Anzeige

Erdbeeren und Gänseblümchen – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern


Anzeige

Für diese Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz benötigen Sie pro Teilnehmer zwei Tücher (alternativ Servietten). Eins der Tücher sollte nach Möglichkeit grün sein.
Lesen Sie die Geschichte langsam vor. In manchen Gruppen ist es sinnvoll, die Signalwörter während des Vorlesens extra zu betonen. Immer, wenn in der Geschichte das Wort Wiese vorkommt, winken die Senioren mit dem grünen Tuch. Lesen Sie das Wort Gänseblümchen vor, winken alle mit dem anderen (bunten) Tuch. Die Bewegungen können sowohl im Sitzen als auch im Stehen ausgeführt werden.



Maria und die Vierbeiner – Eine Bewegungsgeschichte rund um Haustiere

In dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Haustiere.
Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer, wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger, Augenbrauen, Nase, Stirn… vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt.
Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger. Beim Po heben alle das Gesäß einmal kurz an und setzen sich dann wieder.

Marienkäfer und Erdbeeren – Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern für die Seniorenarbeit

In dieser Bewegungsgeschichte dreht sich alles rund um das Thema Marienkäfer. Sie eignet sich für Bewegungseinheiten mit Senioren und Menschen mit Demenz im Sommer.
Für jeden Teilnehmer der Runde benötigen Sie zwei Tücher oder Servietten (passend zum Thema wären die Farben rot, schwarz oder grün nicht schlecht, ansonsten eignte sich aber auch jede andere Farbe). Immer, wenn in der Geschichte das Wort Marienkäfer vorkommt, werden die Tücher von allen hoch gehalten.

Bewegungsübungen für Senioren. Ideen, Anregungen, Tipps

Bewegungsübungen für Senioren in den Alltag, in die Therapie und in die Betreuung zu integrieren ist wichtig. Bewegung ist wichtig!

Das lernen wir schon in unserer Kindheit. Aber nicht nur als Kinder oder im Erwachsenenalter sollten wir uns regelmäßig bewegen. Mittlerweile wissen wir, dass Bewegung gerade im hohen Alter wichtig für Muskulatur, die Gelenke, und unser Herz-Kreislaufsystem ist.
Regelmäßige Bewegung kann das Wohlbefinden fördern, Krankheiten vorbeugen und nachweislich die Gedächtnisleistungen verbessern

Zwei linke Hände – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Werkzeug

Bei dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Werkzeug.
Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger, Augenbrauen, Nase… vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt.
Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger. Beim Po heben Alle das Gesäß einmal kurz an und setzen sich dann wieder.

Die erste Fahrt – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Auto

Bei dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Auto.
Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger, Augenbrauen, Nase…, vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt.
Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger. Beim Po heben Alle das Gesäß einmal kurz an und setzen sich dann wieder.

Ostersonntag – Eine Bewegungsgeschichte in der Osterzeit

Bei dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Ostern. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger…, vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt. Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Nase, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger.

Sonntagsessen im März – Eine Bewegungsgeschichte zum Thema Kochen

Bei dieser Bewegungsgeschichte für Senioren und Menschen mit Demenz geht es um das Thema Kochen. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis. Immer wenn in der Geschichte bewegliche Körperteile, wie z.B. Arme, Hände, Füße, der Kopf, Beine, Zehen, Finger…, vorkommen, werden diese von den Teilnehmern bewegt. Auf nicht-bewegliche Köperteile, wie Augen, Mund, Haare, Nase, Hals, Ohren…zeigen die Senioren mit dem Finger.

Prinz Norbert I.- Eine Bewegungsgeschichte zu Karneval mit textuntermalenden Bewegungen

Norbert ist heute das erste Mal am Rosenmontag als echter Karnevalsprinz auf einem Umzugswagen dabei. Über seine Wahl im Karnevalsverein hat er sich sehr gefreut und seit dem lange auf diesen Tag hin gefiebert.

Nach dem Frühstück macht er sich fertig. Zuerst er zieht er seine Strumpfhose an, darüber die Pumphose.
– Strumpfhose und Pumphose anziehen –

  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top