Anzeige

2 Bücher mit Ideen für den Frühling im Kurzporträt! Vom Verlag an der Ruhr und vom Vincentz Verlag.

Der Frühling kommt endlich und auch in den meisten Aktivierungseinheiten hat er längst Einzug gehalten. Der Biografiebezug und der Einbezug der Jahreszeiten sind in der Seniorenarbeit so etwas wie ein „oberstes Gebot“. Jetzt ist Frühling und dementsprechend stehen biografiebezogene Aktivitäten und Aktivierungen zu dem Thema Frühling ganz oben auf der Liste von allen, die in der Beschäftigung von Senioren tätig sind. In vielen Büchern für die Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz sind Kapitel zu den einzelnen Jahreszeiten vorhanden. Wir haben uns heute zwei Bücher näher angesehen, die sich ausschließlich mit dem Frühling beschäftigen. Ein Buch stammt vom Verlag an der Ruhr und ein Buch vom Vincentz Verlag.

  1. Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken: Frühling: Mit Musik-CD, Kopiervorlagen und Arbeitsmaterialien*.
    Von dem Buch von Tanja Stein und dem Verlag an der Ruhr bin ich regelrecht begeistert (und ich habe viele Bücher für die Seniorenarbeit 😉 ). Die Aktivierungsbausteine sind themenbezogen ausgearbeitet und die CDs mit Musik und Kopiervorlagen ergänzen die Vorschläge perfekt. Der Aufbau des Buchs ist selbsterklärend und die Anleitungen verständlich und übersichtlich dargestellt. Ein Buch in mit vielen, zauberhaften Ideen für die Betreuungsarbeit im Frühling.

    Das Buch jetzt bei Amazon ansehen!*
  2. Frühlingsgefühle: 28 Kurzaktivierungen im Frühling für Menschen mit Demenz (Altenpflege).*
    Das Buch „Frühlingsgefühle“ stammt aus der Feder von der renommierten Autorin Andrea Friese. Andrea Friese hat in Anlehnung an die 10-Minuten-Aktivierung 28 Kurzaktiverungen zu Frühlingsthemen entwickelt und in diesem Buch festgehalten. Die Kurzaktiverungen sind kreativ und ideenreich ausgearbeitet. Sie lassen sich schnell und mit wenig Vorbereitungszeit umsetzen und bereichern die Aktivierungsarbeit im Frühling.

    Das Buch jetzt bei Amazon ansehen!*

Zwei Bücher für die Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz im Frühling. Mit Blumen, Gartenarbeit, Frühlingsliedern und -gedichten lässt sich der Frühling erlebbar machen und die vielleicht schönste Zeit im Jahr wird lebendig. Kennen Sie weitere Bücher für die Seniorenarbeit mit dem Thema Frühling? Wenn ja, freuen wir uns über einen Kommentar.

Eine Übersicht über unsere große Auswahl an kostenlosen Frühlingsgedichten finden Sie in unserem Übersichtsartikel Frühlingsgedichte in Hülle und Fülle. Eine kostenlose Auswahl.

Themenorientierte Begegnungsrunden planen & umsetzen

Die große Ideensammlung für die Seniorenarbeit

Autorin: Sandra Köhnlein
Verlag: Büchner

Inhalt

Themenorientierte Begegnungsrunden planen & umsetzen ist der zweite Band der Reihe „Aktiv mit Senioren“ von Sandra Köhnlein aus dem Büchner Verlag. In ihrem Praxisbuch hat Frau Köhnlein eine Vielzahl von verschiedenen Aktivierungsideen für themenbezogene Gruppenstunden mit Senioren und Menschen mit Handicaps zusammengestellt. Hinzu kommen zahlreiche Tipps für die Gestaltung der Gruppenstunden, zum Beispiel Ideen für Begrüßungs- und Abschiedsrituale und Praktisches für die Vorbereitung (Themenfindung, Zusammensetzung der Gruppe, Auswahl der Aufgaben…). In einem weiteren Kapitel skizziert die Autorin die Rolle der Gruppenleitung, gibt anhand von Beispielen Tipps für den Umgang mit bestimmten Gruppensituationen und stellt verschiedene Kommunikationstechniken vor.

