatt
  109. 10-Minuten-Aktivierung – Sommer
  110. Sommerrätsel (für Menschen mit Demenz)
  111. Fantasiereise- Sommer
  112. Bewegungsgeschichte im Sitzen- Sommer
  113. Urlaubsreise- ein Sommergedicht für Senioren
  114. Blumenstecker
  115. Strandteelicht basteln
  116. Tontopf-Marienkäfer basteln
  117. Sommerfeste für Senioren



Werbung:

Tag der Sonne am 3. Mai: 5 Ideen für die Beschäftigung bei Demenz

Eher per Zufall, haben wir davon erfahren, dass am 3. Mai der Tag der Sonne ist. Wir finden: Das passt ganz gut. Schließlich nennt man den Mai nicht umsonst den „Wonnemonat“. Die Sonnenstrahlen haben im Mai eine ganz besondere Kraft. Sie wärmen nicht nur unser Gesicht und unseren Körper, sie wärmen auch unser Herz. Aktuelle Anlässe in der Beschäftigung bei Demenz mit einzubeziehen kann sinnvoll sein und Abwechslung bringen. Wir haben mal unsere Beiträge durchstöbert und 5 schöne Anregungen für die Beschäftigung von Menschen mit Demenz zu dem Thema Sonne gefunden. Vielleicht haben Sie ja Lust die eine oder andere am 3. Mai auszuprobieren. Hoffentlich scheint dann auch die Sonne…

  1. Von Sonne und Wonne – Ein Mitsprechgedicht. Mitsprechgedichte gehören mittlerweile fest zur Aktivierung in der Altenpflege dazu. Die kurzen Gedichte ermuntern zum aktiven Zuhören, zum Rätseln und Mitmachen: Das alles funktioniert bei Mitsprechgedichten fast von selbst.
  2. Ein Quiz rund um das Thema „Sonne“. Rätseln macht immer Spaß und kann mit ein paar kleinen Tricks an die Fähig- und Fertigkeiten der Gruppe und Teilnehmenden angepasst werden.
  3. Liebe, liebe Sonne – Eine Bewegungsgeschichte. In der Arbeit mit Menschen mit Demenz haben sich Bewegungsgeschichten als fester Bestandteil der Gymnastik durchgesetzt. Doch auch in Aktivierungsrunden gehört Bewegung immer dazu und kann durch Bewegungsgeschichten integriert werden.
  4. Auf der Sonnenseite des Lebens – Eine Sprichwortgeschichte. Aktivierungen mit Sprichwörtern gehören zu den Klassikern in der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Umso schöner ist es, wenn die Sprichwörter in eine Geschichte eingebettet wurden.
  5. Zuordnungsspiel zu dem Thema Sonne. Kostenlos. Zuordnungsspiele können von vielen Menschen mit Demenz noch umgesetzt werden. Das Sortieren macht Spaß und bestätigt die Kompetenzen.

Natürlich gibt es auf Mal-alt-werden.de noch viele weitere Ideen und Anregungen zu dem Thema Sonne. Eine Übersicht finden Sie hier…



Werbung:

Vor der Wand ’nen Sonnenbrand – Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining

In diesem Reimrätsel geht es um einen unangenehmen Sonnenbrand. Pia war zu lange in der Sonner. Mit der richtigen Creme und der Zuwendung ihrer fürsorglichen Mutter, ist das Ganze aber Gott sei Dank nur halb so schlimm – auch wenn ihr Bruder Florian seine Mätzchen macht…

Vor der Wand ’nen Sonnenbrand – Ein Reimrätsel für das Gedächtnistraining

  1. „Stell‘ dich dort mal vor die Wand –
    ich glaub‘ du hast nen Sonnenbrand.
    Ja, ich hab‘ genau geschaut,
    du hast ganz verbrannte … Haut!
  2. Flo, du hörst jetzt auf zu Lachen,
    sonst passier’n hier gleich noch Sachen!
    Jetzt ist keine Zeit für Häme,
    hol‘ mir bitte mal die … Creme.
  3. Mit der Creme eingerieben,
    wirst du gleich ein wenig frieren.
    Pia, darf ich einmal fühlen?
    Das Schulterblatt werd ich gleich … kühlen.
  4. Ich werd‘ später nochmal nach Dir seh’n,
    morgen wird’s dir besser geh’n.
    Eingecremt kannst du mit Wonne,
    dann auch wieder in die … Sonne.“

