Übungen für die Sitzgymnastik mit Schwämmen

Ein Badeschwamm kann in der Arbeit mit demenziell veränderten Patienten vielseitig eingesetzt werden. Er lässt sich leicht eindrücken, sodass die Neigung, haptischen Reizen nachzugehen, befriedigt wird. Die raue Oberfläche kann zu Massagezwecken eingesetzt werden und regt sensible Empfindungen an. Es werden Erinnerungen geweckt, die häufig in den Austausch über Einsatzmöglichkeiten von Schwämmen führen. Einige dieser Anwendungsformen implizieren spezielle Bewegungen, die Sie im Rahmen der Sitzgymnastik aufgreifen können. Erklären Sie den Senioren zum Einstieg, dass in dieser Gymnastikrunde möglichst viele Gelenke mobilisiert werden sollen. Die Teilnehmer sitzen an einemTisch, tragen keine Schuhe und ein möglichst kurzärmliges Oberteil.

  1. Fußtippen. Den Anfang machen die Füße. Der Schwamm wird mittig vor den Senioren auf dem Fußboden platziert. Sie sollen ihn nun 6 Mal im Wechsel mit den Fußspitzen und der Ferse antippen. Erst der linke, dann der rechte Fuß.
  2. Wischen mit den Füßen. Nun wird der rechte Mittelfuß auf dem Schwamm aufgesetzt und die Senioren wischen kreisend über den Fußboden. Der linke Fuß folgt.
  3. Mit den Füßen heben. Für die nächste Übung klemmen die Teilnehmer den Schwamm zwischen beide Füße und heben ihn mit vorgestreckten Beinen an.
  4. Kniedrücken. Anschließend wird der Schwamm zwischen die Knie geklemmt und dort mehrfach sacht zusammengedrückt.
  5. Den Körper umfassen. Nun erfolgt der Wechsel zu den oberen Extremitäten. Die Teilnehmer reichen den Schwamm mehrfach hinter dem Rücken und vor dem Bauch von einer Hand in die andere.
  6. Wischübungen. Ist der Schwamm nach mehreren Runden wieder vor dem Körper angekommen, können Sie die Senioren bitten, ihn auf den Tisch zu legen. Nun beide Hände flach auf den Schwamm auflegen lassen, sodass in vorgegebenen Bewegungen über die Tischplatte gewischt werden kann. Einmal vor und zurück, dann ein großer Kreis nach rechts, ein großer Kreis nach links, mehrfach die liegende Acht und wieder vor und zurück. Schließlich eine gerade Bahn schräg nach links und ebenso nach rechts.
  7. Arme massieren. Im nächsten Schritt wird die Oberflächensensibilität der Arme durch eine sanfte Massage angeregt. Leiten Sie die Senioren an, mit dem Schwamm in kleinen Kreisen jeweils den gesamten Arm mit dem Schwamm abzureiben. Von den Fingerspitzen bis zur Schulter, dann in entgegengesetzter Richtung zurück zu den Händen.
  8. Ellenbogen heben. Wie vorhin zwischen den Füßen wird nun der Schwamm zwischen den beiden Ellenbogen eingeklemmt und von rechts nach links gehoben. Dort neu fassen lassen, um die entgegengesetzte Bewegung zu ermöglichen. Je 4 Wiederholungen.
  9. Wasser ausdrücken. Zum Abschluss eine große Schüssel mit Wasser in der Mitte des Tisches platzieren. Die Teilnehmer nehmen nun Wasser mit ihren Schwämmen aus der großen Schüssel auf und drücken es in einem eigenen Gefäß wieder aus.

Dies kann zu Gesprächen über Wasch- und Putzgewohnheiten führen. Nehmen Sie die Situation so an und lassen Sie die Übungen damit ausklingen. Hier finden Sie Anregungen, zum Thema Putzen, um die Thematik in einer separaten Runde erneut aufzugreifen.

 
Kennen Sie schon unsere App?
25 Themenrätsel, 53 Rätsel mit verdrehten Sprichwörtern, Schlagern und Volksliedern. 11 tolle Ergänzungsrätsel: Gegensätze, Märchensprüche, Sprichwörter vorwärts und rückwärts, Zwillingswörter, berühmte Paare, Volkslieder, Schlager, Redewendungen, Tierjunge UND Tierlaute. Die ERSTEN drei Rätsel in jeder Kategorie sind dauerhaft KOSTENLOS.
Hier runterladen!



Autor: Lisette Gunkel

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.