Höhen und Tiefen

Das Buch besteht aus einem Theorieteil und einem Praxisteil, wobei der praktische Teil überwiegt. Das theoretische Grundlagenwissen, die Tipps für die Vorbereitung, die Ideenfindung und die Umsetzung in den Gruppenstunden ist sehr gut verständlich und konkret formuliert. Wie in ihren anderen Büchern auch, spürt man, dass die Autorin viel Praxiserfahrung mitbringt.
„Themenorientierte Begegnungsrunden planen & umsetzen“ ist ein toller Ratgeber für Menschen, die Seniorengruppen leiten. Hier werden aber auch Menschen fündig, die Gruppen mit „jüngeren“ Menschen mit kognitiven und/oder motorischen Einschränkungen begleiten. In dem umfangreichen Praxisteil hat die Autorin zahlreiche themenbezogene Ideen zusammengestellt, die man ganz individuell und in beliebiger Konstellation für Gruppenstunden nutzen kann. Vielseitige Anregungen finden Sie hier zum Beispiel für die Bereiche „Impulse zur Einstimmung“, „Gesprächsimpulse“, „Kognitive Impulse“ ( Wortspiele, Wissensspiele, Spiele mit Bildern), „Impulse für Körper und Seele“ (Wahrnehmungsübungen, Grobmotorische und Feinmotorische Bewegungsübungen, Musikalische Aktivitäten) und „Impulse zur Verabschiedung“. Außerdem wird aufgezeigt, wie man die Gruppenstunden am besten aufbaut und wie man die Ressourcen der verschiedenen Teilnehmer berücksichtigen sollte. Am Ende des Buchs steht Ihnen ein Orientierungsbogen als Kopiervorlage zur Verfügung, mit dem man die Planung, die Umsetzung und die Reflexion dokumentieren kann.
Das Buch im Taschenbuchformat kostet zur Zeit 20,00 €, was für die Vielzahl an Ideen und Anregungen absolut angemessen ist.

Fazit

„Themenorientierte Begegnungsrunden planen & umsetzen“ ist ein tolles Buch für Menschen, die regelmäßig Gruppenstunden mit Senioren und Menschen mit kognitiven oder motorischen Einschränkungen gestalten. Hier finden Sie sowohl hilfreiche Anregungen für die Vorbereitung und Gestaltung der Einheiten an sich, als auch eine Fülle an Ideen für Spiele, Gedächtnisübungen und Bewegungselemente.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Sinneswahrnehmung – 52 Ideen

Aktivierung für die Seniorenarbeit

Autor: Karin Dellermann, Gabriele Engemann
Verlag: Elsevier

Inhalt

Sinneswahrnehmung - 52 Ideen*. Das Buch „Sinneswahrnehmung – 52 Ideen“ ist eines von sieben Themenbereichen aus der Reihe „Aktivierung für die Seniorenarbeit“.
Wie der Titel bereits erahnen lässt, finden sich hier auf 52 Seiten abwechslungsreiche Ideen zur Sinnesanregung und Aktivierung von Senioren. Von „Weingeruch“ über ein Rezept für „Bananenbrei“ bis zu „Leder fühlen“, werden hier alle Sinnesbereiche angesprochen.