Reimrätsel eignen sich gut für biografieorientierte Beschäftigungsangebote für Demenzkranke . In unserem Buch Reimrätsel. Die Besten der vergangenen Jahre.* aus der SingLiesel „Mal-alt-werden.de-Edition“ haben wir unsere schönsten Reimrätsel aus den vergangenen Jahren für Sie zusammengestellt.


Werbung:

Von Sonne und Wonne – Ein Mitsprechgedicht

Die Sonne scheint, der Himmel lacht,

Der Tag beginnt, es geht die …Nacht.

Der Sommer, er ist endlich da,

Mit Wärme, einfach wunder …bar.

 

Man hört viel Kinderlachen hier und dort,

Die Freude ist an jedem …Ort.

Im Wasser planschen ist das Beste,

Zum Grillen geht’s auf viele …Feste.

 

Im Sommer naht die Urlaubszeit,

Gepackte Autos weit und …breit.

Es geht nach Fehmarn, Juist und Rügen,

Manch einer fährt auch Richtung …Süden.

 

Die Sonne macht die Herzen weit,

Es ist die schönste Jahres …zeit!

Genießt die Zeit mit Freud‘ und Wonne,

Und genießt die warme …Sonne!



Werbung:

3-Minuten-Vorlesegeschichte: Sonnenbrand und Quark

Am Strand zu liegen, ein Buch zu lesen, das Meer im Hintergrund rauschen zu hören. Was gibt es schöneres? Ich finde: Nicht viel! Bei unserem diesjährigen Nordseeurlaub stimmte einfach alles!

Ganz untypischerweise für die Nordsee, verwöhnte uns sogar die Sonne. Ich schob bei meinem Sonnenbad die Träger des Badeanzugs etwas nach unten um mich hinterher an einer gleichmäßigen Bräune erfreuen zu können. Am Abend hatten wir uns mit entfernteren Bekannten, die wir zufällig im Urlaub getroffen hatten, verabredet. Ich freute mich schon darauf meine perfekt gebräunte Haut vorzuführen. Siglinde Mayer und ihr Mann waren nicht unbedingt unsere besten Freunde- ein bisschen arrogant, man könnte sogar sagen: Etwas aufgeblasen. Da wollte ich so gut aussehen wie möglich.

Der Krimi, den ich mir eingesteckt hatte fesselte mich sehr. Plötzlich fing der Kommissar an in meinen Träumen zu ermitteln.

Zwei Stunden später weckte mich mein Mann: Ich war einfach so eingeschlafen! Beim Aufstehen vernahm ich schon ein leichtes Ziehen auf meinem Rücken und ahnte Böses. In unserer Ferienwohnung angekommen erhärtete sich der Verdacht: Ich hatte einen ziemlichen Sonnenbrand. Ich spürte das Ziehen und Spannen bei jeder Bewegung. Die rote Farbe war nicht unbedingt der Teint, den ich mir vorgestellt hatte.

„Quark!“ sagte mein Mann im überzeugten Tonfall.

„Quark?“ fragte ich und fügte hinzu „Hunger, habe ich nun wirklich nicht.“

Mein Mann schüttelte den Kopf: „Du sollst den Quark nicht essen. Du sollst dich damit einschmieren: Das hat schon meine Oma so gemacht. Das hilft gegen den Sonnenbrand.“

Ich war etwas skeptisch, aber das die „After-Sun-Lotion“ aufgebraucht war und wir von unserem Frühstück noch eine angefangene Packung Quark im Kühlschrank hatten, tauchte ich meine Hand beherzt in die weiße Masse und verteilte den Quark gleichmäßig auf meinem sonnengeschundenen Rücken. Kaum hatte ich den Quark verteilt, klingelte das Telefon und mein Mann ging dran:

„Haaalloooo, hier ist Siglinde“ hörte ich es durch das Telefon flöten „bleibt es bei heute Abend?“

Ich gab meinem Mann mit deutlichen Handzeichen und Kopfschütteln zu verstehen, dass ich für das Treffen am Abend nicht zur Verfügung stand.

