Anzeige

Erdbeerträume. Eine Entspannungsgeschichte

Anzeige:





Dies ist eine Entspannungsgeschichte für den Frühling, in der es um Erdbeeren geht. Die Teilnehmer der Entspannungseinheit werden zu Beginn gebeten, sich bequem hinzusetzen und ruhig ein- und auszuatmen.
Lesen Sie die Entspannungsgeschichte langsam vor. Machen Sie nach jedem Satz eine kleine Pause.
Passende Musik, mit der Sie die Entspannungsgeschichte begleiten können, finden Sie hier bei Amazon!*

Erdbeerträume. Eine Entspannungsgeschichte

Stell die vor, du bist so groß wie ein Marienkäfer und machst einen Spaziergang durch einen Garten. Du krabbelst durch die zarten Grashalme, die auf einmal so viel größer sind als du selbst. Vorsichtig streichst du sie zur Seite und ebnest dir deinen Weg über die saftig grüne Wiese.
In der Ferne kannst du ein Ende der Grashalme erblicken. Die Sonne blitzt zwischen ihnen hervor und kitzelt dich an deiner Nase. Du läufst der Sonne entgegen. Am Ende des Rasens hast du endlich wieder freie Sicht. Du hast die hohen Grashalme hinter dir gelassen. Du blickst dich noch einmal um und krabbelst dann weiter über einen warmen, grauen Stein. Auf dem Stein hat sich eine kleine Pfütze mit Regenwasser gebildet. Du krabbelst langsam an das Wasser heran und erfrischst dich an dem kühlen Nass.
Vor dir liegt nun dunkle Erde, die herrlich frisch duftet. Du wagst dich langsam an die braunen Klümpchen heran. Sie sind ganz weich. Ermutigt krabbelst du durch die weiche Erde. Ein wenig sinkst du mit deinen kleinen Beinchen ein. Aber nur so viel, dass du angenehm gehen kannst.
Als es schattig wird schaust du langsam nach oben. Über dir stahlt ein kräftiges Rot am Himmel. Was kann das nur sein? Die kleinen gelben Körnchen erinnern dich an etwas – du stehst unter einer prallen, knallroten Erdbeere. Erst jetzt vernimmst du den süßlichen Duft der Erdbeeren und möchtest am Liebsten sofort hineinbeißen. Dir läuft das Wasser im Munde zusammen. Ihr Duft erinnert dich an leckeren Erdbeerkuchen mit Schlagsahne…
Du legst dich entspannt unter die Erdbeere in die weiche Erde und betrachtest das frische Rot. Während du dort liegst, wandert die Sonne langsam weiter und wärmt nun deine Füße. Von unten siehst du einen Schmetterling, der sich auf die Blätter der Pflanzen setzt. Auch er kommt dort einen Moment zur Ruhe…
Du verabschiedest dich langsam von der Erdbeere. Du schaust dir den Schmetterling noch einmal genau an. Dann verabschiedest du dich auch von ihm.
Du atmest einmal tief ein und aus. Du fühlst dich ruhig, ausgeruht und entspannt.

Anzeige:



Werbung:

Liedergeschichten, die Spaß machen!

  • Bekannte Lieder
  • Von Senioren geliebt
  • Mitmachen und Mitsingen
  • Die besten Geschichten von Mal-alt-werden.de!
  • Jetzt bei Amazon bestellen!

Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top