Höhen und Tiefen

Dieses Buch richtet sich an alle, in der psychosozialen Betreuung von Senioren, tätigen Personen. Fast alle Aktivierungsideen eigenen sich auch für die Beschäftigung von und mit dementen Menschen. Die Aktivierungen sind sowohl für die Einzelbetreuung als auch für die Arbeit mit kleineren Gruppen geeignet. Sie sind abwechslungsreich und bieten auch bei kleinem Budget viele Möglichkeiten.
Alle Aktivierungen sind zwar knapp, aber durchaus prägnant beschrieben. Alle sind so ausgelegt, dass sie etwa innerhalb einer Viertelstunde durchzuführen sind. Die Autorinnen unterteilen sie jeweils in drei Phasen: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Dies macht es selbst unerfahrenen Betreuern möglich, diese Aktivierungen durchzuführen.
Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass sich zu allen Aktivierungen vorformulierte Ziele und Empfehlungen zur Dokumentation finden. Außerdem regen die Anweisungen unter „Nachbereitung“ zur Eigen- und Fremdreflexion an, was wiederum zu einem kontinuierlichen Qualitätssicherungsprozess führen soll.
Das einzige, was ich beim Anschauen des Buches wirklich als störend empfunden habe, ist der Aufbau des Buches: Zu jeder „Übung“ gibt es ein passendes Bild, dass (laut den meisten Arbeitsanweisungen) mit in die Aktivierung einbezogen werden soll. Leider befindet sich das entsprechende Bild immer auf der Rückseite der jeweiligen Aktivierung, sodass man während der Aktivierung hin- und her blättern müsste, wenn man noch unsicher ist. Besser wäre es, wenn das passende Bild auf der gegenüberliegenden Seite abgedruckt wäre. Dann könnte man das Buch als Aufsteller benutzen, was sich durch das Querformat und die Ringbindung anbietet.

Fazit

Ein schönes Buch, das viele Ideen vorgibt, aber dennoch auch Raum lässt für eigene Ideen und Abwandlungen. Durch die Vorschläge zur Dokumentation und Qualitätssicherung eignet es sich besonders für „Neulinge“ in der psychosozialen Betreuung. Aber auch die „alten Hasen“ können davon profitieren und vielleicht das ein oder andere neue dazu lernen.
Das Buch jetzt bei Amazon ansehen!*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken – Winter

Autor: Verlag an der Ruhr
Verlag: Tanja Stein

Inhalt

Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken - Winter*. Das Materialpaket umfasst ein Handbuch, das zehn Kapitel mit unterschiedlichen Übungen enthält. Ergänzt wird das Buch durch Begleitmaterialien: Kopiervorlagen mit Liedern, Noten, Texten, Gedichten und farbigen Fotovorlagen, einer Musik-CD und einer CD-Rom.
Das Handbuch ist aufgeteilt in die Kapitel Advent, Nikolaus, Glockenklang und Engelssang, Winterzeit ist Lesezeit, Es schneit!, O Tannenbaum, Heiligabend und Weihnachten, Silvester und Neujahr, Helau und Alaaf und Winter ade.

Die Autorin

Tanja Stein ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin mit der Zusatzqualifikation Gerontopsychatrie. Sie leitete drei Jahre den Bereich der sozialen Betreuung in einem Alten- und Pflegeheim und ist Mitglied der deutschen Alzheimergesellschaft. Lesen Sie hier mehr zu dem Thema Ergotherapie bei Demenz .

Höhen und Tiefen

Der Leser wird gut über die theoretischen Hintergründe zur Aktivierung von Menschen mit Demenz informiert und mit viel praktischem Handwerkszeug ‚ausgestattet‘.
Das Buch beinhaltet eine umfassende Einleitung über den Aufbau der einzelnen Aktivierungseinheiten, Fachwissen über Demenz, Praktische Tipps für die Gestaltung einer Beschäftigungseinheit, den Umgang mit Zwischenfällen und Hinweise zur Materialausstattung, Dokumentation und biografischen Gesprächen.
Die Themen sind sorgfältig ausgewählt, berücksichtigen die Biografien der heutigen Senioren und passen gut in die kalte Jahreszeit. Sie sind kreativ gestaltet und lassen sich individuell an die Teilnehmer und an die Stimmung anpassen. Ergänzt wird jede Einheit mit den dazu passenden Therapie- und Betreuungszielen, sowie den einzelnen Förderschwerpunkten. Die großen Fotos gefallen uns besonders gut. Die darauf abgebildeten winterlichen Motive sind professionell in Szene gesetzt, gut zu erkennen und spiegeln eine ganz besondere, winterliche Stimmung herbei. Da macht das in Erinnerungen schwelgen richtig Freude…

Fazit

Ein umfassendes Buch für Pflege- und Betreuungskräfte, Ergotherapeuten und Angehörige zur jahreszeitlich strukturierten Aktivierung von Menschen mit Demenz. Es bietet ein professionelles Gleichgewicht aus theoretischem Hintergrundwissen und individuellen, kreativen Aktivierungen. Ein wirklich zu empfehlendes Materialpaket! Erschienen im Verlag an der Ruhr .