„Ähhh, nein. Wir können leider doch nicht essen gehen.“ Sagte dieser und ich atmete erleichtert ein.

„AAAber Kinder, ihr müsst doch etwas essen!“

„Äähh, ja. Wir essen…. Quark…. wir haben noch so viel da… Tonnen an Quark… das ist uns bei dem sommerlichen Wetter lieber als ein schweres Essen.“

„OOhhh, ja da hast du natürlich recht. Ach, weißt du was? Dann kommen wir zu euch in die Ferienwohnung! Ein sommerlich leichter Quark ist mir auch lieber als ein schweres Essen. Und wenn ihr so viel davon habt! Bis gleich, tschüss.“ Meine Augen waren panisch geweitet und meinem Mann stand der Mund offen.

 

Und so kam es, dass ich mir den Quark vom Rücken abkratzte und mein Mann frischen Quark einkaufen ging.

Geschichten zum Vorlesen finden Sie viele auf Mal-alt-werden.de.



Werbung:

Weitere Übungen für das Gedächtnistraining zum Thema „Sonne“

Das Gegenteil

Diese Übung schult die Denkflexibilität der Senioren, die an dem Gedächtnistraining teilnehmen. Die folgenden Sätze sollen vorgelesen werden und die Teilnehmer sollen Sie so vervollständigen, wie sie in der Realität NICHT handeln würden:

Wenn ich ein Sonnenbad nehme, creme ich mich vorher mit…

Wenn es draußen besonders heiß ist esse ich zur Abkühlung…

Im Schwimmbad trage ich ein(e)/(en)…

Auf der Liege am Strand lese ich besonders gerne…

Als Kopfschutz trage ich…

 

Die Form des Tages

Bei dieser Übung werden Dinge zu dem Thema Sonne gesucht, die rund sind. Hierzu werden Blätter mit Kreisen verteilt und die Teilnehmer können Ihre Vorschläge direkt malen.

Ideen zu dem Thema Sonne: Sonnenblume, Sonnenhut, Wasserball, Picknickkorb, Sonnenbrille…

 

Abgewandeltes „Ich packe meinen Koffer“

Das Spiel „Ich packe meinen Koffer“ kennen wahrscheinlich die meisten. Man kann es zu vielen Themen abwandeln. In diesem Fall, nennen die Teilnehmer Dinge, die Sie in der Sonne tun.  Jeder Teilnehmer nennt eine Sache und fängt folgender Maßen an: Ich gehe in die Sonne und … (Beispiel: lege mich auf ein Strandlaken). Der nächste Teilnehmer muss erst die Tätigkeit seiner Vorgänger und dann eine weitere Tätigkeit nennen (Beispiel: Ich gehe in die Sonne und lege mich auf ein Strandlaken und lese ein Buch).

 

Satzvollendung

Die Gruppenleitung bereitet kleine Zettel mit foglenden Aufschriften vor:

Für ein Sonnenbad ziehe ich an:

Wenn es besonders heiß ist trinke ich:

Im Sommer sehe ich im Garten:

Am Strand kaufe ich:

An heißen Tagen esse ich:

Schwimmbad treffe ich:

Auf der Liegewiese finde ich:

Je nach Teilnehmeranzahl können mehr oder weniger Zettel vorbereitet werden. Jeder Teilnehmer zieht einen Zettel und vervollständigt den angefangenen Satz.

 

Thematische Bewegungskette

Jeder Teilnehmer nennt eine Tätigkeit, die er vor, während oder nach einem Sonnenbad macht und demonstriert sie mit einer entsprechenden Bewegung. Die Teilnehmer ahmen die Bewegung nach. Wenn der nächste Teilnehmer seine Bewegung demonstriert hat, ahmen alle erst die erste Tätigkeit und dann die zweite nach. Am Ende der Bewegungskette müssen die Bewegungen aller Teilnehmer nachgeahmt werden.

