Anzeige

Knetspiele! Eine ganz tolle Idee für die Sinnesaktivierung

Anzeige:





Knetspiele für Senioren

Materialien

Knete

Knetunterlage (Platzdeckchen) oder eine Wachstuchtischdecke

Nach Belieben:

Eine kleine Plastikrolle

 

Vorbereitungen und Spielaufbau

Decken Sie entweder den Tisch mit einer Wachstuchtischdecke ab oder legen Sie für jeden Teilnehmer eine Knetunterlage bereit.

 

So wird gespielt

 

Mit der Knete kann man viele verschiedene kleine Übungen durchführen. Am Anfang ist es sinnvoll, die Teilnehmer das Material „Knete“ erst einmal erkunden zu lassen. Für viele Senioren ist es lange her, dass sie etwas aus Knete geformt haben. Soweit die Teilnehmer dies wünschen, kann man diese einfach nach Belieben etwas formen lassen. Erfahrungsgemäß fällt das manchen Teilnehmern leichter und manchen Teilnehmern schwerer. Für einige Senioren ist es einfacher sich mit der Knete zu beschäftigen, wenn sie eine konkrete Aufgabe oder Übungsanleitung bekommen. Dies könnte zum Beispiel sein:

 

  • Kleine Kugeln aus der Knete zu formen. Die Kugeln können anschließend gestapelt werden.
  • Kleine Kugeln formen und diese im Anschluss plattdrücken.
  • Einen großen Ball aus der Knete formen. Den Knetball zwischen beiden Händen hin und her rollen.
  • Eine große Schlange aus der Knete rollen. Die Schlange so dünn und lang wie möglich rollen.
  • Mehrere kleine Schlangen aus der Knete rollen. Die Schlangen alle auf die gleiche Länge bringen.
  • Mit einem Ring, einer Münze oder anderen Gegenständen Abdrücke in die Knete drücken.
  • Die Knete mit der kleinen Plastikrolle ausrollen wie Plätzchenteig.
  • Die Knete mit der Plastikrolle ausrollen und einen Handabdruck hineindrücken.

 

Varianten

Mit fitten Teilnehmern, die dies feinmotorisch noch können, kann man auch „Knet-Scharade“ spielen. Bei diesem Seniorenspiel versucht ein Teilnehmer einen Gegenstand zu kneten und die anderen Teilnehmer der Gruppe versuchen zu erraten, um was für einen Gegenstand es sich handelt. Es kann sich entweder um einen Gegenstand handeln, den sich der Knetende selbst ausdenkt, oder um einen Gegenstand, den die Spielleitung vorher auf einen Zettel geschrieben hat.



Anzeige:



 

Beispiele:

Eimer

Haus

Baum

Blume

Hund

Elefant

Schlange

Ball


Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.