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Unter dem Stichwort Weihnachtsgedichte finden Sie eine große Übersicht an kurzen Weihnachtsgedichten zum Vorlesen, Mitmachen und Mitsprechen.

Vincentz-Verlag: Aktivierungskarten für die Kitteltasche

Der Vincentz-Verlag hat mittlerweile drei Sets mit Aktivierungskarten herausgegeben und die Aktivierungskarten werden in der Praxis gerne eingesetzt. Der Vorteil der Karten ist, dass man sie einfach in die Tasche (eine Hosentasche tut es auch, man braucht keinen Kittel 😉 ) stecken und mitnehmen kann. Die Karten können daher wunderbar als „Lückenfüller“ dienen. Nur für wenige Karten wird zusätzliches Material benötigt, dies ist dann allerdings auf der Karte vermerkt. Anzumerken ist allerdings, dass die Aktivierungskarten hauptsächlich für fittere Senioren ausgearbeitet wurden. Mit ein wenig Kreativität, die ja eigentlich Vorraussetzung für die Arbeit mit Menschen mit Demenz ist, lässt sich vieles aber auch für weniger fitte Gruppen anpassen.

Vincentz-Verlag: Aktivierungskarten für die Kitteltasche

  1. Aktivierungskarten für die Kitteltasche 1

    Die Karten jetzt bei Amazon ansehen!*
    Oder direkt auf der Verlagsseite von Vincentz bestellen*
  2. Aktivierungskarten für die Kitteltasche 2

    Die Karten jetzt bei Amazon ansehen!*
    Oder direkt auf der Verlagsseite von Vincentz bestellen*
  3. Aktivierungskarten für die Kitteltasche 3

    Die Karten jetzt bei Amazon ansehen!*
    Oder direkt auf der Verlagsseite von Vincentz bestellen*

Wahrnehmen und Motivieren

Die 10-Minuten-Aktivierung für die Begleitung Hochbetagter

Autor: Ute Schmidt-Hackenberg
Verlag: Vincentz

Inhalt

Wahrnehmen und Motivieren*. Fast jeder, der in der Altenhilfe tätig ist, kennt mittlerweile die 10-Minuten-Aktivierung. Die 10-Minuten-Aktivierung ist eine Methode, die sowohl dem Zeitmangel in der Altenpflege, als auch der kürzeren Konzentrationsspanne von Demenzkranken Rechnung trägt. In dem Buch „Wahrnehmen und Motivieren- Die 10-Minuten-Aktivierung für die Begleitung Hochbetagter“ wird das Prinzip der 10-Minuten-Aktivierung umfassend erklärt- außerdem findet man zahlreiche konkrete Umsetzungsvorschläge.

Autorin

Die Autorin, Ute Schmidt-Hackenberg, wird vielen, die in der Betreuung von Senioren und Demenzkranken tätig sind, ein Begriff sein. Sie ist seit vielen Jahren als Aktivierungstherapeutin tätig und hat für die Entwicklung der 10-Minuten-Aktivierung 1991 den Förderpreis des baden-württembergischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit, Familie und Frauen bekommen.

Höhen und Tiefen

Die 10-Minuten-Aktivierung hat sich mittlerweile (zu Recht) in der Praxis der Altenhilfe durchgesetzt. Ich hoffe sehr, dass man kaum noch ein Altenheim finden wird, in dem es keinen Schrank mit Aktivierungskisten gibt. In dem Buch „Wahrnehmen und Motivieren“ finden sowohl Menschen, für die die 10-Minuten-Aktiverung neu ist, als auch Menschen, die mit der 10-Minuten-Aktivierung bereits vertraut sind, viele Anregungen für die Praxis.

Das Buch enthält außerdem Hintergrundinformationen die helfen die Innenwelt von Demenzkranken zu verstehen. Neben den klassischen Anleitungen für 10-Minuten-Aktivierungen mit Aktivierungskisten, findet man auch „exotischere“ Anregungen, wie zum Beispiel die Einsatzmöglichkeiten von Lesetafeln und Großpuzzlen (diese Puzzle kann man ganz leicht selbst herstellen).

Fazit

Bei der Beschäftigung für Demenzkranke ist die 10-Minuten-Aktivierung ein sehr bereichernder Bestandteil. Wenn man sich ein Buch über diese Art der Aktivierung kaufen möchte, so sollte man das Buch „Wahrnehmen und motivieren- Die 10-Minuten-Aktivierung für die Begleitung Hochbetagter“ wählen. Es wurde von Ute Schmidt-Hackenberg, der Erfinderin dieser Methode, geschrieben und behandelt die Thematik sehr umfassend.

Das Buch jetzt direkt auf der Verlagsseite von Vincentz ansehen*

Oder bei Amazon anschauen!*

Kennen Sie das Buch? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…

Themenorientierte Aktivierung I – Potpourri zu Hunden, Tee, Rosen für gemischte Gruppen

Autorinnen: Eva Diamant, Cornelia Haar
Verlag: Vincentz

Inhalt

Themenorientierte Aktivierung I* ist ein Buch für Pflege- und Betreuungskräfte mit Aktivierungsideen zu den Themen Hunde, Tee und Rosen. Es beinhaltet eine umfangreiche Einleitung über die Grundlagen und Ziele von Aktivierungseinheiten mit vielen Hinweisen und Tipps für die Praxis und bearbeitet dann die drei großen Themen mit vielen Ideen und Materialien.

Höhen und Tiefen

Die großen Kapitel Hunde, Tee und Rosen sind umfangreich gestaltet. Sie sind jeweils unterteilt in die Rubriken: Vorbereitender Überblick, Einstieg/Begrüßung, Tischdekoration, Erinnern und Erzählen, Sinnesaktivierung/Gedächtnisaktivierung, Erzählen und Vorlesen, Lieder und Gedichte, Bewegung, Spiele mit und ohne Karten und Hauswirtschaftliche Aktivierung. Jede Rubrik enthält Materialien, Ideen und Tipps für die Umsetzug und Gestaltung der jeweiligen Aktivierung. Das Buch eignet sich sowohl für erfahrene Pflege- und Betreuungskräfte als auch für Menschen, die anfangen mit Senioren und Menschen mit Demenz zu arbeiten. Drei bearbeitete Themen erscheinen auf den ersten Blick nicht viel für ein Buch, die Themen sind aber so umfangreich ausgearbeitet worden, dass man mit einem Thema durchaus mehrere Aktivierungsstunden gestalten könnte. Besonders hervorzuheben ist, dass sich die Themen auch für die Betreuung und Aktivierung von Männern eignen (sogar die Rosen im Hinblick auf Gartenarbeit). Das Buch ist im Vincentz-Verlag erschienen.

Fazit

Ein hilfreiches Buch für die Gestaltung von Aktivierungsstunden oder auch Kurzaktivierungen zu den Themen Hunde, Tee und Rosen. Das Buch ist sowohl für erfahrene Pflege- und Betreuungskräfte geeignet als auch für Neueinsteiger. Es beinhaltet viele Materialien und Ideen und umfangreiches Hintergrundwissen für die Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz in Gruppen und in Einzelaktivierungen.

„Themenorientierte Aktivierung I“ jetzt direkt auf der Verlagsseite von Vincentz ansehen*
Oder bei Amazon bestellen*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Der Wald

Geräusche und Bildkarten für die Seniorenarbeit

Autor: Carola Preuß, Klaus Ruge
Verlag: Verlag an der Ruhr

Inhalt

ist eine Zusammenstellung von Aktivierungsideen, Vorlagen für die Biografiearbeit und das Gedächtnistraining zu dem Thema Wald. Sie besteht aus einer CD mit 20 Waldgeräuschen, großen Bildkarten zu jedem dieser Geräusche und einem Begleitheft mit thematisch passenden Aktivierungsideen.
Einige Beispiele für die Geräusche bzw. Bildkarten sind: ein rauschender Bach, eine Amsel, ein Waldkauz, raschelndes Laub, ein Buntspecht, eine Kettensäge, ein fallender Baum und eine Nachtigall. Das Aktivierungpaket ist im Verlag an der Ruhr erschienen.