Beispiele für Bewegungen zu dem Thema Sonne: Einen Sonnenhut aufsetzen, eine Sonnenbrille aufsetzen, mit Sonnenmilch eincremen, die Badehose anziehen, mit einem Handtuch abtrocknen, ins Wasser springen, schwimmen, vor/nach dem Schwimmen duschen, ein Strandlaken ausbreiten, Ball spielen…

 

Kopfrechnen

Die folgende Aufgabe wird vorgelesen und die Teilnehmer rechnen die Zahlen im Kopf. Bei schwächeren Teilnehmern können die Zahlen während des Vorlesens aufgeschrieben werden und nur ganze Zahlen verwendet werden:

Ich gehe ins Freibad und kaufe mir eine Eintrittskarte für 6€. Am Eisstand kaufe ich mir ein Eis für 3,50€ und eine Limonade für 1,80€. Für den Schrankschlüssel in der Umkleide bezahle ich 1€. Abends esse ich noch eine Bratwurst für 2,50€.
Wie viel Geld habe ich insgesamt ausgegeben?

 

Ablaufbeschreibung in die richtige Reihenfolge bringen

Schreiben Sie folgende Sätze durcheinander gewürfelt an die Tafel /Flip-Chart:

Ich entscheide mich, ins Freibad zu gehen.

Ich fahre mit dem Fahrrad ins Freibad.

Ich stelle mich in die Schlange vor dem Kassenhäuschen.

Ich kaufe mir eine Eintrittskarte.

Ich ziehe mich in der Umkleide um.

Ich schließe meinen Schrank in der Umkleide ab.

Ich suche mir einen Platz auf der Wiese.

Ich lege mein Handtuch auf die Wiese.

Ich dusche vor dem Schwimmen.

Ich steige ins Wasserbecken und ziehe meine Bahnen.

Die Teilnehmer sollen die Sätze nummerieren und so in die richtige Reihenfolge bringen.

 



Werbung:

Ein Tastspiel zum Thema „Sonne“

Für dieses Spiel brauchen Sie entweder einige kleine Säckchen oder einen großen Beutel. Es wird entweder ein Gegenstand in jeweils ein kleines Säckchen getan, oder es werden mehrere Gegenstände in den großen Beutel gegeben. Die Gegenstände werden thematisch passend zu dem Thema Sonne ausgewählt. Unsere Vorschläge:

  • Eine Sonnenbrille
  • Ein Sonnenhut
  • Eine Tube Sonnencreme
  • Ein Eiswürfelbeutel
  • Ein Strohhalm
  • Sand, in einer kleinen Tüte eingepackt

Nun darf entweder geraten werden was sich in den Säckchen befindet oder auf „Zuruf“ ein bestimmter Gegenstand aus dem Beutel herausgesucht werden. Schön ist es, wenn durch die Gegenstände eigene Erinnerungen bei den Senioren geweckt werden.

 



Werbung:

Ein Quiz rund um das Thema „Sonne“

Wie lautet das griechische Wort für Sonne?

a) Sun

b) Helios (Lösung)

c) Sol

 

Womit kann man die Sonne beobachten und erforschen?

a) Teleskop (Lösung)

b) Periskop

c) Infrarot-Sensoren

 

Was versteht man unter der Sommersonnenwende?

a) Der Tag, an dem die Uhren auf die Sommerzeit eingestellt werden

b) Der Tag, an dem die Sonne den höchsten Punkt über dem Horizont erreicht (Lösung)

c) Einen Tag mit einer Sonnenfinsternis

 

An welchem Tag im Jahr erreicht die Sonne die geringste Mittagshöhe über dem Horizont?

a) Zur Wintersonnenwende (Lösung)

b) Zur Tag- und Nachtgleiche

c) In der Midsommernacht

 

Welche Strahlen der Sonne verursachen einen Sonnenbrand, wenn man sich zu lange und ohne Schutz in der Sonne aufhält?

a) CD- Strahlen

b) UV-Strahlen (Lösung)

c) Gamma-Strahlen

 

Wie heißt der Gott des Lichts in der griechischen und römischen Mythologie?

a) Apollon (Lösung)

b) Zeus

c) Hermes

 

Quelle: wikipedia.de



Werbung: