Anzeige

Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz. Die schönsten Spiel- und Beschäftigungsideen

Anzeige:





Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz* ist eine Sammlung der schönsten Spiel- und Beschäftigungsideen für Menschen mit Demenz. In dem Buch finden Sie zahlreiche Spiele, die Sie alle selbst kostengünstig herstellen können und die sich speziell für Aktivierungsangebote mit demenziell veränderten Menschen eignen. Eine Vielzahl an Kopiervorlagen für Spielkarten, Bastelarbeiten, Geschichten, Bewegungsübungen, Gedichte, Gedächtnisübungen und Arbeitsblätter runden diesen praktischen Begleiter ab. Auch zahlreiche Fotos und Bilder stehen begleitend für die Erinnerungsarbeit zur freien Verfügung.

Spiele für Menschen mit Demenz – Die Kapitelübersicht

Das Buch beinhaltet Spielideen zu neun verschiedenen Spiele-Kategorien. Zu jedem der Spiele finden Sie außerdem verschiedene Varianten und Ergänzungen, mit denen sich die Spiele individuell abwandeln und an unterschiedliche Resourcen, sowie an die Stärken und Einschränkungen der mitspielenden Senioren, anpassen lassen.

Eine Übersicht über die verschiedenen Spiele-Kategorien finden Sie hier in der Übersicht:

  1. Kennenlernspiele
  2. Würfelspiele
  3. Zuordnungsspiele
  4. Bewegungsspiele
  5. Bewegungsgeschichten
  6. Puzzles
  7. Mit allen Sinnen (Wahrnehmungsspiele)
  8. Spielerisch das Gedächtnis trainieren
  9. Die Klassiker

Der Spieleaufbau

Alle Spiele in dem Buch haben den gleichen Aufbau. Bei einigen kommen Texte und/oder Kopiervorlagen hinzu, die Sie entweder bei den Spielen selbst oder im Anhang finden.

Anzeige:



Und so sieht der Aufbau der einzelnen Spiele aus:

  • Material
    Eine kurze Übersicht über die benötigten Materialien für das entsprechende Spiel
  • Gestaltung und Aufbau
    Hier finden Sie einen Überblick dazu, was zu dem Aufbau und den Vorbereitungen gehört
  • Spielablauf
    Der Spielablauf im Detail
  • Varianten und Adaptionen
    Unter diesem Punkt finden Sie nun Varianten der Spiele und auch Vorschläge, wie Sie Übungen an verschiedene Zielgruppen anpassen können. Außerdem stehen hier auch viele Tipps, die Ihnen die Umsetzung der Spiele erleichtern bzw. Sie in Ihrer Rolle als Spielleitung unterstützen können.
  • Aktivierungen und Gesprächsimpulse
    Passend zu jedem Spiel finden Sie ergänzende Aktivierungen, die sich thematisch an den Spielideen angliedern und oft auch einen Ausgleich zur vorherigen Übung schaffen. Zum Beispiel folgt auf ein Konzentrationsspiel eine Bewegungsübung, auf ein Bewegungsspiel eine Entspannungsgeschichte oder auf ein Wahrnehmungsspiel eine Bastelarbeit.

Damit haben Sie die Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit überblicken zu können, welche Materialien Sie benötigen, wie Sie ggfs. Spiele abwandeln können oder welche Art von zusätzlichen Aktivierungen es zu den verschiedenen Themen gibt. Grundsätzlich lassen sich auch viele Ergänzungen oder auch die Aktivierungsideen untereinander austauschen. Passende Themenvorschläge für Varianten finden Sie bei den einzelnen Spielen. Sehen Sie dieses Buch auch immer wieder als Impulsgeber für neue kreative Ideen, die sich schnell und einfach umsetzen lassen.
Im Anschluss an jedes Spiel stehen Ihnen Vorschläge für weitere Aktivierungen zur Verfügung, die sich meist am gleichen Thema orientieren. Auch dazu finden Sie passende Materialvorschläge und Kopiervorlagen bereits im Buch. So steht einer umfangreichen Aktivierungsstunde nichts mehr im Wege.
Aktivierungsideen sind zum Beispiel Mitsprechgedichte, Bewegungsübungen, passende Lieder, Vorschläge für Gesprächsimpulse, Ideen für Wahrnehmungsübungen, Bastelanleitungen, biografische Fragen, kurze Geschichten und, und, und…

Spiele für Menschen mit Demenz. Was man beachten sollte

Alle Spiele wurden in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen konzipiert, sodass sie sowohl für Menschen mit Demenz als auch für fittere Senioren geeignet sind. Ein Hauptaugenmerk liegt bei diesem Praxisbuch jedoch auf der Begleitung demenziell veränderter Menschen. Was man besonders bei der Umsetzung von Gruppenangeboten mit Menschen mit Demenz beachten sollte, welche Möglichkeiten bei einer bedürfnisgerechten Begleitung für die Betroffenen entstehen, wie die Spiele gestaltet sein sollten und was für Sie als Gruppenleitung wichtig ist – das Alles finden Sie noch einmal übersichtlich in einem umfangreichen Einführungsteil und auch immer wieder bei den einzelnen Spielideen.

Das Buch können Sie sich hier bei Amazon ansehen!*
Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top