Höhen und Tiefen

Die 20 Bildkarten sind aus fester Pappe und zeigen Fotos von Tieren und Momentaufnahmen aus dem Wald. Dabei wurde der Gegenstand, auf den es ankommt, klar fokussiert und nah aufgenommen. Somit eignen sich die Karten auch sehr gut für Menschen mit Demenz. Die Geräusche auf der CD sind klar und deutlich zu hören, so dass auch Menschen, die Probleme mit dem Hören haben, in die Aktivierungen integriert werden können. Das Begleitheft bietet zu jeder Bildkarte umfassendes Material zur Biografiearbeit, passende Sprichwörter, Bauernregeln und Vorschläge zu Gedichten und Liedern. Zusätzlich wird jedes Bild mit allgemeinen Informationen vorgestellt. Hinzu kommen Ideen für sinnesaktivierende Angebote zum selbst herstellen, z.B. Winterfutter für Vögel.
Die Elemente dieser Aktivierungen können zusammen eingesetzt werden, eignen sich aber auch einzeln gut, z.B. zur Wahrnehmungsanregung, zum Gedächtnistraining oder um Themenrunden zu gestalten.

Fazit

Eine individuell einsetzbare und umfangreiche Zusammenstellung von Aktivierungsmaterialien und -ideen für Senioren und demenziell erkrankte Menschen zu dem Thema Wald. Eine schöne Grundlage zum biografisch orientierten und naturverbundenen Thema Wald für Mitarbeiter aus der Pflege und Betreuung und für pflegende Angehörige.

Diese Aktivierungsmaterialien jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie „Der Wald“? Wie gefallen Ihnen diese Aktivierungsmaterialien? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Die 3 beliebtesten Bücher mit Beschäftigungsideen für Senioren

Für Betreuungs- und Pflegekräfte, aber auch für Angehörige stellt sich oft die Frage: Welche Beschäftigungsangebote können wir mit den Senioren machen? Diese Frage wird besonders dringlich, wenn eine Pflegebedürftigkeit oder eine demenzielle Erkrankung so stark zu nimmt, dass sich der Betroffene nicht mehr aus eigenem Antrieb um die Freizeitgestaltung kümmert.  Dabei ist es bei der Auswahl der Beschäftigungsangebote besonders wichtig, dass die Interessen der Adressaten getroffen werden. Kenntnisse über die Biografie, Abneigungen und Vorlieben sind essentiell.

Wir haben uns die Zeit genommen und mal ausgewertet, welche Bücher mit Beschäftigungsideen für Senioren bei den Lesern von Mal-alt-werden.de am beliebtesten sind. Hier sind die Top 3:

Aktivierungskarten für die Kitteltasche: Die besten Ideen für das kurze Gedächtnistraining.*
Auf dem ersten Platz der Beliebtheitsskala stehen die Aktivierungskarten für die Kitteltasche von Andrea Friese. Auch wenn ich in der Seniorenarbeit kaum jemanden kenne, der einen Kittel trägt ;-), sind mir die Aktivierungskarten auch aus meinem eigenen Arbeitsalltag im Seniorenheim noch gut vertraut. Auf kleinen Karten findet man vor allem Übungen für das Gedächtnistraining , die sich sowohl in der Einzelaktivierung als auch als „Lückenfüller“ in Gruppenaktivierungen hervorragend einsetzen lassen.

Jetzt bei Amazon.de bestellen.*
Oder auf der Verlagsseite von Vincentz ansehen.*

 

Die 50 besten Spiele für Seniorengruppen.*
Knapp auf Platz zwei in der Beliebtheitsskala landet das Buch „Die 50 besten Spiele für Seniorengruppen“. Den Grund für die Beliebtheit dieses Buches, sehe ich vor allen Dingen in dem günstigen Preis – 5€ sind kaum zu toppen. Die 50 dargestellten Seniorenspiele sind meist gut umsetzbar. Ob es wirklich die besten sind… ;-).

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

 

Aktivieren und Bewegen von älteren Menschen.*
Schon auf dem dritten Platz ein Buch zu finden, dass ich in die Kategorie „Fachbuch“ stecken würde, hat mich überrascht. Trotzdem freue ich mich an dieser Stelle auf das Buch „Aktivieren und Bewegen“ hinweisen zu können. Es schmückt auch mein Bücherregal schon seit längerer Zeit und ich habe es immer wieder gerne zu Rate gezogen. Es enthält viele konkrete Anregungen und Übungsbeispiele.

Jetzt bei Amazon bestellen.*

 

 

Ich möchte an dieser Stelle aber auch nochmal darauf hinweisen das auch Senioren mit erhöhtem Pflegebedarf und demenziellen Erkrankungen ein Recht auf „Nichtstun“ haben. Akzeptieren Sie auch ein „Nein“, wenn Sie ein Beschäftigungsangebot machen.

Was ist Ihr Lieblingsbuch mit Beschäftigungsideen für Senioren? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…

Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken – Sommer

Autorin: Tanja Stein
Verlag: Verlag an der Ruhr

Inhalt

Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken - Sommer*. Dieses umfangreiche Materialpaket umfasst ein komplexes Handbuch, das zehn thematisch verschiedene Kapitel mit unterschiedlichen Übungen enthält. Ergänzt wird das Buch durch zahlreiche Begleitmaterialien: Kopiervorlagen mit Liedern, Noten, Texten, Bastelanleitungen, Gedichten und farbigen Fotovorlagen, einer MusikCD und einer CR-Rom.

Das Handbuch ist aufgeteilt in die Kapitel: ‚Der Sommer ist da!‘, ‚Mode, Trends und Musik von damals bis heute‘, ‚Pack die Badehose ein‘, ‚Die Liebe‘, ‚Von Verlobungsringen und Hochzeitsglocken‘, ‚Buntes Treiben – Jahrmarkt‘, ‚Volksfest und Zirkus‘, ‚Beerenzeit‘, ‚König Fußball regiert die Welt‘, ‚Jetzt fahr’n wir übern See‘, ‚Bienenstock und Ameisenhaufen‘.

Die Autorin

Tanja Stein ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin mit der Zusatzqualifikation Gerontopsychatrie. Sie leitete drei Jahre den Bereich der sozialen Betreuung in einem Alten- und Pflegeheim und ist Mitglied der deutschen Alzheimergesellschaft.

Höhen und Tiefen

Der Leser wird gut über die theoretischen Hintergründe zur Aktivierung von Menschen mit Demenz informiert und mit viel praktischem Handwerkszeug ‚ausgestattet‘.
Das Buch beinhaltet eine umfassende Einleitung über den Aufbau der einzelnen Übungen, Fachwissen über Demenz, Praktische Tipps für die Gestaltung einer Beschäftigungseinheit, ungefähre Zeitangaben, den Umgang mit Zwischenfällen und Hinweise zur Materialausstattung, Dokumentation und Biografiegesprächen.
Die Themen sind sorgfältig ausgewählt, berücksichtigen den biografischen Hintergrund der Teilnehmer und passen gut in die warme Jahreszeit. Sie sind kreativ gestaltet und lassen sich individuell anpassen. Ergänzt wird jede Einheit mit den dazu passenden Therapie- und Betreuungszielen, sowie den einzelnen Förderschwerpunkten und passenden Adaptionen. Die farbenfrohen Bilder wecken schöne Erinnerungen an vergangene Sommertage.
Insgesamt sind das Buch und die Materialien liebevoll gestaltet und es macht richtig Spaß damit zu arbeiten. Ein wahres Rundumpaket.

Fazit

Ein umfassendes und liebevoll gestaltetes Buch für Pflege- und Betreuungskräfte, Ergotherapeuten und Angehörige zur jahreszeitlich strukturierten Aktivierung von Menschen mit Demenz im Sommer. Es bietet ein professionelles Gleichgewicht aus theoretischem Hintergrundwissen und individuellen, kreativen Aktivierungen. Ein wirklich zu empfehlendes Materialpaket! Die Reihe „Bausteine für die Aktivierung von Demenzkranken“ ist im Verlag an der Ruhr erschienen.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*

Aus der Reihe haben wir Ihnen ebenfalls den Frühling, den Herbst und den Winter vorgestellt.

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.